Beiträge von Lindakibi

  • Flitzi

    :alk2: :knutsch:

  • Flitzi

    Gruß zurück

  • Bröselchen

    😘

  • claudiaaush

    hier wird ein potentes Böckchen gesucht 🙉😁

  • Bröselchen

    geh zu Murkel...

  • Bröselchen

    Aggro gemischt mit Gemütlichkeit...perfekt

  • claudiaaush

    😂 Annie macht ihn platt 😱

  • Bröselchen

    sie darf nur nicht oben sein 🤔

  • claudiaaush

    neee, das ist total raus 😁

  • claudiaaush

    Heureka, sie schläft 😁

  • Bröselchen

    Wilma ist jetzt auch drin. Klappt zur Zeit super mit ihr...muss nur immer was Leckeres servieren

  • claudiaaush

    😊 wir sind alle käuflich, Wilma war nur extrem bockig 😁

  • Sisa

    Der Winter ist vorbei :)

  • Sisa

    Zumindest laut unserem Hörnchen...

  • claudiaaush

    Okaaaayyy, Annie pennt noch. 50:50 Chance 😁

  • Flitzi

    Hier sind nur noch die Zweibeiner im Wintermodus...... und kämpfen gegen aufkeimenden Frust

  • Sisa

    :grogri:

  • Sisa

    Pennen ist sogar schon ein bisschen länger rum, aber jetzt hat er mit dem Umzug ins Sommerhäuschen begonnen :verwirrt:

  • harry12345

    hallo zusammen bin neu hier und möchte auch gerne ein streifenhörnchen halten. Ich habe mir bereits eine Zimmervoliere gebaut die 1,5m x 2,0m und zimmerhöhe hat. Ich habe reichlich raue Äste, Hanfstricke, Kokosschalen und Nistkästen eingebaut, also artgerecht. Nach plötzlicher absage eines Züchters stehe ich vor dem Problem - kein baumi -. Vielleicht kann mir jemand auf diesem Weg helfen. Bitte Bitte.

  • Bröselchen

    Hallo, schreib das bitte im Thread "Suche"...dann geht deine Anfrage nicht verloren und du kannst Tipps bekommen. Wenn, dann brauchst du mehrere Baumies, sind Gruppentiere

  • claudiaaush

    Einen Tip probiert: 🐿 nagt Tapete 🙄 schiebe sie zur Seite und biete Sepia an- und? Es klappt 😳 Annie knibbelt und leckt brav dran 😍

  • claudiaaush

    schönes Wochenende Euch 😊

  • Flitzi

    Dir auch.....

  • Flitzi

    :matsch:

  • Fips

    :spass:

  • claudiaaush

    :geist: na gut, bissl früh vielleicht

  • claudiaaush

    sooooo , 2 Jahre ist Annie hier - nun hat sie sich eingelebt und ist rotzfrech :evil2: aber sehr lieb dabei :love: sonnigen Restsonntag

  • Suki

    Herzlichen Dank an alle, für diese vielen hilfreichen Infos und Tipps! Mein kleines Mädchen Suki ist jetzt schon seit September bei mir, hat ihre erste Winterruhe prima überstanden und flitzt jetzt wieder munter im Gehege umher..🐿 Die letzten Tage pfiff sie richtig viel und fast durchgehend, juhu der Frühling kommt..🌷 Liebe Grüsse

  • Bröselchen

    vielen Dank für die lieben Grüße und weiterhin viel Spaß

  • claudiaaush

    Danke auch, viel Freude an den Pfeifkonzerten und schönes Wochenende

    Vielen Dank für eure Hilfe, es sieht zunehmend schlechter aus.

    Ich erreiche so gut wie keinen Tierarzt und die jeweiligen Notdienste kennen sich nicht aus und wollen sie nicht mal anschauen.

    Heute früh haben wir sie verkühlt vor ihrem wasserschälchen aufgefunden.

    Sie liegt jetzt in einer Decke gewickelt am Sofa und schnauft nur noch stark.

    Wir sind total verzweifelt.

    Wir wohnen in Oberfranken nähe Bayreuth, falls jemand noch einen Tierarzt weiß, der nicht in der Liste ist.

    Aber auch alle Tierärzte die ich über Google finden konnte nicht helfen.

    Hallo ihr Lieben,

    Ich brauche dringend eure Hilfe.

    Seit heute ist meine Hazel komplett verändert. Sie ist extrem schlapp und sitz nur noch auf einer Stelle und das sehr depremiert. Ihr allgemeines Erscheinungsbild ist sehr zerzaust und durch den Wind.

