Beiträge von K Qroschi116

  • claudiaaush

    Kekse ? hab ich ?

  • karin66

    ich möchte mir gerne ein Hörnchen anschaffen .

    Bei meiner Suche bin ich bei thailändischen zwergstreifenhörnchen angekommen. Woher kann ich Infos bekommen ? Lg

  • claudiaaush

    Ich teil mal die Flasche Sekt mit Euch, schönen Sonntag noch ?

  • claudiaaush

    ? ?

  • Bröselchen

    ?

  • Gipsy

    Hallo

  • Bröselchen

    Moin ?

  • claudiaaush

    schönen Sonntag Allen ?

  • claudiaaush

    Ich danke mal der HV so tolle Menschen kennengelernt zu haben ….. musste ich mal sagen ?

  • claudiaaush

    ohne diese tolle Plattform ?‍♀️ nicht möglich. Danke !!!!

  • Bombelka

    Sehe ich genauso :app2:

  • Bröselchen

    :)

  • claudiaaush

    :hallo:

  • claudiaaush

    wollen wir eigentlich Wichteln? Nur mal soo 😇

  • Daniel86

    Seit ein paar Jahren interessiere ich mich für Streifenhörnchen, da bisher der Platz nicht ausreichend gegeben war konnte ich mir keines zulegen. Da ich ab kommendes Jahr ausreichend Platzt habe bin ich nun auf der Suche nach einem Jungen Streifenhörnchen. Woher bekomme ich denn einen Kontakt?

  • Daniel86

    Welche Züchter gibt es überhaupt noch?

  • Flitzi

    Für sibirische Hörnchen sollte es offiziell keine Züchter mehr geben, Alternativ wären amerikanische Chipmunks

  • Daniel86

    Ok, dann informiere ich mich mal über chipmunks. Wo gibt es dafür dann Züchter?

  • modip

    Hallo in die Runde, gibt es bitte Fotos von den Hörnchenflöhen?

  • Bröselchen

    🍾🥂🍀kommt gesund ins und durch das neue Jahr

  • Bombelka

    Es wurde ja noch gar nichts dieses Jahr geschrieben... Erste! :P

  • Bröselchen

    Gratuliere 😁

  • Fips

    Glückwunsch auch von mir :knutsch3: :froehlich:

  • Bröselchen

    Bei dem ganzen Regen muss ich Watson nicht mehr füttern, er wird nur noch gegossen. Wünsche allen etwas Sonne 🌞

  • claudiaaush

    Danke, also in H hat’s nicht soooo geklappt 😂 nice Weekend

  • Bröselchen

    Zuhülfe..blauer Himmel

  • Abby

    Hallo guten Abend. Ich habe mal eine Frage . Ist es n8rmal das Baumis einen schnellen Herzschlag haben ?

  • JennyPiefke

    Hallo, ich bin neu hier. Mein Name ist Jenny, wir besitzen seid 4 Jahren Chinesische Baumstreifenhörnchen.

  • Bröselchen

    Hallo Jenny, ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern.

  • claudia dorn

    Hallo, Verdacht auf Flöhe. Meine 3 Baumis haben eigentl. keinerlei Kontakt zu anderen Tieren. Inzw. bemerkt daß Nachbar-Katze Weg zur Voliere gef. hat und öfter davor sitzt und die 3 beobachtet. Welches Mittel schadet den Baumis nicht? An ihnen keine Flöhe, sind verm. im Schlafhaus. LG + Danke

    Ihm scheint es heute ein wenig schlechter zu gehen, als die letzten Tage.

    Meine Vermutung wäre nun, dass es eine Lungenentzündung ist auch wenn ich nicht weiß, wie er sich die eingefangen haben soll.

    Dieses Quietschen was er macht ist sein Niesen, er ist schlapp, sucht Wärme und hat ein struppigeres Fell (auch wenn es schon besser geworden ist).

