Beiträge von *Ninchen*

  • Sisa

    Duisburg kann man von Köln aus gut erreichen

  • Flitzi

    Joh, ich würde dort mal anrufen

  • Flitzi

    Zajac ist der größte Händler der Welt, vom Affen bis zum zebra 😉

  • Flitzi

    Wir waren mal dort, ist sehr beeindruckend

  • Sisa

    OK, danke, mache mich mal schlau, aber es gibt wenig Erfahrungsberichte

  • Flitzi

    claudia hat einen Ami, oder hatte einen

  • Flitzi

    „Claudiaaush“

  • Sisa

    Ich würde es mit Baumis auch mal riskieren, trotz des Geruchs, aber man kann dann ja nicht mehr aufhören. Wenn eins übrig bleibt, muss ein neues her.

  • Sisa

    Das habe ich schon mit den Kaninchen

  • Flitzi

    Wie gesagt, die Haltung ist gleich, die Amis sind nur deutlich größer und haben eine andere Fellzeichnung

  • Sisa

    Never-ending story

  • Flitzi

    Ja, der Nachteil von Gruppentieren

  • Sisa

    Wieviel größer?

  • Flitzi

    Ich drücke es mal in Gramm aus, wenn sibirisches Hörnchen um 130g wiegt, kannst du für den Ami 60gramm draufzählen

  • Sisa

    Achso, das geht sicher im selben Gehege, muß man nur schauen, ob die Löcher von den Häuschen und Röhren groß genug sind. Denke aber schon

  • Flitzi

    Die Löcher sollten passen

  • Sisa

    Für Goldhamster passen die, und die wiegen auch so 160 gramm

  • Flitzi

    Joh

  • Sisa

    ClaudiaHh ist Mitglied im Forum?

  • Flitzi

    Ja

  • Sisa

    OK, ich suche mal, lieben Dank für die Infos

  • Flitzi

  • claudiaaush

    hello :grins: .... ich hab kein Burunduk, ne Asiatin. Den Anfang der Konversation kann ich nicht mehr lesen :/

  • Flitzi

    Ich dachte du hast einen Ami 🤔

  • claudiaaush

    Neee, n Verbotenes - natürlich schon lange 😁

  • Flitzi

    Morgen wird das neue spielzeug abgeholt 🏍🍾

  • claudiaaush

    🍾 Glückwunsch und gute Fahrt

  • Flitzi

    Grazie mille

  • Flitzi

    Erste tour gemacht, 250km

  • Bröselchen

    Sehr schön :) BB ist mit seiner Frau an der Mosel unterwegs 🏍️🏍️

    Huhu!


    Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Hörnchen sind :)


    Wir sind auch grade umgezogen, haben aber eine neue Voliere gebaut, da die andere, naja sagen wir mal.... nicht unsere Glanzleistung war, was Krummheit und Funtionalität anbelangte :D


    Den Transport fand Buster unglaublich schrecklich, aber kaum in seiner neuen Voliere angekommen und ein paar Minuten von ersten Schock erholt, bettelte er gleich wieder nach Lecker und ließ sich sein Bäuchlein durch das Gitter kraulen :D


    Auch ist er auf einmal noch aufgeschlossener als vorher... Dachte er verzieht sich sofort in ein Häuschen, aber nein, der Herr blieb ganz cool :D


    LG Janine

    Huhu!


    Um den Käfig zu reinigen ist ein Dampfreiniger nicht schlecht.


    Ich putze viel damit, weil wir auch noch 9 Frettchen haben (eigenes Zimmer und Schlafzimmerverbot). Wenn ich damit die Voliere von Hörnchen mache, dann locke ich ihn mit Mehlwürmern in seine Transportbox und stell ihn damit an eine ruhige Stelle. So flink wie sie sind würde ich auf keinen Fall das Hörnchen so lange draußen laufen lassen.


    Ich hatte bei meinen Frettchen vor einer Weile Giardien, welche auf jegliche Desinfektionsmittel nicht reagieren, aber die 155 Grad meines Dampfreinigers überleben selbst die Biester nicht. Normale Dampfreiniger werden aber alle (logischerweise :D) über 100 Grad heiß und müssten so ziemlich jedes unwillkommene Mistding, wie Milben etc. abtöten!


    LG Janine

    Huhu zusammen!


    Also, ich werde mich mal wegen des GKE erkundigen (hier schlau lesen) und erst einmal einen Abstrich selber machen und in die Tierklinik bringen. Die untersuchen gleich vor Ort.


    Die Stellen sind weder schuppig, noch blutig. Es fehlt einfach nur Fell.... ?(


    Er ist grad so super drauf, dass ich ihm einen Transport wie gesagt, wenn möglich ersparen möchte.


