Beiträge von Rena

  • Flitzi

    Nicht zu vergessen, Kartoffelsuppe und Grünkohl

  • Bombelka

    Lumumba :verwirrt:

  • Flitzi

    Geht auch, obwohl der Name des beliebten Getränks politisch nicht korrekt ist. Demokratische Kongolesen haben da ein Problem mit

  • Bombelka

    Das ist in kleinen Städten noch nicht angekommen^^. Hier fängt ja am Wochenende das Oktoberfest an :tot:

  • Flitzi

    Ich erinnere mich, einmal Oktoberfest reicht uns, kann man mal machen um mitreden zu können, dann ist aber genug 😉

  • Bombelka

    Ja genau, einmal reicht. Komischerweise ist das genau die Zeit, in der Partnerfirmen oder Kunden zu Besuch kommen :D reiner Zufall

  • Flitzi

    Klar, was sonst

  • Flitzi

    Wir hatten eine Freundin in Pullach, mit der waren wir einmal dort

  • Flitzi

    Buonanotte………🥂

  • Bombelka

    Das ist natürlich praktisch. Schlaft gut! :)

  • Bröselchen

    Schnell ein paar Grüße aus Rostock hier lass. Seit Samstag bin ich bestimmt 70.000 Schritte gelatscht.

  • Bröselchen

    Erst Berlin und Potsdam, seit Mittwoch in Rostock mit 2x Warnemünde und Morgen geht's nach Büsum...

  • Bröselchen

    🥂🍾🍻🍸🍹 ich gebe eine Lokalrunde

  • claudiaaush

    Danke 🥂 schönen Urlaub!!

  • claudiaaush

    …. bleib doch bis nä Sonntag 😇

  • Bröselchen

    Ne, ich habe dann schon was anderes vor und freue mich auf eine besondere Zeit mit wertvollen Menschen

  • claudiaaush

    Schade auch … das klingt auch prima

  • Flitzi

    😘

  • claudiaaush

    happy Birthday gen Büsum 🥳🥂

  • Bröselchen

    Gracias 🍾🥂

  • Flitzi

    Salute

  • Flitzi

    Tanti auguri

  • Bröselchen

    Scheerio

  • claudiaaush

    Hello again :hallo:

  • Flitzi

    Wo warst denn du 🤔

  • claudiaaush

    Büsumer Deichhausen 😁 meine Beautyfarm

  • Flitzi

    Und, nutzt das was?

  • claudiaaush

    Mein Bruder sagt nein 😂

  • Flitzi

    Die meisten Gesichtscremes sind auch für´n Ars.. 🤭

  • claudiaaush

    Isso 😁

    Also Krümel hat heute einen Eierkarton total zerfetzt, das hat ihm riesigen Spaß gemacht, weil er darin ja Leckerlies gefunden hat.
    Also herbsteln tut er noch nicht, im Gegenteil, wenn wir morgens in das Zimmer gehen wird er schon ganz aufgeregt, weil es ihm nicht schnell genug gehen kann, sich auf wanderschaft zu begeben, sehr zum Leidwesen des Sofas *gg* das er mit Vorliebe anknabbert.


    Was ist eigentlich mit Rosinen, darf er die bekommen ? Da ist er nämlich ganz scharf drauf, aber ich möchte erst mal sicher gehen, ob er ab und an mal eine haben kann.


    Bis bald mal wieder, liebe Grüße Rena

    hallo Ihr lieben Streifishalter/Innen, ich wollte mich mal wieder kurz melden und euch mal erzählen, wie es uns die letzten Wochen und Monate erging.