    Außerdem atmet er auch sehr schnell und macht glaube ich auch so leise klackernde Geräusche beim Atmen. Ich finde es zwar komisch, dass keine der Tierärzte das in Betracht gezogen hat, aber vielleicht schreibe ich die auch einfach gleich mal an.

    Habt ihr Erfahrungen mit Lungenentzündungen?

    Vielen Dank für deine Nachricht.

    Wir haben bereits eine Lösung für das Problem gefunden. Wahrscheinlich hat er Vitamin D3 Mangel und kommt einfach nicht mit den Strahlen der Lampe klar. Wir haben ihm jetzt eine schwarze Wärmelampe geholt unter der er jetzt den ganzen Tag schläft. Er hatte seitdem keine Anfälle mehr.

    Tatsächlich soll es wohl ein Medikament gegen Epilepsie geben, aber wir haben uns dagegen entschieden, da wir ihn nicht jeden Tag mit Medikamenten voll pumpen wollten. Irgendwann waren wir dann bei einer anderen Tierärztin die (genau wie du ja geschrieben hast) meinte, dass es Vitamin B Mangel sein könnte. Seitdem haben wir seine Vitamintropfen die er schon immer bekommt stärker dosiert und ihm halb geschrotete Leinsamen gegeben. Seitdem wurde es viel besser und er hat sie nur sehr selten noch gehabt.

    Ich habe das Gefühl, dass sein Fell ein bisschen besser aussieht und nicht mehr so struppig ist. Er quietscht deutlich seltener, seit der Gabe des Aufbaupräparats und bewegt sich dafür, dass er wenig bis gar nichts sieht noch gut.

    Sein Auge ist leider immer noch dick.

    Er frisst Obst, Mehlwürmer und nimmt auch Haselnüsse, allerdings zerkleinert er sie eher als, dass er sie frisst. Ein kleiner Teil bleibt natürlich immer, aber es ist ungewöhnlich, dass er z.B. Kürbiskerne nicht knackt.

    Heute haben wir die Kotproben zum Tierarzt gebracht. Mal schauen was dabei rauskommt.


    Danke für die gedrückten Daumen. Ich melde mich sobald es etwas neues gibt.

    Wer weiß - vielleicht kann es ja auch irgendjemandem in Zukunft helfen, wenn ihr Streifenhörnchen die gleichen Symptome hat.

    Ich habe eine Frage und zwar: War es schonmal bei einem eurer Streifenhörnchen so, dass es unter der Rotlichtlampe angefangen hat zu Zittern?

    Ich meine nicht so ein Zittern, als ob ihm kalt wäre, sondern eine Art Anfall/Krampf.

    Er hat ab und zu mit epileptischen Anfällen zu kämpfen, aber die Verlaufen viel extremer, als das was gerade passiert ist.

    Er hat sich auf seinem Kissen, was unter der Lampe ist irgendwie so in eine Richtung gedreht und dabei mit Kopf und Vorderarmen gewackelt/gezittert.

    Er soll das wohl jetzt gerade noch einmal gehabt haben, aber ich kann mir nicht erklären was das genau war?

    Er frisst immer noch gut und von außen fällt mir nichts auf. Er knackt Kürbiskerne und hat vorhin auch noch eine Haselnuss gefressen.

    Ich habe heute der anderen Tierärztin Fotos und Videos von ihm gezeigt und sie meinte ich soll ihm 1mal am Tag ein Medikament mit Vitamin B geben und Kotproben sammeln.

    Sie meinte auch, dass eine Wärmelampe helfen könnte, deshalb habe ich vorhin direkt eine gekauft und er hat sich drunter gelegt.

    Vielleicht haben wir Glück und es sind "nur" Würmer.

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

    Ich werde morgen mit der anderen Tierärztin sprechen und fragen was sie meint. Vielleicht würde sie ja sogar einen Hausbesuch machen und ihn sich anschauen.

