Beiträge von Helenys

  • claudiaaush

    Kekse ? hab ich ?

  • karin66

    ich möchte mir gerne ein Hörnchen anschaffen .

    Bei meiner Suche bin ich bei thailändischen zwergstreifenhörnchen angekommen. Woher kann ich Infos bekommen ? Lg

  • claudiaaush

    Ich teil mal die Flasche Sekt mit Euch, schönen Sonntag noch ?

  • claudiaaush

    ? ?

  • Bröselchen

    ?

  • Gipsy

    Hallo

  • Bröselchen

    Moin ?

  • claudiaaush

    schönen Sonntag Allen ?

  • claudiaaush

    Ich danke mal der HV so tolle Menschen kennengelernt zu haben ….. musste ich mal sagen ?

  • claudiaaush

    ohne diese tolle Plattform ?‍♀️ nicht möglich. Danke !!!!

  • Bombelka

    Sehe ich genauso :app2:

  • Bröselchen

    :)

  • claudiaaush

    :hallo:

  • claudiaaush

    wollen wir eigentlich Wichteln? Nur mal soo 😇

  • Daniel86

    Seit ein paar Jahren interessiere ich mich für Streifenhörnchen, da bisher der Platz nicht ausreichend gegeben war konnte ich mir keines zulegen. Da ich ab kommendes Jahr ausreichend Platzt habe bin ich nun auf der Suche nach einem Jungen Streifenhörnchen. Woher bekomme ich denn einen Kontakt?

  • Daniel86

    Welche Züchter gibt es überhaupt noch?

  • Flitzi

    Für sibirische Hörnchen sollte es offiziell keine Züchter mehr geben, Alternativ wären amerikanische Chipmunks

  • Daniel86

    Ok, dann informiere ich mich mal über chipmunks. Wo gibt es dafür dann Züchter?

  • modip

    Hallo in die Runde, gibt es bitte Fotos von den Hörnchenflöhen?

  • Bröselchen

    🍾🥂🍀kommt gesund ins und durch das neue Jahr

  • Bombelka

    Es wurde ja noch gar nichts dieses Jahr geschrieben... Erste! :P

  • Bröselchen

    Gratuliere 😁

  • Fips

    Glückwunsch auch von mir :knutsch3: :froehlich:

  • Bröselchen

    Bei dem ganzen Regen muss ich Watson nicht mehr füttern, er wird nur noch gegossen. Wünsche allen etwas Sonne 🌞

  • claudiaaush

    Danke, also in H hat’s nicht soooo geklappt 😂 nice Weekend

  • Bröselchen

    Zuhülfe..blauer Himmel

  • Abby

    Hallo guten Abend. Ich habe mal eine Frage . Ist es n8rmal das Baumis einen schnellen Herzschlag haben ?

  • JennyPiefke

    Hallo, ich bin neu hier. Mein Name ist Jenny, wir besitzen seid 4 Jahren Chinesische Baumstreifenhörnchen.

  • Bröselchen

    Hallo Jenny, ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern.

  • claudia dorn

    Hallo, Verdacht auf Flöhe. Meine 3 Baumis haben eigentl. keinerlei Kontakt zu anderen Tieren. Inzw. bemerkt daß Nachbar-Katze Weg zur Voliere gef. hat und öfter davor sitzt und die 3 beobachtet. Welches Mittel schadet den Baumis nicht? An ihnen keine Flöhe, sind verm. im Schlafhaus. LG + Danke

    Ich wünschte ich hätte solche Riesenviehcher Kohaku *lacht*


    Wie soll ich 0,1ml AB in eine ausgewachsene Zophoba drücken? Hoffe das Ding platzt nicht ?(


    Maxemau, die Apo ist auch die einzige die die 100er Packung verkauft. Hatte vorsichtshalber noch bei auswärtigen angerufen, die würden auch einzelne Verkaufen, aber die sind ohne Auto nicht erreichbar für mich.
    Aber sei´s drum, die Rattennothilfe gibt mir morgen Nadeln :)

    Jetzt ist es etwas spät für Arzt *gg*


    Wie gesagt, ich bekomme morgen sowieso eine Spritze, dann gibt es Mediphobas *lacht*


    Ich mache immer mal wieder für ´ne Viertel Stunde die Rotlichtlampe an, Flöckchen legt sich dann immer mit dem halben Körper rein oder krabbelt auf die nächste Ebene näher ans Licht.


