Beiträge von Tinkerlotte

  • Flitzi

    Oder lieber einen Affogato?

  • claudiaaush

    Prosecco oder Aperol gern 🍹

  • claudiaaush

    Salute 😊

  • Flitzi

    Salute 🥂

  • claudiaaush

    welcome home 🤷‍♀️

  • Flitzi

    Danke, 450km noch….

  • Flitzi

    Seit 2 Stunden wieder in Dortmund 🥲

  • claudiaaush

    :troest:

  • Flitzi

    :zunge2:

  • claudiaaush

    :zunge2:

  • Bröselchen

    :zunge2:

  • Flitzi

    :ass2::popo:

  • Bröselchen

    ok, weil du es bist... :kloppe3:

  • claudiaaush

    😂 sehr humorig hier

  • Flitzi

    :anbet:

  • claudiaaush

    :kaffee:

  • Flitzi

    🥐 🥂

  • Fips

    :kaffee::warm:

  • claudiaaush

    stimmt , der :warm: zwingend :grins:

  • claudiaaush

    Im Westen landunter und ich stell ne Wasserschale für Vögel und Hörnchen raus :doof:

  • Fips

    warum sollen die tiere bei dir dursten, wenn woanders .. also nich doof. pfft! :)

  • claudiaaush

    Das sollen sie natürlich nicht 😊

  • claudiaaush

    Regen ist ungerecht verteilt, wie ist bei Dir?

  • Flitzi

    Bei uns nur nass von oben, sonst alles trocken……….

  • claudiaaush

    Na immerhin seid Ihr nicht geflutet

  • Fips

    hier ebenso. regnet relativ oft, ist aber trotzdem auch oft sehr warm. heut ists relativ kühl, aber ich mag es lieber so. :)

  • claudiaaush

    Ich bin auch für kühl 😁

  • claudiaaush

    :warm:

  • Flitzi

    Klimaanlage………..❄️

  • Bröselchen

    holla die Waldfee...so viele Beiträge wie das ganze Jahr nicht :geschockt:

    Hallo Flitzi
    Danke für deine schnelle Antwort. Tja, ich hab halt immer ein bißchen Angst, daß er Mangel hat, weil ja Obst oder auch mal Gemüse und gerade auch tierisches Eiweiß wichtig sind. Und wenn der Herr dann nur zweimal in der Woche in einen getrockneten Mehlwurm beißt ..
    Ich bin immer so neidisch, wenn andere die Tellerchen vollpacken mit leckerem Obst - und hier kann ich nur mit einer Weintraube punkten <X


    Liebe Grüße

    Hallo an alle
    Seit einiger Zeit lebt ja der kleine Kasimir bei uns. Er ist munter, da gibt es nix. Aber irgendwie ist er ein schlechter Esser was Obst und Mehlwürmer angeht. Mal eine Weintraube, mal ein bißchen Brombeere, ein bißchen Apfel - das war es eigentlich schon ... An frische Mehlwürmer ist er gar nicht gegangen, jetzt habe ich getrocknete, da beißt er wenigstens schonmal rein. Futter nimmt er gut, wobei er ziemlich sortiert :angel: , Kürbiskerne liebt er, Nüsse und Pinienkerne auch. Aber irgendwie sind die anderen Sachen doch auch wichtig. Ich hab jetzt seit gut 10 Jahren Hörnchen, aber so extrem war das noch nie. Was kann ich denn da noch machen?


    Liebe Grüße

    Hallo ihr beiden
    Vielen Dank für eure lieben Worte. Ich trauere noch um jedes meiner Lieben, irgendwie wird das auch nie vergehen.
    Auf jeden Fall möchte ich wieder einem Hörnchen ein Zuhause geben, normalerweise bin ich da sehr schnell mit dabei. Aber das ging nicht, zumal Hörnchen ja auch nicht "so schnell zu finden sind" - sag ich jetzt mal so.


    Vielleicht meldet sich noch jemand mit Erfahrung, so werden grad genau meine Überlegungen durch euch beide vertreten.


