Beiträge von Djings79

  • claudiaaush

    das ist ja echt bitter.... die Paste mag mein Horn gern, nur die beste Lösung ist das nicht 😕

  • claudiaaush

    Wärme?! N Körnerkissen?! Und weiter TA suchen 🙈

  • claudiaaush

    haste mal hier in der Liste geguckt?

  • Speedy2021

    Wo finde ich die Liste genau?

  • Speedy2021

    Hatte ihm jetzt nen Tropfen von der Lactose gegeben, vor schreck hat er mich gebissen und sich nun in sein Häuschen verzogen

  • Speedy2021

    Der Kot ist hell beige

  • claudiaaush

    Streifenhörnchen... TA Liste

  • claudiaaush

    nach PLZ sortiert

  • claudiaaush

    Hörnchen sind ganz oft Laktose intolerant- ich würd das nicht geben

  • maxemau

    Woher kommst du denn?

  • Speedy2021

    PLZ 24640

  • claudiaaush

    Guck in die Liste, es gibt ne Tierklinik in Kiel 0431- 6476437

  • claudiaaush

    nicht aufgeben, ich drück die Daumen

  • Speedy2021

    Vielen Dank

  • Speedy2021

    Heute früh hat er zumindest schon ne Himbeere gegessen

  • claudiaaush

    Hey, das klingt doch mal gut

  • Speedy2021

    Wieviel gebt ihr von der Vit. Paste?

  • claudiaaush

    So ne gute Messerspitze

  • claudiaaush

    Annie findet die so lecker, dass sie die aus der Tube nimmt

  • Flitzi

    Nachricht......

  • claudiaaush

    😘

  • Flitzi

    Bekomme ich hin :alk1:

  • claudiaaush

    Ich weiß , ganz ganz herzlichen Dank :alk1:

  • Speedy2021

    Waren vorhin in der Tierklinik in Wasbek, die Ärztin dort sehr bemüht und freundlich.

  • Speedy2021

    Gab jetzt erstmal Schmerztropfen

  • Speedy2021

    Abwarten und weiches Futter geben

  • Speedy2021

    Hat jemand einen Trick für die Tropfen? Festhalten ist ja ziemlich stressig fürs Tier

  • Helena1118

    Kauf dir Fruchtbabybrei, nimm eine kleine Menge davon und gib die Tropfen da rein. Das fressen die meisten Hörnchen super gerne. Aber nimm nicht zu viel Brei so dass alles gefressen wird.

  • Speedy2021

    Vielen Dank

  • Helena1118

    Gerne ;)

    Okay, dank euch :) Ich schaue mal, wie wir das einrichten. Auf jeden Fall hätte er es da besser als jetzt. Im Moment muss ich immer den einen vom anderen wegsperren, das ist nicht so
    pralle.

    Hallo Eva,


    wie oft soll man sich dort aufhalten, mal so rum gefragt. Also ich denke das variiert, manchmal kaum und manchmal etwas öfter. Aber auf der zweiten Etage ist man auf jeden Fall schon häufiger. Wenn wir einfach ein Brett an die Tür stellen ohne die Tür zumachen zu müssen, bekommt er auf jeden Fall täglich von uns mit.


    LG
    Julia

    Hallo ihr Lieben!


    wir ziehen bald in ein kleines Häuschen (zur Miete) und mit uns natürlich auch Chefchen :) Wurde auch Zeit denn wir bekamen langsam wirklich Platzprobleme. Zukünftig haben wir dort vier Räume, wovon drei auf der oberen Etage liegen. Bisher stand die Voli immer im Wohnzimmer, allerdings hatte die Geburt der Kleinen zur Folge, dass Chefchen nicht mehr ganz so viel Freilauf hatte wie er eigentlich haben sollte. Besonders jetzt wo sie krabbelt und alles antatscht ist das zu gefährlich.


    Mein Mann hatte nun die Idee, dass wir aus einem Zimmer ein Büro machen und dort auch die Voli reinstellen. Allerdings hat er uns dann mehr ganz so oft um sich, aber dafür den Vorteil, dass er täglich einen Raum zum Freilauf hat, wo er nicht seiner Freiheit beschnitten wird und die Kleine auch nicht. Zudem hätte er dort auch ein Fenster, wo er rausgucken kann, im Wohnzimmer ständ er mittendrin wo kein Fenster in unmittelbarer Nähe ist.


    Nun die Frage: Kann man das machen? Ist das eine gute Lösung? Oder sollte er besser im Wohnzimmer stehen? Wir haben zudem dort eine offene Küche, die man auch nicht vom Wohnzimmer abtrennen kann, das wäre dann noch meine nächste Sorge. Er könnte nämlich dann in die Nischen der Küche gelangen. Da war r die Küche brandneu bestellt haben, möchte ich da auch nicht selber dran herumbauen.


    Liebe Grüße!


    Julia

    Mein damaliges Streifi hatte zwar keine Milben, konnte aber im Alter nicht mehr so richtig gut klettern bzw. ich hatte den Eindruck, dass er sich gar nicht mehr so die Mühe macht, vernünftig zu klettern. Da der Boden ja immer sehr weiß war, hat er sich irgendwann angewöhnt, sich einfach aus halber Höhe nach unten Fallen zu lassen, quasi Abkürzung, damit es nicht ganz so anstrengend wird. Er ist im Alter von etwa 8 Jahren gestorben.

    Och die arme kleine Maus :( Aber mit Schmerzen lebt es sich nicht gut. Hoffentlich hat der Spuk bald ein Ende. Ich denke, das wird so ähnlich sein wie bei meinem Phil: Ein angeschlagenes Hörnchen weiß in der Regel, dass es angeschlagen ist und springt nicht mehr so wagemutig. Es wäre nur besser für sie. Ich drücke die Daumen.

    Wirklich sehr interessante Bilder, da muss ich meinen Vorschreibern recht geben. Wie hat sie so ruhig gehalten (sehe auch nicht deinen Finger auf den Bildern) ;) Freut mich, dass der Bruch gut zusammenwächst, wenn auch nicht ganz gerade aber ich denke, damit wird sie klar kommen. Eingipsen kann man sie ja schlecht. Die Hauptsache ist ja, dass sie bald keine Schmerzen mehr hat und der Bruch gut verheilt ist. Aber sie sollte mit dem Springen vorsichtig sein (und das wird sie auch) denn das gebrochene Bein wird immer eine Schwachstelle sein. Weiterhin gute Besserung und eine dicke Trost-Nuss trotz Popöchen! :)


    LG
    Julia

    Ein Tier im Winterschlaf ist nicht steif, nicht kalt und atmet auch noch. Taumeln und draußen schlafen passt auch nicht gut zusammen.


    Kalt können sie schon werden, mein damaliger Phil war auch erschreckend kalt, als ich zur Kontrolle mal ins Häuschen greifen musste. Aber natürlich darf er nicht steif sein und eine Atmung muss weiterhin zu erkennen sein, auch wenn sie in der Winterruhe sehr langsam ist.