    Aggressiv ist er zum Glück nicht. Auch im Herbst ist er nicht sonderlich schlimm. Er ist er der anhängliche Typ :D


    Aber wehe dem es steht wer fremdes vor der Voliere.... Wenn Blicke töten könnten :D


    Ich persönlich vermute Vitaminmangel... Schande über mich, aber es gab im Umzugsstress nicht jeden Tag sein Obststück... :(


    Gute Nacht zusammen!


    LG Janine

    Hallo zusammen!


    Unser süßer Buster hat 2 kahle Stellen, die zwar recht klein sind, mir aber Sorgen bereiten... Hab schon gelesen, dass es Vitaminmangel/überschuss, Pilz oder parasiten sein können, oder eben der normale Fellwechsel....


    Ich renne ja normal immer sofort zum TA, wenn mir was an einem meiner Tiere nicht ganz normal vorkommt, aber ich möchte es Buster ersparen, wenn es geht, weil wir vor ei paar Tagen erst umgezogen sind und die neue Umgebung, die neue Voliere etc. ja auch schon Stress waren.


    Ich habe gemerkt, dass er sich auch vermehrt kratzt.


    Ich habe mehrere Fragen...


    Wenn ich zum TA gehe, wie halte ich ihn wirklich fest, ohne ihm weh zu tun? Er ist ganz zahm, aber er kommt immer selber und wirklich in die Hand habe ich ihn nie genommen.


    Kann ich evtl. erst einmal selber einen Abstrich mit Tesa etc. machen?


    Habe was von Grapefruitextrakt gelesen, welches ins Wasser kommt, aber ich habe Angst, dass er das Wasser dann nicht mag... Ist die Angst begründet?


    Sorry, dass ich die Suche nicht so recht benutzt habe... Sind immernoch mitten im Umzug und ich wollte nur eben fragen, bevor ich tot ins Bett falle...


    Wie gesagt, ich bin nicht scheu zum TA zu gehen! Aber ich möchte es unserm Schatz wegen des Stresses, wenn möglich ersparen! Er hatte so ne Angst in der Transportbox von der alten Wohnung in die neue... :(


    LG Janine

    Huhu!


    Unser Buster ist nun 14 Monate alt und absolut zahm.


    Allerdings macht er noch keinerlei Anzeichen sich Winterruhe zu gönnen.


    Ok, er bunkert ein wenig, aber er ist kein bisschen aggressiv, hat nicht geherbstelt oder sonstige Anzeichen gemacht, dass nun Herbst oder Winter kommt ?(


    Er fordert seinen Freilauf mehr denje, sodass am Wochenende nicht an Ausschlafen zu denken ist. Ab 7 Uhr morgens fängt er wie wild an im Käfig rumzuspringen. Da er im Schlafzimmer sein Revier hat lasse ich ihn dann raus und Matthias und ich schlafen weiter. :D Buster rennt uns dann zwar ein wenig übers Gesicht, aber ohne uns anzugreifen.


    Letztes Jahr hat der kleine Wicht (obwohl da noch so jung) mich richtig attackiert 8o Ist an mir hoch, hat mir in die Nase gebissen und versucht mich aus dem Schlafzimmer zu vertreiben.


    Das Schlafzimmer wird nicht geheitzt und das Fenster ist außer Nachts und beim Freilauf offen.


    Nicht, dass ich gebissen werden möchte... Habe 8 Frettchen die das erledigen, aber ist das normal?


    Kann er jetzt noch anfangen sich auf seinen Schlaf vorzubereiten, oder fällt das dieses Jahr aus? Letztes Jahr hat er auch keinen Winterschlaf gemacht, war aber nicht ganz so quirlig und hat einfach etwas mehr geschlafen als sonst.


    LG Janine

    Huhu!


    Schön zu lesen, dass wir nicht die einzigen mit diesem Problem sind. Unser Buster geht auch voll auf uns los. Beißt besonders gern in die Füße. Ich geh nimmer ohne Schuhe rein, wenn er draußen ist.


    Dann hat er wieder seine lieben Minuten, wo er zu uns ins Bett kommt und auf uns rumturnt ohne zu beißen. (wenn wir am Wochenende die Augen aufmachen, dann steht einer kurz auf und macht die Voliere auf und wieder in die Heia noch ein bisserl dösen und Buster beobachten)


    Er hatte auch seine Sperrfrist, als wir ihn bekommen haben. Habs auch mal mit einer erneuten Woche Stubenarrest versucht... Keine Änderung. Leider.


    LG Janine

    Ja, das Hörnchen wär ein willkommender Snack fürs Frettchen.


    Auch wenn man sie getrennt laufen lässt, sie aber ins Zimmer des anderen kommen wirds nicht gut gehen. Nen Streifi kommt locker in ein Frettchenkäfig, weil dort die Gitter ja breiter sind und ein Frettchen vor dem Streifikäfig sollte absolute Panik beim Horn verursachen.


