Beiträge von Kiema

  • Flitzi

    Huh zurück, grundsätzlich ja, es wird nur zur drei geraten, falls einem etwas „passiert“ es kann schon mal länger dauern, bis ein anderes Tier gefunden wird

  • Shishi

    Danke, 300 Zeichen reichen nicht, um mein "Problem zu schildern, habe durch meine Unwissenheit, da ich Mal ein Streifi hatte, nun einen süßen Baumi im großen Käfig sitzen, aber für 3 kann es nicht reichen :( einen zweiten könnte ich noch erhalten später

  • Shishi

    Durch meinen Fehler war ich auf "Einzelhaltung" fixiert und der schöne große Käfig muß in meinem Wohnbereich - einem hellem großem Zimmer - stehen, vielen Dank im voraus für die Ratschläge -

  • Flitzi

    Lass dir nicht zu viel Zeit

  • Shishi

    Entschuldigung, so spät nochmal, Antwort hat auch morgen noch Zeit, das zweite könnte ich erst in 2-3 Wochen erhalten- geht das noch? :/ Vielen Dank und gute Nacht Grüße aus Feldberg

  • Flitzi

    Sollte gehen……

  • Shishi

    :) vielen Dank für die Rückmeldung - Grüße aus Mecklenburg

  • Flitzi

    :hallo:

  • claudiaaush

    :hallo:

  • Bombelka

    :hallo:

  • Bröselchen

    :hallo:

  • Bröselchen

    wir gucken alle Mal rein ^^

  • claudiaaush

    Isso - aber nicht vergessen 😁

  • Flitzi

    :alk2:

  • claudiaaush

    🍾

  • Bombelka

    :alk1:

  • Bröselchen

    🍾🥂 für alle nur Mal so

  • claudiaaush

    🥂

  • claudiaaush

    Danke ☺️

  • Flitzi

    Salute 🐿 🍸

  • Flitzi

    Auto ist mal wieder in der Werkstatt 🤪

  • Flitzi

    Hoffentlich ist er bis zum Treffen in Schiffweiler wieder fertig

  • baron

    Chipmunk

  • Flitzi

    Hallo Susanne, neues Haustier?

  • Flitzi

    Auto wieder fertig 😊kann ich morgen abholen

  • claudiaaush

    👍 hoffentlich musst Du nicht nach Zeitaufwand zahlen 😁

  • claudiaaush

    :warm:

  • Flitzi

    In der wohnung geht es, hab 22 Grad, der pool hat 30………

  • claudiaaush

    Westwohnung hier 25grad um 6h früh 🥴 Pool mit 30 grad hilft ja auch wenig 😳

  • Flitzi

    Joh, ist nur nass, einzig das Kind freut sich, fast wie Badewanne

    Hier im Thread hatte ich nur eine Erwähnung über "Laufteller für Chinchillas" gelesen, aber sonst keine Rückmeldungen zu einem Laufteller.


    Ich habe Bedenken, ob selbst eine große Voilliere mit viel Beschäftigung, und mehrstündigem Wohnungs-Freilauf täglich, dem Bewegungsdrang nur "befriedigend" gerecht werden und, ob es vielleicht auch einfach noch besser geht. Ein Hamster würde sich auch in einem 10 qm großen Erdhügel wohler fühlen, als in einem 1 qm Gehege. Trotzdem wären selbst die 10 qm für den Hamster kein Vergleich mit dem, wie es für ihn in der Natur wäre. (Damit möchte ich niemandem bzgl. dessen Haltung zu nahe treten. Ich habe nur für mich selbst den Anspruch mich zu hinterfragen, ob bzw. wie ich für meine (bald) Haltung das bestmögliche rausholen kann).


    Ein Laufrad, Laufteller o.ä. sehe ich keinesfalls als Ersatz für Auslauf, Beschäftigung, eine große und abwechslungsreiche Voilliere und genau so wichtig sehe ich auch meinen Part als (angehender) Halter. Im Gegenteil, ich Versuche Möglichkeiten zu finden das alles noch weiter zu verbessern. Ich möchte auch die Möglichkeit bieten, in der Voiliere Gänge anlegen zu können, ich möchte den Freiraum und Beschäftigung in der ganzen Wohnung bieten, sodass eine Beschäftigung in der Voilliere für das Hörnchen nicht hauptsächlich nötig ist sondern nur ein weiteres Zusatz-Angebot.

    Von "Laufrad als Ersatz für eigene Bequemlichkeit" oder "Stereotypes Verhalten" sehe ich zumindest meine Situation weit entfernt. Natürlich gibt es leider auch Negativ-Beispiele als Halter und als Verwendung von Laufrädern. Und da kann ich ausnahmslos verstehen, das Vorsicht besser ist als Nachsicht und eure Erzählungen werden ja auch nicht von ungefähr kommen.

    Ich hatte mir gedacht, ein Laufrad, Laufteller oder ähnliches auch nur als weiteres zusätzliches Angebot anzubieten. Nicht in der Voiliere und nicht zur freien Verfügung, sondern als Bestandteil des Freilaufs in der Wohnung. Und auch hier die Nutzung nur unter Aufsicht und keinesfalls als Ersatz damit ich das Hörnchen nicht beschäftigen bräuchte.

    Sondern mit dem Hintergedanke, das wenn das Hörnchen Lust und Laune hat eben auch mal mehr zu rennen als nur von A nach B zu springen/klettern (um mal ein längeres Stück zu rennen zu können ist sowohl meine Wohnung wie auch eine noch so große Voiliere zwangsläufig zu begrenzt) das es dann auch diese Möglichkeit hat. Ich denke in der Natur rennt ein Hörnchen auch mal ein Stück (Ja, nicht dauerhaft und nicht Hauptsächlich, aber das ist ja auch alles andere als meine Intension).

