Nerviges Hörnchen mit Tickstörung

  • Bröselchen

    Verhungern ist da eine nicht gerade sinnvolle Alternative

  • City_Slider

    Hier gibt es gleich: Putenunterkeulen, Salzkartoffeln, Rosenkohl und Endivien Salat .

  • Bröselchen

    sowas ist in der Essensplanung dieses Institutes nicht vorgesehen

  • City_Slider

    Dann würde ich mir lieber Stullen mitnehmen als so etwas zu essen!

  • Bröselchen

    Ich bin hier nicht zu meinem Vergnügen, sonst würde ich hier niemals essen gehen.

  • City_Slider

    Darum sag ich ja, essen mitbringen.

  • Bröselchen

    Dafür freue ich mich auf all die leckeren Sachen, die ich in absehbarer Zeit kochen kann.

  • Bröselchen

    mitbringen ist etwas eingeschränkt

  • City_Slider

    Aaaah... jetzt verstehe ich...

  • City_Slider

    Sorry, hab ne lange Leitung.

  • Bröselchen

    Ich bin sehr talentiert, Sachen zu umschreiben ;)

  • City_Slider

    Man merkts

  • City_Slider

    Ich werd dann mal. Das essen will vorbereitet werden. Frauchen kommt in 2 Std von der Arbeit Heim.

  • Bröselchen

    Den Beinamen "HV-Predigerin" habe ich mir nicht umsonst erworben 😁

  • City_Slider

    *grinsel*

  • Bröselchen

    dann gutes Gelingen

  • City_Slider

    Ich bin der Kochkunst durchaus mächtig. Hab mit 8 angefangen zu lernen ;-)

  • City_Slider

    Bis denne und noch nen schönen Tag.

  • Bröselchen

    merci

  • claudiaaush

    Brösels Predigten sind unerreicht 😍

  • City_Slider

    Ich hab noch nie eine gehört( eine Predigt).

  • claudiaaush

    Such mal Predigt an die Gemeinde 😂😂

  • claudiaaush

    Mitm smartophne kann ich den link nicht schicken 🙈

  • City_Slider

    Ich war in meinem Leben 3 x in der Kirche.

  • City_Slider

    Zur Taufe, zur Firmung und zur Kommunion.

  • City_Slider

    Ich bin bekennender Atheist.

  • claudiaaush

    Whatever… es ist nur gut

  • City_Slider

    Anhören würde ich mir das ja gerne mal.

  • Bröselchen

    Nicht hören... Lesen :besserwisser:

  • City_Slider

    Wer auf süßes steht... schaut mal hier vorbei http://www.worldofsweets.de Der Besuch dieser Page ist auf eigene Gefahr! Meine Frau sagte die Tage... Schatz, du gehst nur noch 1x im Monat dort hin :-D

  • ne meine chihuahuas kriegt keiner.....=) hatte bisher noch kein hörnchen was herbstelt....habe daher da keine Erfahrungen.....werde mal schauen was ich machen kann....werde versuchen das Zimmer Hörnchensicher zu machen und schauen ob er bei regelmäßigem Auslauf reingeht....sonst muss ich schauen ob abgeben besser ist......ich weiß nicht was für antworten ich erwartet habe es ist nur sehr schwierig zu kontern wenn gleich 3-4 leute gleichzeitig einen wegen irgendwas "anklagen"

  • Hallo snow


    Zitat

    naja ich will sie aber nicht aus dem bett haben und ich finde es gibt schlimmere Tierquälereien als das Risiko einzugehen das Hörnchen von einem Chihuahua gekillt wird....


    Muß ich das jetzt verstehen ?(:teufel:


    Es geht ja nicht darum, die Hunde grundsätzlich aus dem Bett und aus dem Zimmer zu verbannen, nur in dieser Situation wäre es angebracht gewesen.