    Den Brei hat sie leider nicht aufgefuttert =/

    In der Apo hier nebenan gibts die nur im 100er Pack (hatte angerufen) und großartig weit fahren kann ich nicht, hab' ja keinen Führerschein.
    Der REst der welt hat sich heute auch leider nicht für mich/Flöckchen freigenommen *lach*


    Na, der Tag ist noch jung, da wirds sie es denke ich leer machen.


    Sie ist vorhin mal durch den Käfig gewuselt und hat das Rattenröhrensystem für sich entdeckt (Schon cool wo man aufeinmal rauskommen kann :D)

    Im 100er Pack nur.


    Ich kriege morgen von der Rattenhilfe eine Spritze mit Nadel, heute ist die Portion ja schon im Brei gelandet.
    Morgen gibt es dann einen AB-Zophoba.
    Mal gucken ob ich noch an Mehlwürmer komme, die haben ja weniger Chitin, dann kann ich das jeden Tag so machen.


    Sie hat gerade etwas von dem AB-Brei gefuttert. Hoffentlich macht Sies heute leer.. :(

    Hey,


    bin noch am grübeln, wie ich ihr heute das AB geben soll.
    Mit der Spritze vom 1. TA hätte ich es IN die (dann getöteten) Zophobas gespritzt, aber die neue Spritze hat keine Nadel *sfz*


    Den Apfel-Pfirsichbrei futtert sie nur sporadisch, aber sie knabbert Nüsschen.


    Sollte ich die Menge des Breis ganz gering machen und das AB reinmischen, damit Sie es auf jedenfall futtert, oder lieber mehr Brei und Gefahr laufen, dass Sie es nicht komplett futtert?


    Grüße
    Hel

    Hallo Ihr Lieben,


    Daumendrücken hat gut geholfen!


    Nachdem Flöckchen sich fast wie tot in die Transportbox hat legen lassen, hab ich echt gedacht, jetzt ist es vorbei.


    Hab' eine Wärmflasche mit warmen Wasser mit reingelegt und bin mit Durchschnittlich 110km/h zum Tierarzt gefahren worden.
    Musste nur kurz warten, aber ich hatte dennoch Panik.
    Flöckchen atmete super schnell, wirklich unheimlich.


    In der Praxis fühlte ich mich gut aufgehoben, ich wurde erstmal über das Gewicht (hehe, kurz vorher gewogen) ausgefragt und bisherige Behandlung, Erkrankungen und und und.
    Dann wurde das Hörnchen freigelassen (sie turnte da nervös auf mir rum) und wurde erstmal Distanzbeobachtet, dann von der Helferin eingefangen, festgehalten (Gott hat die Kurze gemeckert) und mit Antibiotikum und Schmerzmittel behandelt.
    Habe davon noch Portionen für die nächsten 5-10 Tage bekommen.
    Preislich lag ich heute WEIT unter dem TA von gestern.


    Flöckchen ist wieder im Rattenkäfig und hat gerade eifrig Nüsse gebunkert und gefressen, schlabbert den Babybrei Apfel-Pfirsich, sie wuselt herum.
    Alles in allem eine definitive Besserung!


    Was das Bein angeht will die Ärztin abwarten, denn für weitere Diagnosen müsste die kleine Sediert werden und das wäre beim aktuellen Zustand tödlich.