    Weißt du zufällig ob man denn irgendwie sehen oder merken kann, wenn es an den Zähnen liegt (also z.B. ob die zu lang sind kann man ja sehen) oder sind das eher so Probleme, die man von außen nicht sehen kann?

    Hallo meinem Streifenhörnchen geht es seit kurzem nicht so gut.

    Er ist schlapp, etwas struppig, scheint nicht mehr richtig zu sehen und eines seiner Augen ist größer, als das andere.

    Es sieht so aus als wäre auch etwas mehr Tränenflüssigkeit am Auge und er blinzelt mit

    diesem auch häufiger als mit dem anderen.

    Eine weiteres Symptom ist das Quietschen, welches er seit ein paar Wochen von sich gibt. Es ist nicht so ein Quietschen, wie in der Paarungszeit, sondern es scheint sein Niesen zu ersetzten.

    Ich habe das Geräusch bereits aufgenommen und einer Tierärztin geschickt, die mir darauf ein Medikament gegeben hat, dessen Namen ich gerade leider nicht weiß. Auf jeden Fall ist es sehr schwer ihm dieses zu geben, da es für so kleine Tiere nur 0.02 ml oder so sind und man nur 4× so viel Wasser dazu geben kann, wenn ich mich gerade richtig erinnere.

    Es ist schwer zu sagen ob er das Medikament nun eingenommen hat oder es weg getropft ist da es wie gesagt sehr wenig war und er auch nur von einer Freundin einmal am Tag besucht wurde, die sich um ihn gekümmert hat, da ich leider nicht da war.

    Es ist nicht besser geworden, obwohl wir die ganze Flasche, wie angeordnet gegeben haben. Ich habe dies der Tierärztin bereits mitgeteilt und Sie wusste auch keinen Rat.


    Jetzt würde ich gerne wissen, ob irgendwer von euch schon Mal ähnliche Symptome erlebt hat oder irgendeine Vermutung hat was es sein könnte.

    Ich werde vermutlich fragen ob ich das Medikament noch einmal haben kann und genau beobachten ob er es nimmt oder nicht.

    Die Tierärztin meinte, dass wenn das Medikament nicht geholfen hat, wahrscheinlich nichts mehr zu machen ist, aber da er immer noch frisst, trinkt und sich über sein Obst freut hoffe ich, dass es noch irgendeine Lösung gibt.

    Die Freundin die letzte Woche auf ihn aufgepasst hat, hatte selbst ein Streifenhörnchen, welches irgendwann einen Tumor am Kopf hatte, worauf das Auge auch weiter rausgedrückt war. Man kann nur mit MRT sicher sein, aber ich kann ihn nicht zum Tierarzt bringen, da mir bereits ein Streifenhörnchen vor Stress beim Tierarzt verstorben ist und ich das auf keinen Fall noch einmal möchte.


    Ich wäre wirklich sehr dankbar für Antworten und Berichte von ähnlichen Erfahrungen.

    Morgen werde ich vermutlich noch mit einer anderen Tierärztin reden und Sie um Ihre Einschätzung bitten. Er ist nun 7 1/2 Jahre alt was ja auch schon etwas älter ist, aber ich möchte jede Möglichkeit in Betracht ziehen und ihn wenn wirklich nichts mehr hilft auch erlösen.

    Ich habe viel im Internet gesucht jedoch nichts gefunden, was auf seine Symptome zutrifft.

    Die Tierärztin war heute da und hat ihn abgehört und untersucht.

    Es ist zum Glück keine Lungenentzündung.

    Wie haben ein Pulver bekommen, welches wir ihm eine Woche lang ins Trinken geben sollen.

    Nach dem Tierarzt ist er noch im Wohnzimmer rumgelaufen und hat etwas gegessen.

    Mal gucken wie es weitergeht

    Vielen Dank für die gedrückten Daumen.

    Ich habe mittlerweile eine Zusage für einen Hausbesuch bekommen und die Ärztin wird morgen um 15 Uhr zu uns kommen.