    Natürlich gibt es schlimmere Tierquälereien - schlimmer geht schließlich immer, aber DAS reicht doch eigentlich schon oder? Als verantwortungsvollen Halter möchtest du dich mit dieser Einstellung sicher nicht bezeichnen :schild1:



    Grüße

    Viele Grüße aus dem Hörnchenhauptquartier
    Sylvia, Paule, Lily, Luzian, Zora und Kasimir :dance:
    In ewigem Gedenken an alle meine Liebsten

  • ich weiß nicht was für antworten ich erwartet habe es ist nur sehr schwierig zu kontern wenn gleich 3-4 leute gleichzeitig einen wegen irgendwas "anklagen"

    hier wird niemand angklagt, es wird nur Meinung geäußert ;)
    Egal wie, es muß eine Lösung gefunden werden. Dazu gehört auch ein regelmäßiger Freilauf. Dies ausgerechnet jetzt zur anstehenden Winterzeit zu versuchen, kann daneben gehen, weil sie sich gerne einen Schlafplatz außerhalb der Voliere suchen.
    Dich nervt ein springendes Hörnchen,mich täten Hunde nerven,die in meinem Bett schlafen. Du solltest dich damit arrangieren, das du ein Tier in Gefangenschaft hält, welches einen großen Bewegungsdrang hat.

  • Mir fehlen die Worte!!!
    Das arme Horn .Sitz die ganze Nacht in irgendeiner Spalte und traut sich nicht raus.
    Kann nichts fressen, trinken und Angst.
    Nimm das nächste mal deine Matratze und schlaf mit deinen Hunden vor der Tür,
    dann kann das Hörnchen auch wieder in seinen Käfig zurück.

  • ich erkläre dieses Thema für beendet es kann geschlossen werden.


    @ Happy31 überlege was du sagst....ich habe ihm freilauf gegönnt und er ist von alleine in seinen Käfig nicht zurückgegangen....ich hätte mit den Hunden draußen schlafen können und er wäre nicht in seinen Käfig gegangen......hauptsache erstmal einen sinnlosen Kommentar loswerden.....mir fehlen hier auch die Worte wie man sich darüber so aufregen kann...ich weiß das Streifis einen hohen Bewegungsdrang haben, deswegen hat er eine riesige Voliere und ich würde mich freuen wenn er diese auch nutzen würde und nicht nur an der selben Stelle rumhüpfen würde. Aber wie gesagt Thema ist geschlossen ihr könnt ruhig noch ein paar empörte Kommentare über Hunde und Hörnchen schreiben und Lennox bemitleiden wie schlimm er es bei mir getroffen hat und dass er es bei euch wahrscheinlich hundert Mal besser hätte.......ihr kennt mich nicht ich kenne euch nicht daher Ende der Diskussion =)

  • Ich will jetzt nichts zu dem Thema Hunde und Hörnchen sagen, das wurde hier schon ausgiebig getan.


    Aber: Vielleicht könntest du ja mal Bilder hochladen oder ein Video einstellen wenn Lennox seine Runden dreht. Dann könnten wir gucken, ob wir noch Tipps haben, wie man den Weg dort verbauen könnte. Ich weiß, du hast schon viel ausprobiert, aber manchmal hat man da ja auch ein Brett vorm Kopf und sieht eine einfache Lösung nicht oder so. Das gibts ja in vielen Situationen, vielleicht auch hier bei Lennox. Ein Versuch kann nicht schaden. :)

  • naja ich will sie aber nicht aus dem bett haben und ich finde es gibt schlimmere Tierquälereien als das Risiko einzugehen das Hörnchen von einem Chihuahua gekillt wird....aber ich sag dazu nichts mehr mit Hund etc. da wissen andere es eh wieder besser oder haben eine andere Meinung.....fand das auch nicht gut dass er da 3 tage rumlief musste ja auch arbeiten und ja jetzt kommts, solange lief er unbeaufsichtigt da herum und ihm hätte sonst etwas zustoßen können, wirklich verantwortungslos......was hättet ihr geschrieben hätte ich gesagt, dass ich mit Handschuhen und Kescher eine Hetzjagd auf lennox veranstaltet hätte um ihn die Voliere zu buchsieren.....denke da wären hier die Gemüter erzürnt


    Ich muss mich für den ersten Satz wirklich bei Dir bedanken!!! Du hast mir grad vollkommen hieb-u. stichfest bewiesen, wie verantwortungslos du bist!!! Mir fällt da grad nix mehr zu ein. Ich würde Dir wirklich raten, die Hörnchen abzugeben. Du magst sie doch anscheinend nicht mal. Hier im Forum gibts ne Rubrik, in der man sein Hörnchen vermitteln kann.