    Name der Lösung die ich dabei habe: Marbocyl FD.
    0,1ml täglich in einen Zophoba oder im Brei.


    Liebe Grüße
    Hel


    PS: Bin grad echt erleichtert. Werde aber morgen wohl daheim bleiben.

    Ganz passed zur Situation hat mein Telefon grade seinen Geist aufgegeben und wartet auf neue Akkus.


    Wenn, dann gehe ich zu dem spezialisierten 'kleintiertierarzt', die werden mehr Erfahrung haben als mein normaler Tierarzt.


    Ich rede von der Pfote vorne rechts.
    Sie greift zwar die Nuss, aber setzt weder auf noch benutzt Sie die zum Klettern!


    Wie schnell darf die Atmung höchstens sein?
    Es kommt mir vor als würde sie schnell atmen.


    Bin grade dabei eine Fahrgelegenheit zu finden, 30km kann ich schlecht laufen =/

    Hey,


    wir befestigen das Plexiglas mit Schienen, dann kann Sie nicht ans Plexiglas und wir haben unsere normale Einsicht in den Käfig.


    Bin ja jetzt daheim.
    Habe Flöckchen gerade mal gewogen, abgenommen hat Sie zumindest noch nicht.
    Allerdings mache ich mir große Sorgen.
    Sie flüchtet in dem Moment, wo ich Sie greifen will (klar, tut weh), dann setzt Sie sich hin und setzt mit der Nase auf den Boden auf.
    Dann schließt Sie wie ein schlaftrunkenes Kind die Augen, blinzelt. Die Augen wirken feucht, es sah fast so aus, als täte sie weinen ;(
    Die Pfote benutzt Sie nicht zum Klettern, greift aber die Nuss damit. Frisst Sie aber nicht.


    Habe wieder Rotlicht angemacht und das halbe Haus zugehangen, sodass Sie halbe halbe Rotlicht und Schatten hat.


    Sie kommt mir recht kraftlos vor, wenn Sie irgendwo rausklettert, dann langsam und wenn Sie über die Kante will, schafft Sie es nur schwer.


    Wäre es ratsam nicht vllt. doch nochmal zum TA zu fahren?
    Kann der dann AB spritzen oder ist da dann ein Problem mit dem AB im Wasser?
    Hab grad voll Bedenken..


    Liebe Grüße
    Hel

    Hey,


    die Hörner kommen wieder auf die Beine, da bin ich zuversichtlich (naja, zumnidest ein bisserl).


    Dead, wie gesagt, ich fasse es nicht so negativ auf, was du sagst, lediglich die Häufigkeit deiner Aussagen und die teilweise Blauäugigkeit beider Seiten ernüchtert mich.


    Du sagst, du hast ein Horn in Außenvoliere. Was gibt dir Sicherheit, dass das Horn nichtmal ausbrechen kann?
    Und jetzt sag nicht, fachgerechtes Bauen, meine Voliere ist auch super stabil, aber die eine Plexi-Platte war offenbar aus einer Fehlerhaften Charge (war heute nochmal beim Verkäufer und habe etwas 'Streß' gemacht, der meinte die dürften nicht brechen und meine anderen sind ja bombenfest, habe dagegengeboxt und sogar ansatzweise getreten, da regt sich nichts).


    Zu den Steckdosen: Ich rede nicht von den Dingern in der Wand, sondern von Steckerleisten. Da lassen sich nämlich sehr gut Nüsse verstecken. Als Flöckchen noch im anderen Raum Freilauf hatte, musste ich die Steckleisten entfernen, da Sie dort immer reingraben wollte.


    Zitat

    Ich finde es halt nicht richtig das Horn unnötig unter dem Haltereigenen Egoismus leiden zu lassen.


    Hier verstehe ich gerade eines nicht: Du beziehst dich auf die Aussage Katze + Horn = Leiden. Aber ein vernünftig und sorgfältig gehaltenes Horn leidet unter einer Wohnungshaltung mit Katze auch nicht mehr, als ein AußenVoli-Horn mit Greifvögeln, Madern und Katzen? Oder?