    Krümel ist ein *Vielschläfer* und eines Tages haben wir gemerkt, dass er den sogenannten *Käfigkoller, also von einer seite auf die andere hüpfen, immer und immer wieder* bekommt. Wir müssen was tun... also Freilauf gewähren ! Dort wo er stand, ging es nicht, weil ständig Türen und Fenster aufgemacht werden, eine große Wohnfläche ohne Türen. Also, ein kleineres Zimmer *streifenhörnchensicher* gemacht, Voliere dort rein, Käfig auf...und schwupp, es dauerte keine Minute und Krümel erkundete sein neues Reich. Seitdem machen wir jeden Morgen die Voliere auf und lassen ihn laufen, sehr zum Unmut des Sofas, was in diesem Raum steht, es ist nämlich schon ganz schön angeknabbert *ggg*. Er wird super zutraulich, ist meiner Tochter sogar schon in den Ausschnitt gekrabbelt *gggg*.


    Eine Frage ? Was kann man ihm denn als Spielzeug hinlegen ? Ich denke da an nicht behandeltes Holzspielzeug, wie bälle usw. ? Über einen Tipp von euch würde ich mich freuen.


    Fazit: Seit unser Krümel Freilauf hat, ist er super gut drauf :-) Nur musste ich das Futter, was bisher auf seinem Käfig stand, entfernen, das hatte er nämlich zuerst entdeckt *lach*


    Noch eine Frage: Was haltet ihr von frischem Obst ? Krümel mag sehr gerne Äpfel und Nektarinen, bekommt aber nur ein winziges Stück, damit wir sehen, dass er es gleich verdrückt! Ich habe Angst, dass er das Obst bunkert und dann das verfaulte Obst futtert... Wie haltet ihr das ?


    Liebe Grüße von Rena und Krümel

    Unser Krümel macht sehr lange winterschlaf, er kommt nur kurz raus zum fressen und schwupp ist er wieder verschwunden.
    Er ist während des Winterschlafs so scheu geworden, vorher hatten wir ihn fast zahm, also zumindest hat er sich seine Leckerli von uns direkt aus der Hand abgeholt.


    Nun ist mir folgendes aufgefallen:


    Sein Fell unten ist fast ab, also sehr wenig nur noch.
    Er hat auf einmal eine schwarze Schnautze und auch die Krallen sind schwarz, vorher waren beide heller.
    Er ist arg dünn geworden.


    Aber ansonsten ist er schon recht munter, wenn er denn mal wach ist.


    Wie lange schlafen die denn so in der Regel? Krümel schläft nun schon seit Oktober :-(


    Danke für eure Antworten

    hallo guten Tag... ich habs gemacht... neuen napf mit sand drin... wißt ihr was der nun macht ? er schafft sein futter dort rein... und macht seine geschäfte wieder in den alten napf den ich wo ganz anders hingestellt habe *lach*


    Uns macht das nichts aus, mach ich den halt mehrmals am tag sauber, aber schadet es ihm wenn er das aus versehen frisst ?


    LG von Rena

    Guten Morgen, ich hab mich schon lange nicht mehr hier blicken lassen. Wir haben wirklich einen guten Kauf gemacht mit unserem Krümel, dank der Hilfe von Cornelia.


    Ich muss euch mal was lustiges berichten. Unser Krümel (zur Zeit lässt er sich ja nur sehr wenig blicken) hat sich von Anfang an angewöhnt, seine *Geschäfte* in seinen Futtertöpfen zu erledigen. Ist ja selbstverständlich, dass ich diese nun mehrmals täglich, sobald ich die kleinen schwarzen Kügelchen sehe, die Töpfchen saubermache. Wir haben auch schon ein zweites Gefäß in den Käfig gestellt, aber es nützt nichts, die Geschäfte landen immer im Futtertopf.


    Eine Frage, ist das eigentlich gefährlich für die Streifis? Wenn sie aus Versehen ihren eigenen Kot fressen? Oder das Futter vom Urin getränkt ist?


    Habt ihr die gleichen Erfahrungen? Unser letztes Streifi hat sich eine Ecke unter seiner Matte rausgesucht.


    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.


    Liebe Grüße von Rena

    Hallo, nachdem unser Chacky ja leider eingeschläfert wurde, konnte ich es nicht sehr lange ertragen am Käfig vorbei zu laufen und in den leeren Käfig zu schauen.