    PS: Es kann durchaus mal sein, dass ein Hörnchen entwischt und es nicht wieder zurück in den Käfig will. Dafür, dass du es laufen hast lassen, würde dich hier keiner steinigen. Die Erfahrung haben schon mehr Leute (mich eingeschlossen) machen müssen

  • Hallo Snow und alle anderen


    Zitat

    PS: Es kann durchaus mal sein, dass ein Hörnchen entwischt und es nicht wieder zurück in den Käfig will. Dafür, dass du es laufen hast lassen, würde dich hier keiner steinigen. Die Erfahrung haben schon mehr Leute (mich eingeschlossen) machen müssen


    Da kann ich nur zustimmen, ich glaube, das passiert selbst dem erfahrendsten Halter mal. Die Frage ist dann eben, wie man damit umgeht. Und Schlafplätze außerhalb der Voliere sind nunmal sehr beliebt, daß zeigt sich immer wieder.


    Zitat

    wie verantwortungslos du bist!!! Mir fällt da grad nix mehr zu ein. Ich würde Dir wirklich raten, die Hörnchen abzugeben. Du magst sie doch anscheinend nicht mal.


    Auch hier kann ich mich Ladylike nur anschließen: Hörnchen sind mit ihren Bedürfnissen wohl einfach nicht die richtigen Tiere für dich. Suche bitte ein neues schönes Zuhause für sie.



    Viele Grüße

    Viele Grüße aus dem Hörnchenhauptquartier
    Sylvia, Paule, Lily, Luzian, Zora und Kasimir :dance:
    In ewigem Gedenken an alle meine Liebsten

  • Hallo Snow,


    auch wenn du das Thema schon geschlossen hast - vielleicht liest du das hier ja doch noch?


    Wäre es nicht die einfachste Möglichkeit, die Zimmer der Hörnchen zu tauschen? Das du quasi Lennox samt Käfig in das andere Zimmer verfrachtest, in dem du nicht arbeitest und schläfst und das "ruhigere" Hörnchen in dein Arbeitszimmer einbürgerst?


    Dann hättet ihr vielleicht alle gewonnen - und nachts kein freilaufendes Hörnchen im Zimmer wie die Hunde.


    Und evtl. hätte Lennox in dem anderen Zimmer nicht so viele Möglichkeiten, seinen Zerstörer-Trieb auszuleben? Würde mich auch nerven, mein mein Bett und mein Sofa zerbissen würden ... Evtl. kannst du dem kleinen Rabauken extra was zum Zernagen hinlegen (alte Handtücher, T-Shirts oder so) ... evtl. kann er sich daran abreagieren...


    Viele Grüße und ich wünsche dir eine gute Lösung für das Problem! :thumbsup:


    Trodel2

  • Hallo,
    so sehr ich verstehen kann dass du deine Hunde bei dir im Bett haben wilst möchte ich zu deiner Annahme, dass Chihuahas kein Streifenhörnchen verletzten/töten könnten gerne noch eine Information hinzufügen, die du vielleicht nicht hattest:
    Chihuahas kennt man heutzutage ja eher für ihr anhängliches Wesen- sie lieben Körperkontakt(mit ihren Menschen). Man kennt sie auch für ihr oftmals unangemessenes Verhalten größeren Hunden gegenüber und hier liegt schon der Hund begraben: Chihuahas wurden mutig gezüchtet- sie stellen sich selbst Tieren die größer sind als sie UND sie wurden als Rattenjäger gezüchtet.


    In diesen kleinen süßen Tieren schlägt ein großes Jägerherz wie bei einem Terrier und ich bezweifle, dass ihnen jemand mitgeteilt hat, dass Streifenhörnchen keine Ratten sind.
    Davon abgesehen - wen das Hörnchen nachts ins Bett gesprungen und über einen der Hunde gelaufen wäre so hätten sich alle zu Tode erschrocken und das Hörnchen hätte leicht verletzt oder getötet werden können. Auch ein so kleines Tier wie eine Ratte kann einem anderen Nager gefährlich werden. Es kommt nicht auf die Größe an.


