Hauterkrankungen

In freundschaftlicher Verbundenheit nehmen wir Abschied von Marion aka Streiflein.

Die schönsten Momente im Leben

sind die, bei denen man

lächeln muss, wenn man sich

zurückerinnert. Erinnerungen,

die unser Herz berühren, gehen

niemals verloren. Das Leben ist

begrenzt, doch die Erinnerung unendlich...

Allgemeines

Bei Krankheitserscheinungen ist in jedem Fall ein Tierarzt aufuzusuchen, damit eine Diagnose erstellt und professionell behandelt werden kann. Großmutters Hausmittelchen helfen nicht unbedingt und man setzt das Tier einer großen Gefahr aus, je nachdem, um welche Erkrankung es sich handelt.


Alopezie / Haarausfall

Symptome:

  • kahle Stellen im Fell
  • tritt lokal oder symmetrisch auf

krankheiten_haut_alopezie.jpgAussehen:

  • kahle Stellen im Fell
  • tritt lokal oder symmetrisch auf

Rat:

  • Häufig sind Haltuns- und Ernährungsfehler (z.B. Vitaminmangel oder auch Vitaminüberschuss) der Auslöser
  • sicherstellen, dass kein Parasiten- oder Pilzbefall besteht
  • tierärztliche Diagnose einholen



gestörter Hormonhaushalt

Symptome:

  • kreisrunde Läsionen
  • möglicherweise blutig gescheuert

Aussehen:

  • kreisrunde Läsionen
  • möglicherweise blutig gescheuert

Rat:

  • sicherstellen, dass kein Parasiten- oder Pilzbefall besteht
  • tierärztliche Diagnose einholen


Haarlinge

Symptome:

  • kahle Stellen im Fell
  • vermehrtes Kratzen an kahler Stelle
  • Wunde / blutige Wunde

krankheiten_haut_parasiten.jpgAussehen:

  • kleine, längliche weiße oder schwarze Würmchen
  • 1 - 1,5 mm groß, also sichtbar für das menschliche Auge

Rat:

  • unbedingt den Tierarzt aufsuchen und die Wunde behandeln lassen



Milben

Symptome:

  • kahle Stelle im Fell
  • vermehrtes Kratzen an kahler Stelle
  • Wunde / blutige Wunde

Aussehen:

  • sehr kleine Parasiten, mit dem bloßem Auge meistens nicht zu erkennen
  • manche Arten sind allerdings schon sichtbar

Rat:

  • unbedingt den Tierarzt aufsuchen. Dieser kann dann die Diagnose erstellen und die Wunden behandeln. Die einzelnen Milbenarten können Laien nicht unterscheiden


Pilze

Symptome:

  • kreisrunde, kahle Stelle
  • vermehrtes Kratzen an dieser Stelle
  • oft sind verschorfte, weiße Stellen sichtbar

Aussehen:

  • Streifenhörnchen mit Hautpilz
  • mit bloßem Auge kaum zu erkennen

Rat:

  • Tierarzt aufsuchen, damit dieser die Diagnose erstellen und dann die Behandlung einleiten kann


Reinigung der Voliere und der Gegenstände

Wenn das Tier unter Parasiten leidet oder gelitten hat, ist es sehr wichtig, dass die Störenfriede „vernichtet" werden.

Der Käfig muss zwingend gesäubert werden, wenn man keinen erneuten Befall riskieren möchte!

Eine Möglichkeit bietet der Einsatz von Chemischen Mitteln wie z.B. Bactazol, welches bei Pilz- und Milbenbefall empfohlen wird. Oder man nimmt warmes Wasser und versetzt dieses mit einem Schuss Essig (Vorsicht bei Verwendung von Essig - siehe Unterpunkt Reinigung und Pflege - Käfig/Gitter). Die Voliere muss damit komplett abgewaschen werden. Anschließend muss der gesamte Käfig nochmals mit Wasser abgewaschen werden damit der Essiggeruch verschwindet. Allerdings hilft die Essigbehandlung wenig, wenn ein Parasitenbefall vorliegt.

Entscheidet man sich für die Chemiekeule muss sichergestellt sein, dass nur wirklich glatte und versiegelte Flächen damit behandelt werden sollten, denn man muss das Mittel nach der Einwirkungszeit restlos wieder entfernen. Sind die Voraussetzungen hierfür nicht gegeben, hilft nur ein Austausch der entsprechenden Gegenstände.

Holz und Kork werden entsorgt oder aber man steckt die Sachen für 40-50 Minuten bei 100 °C in den Backofen.

Andere Gegenstände, die nicht in den Backofen dürfen, kann man für 2 Tage in die Gefriertruhe legen, somit haben Parasiten keine Chance mehr.

Noch besser und sicherer ist natürlich, die Innenausstattung komplett auszuwechseln.