Beiträge von Flitzi

  • Daniel86

    Welche Züchter gibt es überhaupt noch?

  • Flitzi

    Für sibirische Hörnchen sollte es offiziell keine Züchter mehr geben, Alternativ wären amerikanische Chipmunks

  • Daniel86

    Ok, dann informiere ich mich mal über chipmunks. Wo gibt es dafür dann Züchter?

  • modip

    Hallo in die Runde, gibt es bitte Fotos von den Hörnchenflöhen?

  • Bröselchen

    🍾🥂🍀kommt gesund ins und durch das neue Jahr

  • Bombelka

    Es wurde ja noch gar nichts dieses Jahr geschrieben... Erste! :P

  • Bröselchen

    Gratuliere 😁

  • Fips

    Glückwunsch auch von mir :knutsch3: :froehlich:

  • Bröselchen

    Bei dem ganzen Regen muss ich Watson nicht mehr füttern, er wird nur noch gegossen. Wünsche allen etwas Sonne 🌞

  • claudiaaush

    Danke, also in H hat’s nicht soooo geklappt 😂 nice Weekend

  • Bröselchen

    Zuhülfe..blauer Himmel

  • Abby

    Hallo guten Abend. Ich habe mal eine Frage . Ist es n8rmal das Baumis einen schnellen Herzschlag haben ?

  • JennyPiefke

    Hallo, ich bin neu hier. Mein Name ist Jenny, wir besitzen seid 4 Jahren Chinesische Baumstreifenhörnchen.

  • Bröselchen

    Hallo Jenny, ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern.

  • claudia dorn

    Hallo, Verdacht auf Flöhe. Meine 3 Baumis haben eigentl. keinerlei Kontakt zu anderen Tieren. Inzw. bemerkt daß Nachbar-Katze Weg zur Voliere gef. hat und öfter davor sitzt und die 3 beobachtet. Welches Mittel schadet den Baumis nicht? An ihnen keine Flöhe, sind verm. im Schlafhaus. LG + Danke

  • claudiaaush

    einfach Grüsse da lass

  • Bombelka

    Grüße zurück!

  • Bombelka

    *Grüße-nehm-und-zurück-werf*

  • Fips

    *auffang&frischgegossenNeuehinstell*🌼

  • claudiaaush

    Ui frisch gegossen - nehm ich.

    Ich stell mal Kekse hin 😁

  • Bröselchen

    *Kekse klaut und Kanne Kaffee hinstellt* ich hinterlasse neue Grüße und 🥘🥙🌮

  • Bombelka

    *Hunger-bekomm*...

  • claudiaaush

    Grüße gern nehm 😊 und neue Kekse besonders für Bombelka da lass

  • Bombelka

    :heart:

  • claudiaaush

    😊

  • Bröselchen

    Hat jemand einen Kaffee für mich....

  • Bombelka

    Oh ja, meine Mutter hat mir eine Packung von der heimatlichen Kaffeerösterei geschickt. *Eine Kanne in die Mitte stell*

  • claudiaaush

    Uiiiii , danke

  • claudiaaush

    :warm: paar Kekse dazustell

  • Bröselchen

    Gracias ☕

    Hallo zurück

    Am sinnvollsten ist, wenn möglich, einen sogenannten Zootierarzt aufzusuchen. Die können durch ihre Erfahrung mit nahezu allen Tiergattungen wohl am besten mit solchen Problemfällen umgehen. Gasbetäubung ist einer anderen Narkose vorzuziehen. Gegenstände in den Backentaschen können sich entzünden und sollten entfernt werden.

    Zum Transport zu einem Tierarzt sint kleine Transportboxen zu empfehlen, evtl.mit Klarsichtdeckel. Außerdem sollte man sich als Halter nicht scheuen bei seinem Streifentier beherzt zuzugreifen, natürlich ohne Handschuhe. Allerdings sollte man sich darauf einstellen gebissen zu werden. Diese Abwehrreaktion halte ich aber für legitim. Tetanusschutz sollte jeder Tierhalter haben.

    Hallo Mela

    Auch ich halte das Verhalten/nicht klettern, für nicht normal. Das Tier sollte mit 11 Wochen ohne Probleme klettern können. Du solltest es mindestens beobachten, ob es sich verändert.

    Hallo Lea

    Zecken , wenn er sich welche einfangen sollte, können ein Problem bei dem entfernen selbiger werden. Aber, Zecken halten sich eigentlich nur im hohen Gras, oder anderem Grünzeug auf. Die Biester klettern nicht auf Bäume und lassen sich auch nirgendwo runterfallen.

    Die Außenvoliere sollte auf jedem Fall, mindestens eine Teilüberdachung haben. Das Tier sollte die Rückzugmöglichkeit haben um ein trockenes Fell zu behalten. Die Temperaturen sollten jetzt kein Problem sein, Zugluft aber bitte vermeiden, evtl. durch zwei geschossene Seiten

    Die Idee wäre, auf Mehlwürmer verzichten. Probier es mal mit Wanderheuschrecken, wenn das auch nicht geht, lass es einfach, die Tiere wissen was sie brauchen. Maikäfer gehen übrigens auch……. Einfach mal etwas anderes versuchen. Nur, Finger weg von Feuerwanzen, oder ähnliches Getier

    Hallo Lee

    Viele Fragen auf einmal. Grundsätzlich spricht nichts dagegen das Tier über den Sommer draußen zu halten. Nur ein ständiger Wechsel, Innen/Außen, halte ich nicht für gut.

    Eine Außenvoliere sollte über einen Boden und über ein Dach verfügen. Der geschlossene Boden ist dazu gut, das das Streifentier nicht raus kommt und ungebeten Gäste, wie z.B. Mäuse, nicht rein. Möglich wäre das zum Beispiel mit Gehwegplatten. Dach ist wichtig, damit es halt nicht ständig reinregnet. Bei einem Boden aus Gehwegplatten ist darauf zu achten, das eintretendes Wasser abfliessen kann. Des weiteren ist eine Zugangsschleuse einzubauen, damit gewährleistet ist das das Streifentier nicht entwischt (eine Tür wäre immer geschlossen) Die Maschenweite für eine Außenvoliere sollte nicht mehr wie 12mm im Quadrat betragen……siehe Mäuse. Die Größe der reinen Voliere, ohne Schleuse, sollte wenigstens 3 qm Grundfläche haben, besser mehr. Eine Höhe von 2,5m sollte auch nicht unterschritten werden. Der untere Bereich sollte so gestaltet werden, das mindestens 40-50cm Einstreu/Erde dort Platz finden. Das Tier möchte schließlich graben. Die Voliere sollte auch zwei geschlossene Seiten haben, damit es nicht zu sehr zieht, des weiteren wäre darauf zu achten das ein Platz im Halbschatten gewählt wird, sonst wird das Tier geröstet.

    Ich hoffe ich konnte schon mal etwas helfen

    Ich habe Gfk Tropfenweise im Trinkwasser gegeben. Meine Erfahrung dazu, man muß dran glauben. Ich habe jedenfalls keine negativen Erfahrungen damit gemacht. Es ist wie in der Humanmedizin, wenn es wirkt, hat der „ Verschreiber“ recht…

    Zur Dosierung im einzelnen kann ich nichts sagen. Kieselgur würde ich zur Medikation gar nicht geben. Ich kenne es nur zum filtern von Wasser. Wir benutzen es seit mehr als 50 Jahren für den Pool. Kieselgur ist auch umwelttechnisch sehr umstritten.