    Zu der Tickstörung bzw. dem zerstörerischen Freilauf:
    Dein Streifenhörnchen ist ein Flaschenkind gewesen- weißt du, ab wann die Mutter ihn nicht mehr versorgen konnte? Hatte er die Tickstörung schon damals? Wie groß war denn der Käfig beim Züchter (?) Wenn es wirklich eine Tickstörung ist, dann ist das für das Hörnchen ja auch nicht angenehm- es ist ja nicht schön ständig von links nach rechts zu springen etc.
    Wann hat das Zerstören von Gegenständen angefangen?
    Viele Tiere zerkauen/zernagen Dinge, wenn sie unter Stress stehen.Diese Tätigkeit beruhigt und baut Frust ab. Häufig sieht man dies auch ebi Tierheimhunden- die dann Dinge in der Wohnung zu schreddern. Grund ist der aufgebaute Frust/stress Pegel aus dem Tierheim (Käfige, kein richtiger Menschenanschluß, viele Artgenossen, Lärm...) hier hilft es erstmal Ruhe zu schaffen, einen geregelten Alltag einkehren zu lassen und viele zernagbare Dinge anzubieten-zB Eierkartons in denen dann vl. auch ein paar Nüsse drinnen sind.
    Vielleicht ist es deinem Hörnchen einfach zu stressig- dürfen die Hunde auch tagsüber ins Schlafzimmer?


    Drei Tipps noch zum Schluß:
    1. Mein Hörnchen schlägt auch Randale, wenn ich Home Office habe. Ich warte dann ab, bis es 2 Minuten lang still ist/ sich ein Plätzchen zum Sitzen gesucht hat, bevor ich die Voli öffne. So verstärke ich das ruhige Verhalten durch die Belohnung dass die Käfigtüre sich öffnet und handle mir kein Hörnchen ein dass am Gitter rüttelt und 'Lass mich raus!' brüllt.
    2.Verteile beim Auslauf Futter am Boden/ auf den Möbeln wo es hin darf. So lebt es seinen Bewegungsdrang aus, hat erfolgserlebnisse und sollte häufiger mal in die Voli zurückgehen um das gefundene zu bunkern.
    3.Schau, dass es nicht zu spät ist und keine Fremden und keine anderen Tiere(zB die Hunde) wenn du Auslauf gibst- mein Hörnchen geht schlecht wieder in die Voli, wenn es schon draußen dämmert beim rauslassen. Es pennt dann auf der Voli ein und möchte sich den Weg nicht mehr antun wie es scheint :D dasselbe Problem hatte ich auch bei meinem ersten Hörnchen Punk und der war so zahm wie man es sich nur vorstellen kann (ihn hab ich halt dann einfach aufgegabelt und nach Hause befördert). Außerdem gehen Hörnchen schlecht in die Voli zurück, wenn der Auslauf durch Beunruhigendes gestört wurde. Hörnchen können lernen, mit Raubzeug im Haus umzugehen, aber beim Freilauf haben Hunde, Katzen und Ähnliches nichts im Hörnchenzimmer verloren- außer vielleicht in einer geschlossenen Box, aber da muss dan sichergestelt sein, dass keine Finger/Beinchen da durch abgebissen werden können also am besten auch noch Decke drüber.


    PS: Mein derzeitiges Hörnchen hat auch eine Tickstörung die totz großer Voli nicht weggegangen ist und die es selbst während des Freilaufs ab und zu noch auslebt. Sie ist jetzt 2 Jahre bei mir und erst seit etwa einer Woche frisst sie aus der Hand- was ich damit sagen will: es braucht alles seeehr viel Geduld mit den Kobolden. Wenn du die zeit nicht opfern bzw lieber mit deinen Hunden verbringen willst, dann gib die Hörnchen an jemanden ab der eines sucht würde ich dir raten. Natürlich sieht man sich die Bewerber gut an ;) Hier im Forum stehen aber die Chancen auf ein traumhaftes Hörnchenleben sicherlich nicht schlecht.


    lG, Tene


  • es waren nur zwei Junge und eines war verstorbe.

    Jeder Mensch ist geheimnisvoll. Du hast gar keine Ahnung, wie gut oder schlecht er ist, bis du ihn wirklich kennst und die Wahrheit siehst.
    iphone 6 plus hülle

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!