    Also haben wir, mit Hilfe einer super netten Userin dieses Forums, uns am vergangenen Montag ein neues gekauft.


    Er heißt Krümelchen oder Krümel, ist 5 Monate alt und hat bisher mit seinem Bruder zusammengelebt.


    Im Moment ist er noch super scheu, ist zwar oft draußen, aber sobald sich jemand dem Käfig nähert und ihn anspricht, ist er im Häusschen verschwunden. Wobei, ab und an hört er schon mal auf meine Stimme und schaut zu mir rüber.


    Fressen und trinken tut er normal wobei ich der Meinung bin, dass er relativ wenig trinkt.


    Was mich etwas verwundert ist die Tatsache, dass, wenn er draußen ist und ich bei ihm bin, er immer wie verrückt die gleiche Bewegung macht, er hüpft aufs zweite Häuschen und wieder runter und das x Mal.


    Sorry falsche Forumseite gewählt habs nochmal auf der richtigen Seite gepostet


    Ich hoffe einfach mal, dass dieses Verhalten normal ist. Ich weiß, da Krümel ja zwischenzeitlich unser drittes Streifi ist, dass man sehr viel Geduld aufbringen muss, aber dieses Auf- und Abhüpfen kenne ich von Chacky nicht. Hat jemand von euch mit einem solchen Verhalten Erfahrung und kann mir vielleicht mit Rat zur Seite stehen?


    Liebe Grüße Rena

    Chacky wurde gestern eingeschläfert. Wie der TA Herr Sperling schon nach der ersten OP nicht ausschließen konnte, weil es einfach zu spät war, ist der Tumor innerhalb von drei Wochen extrem weitergewachsen, am Ende war das ganze Auge betroffen.


    Gestern haben wir uns dann schweren Herzens entschlossen, ihn durch eine Spritze erlösen zu lassen, es hat mir fast das Herz gebrochen, aber selbst der TA meinte, es gäbe wenig Hoffnung.


    Nun ist der Käfig leer, mir kommen die Tränen wenn ich daran vorbeigehe.


    Ich hoffe, dem Kleinen geht es nun besser dort wo er ist.


    Wird mir/uns ein neues Streifi über den Verlust weghelfen ? Es ist ja bereits das Zweite, der erste wurde auch nicht mal 2 Jahre alt und nun schon wieder....


    Danke für eure ganzen Zusprüche


    Gruß Rena

    ich habe doch geschrieben, dass wir nach Neu-Isenburg fahren.


    Der Tipp war super gut, Gott sei dank, dieser Herr Sperling kennt sich wirklich mit ´Streifis aus.


    Chacky hatte zwei erbsengroße Tumore unter dem Auge, diese hat er im entfernt, leider kann er nicht ausschließen, dass sich wieder ein Tumor bildet. Er war total wütend auf den 1. TA, der nicht erkannt hat, was mit Chacky los ist, sondern im lediglich Antibiothika verordnete und sich nicht weiter gekümmert hat. Letzte Woche hat er mir am Telefon gesagt, dass kann schon mal wieder kommen, holen sie sich einfach noch mal Medizin.


    Wißt ihr, was das Stärkste ist ? Herr Sperling fragte mich, welches Medi mein streifi denn bekommt. Ich wußte das nicht, weil der andere TA es in einer Spritze abgefüllt hat, keiner weiß was da drin ist.


    Dies ist per Gesetz strengstens verboten, der TA muss zu allen Medis eine entsprechende Info geben.


    Herr Sperling ist ein super netter TA und vor Allem er kennt sich WIRKLICH mit Streifis aus. Ich danke euch für diese Adresse.


    Chacky ist noch etwas benommen, er bleibt nun abgedunkelt bis morgen in seinem Transportbehälter (Vogelkäfig *g*). Das Auge sieht wieder top aus, ich bin so froh, und das Geld was wir bezahlt haben (150.00 Euro) ist mir eigentlich total egal.