    Also habe ich sie intensiver beobachtet und musste bei einem ihrer Toilettengänge feststellen, dass bei Ihrer Verdauung wohl etwas nicht passt.

    Sie musste sich stark anstrengen und ich vermute, dass sie Durchfall hat. Leider hat sie ihre Hinterlassenschaften sofort vergraben.

    Was soll ich tun? Aktuell befinde wir uns in Quarantäne und dürfen keinen Kontakt zu anderen Menschen suchen.

    Ich habe große Angst, da sie sich noch nie so schlapp und niedergeschlagen gezeigt hat.

    Ja das werde ich tun.
    Ich bin mir bei den Tierärzten nur sehr unsicher, weil viele zu mir am Telefon gesagt hab ja Streifenhörnchen kein Problem, wir behandeln alle Nagetiere, aber auf Nachfrage kommt dann raus das sie bisher noch kein Streifenhörnchen behandelt haben. Ich denke dann nehme ich doch lieber im Notfall einen weiteren Weg auf mich und kann sichergehen das der Arzt sich besser auskennt.

    Hallo ihr lieben,
    Mir ist heute eine seltsame Stelle im Fell meiner kleinen Hazel aufgefallen. Ich versuche euch mal ein Bild hochzuladen. Die Stelle ist direkt neben ihrem Schwanz und sieht aus als wäre das Fell sehr nass. Ich konnte nicht beobachten, dass sie sich öfters kratzt und die Stelle sieht für mich auch nicht direkt kahl aus. Ich mache mir trotzdem Gedanken ob es evtl Milben oder etwas in der Art sein können.
    Natürlich werde ich das die Tage erstmal beobachten, aber ich wollte trotzdem mal nach eurem Rat fragen.
    Zu dem waren wir mit ihr noch nie bei einem Tierarzt. Ich wohne in 91278 Pottenstein und da müssten wir meines Wissens auch etwas weiter fahren. Da sie gegenüber anderen Leuten extrem scheu ist mache ich mir Sorgen das ein evtl Tierarztbesuch sehr stressig für sie werden könnte.

    Hallo Ihr Lieben,


    seit ca. einem Monat hat unsere Hazel den Frühling eingeläutet (oder besser gezwitschert).
    Erst hat es angefangen das Sie nicht mehr so viel geschlafen hat bzw in ihrem Häusche war und auch beim Freigang wieder länger außen war.
    Und dann eines morgens als ich mich vor der Arbeit im Wohnzimmer aufgehalten habe fängt neben mir jemand an wie wild zu zwitschern.
    Als ich den ersten Schreck überwunden habe, war es echt lustig anzusehen und hören. :D


    Mein Freund kommt vor mir von der Arbeit heim und hat Sie dann raus gelassen und hat mir gleich ganz begeistert geschrieben "du musst schnell heim kommen, es ist wie als hätten wir ein anderes Hörnchen"
    Sie hat sich zu uns in die Decke gekuschlt und hat es sehr genossen wenn wir Sie gestreichelt haben (was sonst nur mit Hilfe von Futter geht)
    Am nächsten Tag war dann aber schon wieder alles vorbei.
    ca 2 Wochen später das gleiche Spiel wieder.


    Zusätzlich ist uns aufgefallen, dass Ihr Geschlechsteil zu dem zeitpunkt etwas größer wird und sie immer wieder bisschen Flüssigkeit (keinen Urin) verliert.


    Wie ist das denn bei euch?
    Zeigen eure Mädls auch so ein Verhalten und wie oft?


    Es ist wirklich total interessant zu beobachten wie Sie sich so entwickelt. Langsam ist Sie doch kein Baby mehr :zwinkern:

    Hey :)


    also bei unsere Hazel ist das sogar tagesabhängig :D
    An manchen Tage trinkt Sie auch viele kleine Mengen, aber z.B. wenn Sie mal einen seeeehr aufregenden Ausgang hat und im Wohnzimmer so viel zu erkunden hat das Sie das trinken „vergisst“ sitzt Sie danach auch schon mal mehrere Minuten an der Flasche oder am Napf und trinkt.