    Ich finde Frettchen auch toll, würde mir aber nur welche holen, wenn ich ein Haus hätte und ich die Tiere auf komplett getrennten Etagen halten könnte...


    LG Janine

    Hi!


    Bei unserm kleinen Buster ist es ganau so. Er klettert von seiner Voliere (2,20 hoch) auf unsern Kleiderschrank. Dann wieder auf die Voliere und springt dann an die Wand, wo er glaubt sich festhalten zu können. Da ist er schon ein paar mal abgesegelt... Ich hoffe, er versteht langsam, dass er sich nicht an der Wand festhalten kann. Dann versucht er auch öfter mal von unserem Crosstrainer auf die Fensterbank zu springen... Ist allerdings zu hoch und zu weit. Also fällt er wieder...


    Das Rückteil unseres Bettes ist auch beliebt. Da turnt er rum, als wäre er ein Kamikazehörnchen. Ist er auch schon runter gefallen.


    Ich kanns nicht verhindern, sondern nur hoffen, dass er daraus lernt und es so lange gut geht, denn ich kann ihm nicht ausreden von außen an seiner Voliere hoch zu klettern....


    LG Janine

    Hallo Birgit!


    Das problembei Buster ist, dass er überall bunkert... Und ich hab jetzt erst seine Kloecke entdeckt. Wir haben ihn ja erst seit 2 Wochen und diese Kloecke hat er erst seit ein paar Tagen.


    Wo er vorher hingemacht hat weiß ich nicht. Hab schon mal gesucht, als er geschlafen hat, aber nichts gefunden...


    LG Janine

    Hallo ihr...


    Wie macht ihr das eigentlich mit den Buddelkisten? Wie oft wechselt ihr die Erde?


    Ich kann ja nicht wirklich sehen, ob da was dreckig ist, denn so kleine Köttelchen oder evtl. Pipi seh ich da ja nicht. Buster hat auch Nüsse darin gebunkert, das heißt wenn was dreckig ist hat er das auch evtl. mit den Nüssen untergebuddelt?!?!


    Die Einstreu ansich würde ich auch gerne mal wechseln, aber damit zerstör ich ja auch seine Verstecke.... findet er glaub nicht so gut.


    Er hat sich jetzt eine Ecke (ein Eckholzbrett) zum "Geschäfte machen" ausgesucht. Hab heute so ein Eckklo draufgestellt und seine Köttel darein gemacht. Vielleicht hab ich Glück und er akzeptiert das...


    Wie oft macht ihr das alles sauber und was sagen eure Hörnchen, wenn ihr dabei die "mühseelig" angelegten Bunker zerstört??? ?(


    LG Janine

    Hi!


    Ich habe Buster diese Baumwollschoten gekauft, die er extrem langweilig fand. Hat mal dran gerochen, aber mehr auch nicht. Dann hab ich ihm sie aufgebrochen... trotzdem doof.


    Als ich ihm aber in die aufgebrochene Schote Nüsse und Leckerchen versteckt habe hat er das Ding komplett zerflückt und nutzt es seit dem auch um sein Nest zu polstern.


    Vielleicht hilft das ja dem ein oder andern, denn ich hab schon von einigen Hörnchen hier gelesen, die die Dinger doof fanden?!?!


    LG Janine

    Hi!


    Hab mich bei Buster letztens genau so erschrocken...


    Da sah er aus, als ob er durchgesoffen hätte und mit nem fiesen Kater frühstücken geht... Fell noch strubbelig, Augen auf halb Acht.... und wacklig auf den Beinen.


    Ne halbe Stunde später hatte er gefressen, sich gewaschen und alles war normal.


    Scheinbar brauchen die wirklich wie wir auch morgens ein paar Minuten, bis sie fit sind. Ich kannte das von meinen andern Tieren auch nicht so (außer mein Hund, die ist ein Morgenmuffel :D)


    Wenn man wie ich neu ist was die Streifis anbelangt ists glaub unheimlich schwer einzuschätzen, ob alles ok ist in solchen Momenten.


    LG Janine

    Hab einige neue Blder auf meiner Homepage.


    Schaut mal, so sieht die Voliere jetzt aus.


    [Blockierte Grafik: http://www.beepworld.de/memberdateien/members25/j_ninchen/buster/volieremitsten.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.beepworld.de/memberdateien/members25/j_ninchen/buster/volieremitsten2.jpg]


    Heute ist er uns im Bad abgehauen. Aber hat sich ohne Probs wieder in die Transportkiste bringen lassen. Habs ausführlich auf meiner HP geschildert. Der ist echt zuckersüß und so zahm!


    Allerdings tobt der ganz schön in der Voliere rum. Klettert wie bescheuert und turnt auf den Ästen rum. Habecht schiss, dass der mal runterfällt ?( Besteht die Gefahr, oder sind die da zu geschickt für?


    LG Janine