    Ich für meinen Teil, damit das nicht jedesmal falsch interpretiert wird, bin nicht böse oder fühle mich an den Karren gepinkelt, sondern finde es schlichtweg schade das es so dermaßen verteufelt wird.
    Manch einer wird es sich nun denke ich überlegen, ob er, wenn ihm/ihr so etwas passiert ist, hier schreibt, und da könnte ein Horn drunter leiden.


    Hinweisen, einmal ermahnen und eine allgemeine Warnung äußern sind ok, aber ständiges rumtreten auf dem Thema (nicht nur im Bezug auf Miezen) ernüchtert alle Beteiligten und schreckt einige Mitlesende ab.
    Zumindest ist das meine Erfahrung aus vielen vielen anderen Foren!


    Liebe Grüße
    Hel


    PS: In 30 Min. bin ich wieder bei meinem Horni!!
    Habe übrigens 2 TÄ in je 35km Entfernung gefunden, die auf Kleintiere spezialisiert sind. Zu der einen werde ich denke ich bei nicht auftretender Besserung hingehen, die ist persönlich ans Tele gekommen und hat mir über ihre Praxis erzählt! Sehr nett!

    Du verängstigst mich mit dem Alkohol!!
    Ich hab jetzt zig Foren durchkämmt gehabt und jeder benutzt die Tropfen.. denke also es ist nichts schlimmes?!


    Fruchtbrei kaufen (Hipp?) oder z.B. Banane kleinmatschen oder Apfel pürieren? Weiß ja nicht ob die sowas schlabbert.


    Alles was das Horn gerne futtert ist nicht Tropfenerhaltend, leider =/

    Hey,


    pixel, als ich mir Hörnchen anschaffte und schon Katzen hielt, hat dead noch niemanden gewarnt, da dead da noch keine Hörnchenvilla mit einer Helenys drin hatte :D


    Ich habe vorhin die Rotlichtlampe wieder wegstellen lassen, mache Sie aber dann nachher noch einmal hin.
    Auf Anraten meinerseits ist auch der Käfig bis auf die Hälfte der Front verhangen, damit die Katzen halt auch nicht glubschen gehen (die übrigens sich nur drauf oder vorlegen, nicht ans Gitter gehen).



    Zum Traumeel:
    Das Traumeel für mein Hü ist hoch dosiert, deswegen ist auch schon die Bessere Hälfte grade Tropfen am kaufen.
    Will ja das Hörnchen nicht.. sagen wir.. über-Traumeelisieren.


    Wachsmottenlarven bzw. Mehlwürmer oder ähnliches komme ich hier nicht dran, muss dafür fast 40km fahren und dann haben die auch n Dienstags was da, daher fällt die Option leider weg.
    Sonst hätte ich wohl schon früher auf Zophobas verzichtet (ekel ekel) und andere 'viehcher' benutzt.


    Aber ein einzelner Zophoba wird denke ich für die erste Traumeelgabe nicht schaden.


    Ich habe nun nach einer Dosierung geforscht und höre auch von jedem TA den ich gerade anrufe (Finger, Ohren und Lippen rauchen schon) andere Anzahlen von Tropfen.
    Durchschnitt läge so bei 2-3 Tropfen 3x am Tag.


    .....so kurzer Einwurf. Mein Männe kam grad vorbei (der muss jetzt weg zur FH) und hat berichtet, dass er Flöckchen einen Zophi mit 3 Tropfen Traumeel gegeben hat. Sie hat gierig nach dem Vieh gegriffen und wohl auch gemampft.
    Aber: Die Tropfen halten so schlecht an dem Ding.
    Müssen uns was anderes überlegen.
    Wie sieht's aus mit Leckereien die Eintrocknen? Brot, Zwieback?
    Oder irgendeinen Brei versuchen?