    Viele Grüße

    Hallo an alle
    Ich habe ja jetzt ganz lange nicht hier vorbeigeschaut, weil ich das einfach nicht konnte. Ich konnte auch hier nichts schreiben, weil ich es einfach nicht hingekriegt habe. Mein kleines Körnchen ist nach dem letzten Winterschlaf ganz schlecht drangewesen; trotz Päppeln und TA ist die Kleine über die RBB gegangen, Danach war ich so fertig, daß ich - wie gesagt - hier einfach nichts mehr schreiben konnte und auch nicht mitlesen wollte. Es ist jetzt echt schon Monate her, aber ich heule einfach immer noch; Körnchen war doch irgendwie kaum hier, so kommt es mir immer noch vor. Ich vermisse die Maus so unendlich!


    Aber natürlich geht es auch bei mir nicht ohne Hörnchen; leider ging es aus unterschiedlichen Gründen nicht vorher. Jetzt habe ich ein Mädel entdeckt, dem ich gerne ein Zuhause geben möchte.
    Hier brauche ich euren Rat bzw. eure Erfahrungen. Die Kleine macht Winterruhe, sie kommt immer mal raus, ißt und trinkt, aber eben alles sehr reduziert, wie im Winter. Meine Frage: wäre ein Transport jetzt möglich, oder sollen wir bis zum Ende der Winterruhe warten? Ein Transport im Auto wäre möglich, da wäre die Fahrzeit vielleicht 1 h.
    Wie machen wir das am Besten?
    Ich bin ehrlich gesagt, unsicher. Natürlich soll die Kleine so schnell wie möglich kommen, aber es drängt jetzt nicht so von Abgeberseite her, wir können also auch warten.


    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

    Hallo perro
    Zunächst ist meine Frage, warum du das Säckchen leeren willst? Wenn nichts Verderbliches drin ist, brauchst du das ja nicht.
    Hast du Angst, es ist zu voll und dein Kleiner paßt nicht mehr rein? Das brauchst du nicht, wenn Chap merkt, daß es eng wird, schmeißt er entweder was raus oder sucht sich einen neuen Platz; meist gibt es aber ein "zu wenig Platz" nicht bei den Hörnchen, wenn es um das Schlafen in/auf ihren Vorräten geht.
    Wenn du trotzdem das Säckchen leeren willst, kann ich dir nur raten, ganz vorsichtig nur ganz wenig rauszunehmen und ihm das Meiste drin zu lassen.
    Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.



    Viele Grüße

    Hallo Speedy
    Ich habe gerade den Rosinen- thread entdeckt. Also "geölt" habe ich noch nie gelesen, muß aber gestehen, daß ich es evt. auch einfach übersehen habe. Rosinen kaufe ich zwar hin und wieder, aber meine Tiere haben noch nie welche bekommen, weil ich Angst habe, daß die zu klebrig sind.
    Die Kaninchen dürften schon hin und wieder, mache ich aber eigentlich auch nicht, die kriegen lieber frisches Obst. Körnchen ist ja ein wenig eigen - um es mal nett auszudrücken :love: - sie mag ja kaum was an Obst.
    Ungeschwefelte müßte es doch eigentlich im Reformhaus geben oder im Bioladen, oder?


    Viele Grüße

    Hallo Nahla
    So einen richtigen Reim kann ich mir darauf leider auch nicht machen.
    Das Niesen könnte darauf hindeuten, daß Ernü irgendwas nicht verträgt oder als unangenehm empfindet: gibt es was Neues in seiner Umgebung, was riecht, evt. auch etwas, was du nicht riechst, aber Ernü? Oder irgendwas Staubiges, was Niesen auslösen kann?
    Das Köpfchen- Reiben kenne ich von den Kaninchen als Markierung, bei Streifis kann man das auch beobachten. Was mich stört, ist das Zähneknirschen. Vielleicht weiß hierzu jemand was, ich kenne das (gottseidank, denke ich) nicht. Was ich öfter beobachte, ist so eine Art "Mahlen", aber relativ geräuschlos.



    Viele Grüße

    Hallo an alle
    Ich habe momentan das gleiche Problem: Körnchen rümpft förmlich die Nase, wenn ich mit den Mehlis komme...
    Da werde ich das mit dem Apfel auch mal versuchen; bin schon am überlegen, was ich ihr sonst anbieten kann, wenn sie die weiterhin nicht will.