    Hey :)


    also meine Hazel passt ohne Probleme durch :D
    wir verstecken da gerne Nüssen drin und nehmen noch ein bisschen Klopapier. Anstatt das Klopapier rauszuziehen drückt sie sich einmal durch die Rolle :D :D :D


    Stimmt ich kann’s ja erstmal beim Freilauf mit Klebeband probieren und wenn sie es gut annimmt kann ich mir noch was anderes überlegen

    Hallo :)


    und zwar wollte ich meiner kleinen eine neue Beschäftigungmöglichkeit bieten und habe mir überlegt eine Art kleine Labyrinth aus aneinandergesteckten Klopapierrollen zu basteln.
    Nun meine Frage: Habt ihr Ideen wie ich das verbinden könnte? die Rollen nur in einander stecken bringt nicht viel, da meine kleine Hazel immer sehr neugierig ist und das im Handumdrehen auseinandergelebt hätte. Mit Klebeband oder Flüssigkleber bin ich mir nicht sicher... nicht das sie das anfrisst.


    Könnt ihr euch vorstellen was ich machen will und habt ihr Ideen?


    Schon mal jetzt Danke an alle :)))))

    Hallo ihr lieben,


    Uns ist heute beim füttern der Mehlwurm von der Pinzette gefallen.
    Auch nach langem suchen im Käfig ist diese nicht mehr aufzufinden
    Was nun? Einfach abwarten?
    Passieren kann ja eigentlich nichts oder? Außer das er als Käfer wieder auftaucht

    Hallo Ihr Lieben,


    unsere kleine Hazel entwickelt sich wunderbar. Sie ist jetzt knappe 5 Woche bei uns. Am Anfang war sie sehr zurückhaltend, aber mit viel Futter und gedult ist Sie seit ca. 1-2 Woche soweit, dass Sie uns das Futter seelenruhig aus der Hand frisst und sich dabei auch auf unsere Hand bzw Arm setzt. Wenn das Futter weg war blieb sie manchmal noch ein paar Minuten auf der Hand sitzen und erforschte und beschnupperte diese.
    Vor ein paar Tagen hat es jetzt angefangen, dass Sie alles trockene an Futter was Sie bekommt sofort in Ihrem Häuschen bunkert. (dies lässt mich auch hoffen das Ihr verhalten auf den Herbst zu schieben ist)
    Wenn man Ihr was aus der Hand gibt nimmt Sie es dankend an und stopft sich erstmal die Bäckchen voll und sobald nichts mehr auf der Hand ist fängt Sie an in die Hand zu beisen, aber nicht vorsichtig sondern richtig wild.
    Ist es ein fehler Ihr Futter aus der Hand anzubieten? (Sie hat natürlich auch Futter in Ihrem Napf)
    Ist es das "Herbsteln" warum Sie sich so verhält?


    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe :)
    Ohne das Forum wäre ich in vielen Situationen sehr ratlos :D Bin mega froh das es sowas gibt!!!

    Hallo Melli :)


    ich bin zwar auch noch ein blutiger Anfänger, aber bei meiner Hazel war es so, dass sie am Anfang den Boden gemieden hat als wäre er Lawa. Doch von Zeit zu Zeit hat das nachgelassen.
    Ich könnte mir vorstellen, dass es daran liegt, dass sich die kleinen gerade am Anfang wo alle so neu ist oben sicherer fühlen.
    Hazel ist jetzt fast 4 Wochen bei uns und Futter das am Boden liegt zu essen ist kein Problem mehr. Sie versteckt jetzt sogar schon ihre Nüsse am Boden.


    Auch wenn ich selbst noch viel lernen muss, vielleicht hilfts dir trotzdem :D


    Liebe Grüße


    Linda

    Hallo ihr Lieben,


    wir haben uns vor kurzen unsere Hazel zugelegt und bisher kommen dank dieser Seite super zurecht. Hazel ist seit ca. 2-3 Wochen bei uns und lebt sich gut ein.
    Jeden Tag entdeckt Sie neues und ich entdecke neues an Ihr. Jetzt ist mir vor ein paar Tagen aufgefallen, dass Sie manchmal ganz wild durch den Käfig flitzt. Am Anfang fand ich es sehr schön anzusehen nun mach ich mir aber langsam gedanken. Ist es normal? Sie flitzt auf ihren Seilen und Ästen und das druch den ganzen Käfig wie wild. Ich habe hier etwas von "Käfigkoller" oder "Käfigblödheit" gelesen und habe große Sorgen, das wir unserem kleinen Schatz nicht gerecht werden. Bei diesem Verhalten geht es ja oft darum, dass der Käfig nicht groß genug ist.
    Ihr Heim haben wir selbst gebaut und dieses beläuft sich auf 160x90x230.
    Wie kann ich rausfinden ob ihr verhalten nur normales Toben ist oder ob es krankhaft ist?


    Schonmal vielen Lieben dank für eure Hilfe :)