    Ich zerfließe, mir ist voll heiß von dem Streß.
    Hörnchen bleibt nun bis 4 Uhr alleine, da mache ich dann Schluß und fahre heim zur Überwachung.
    Also.. Empfehlungen?


    Liebe Grüße
    Hel

    Hey,


    Flöckchen ist ein Mädchen *anmerk*


    Flöckchen war gestern wie gesagt kühl, heute ist sie wieder 'warm'. Über ihren derzeitigen Zustand kann ich nur wenig sagen, da ich arbeiten bin, aber meine bessere Hälfte führt meine Aufträge gut aus *g*


    Kann ich wg. dem Schock irgendwie helfen?
    Traumeel ist ja für Schock und Traumata positiv..


    Liebe Grüße
    Hel

    Hallo nochmal,


    dead, bei allem Respekt, dein Beitrag war jetzt leider nur eine Hatz und hat nicht sinnvoll irgendeiner meiner Fragen beantwortet, was ich immens schade finde.


    Nicht jeder hat die Möglichkeit, Katz und Horn permanent zu trennen und ehrlichgesagt fand ich die räumliche Trennung damals wirklich bescheiden, denn entweder konnte ich Zeit mit dem Horn verbringen und die Katzen waren einsam, oder ich war bei den Miezen und das Horn durfte knasten.


    Plexiglas wird abgeraten? Davon habe ich bei meinen Forschungen rein garnichts gesehen, ehrlichgesagt.
    Gesplittert ist es auch nicht, es ist schlicht abgebrochen. Der eine Teil hängt am Holz, der andere frei. Keine scharfen Kanten, keine Splitter. Man muss auch nicht unbedingt das billigste Plexi holen.


    Mag nun vllt. jemand 'helfen'?
    Ich habe meinen Männe jetzt daheim einquartiert, der hat die Rotlichtlampe auf den Käfig gestellt und hineingerichtet, kauft gleich Traumeel-Tropfen (30 ml).
    Wie viel von den darf ich geben? Der TA hat kein Traumeel da, ist also 'nur' das für Menschen.


    Ist es normal, dass Flöckchen das Beinchen so dermaßen entlastet? Oder sollte ich lieber nochmal zum TA? Gestern hat Sie damit doch noch gegriffen und ist herumgeklettert, hat nur ein bisserl gehinkt.


    Liebe Grüße
    Hel


    PS: Man kann auch einfach die Klotür geschlossen halten (so wie ich), das hilft auch? Und Fenster müssen auch mal offen sein, vorallem wenn es wärmer draussen ist. Da ein Hörnchen normalerweise nicht ausbrechen kann, ist es schwachsinnig meiner Meinung nach wie ein bekloppter alles abzuriegeln. Soll man auch alle eventuell giftigen Pflanzen entfernen, nur weil das Horn vllt. ausbrechen könnte? Oder alle Steckdosen abriegeln und ausmachen, denn Hörnchen könnte bei einem eventuellen Ausbruch da drin Nüsse bunkern? Soll man den Schlauch-Staubsauger, der schon immer im WZ steht, woanders hinpacken, denn das Horn könnte bei einer eventuellen Flucht reinkrabbeln?
    Bitte, übertreiben wollen wir hier nicht. Hörnchen sind genauso wie Ratten, Meerschweinchen, Mäuse und Hamster flutschige Kleintiere, die, wenn man die Käfige sorgfältig sichert, ohne Gefahr in der Nähe von Katzen leben können.
    Ansonsten: Außenvoli-Leute sollten ihre Hörnchen reinholen, Katzen/Mader etc. könnten einbrechen oder das Horn ausbrechen.
    Übrigens wird doch oft in Außenvolieren Plexiglas als Windschutz verarbeitet?


    <-- ist gerade ein kleines bisschen ernüchtert.