    Viele Grüße

    Hallo Mottenliebe
    Ich kann schon verstehen, daß dich das beunruhigt, obwohl auch ich denke, es ist alles im grünen Bereich. Es gibt halt so kleine Klöpse; Mariechen war auch etwas fülliger, um die ca. 160 bis 170 gr mal nett zu beschreiben.


    Vielleicht liegt es auch daran, daß Neo im moment so gut wie nichts Frisches ißt? Körnchen übrigens auch nicht; seit ein paar Tagen wird wieder gar nichts an Obst angefaßt.... Wird Zeit, daß es mal wieder Beeren oder Kirschen gibt.


    Behalte das Gewicht mal im Auge, aber ich denke, es ist völlig okay.



    Liebe Grüße

    Hallo Karo
    Ich verstehe zwar, was du meinst, aber so richtig Sinn macht das Ganze nicht für mich. Ich bin nicht sicher, ob ein Thermometer da wirklich groß einen Unterschied anzeigen würde, denn so immens ist der doch bestimmt nicht, es sei denn, daß Hörnchen hat Fieber. Hier lasse ich mich aber auch gerne belehren; ich persönlich kann mir das nur grad nicht vorstellen.


    Zitat

    Die Häuschen stehen immer direkt am Käfigrand, sodass das kabel nur durch das Holz der Höhle und des Käfigs nach außen verläuft - nix zu knabbern.


    Wie soll ich das verstehen? Dann ist da also ein Kabel nach draußen, das Hörnchen ist aber auch draußen, denn es soll ja geprüft werden, ob und wann es reingeht = also ist doch auch eine Gefahr durch das Kabel da, oder ?(


    Eine Webcam halte ich da auch für eine bessere Idee. Zumal es ja auch gefühlte 1000 Gründe geben kann, warum du keinen Temperaturunterschied feststellen würdest (wenn das überhaupt geht): das Hörnchen schläft zu weit vom Thermometer weg, hat sich einen anderen Schlafplatz in der Voli gesucht (ist also drin, aber eben woanders), Thermometer ist mit Nüssen zugeschüttet usw.


    Da ist es wahrscheinlich besser, an den Tagen, an denen du nochmal abends wegmußt, die Türe früher zuzumachen.



    Viele Grüße

    Hallo Julia
    Das tut uns auch sehr leid, vor allem, weil dein Kleiner ja auch noch so jung war, das macht es doppelt schwer.
    Schau dich doch mal bei den "Notfellchen" um, da findest du bestimmt schnell ein Hörnchen, dem du dann ein schönes Zuhause geben kannst; Eva hat den link ja schon eingestellt dazu.



    Traurige Grüße

    Hallo Bertie
    Das sieht doch schonmal gut aus! Es fehlt noch ein bißchen Einrichtung, vielleicht noch Äste, Häuschen, Röhren, Hängematten usw. Hast du eine Buddelkiste? Ich kann leider immer nicht soviel auf Bildern erkennen, bin da ein Blindfisch.
    Da fühlt sich Jacko bestimmt superwohl :thumbsup:



    Viele Grüße

    Hallo Alexis
    Da habt ihr ja wirklich schon einiges durchgemacht!
    Leider kann es bei aller Vorsicht immer zu einem Sturz kommen, alles sichern kann man einfach nicht. Ich habe an manchen Regalen kleine Tücher hängen, bei denen ich denke (und hoffe), Körnchen kann sich schnell da anklammern, wenn sie merkt, sie erreicht das eigentliche Ziel nicht - also in so einer Art Reflex stürzen-Tuch greifen.


    Die Rescue- Tropfen sind wirklich ein gutes Mittel; auf Traumeel schwöre ich auch, habe ich sowohl als Tropfen als auch als Salbe da. Die Tropfen kann man gut in einer Weintraube o.ä. verpackt anbieten.


    Wir wünschen euch alles Gute, für den kleinen Alexis gute Besserung.



    Viele Grüße

    Hallo Indy
    Wenn dein Hörnchen so zutraulich ist und gleich auf die Hand kommt, kannst du - wie Lupinchen schon schreibt - beides machen. Ich persönlich würde nur die Tür öffnen und alles andere dem Kleinen überlassen.