    Liebe Grüße von Rena

    Ich habe eben in der Tierklinik in Neu-Isenburg angerufen, wir können bis 11 Uhr dort hinfahren.


    Werden wir auch sofort machen.


    Danke für eure Hilfe


    Gruß Rena

    Hallo, es geht ihm eigentlich gut, er hüpft rum, holt sich Leckerlies ab, aber leider wird das Auge immer schlimmer. Es ist nicht direkt das Auge, sondern eher der Augensack, ist stark geschwollen... und rot.


    Bitte, wer kann uns einen TA nennen, der in der Nähe von FFM ist.


    Danke


    Leider ist dieser Tierarzt nicht auf streifenhörnchen spezialisiert, wie ich gerade telefonisch erfahren habe :-(

    Jacky hat schon wieder so ein rotes Auge, bzw. geschwollenes und rot direkt unter dem Auge, dieses Mal noch viel schlimmer als das erste Mal, ich weiß nicht mehr was wir noch tun sollen, haben Heu und alles gewechselt auch das Futter, er steht an einem zugsicheren Platz.


    Ich habe einfach nur Angst, dass er uns eingeht. Der Tierarzt möchte nicht, dass wir nochmal kommen, bei dem Stress den er hatte, er meinte ich solle einfach weiter Antibiothika geben.


    ;:((((((((


    Er tut mir so leid, keiner kann ihm helfen, meine Tochter ist auch schon ganz traurig.

    Hallo zusammen,


    erst mal vielen Dank für die super Tipps, habe mich zwischenzeitlich auch kundig gemacht, die Idee, dem Chacky ein zweites Hörnchen dazuzugeben, haben wir wieder verworfen, dank eurer Hilfe und euren Ratschlägen.


    Zu Chacky selbst:


    Er ist wieder topfit, die Enzündung am Auge ist total ausgeheilt, heute hat er das letzte Mal Antibiothika bekommen.


    Und es hab sich was geändert: Er lauert immer auf uns *g* Wenn er uns kommen hört, ist er sofort oben auf seinem Brett und will ein Leckerli, er hat seine Vorliebe für Butterkeks entdeckt, bekommt er auch, aber immer nur ein ganz kleines Stückchen.


    Und wenn wir mit ihm reden, dann hört er genau zu, schaut uns an, vielleicht merkt er, dass ihm geholfen wurde von uns, vielleicht ist das aber auch Einblidung.


    Gestern haben wir ihm sein Haus *abgenommen* Einmal im Jahr muss das ja sein, weil es saubergemacht werden muss. Das hat uns der Züchter auch so gesagt.
    Der war richtig beleidigt, ist danach erst mal nicht mehr rein in sein Häuschen, aber das hat nur kurze Zeit gedauert.


    Ich werde nun auf anderen Seiten weiter posten, denn unser Chacky ist wieder gesund...


    Danke euch Allen, die ihr mir geantwortet habt.


    Liebe Grüße von Rena

    Er hat abends schon wieder gefressen und getrunken, ich hoffe, er hat alles gut überstanden und die Entzündung geht durch das Antibiothika weg, er muss es nun 10 Tage lang bekommen.


    Es ist sehr schade, dass wir ihn nicht zahm bekommen, wir beschäftigen uns wirklich sehr viel mit ihm. Er kommt, wenn man ihn ruft, knabbert am Finger, freut sich, wenn jemand bei ihm ist.


    Aber er lässt sich leider nicht in die Hand nehmen. Machen wir was falsch ?


    Seine Voliere ist sehr groß, sollten wir ihm noch ein zweites Hörnchen hinzutun oder was meint ihr ?


    Gruß Rena

    Wer nun mehr geschafft ist, der Tierarzt oder wir.