    Ich habe ihn vorhin einmal ganz kurz gesehen,bis jetzt keine Zeichen einer Besserung.Ich hoffe so sehr,dass er bis morgen durchhält und man ihm helfen kann.

    Ich bin so nervös, weil ich mir vielleicht zu viel durchgelesen habe und ja auch so schon negative Erfahrungen mit Krankheiten und Verletzungen habe :meine Rennmaus ist z.B. nicht mal 24h nach dem Unfall gestorben und wer weiß, wie lange er das schon mitmacht.

    Ich habe aber auch eine Frage bezüglich des Alters von Streifenhörnchen: ab wann ist ein Streifenhörnchen "alt" und wie sieht es mit OP's aus, also wann sollte man eher davon absehen unabhängig um was es jetzt geht.

    Und vielen Dank, dass ihr mir so schnell geantwortet habt.

    Hallo ich bin vor ein paar Tagen aus dem Urlaub zurückgekehrt und habe mein Streifenhörnchen nur einmal ganz kurz am Abend gesehen,dort wirkte er eigentlich relativ normal.Mein Vater der sich um ihn gekümmert hat, hat ihn zweimal rausgelassen, ist aber nicht durchgehend dabei geblieben, da er immer Mal wieder aggressive Phasen hat.

    Heute Morgen sah er total zerzaust aus und ich glaube er hat auch abgenommen, außerdem bewegt er eines seiner Hinterbeine nicht richtig und er ist hinten voll mit Urin.

    Er trinkt und frisst zwar, aber er scheint Probleme mit harten Nüssen zu haben und alles was er frisst gar nicht wirklich zu fressen sondern nur in die Backen zu stopfen.So viel wie ich ihm gegeben habe kann eigentlich gar nicht in seine Backen passen und ich hoffe wirklich, dass er etwas gegessen hat.

    In den letzten Tagen war er wohl viel am schlafen und nur zwischen 16-17 Uhr wach, hat etwas gefressen und getrunken und ist anschließend wieder schlafen gegangen.Mein Vater hat sich nicht so viel dabei gedacht, da es ja vor ein paar Tagen geschneit hat und seit dem auch unsere Rennmäuse mehr schlafen.

    Ich habe bereits eine Tierärztin angeschrieben und um einen Hausbesuch gebeten (sie bietet Hausbesuche von sich aus an) ,doch sie hat die Nachricht noch nicht gelesen, da es schon ziemlich spät war.Ich hoffe sie liest die Nachricht möglichst schnell und sagt uns zu, denn wenn sie den Hausbesuch ablehnt weiß ich nicht was ich machen soll, da es für mich nicht infrage kommt mit ihm zum Tierarzt zu gehen nachdem mein vorheriges Streifenhörnchen vor Stress gestorben ist.

    Ich mache mir wirklich große Sorgen da meine Rennmaus leider vor ca. einem Jahr an ähnlichen Symptomen gestorben ist : sie ist gestürzt, hatte ein Hinterbein verletzt (konnte es nicht bewegen),hatte nicht genügend Gleichgewicht und Kraft zum Essen (bei ihm jetzt weiß ich ja nicht genau was er mit dem Futter macht) und sie ist immer wieder aufgestanden und schlafen gegangen so wie er jetzt, was auch ungewöhnlich ist.Normalerweiese ist er länger am Stück wach und geht dann ab und zu ins Häuschen,aber ist trotzdem noch wach und in den letzten Tagen war er ja irgendwie vom Verhalten her in einem Art Winterschlaf.

    Mein Vater kann leider auch nicht sagen ob er gestürzt ist da er ja nur kurz bei ihm war.Es könnte aber auch sein,dass er bei einem seiner epileptischen Anfälle abgestürzt ist, aber ich habe auch keine Ahnung.


    Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar er ist mittlerweile schon fast 6 Jahre alt und somit auch unglaublich wichtig für mich.