    Wichtig ist, genau wie Lupinchen auch sagt, Finchen die Erfahrung machen zu lassen, daß sie nicht sofort wieder eingesperrt wird, sobald sie in der Voli ist. Es wird erfahrungsgemäß ein ziemliches Rein und Raus geben; die Türe sollte dann wirklich erst vor Ende des Freilaufs geschlossen werden.


    Wie Eva schon sagt, Finchen muß bei den ersten Freiläufen gut beobachtet werden, damit du herausfindest, wo noch Schwachstellen sind, z.B. Ritzen, an die man gar nicht denkt, Zugang zu Kabeln, den man eigentlich meinte, verbaut zu haben usw. Dabei siehst du auch gleich, wie stürmisch, mutig, eher zurückhaltend, vorsichtig oder draufgängerisch Finchen ist und kannst evt. noch was absichern. Ich habe an einigen Stellen z.B. kleine Tücher als Kletterhilfe bzw. zum schnellen Festkrallen, falls mal ein Sprung daneben zu gehen droht.


    Wahrscheinlich seid ihr beide schon ganz hibbelig, der erste Freilauf ist einfach toll! Du wirst Finchen auf eine ganz neue Art kennenlernen.
    Wir wünschen euch viel Erfolg und super viel Spaß!



    Viele Grüße

    Hallo Erwin
    Oh je, das klingt zunächst wirklich nicht gut. Aber wichtig ist, du weißt jetzt Bescheid und kannst Veränderungen besser einschätzen. Und solange der Süße keine Schmerzen hat, ist ja erstmal alles soweit okay (naja, klingt ein bißchen blöd, aber ich hoffe, du weißt, was ich meine).
    Evt. kannst du noch zusätzliche Kletterhilfen anbieten.



    Viele Grüße

    Hallo Wiltrud
    Da du auch Alpakas und Lamas hast, die ja nicht unbedingt zu den "gewöhnlichen" Haustieren zählen, denke ich, du bist da auf dem richtigen Weg, was Tierärzte angeht. Das ist halt wirklich wichtig, sich da vorher zu erkundigen; manch ein Hörnchenbesitzer hat im Notfall schon erleben müssen, daß sein Tierarzt gerade mal weiß, daß es Streifenhörnchen gibt....


    Achten solltest du vor allem auf Zugluft, da reagieren die Kleinen ganz empfindlich. Daher muß auch der Volierenstandort gut überlegt sein . ich denke, sowas hast du alles schon durch die Infopage im Griff.
    Regelmäßiges Wiegen ist gut, dann natürlich das "Übliche": sind die Augen klar, wie sieht das Fell aus, Bewegungen, Atmung - das macht man ja irgendwie automatisch.


    Ansonsten wüßte ich jetzt nichts, was noch zu beachten wäre. Wenn das Hörnchen da ist, der Käfigknast überstanden und der Auslauf fällig wird, kommt das nächste: gute Beobachtung, wie das Hörnchen ist: eher wagemutig, eher zögerlich beim Erkunden usw. Hier kann man dann ggf. manche Stellen noch besonders sichern bzgl. Absturzgefahr usw. Aber das dauert ja noch.



    Liebe Grüße

    Hallo Erwin
    Schön, daß der Kleine jetzt Auslauf hat, da habt ihr beide mit Sicherheit viel Spaß.


    Zum Gewicht kann ich nicht allzuviel sagen; es erscheint mir auch recht niedrig, allerdings hatte ich auch noch nie ein so junges Hörnchen.


    Zur "Beule": leider habe ich auch hier keine richtige Idee, es sieht ein bißchen so aus, als ob das auch an der Sitzhaltung liegt, daß es nach "Beule" aussieht. Sowas habe ich hier auch schonmal beobachtet.
    Wie ist es denn, wenn Erwin gerade irgendwo runterklettert? Ist dann auch was zu sehen?



    Viele Grüße

    Hallo Speedy
    Zu deiner ersten Frage bzgl. des Füßchens kann ich nur sagen, daß bisher alle meine Hörnchen das gemacht haben. Einfach immer mal zwischendurch, mal nur kurz, mal auch längere Zeit.


    Zur zweiten Frage wegen der Tierchen habe ich leider keine Ahnung, was das sein könnte; sowas hatten wir gottseidank noch nicht.



    Viele Grüße