    Chacky ist natürlich abgehauen und wir haben ihn zu dritt nach einer Stunde wieder eingefangen, der TA wurde gebissen aber er nahm es mit Fassung und meinte nun, dass wäre sein *bisher schwerster Patient*


    Die Untersuchung (er hat ihn dann in der Hand halten können) hat ergeben, dass sich kein Fremdkörper im Augenlied befindet, es sich um eine Bindehautentzündung handelt.


    Da wir es nicht schaffen, ihm täglich eine Salbe oder Tropfen ins Auge zu geben, wurde ihm eine Spritze gegeben und ich habe Antibiothika fürs Wasser bekommen.


    Wir hoffen sehr, dass Chacky alles ohne Schaden überstanden hat und er sich nicht zu sehr gestresst hat. Er ist nun wieder in seiner Voliäre natürlich noch ängstlich, er muss zur Ruhe kommen.


    Bin nun froh, dass wir beim TA waren


    Liebe Grüße Rena

    Ich fasse es nicht, seit vorgestern rufe ich sämtliche Tierärzte in der Umgebung an, jedes Mal die gleiche Antwort:


    Tut uns leid, mit solchen exotischen Tieren kennen wir uns nicht aus, bitte suchen Sie sich einen Tierarzt, der sich mit Streifenhörnchen auskennt, bzw. diese schon mal behandelt hat.


    Nach ca. 50 Versuchen hab ich es endlich geschafft, heute um 17 Uhr haben wir einen Termin.


    Nun hoffe ich nur noch, dass es mit der Transportbox klappt, die Voliere ist zwar sehr groß, aber die Box passt durch die Öffnungen nicht rein. Also Netz, fangen und rein... oder warten, bis er in seinem Häuschen ist, dann Klappe und Loch zuhalten und rein in die Transportbo, notfalls auch mit Häuschen.


    Werde euch informieren, wie alles abgelaufen ist, übrigends meint der Doc, es würde sich wahrscheinlich um eine Bindehautentzündung handeln, die mit Antibiothika behandelt werden muss.


    Ich finde es klasse, dass ich dieses Forum gefunden habe.


    Zu Chacky selbst:


    Wir haben ihn vor 1 1/2 Jahren von einem Züchter gekauft, da war er gerade mal 6 Wochen alt.
    Leider haben wir es nicht geschafft, ihn zahm zu bekommen, er frisst zwar aus der Hand und zeigt Zuneigung und Aufmerksamkeit, wenn man mit ihm spricht, aber so richtig zahm ist er nicht, also dass er sich streicheln lässt und man ihn herumtragen kann.


    Trotzdem hat er Auslauf, darf öfter im Zimmer rumlaufen und klettern, was ihm auch großen Spaß macht. Am Liebsten bringt er mir meine Blumentöpfe durcheinander... alles ungiftige Pflanzen.


    Eine Frage an euch zur Fütterung: Gebt ihr euren Streifis frisches Obst ? Ich habe das bisher nicht gemacht, sondern im Trockenobst gegeben, weil unser erstes Streifi daran eingegangen ist. Er hat immer so gerne Obst gefressen, es dann gebunkert und sich am faulen Obst eine Infektion geholt.


    Liebe Grüße von Rena

    Wir haben ihn seit 2 Jahren, ja ich mache mir auch schon vorwürfe, dass wir nicht bei TA waren, die Idee mit der Transportbox ist super, morgen werden wir gehen.



    Gruß rena

    Hallo, unser Chacky (2 Jahre alt) hat seit vorgestern ein rotes Auge und heute tränt es auch.


    Das Problem ist, er ist nicht zahm und wir bekommen ihn nur schlecht aus der Voliäre. Er frisst zwar aus der Hand und kommt wenn man ihn ruft, aber einfangen können wir ihn nicht.


    Nun machen wir uns Sorgen um ihn, wie wir ihn zum Tierarzt bekommen.


    Oder sollen wir erst mal abwarten, ob sich das wieder alleine gibt? Er ist ansonsten topfit, frisst und trinkt.


    Danke für eure Antworten


    Gruß Rena