    Ich sehe es nicht als Problem, mich beim Hörnchen aufzuhalten, unabhängig wo die Voiliere steht. Es macht mir auch Freude beim Hamster vor dem Gehege zu sitzen und ihn zu beobachten. Oder dann auch mit dem Hörnchen zu interagieren, wenn es ans Gitter kommt. Ob ich dann im Büro, im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer vor dem Gehege sitze, macht für mich keinen Unterschied. Das Hörnchen wird bei mir nicht beiläufig anwesend sein wo ich mich am meisten aufhalte, sondern ich habe den Anspruch das ich von mir ausgehend Engagement für das Hörnchen aufbringe. Und wenn ich mich dafür den halben Tag im Schlafzimmer aufhalten muss, dann gehört das dazu.

    Hallo,

    um kein neues Thema dazu zu eröffnen hänge ich mich hier mit dran.


    Mein Zwerghamster hat ein Laufrad mit circa 28 cm Durchmesser. Das finde ich von der Lauffläche wenn ich ihn laufen sehe als Minimum, damit er halbwegs gerade läuft. Nun hat ein Zwerghamster ungefähr 30 Gramm und 8 cm Länge und es stimmt, je größer das Laufrad desto schwerer ist es zu stoppen wenn er erst Mal rennt. Beim aller ersten Versuch machte er einen Looping und viel an der höchsten Stelle des Rades runter. Ich hatte Zweifel ihm das Rad zu lassen, aber es blieb bei dem einen "Unfall" und er lernte sehr schnell, darin unfallfrei zu laufen und es problemlos zu stoppen.


    Das ist aber nur ein Beispiel und nicht auf andere Tiere, nicht Mal auf andere Hamster, pauschal zu übertragen. Ich denke es kann gutgehen, auch mit einem Hörnchen, kann aber auch nicht gut gehen und das Tier (vermeidbar) verletzen. So hätte sich auch der Hamster schon bei dem einmaligen "Unfall" verletzen können oder es hätte noch zu weiteren Unfällen kommen können. Von daher kann ich die Vorsicht bzgl. Hörnchen und Laufrad verstehen.


    Für die Größe eines Streifenhörnchens müsste das Hamster-Laufrad aber auch doppelt- bis drei Mal so groß sein (60 - 80 cm Durchmesser) und (ohne etwas schlechtreden zu wollen) finde ich persönlich da sogar die 60 cm Laufräder (die für Eichhörnchen sein sollen) vom Durchmesser zu klein oder grenzwertig für Streifenhörnchen. Da geht es ja nicht um "so klein wie möglich" sondern "je größer desto besser" für die Körperhaltung.


    Gleichzeitig bin ich aber auch von "kein Laufrad" nicht begeistert und bemüht, irgendwie Alternativen oder einen Kompromiss zu finden.

    Sowohl beim Hamster, wie z.B. auch beim Siebenschläfer habe ich durch ihr Nutzen des Laufrades den großen Bewegungsdrang gesehen. Da habe ich Zweifel, ob man das durch Freilauf (der vermutlich auch keine 12 Stunden/Tag sein wird) ausreichend ausgleichen kann.


    Manche Hamsterhalter nutzen z.B. einen Laufteller, wäre das eine mögliche Alternative? (Beispiel:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    ) Das könnte man dann auch nur unter Aufsicht anbieten, um dem sich zu überschätzen entgegen zu wirken.

    Hallo zusammen.

    Dann möchte ich hiermit mal meine ersten (theoretischen) Anfänge starten.


    Ja, es soll ein Chipmunk werden. :)


    Zum Einen finde ich, für mich, Gruppentiere weniger passend wenn irgendwann die Situation kommt "nachkaufen oder verbleibendes Einzeltier abgeben müssen". Zum Anderen kann ich mehr Bodenfläche als "Baum-"Fläche bieten, was u.a. auch meinen persönlichen Ansprüchen, es dem Tier so viel wie möglich recht machen zu wollen, entgegen kommt.


    Damit käme ich auch schon zu meinem ersten Gedanke, ich möchte dem Hörnchen die Möglichkeit geben Tunnel anlegen zu können.

    Ich kenne es vom Hamster, er ist auch mit einem Schlafhaus zufrieden, aber freut sich noch mehr wenn er die Möglichkeit bekommt Gänge anzulegen um dort seine Kammern anzulegen. Nun ist das Hörnchen kein Hamster und ich mache mir Gedanken, wie es zum Einen mit der Stabilität (Material) der Tunnel aussieht. Und zum Anderen ob Schimmelgefahr besteht und wie sich das vermeiden ließe.


    Ein weiterer Gedanke wäre der Standort der Voiliere. Ursprünglich war Wohnzimmer oder eher Büro (ehemals Schlafzimmer, das wird jetzt wegen der Hunde in den Keller verlegt) gedacht. Wohnzimmer und Büro wären aber beides im OG unterm Dach, in letzerem wäre viel Platz für eine große Voiliere. Dann laß ich Probleme beim Abkühlen der Hörnchen im Sommer, weshalb ich ans neue Schlafzimmer dachte. Das ist in einem Wohnkeller-Raum (also kein Abstell-Keller sondern mit richtigem Fenster wie ein normaler Raum) mit ganzjährig 17-20°C (Heizung für den Winter gibts da natürlich auch). Platzmäßig wäre hier auch am meisten Platz für eine Voiliere (24qm Raum) hängt aber davon ab, ob das von der Temperatur in Ordnung wäre.


    LG Kiema.