Beiträge von Kiwipiepz

  • Bröselchen

    wenn du da noch öfter hältst, bietet er vielleich 30.000 🤔

  • Flitzi

    :ratlos:

  • claudiaaush

    Versuch wärs wert 😈

  • Flitzi

    :alk2:

  • claudiaaush

    :kaffee: Moin :grins:

  • Flitzi

    Oder so….., übrigens, das Aufhängesystem für das Häuschen funktioniert nich,der Tunnel müsste gekürzt werden, von daher bleibt alles wie gehabt. Sollte der Tunnel aber auch an der Wand verschraubt sein, hätte ich noch eine Idee

  • claudiaaush

    Moin, kein Problem 😌 meist muss ich bei dem Streifenferkel auch die Laufleiste abschrauben 🙈

  • Flitzi

    Paket ist raus………

  • Fips

    :kaffee:

  • claudiaaush

    Supi, herzlichen Dank :knuddel2:

  • claudiaaush

    :kaffee:

  • Flitzi

    :alk2:

  • claudiaaush

    auf die Uhr guckt 😳😂

  • Flitzi

    :moepse:

  • Flitzi

    Glühwein macht Hemmungslos

  • claudiaaush

    Ach so 😳 Paket ist da - hast Dich verzählt ? Sind 2 drin - ganz ganz herzlichen Dank :knutsch:

  • claudiaaush

    ich freu mich ☺️

  • Flitzi

    Mist, vertan, eins war doch für Gela………. :stampf:

  • Flitzi

    :schild14:

  • Flitzi

    🥂🍾

  • Flitzi

    Guten Morgen…….

  • claudiaaush

    🥂🍾 Guten Morgen

  • claudiaaush

    hm... Pech für Wilma 😈 nur wenn sie lieb bitte pfeift 😂

  • Flitzi

    Glühwein?

  • claudiaaush

    Danke, besser Später 😁

  • claudiaaush

    Moin :kaffee:

  • Flitzi

    Warum?

  • claudiaaush

    Musste noch arbeiten

  • claudiaaush

    Hätte n Glögg da

  • claudiaaush

    :alk2: :party2:

    hey monty,


    du hast mein vollstes mitgefühl! Seit einer Woche habe ich auch ein kleines Herbstmonster. Unsere beiden sind auch im selben Jahrgang. Ich bin auch total unglücklich. :( :(
    hin und wieder ist mein francois aber ein wenig gnädiger wenn ich ihn mit etwas leckerem locke... das hat auch heute beim freilauf halbwegs gut geklappt... ich bin immer wieder zusammengezuckt, als er auf mich gesprungen ist, aber er wollte nur mit mir spielen. Als ICH dann etwas vertrauen gefasst hatte und ihn locken wollte, kam er wieder angesprungen und hat mir die finger blutig zerbissen. dann ist er wieder in den käfig gewandert. Ich habe ihn bestimmt reingesetzt und den käfig wieder zu gemacht.


    ich hoffe für dich und deinen kleinen, dass du ihm es nicht übel nimmst. er hat dich bestimmt soo wahninnig lieb und vielleicht tut es ihm ja auch im nachhinein ein wenig leid.

    okay... dann bin ich doch nicht so abwegig... *gg*


    aber sind die aus metall nicht zu spitz? also rolladenspieße würde ich ja nun auf keinen fall nehmen...



    ach ich drück es immer durchs gitter...


    aber ich habe heute mal den eierkarton ausprobiert... keine chance... vllt braucht er noch eine weile um zu begreifen, was da drin ist... aber bisher stellt er sich doof an. :D

    Ich kann glaube ich schreiend auf ihn zu rennen und der guckt nur dumm..

    hahahaha... das kenne ich auch von meinem. naja, bevor er jetzt Herbstelt. Zur Zeit taxiert er mich mit genauem Blick und springt ans Gitter, wenn ich dem Käfig zu Nahe komme. :evil: Da ich jedoch hin und wieder mit Apfelkernen und Haselnüssen ankomme, ist er schon ein wenig geduldiger und kommt so ans Gitter, um zu sehen, ob ich nicht vielleicht doch noch etwas für ihn hervorzaubern kann. :love: Er ist ja soooo bestechlich.


    Aber ich denke, hätte der kleine Angst, dann würde er Knurren oder Pfeifen.

    Hey ihr lieben,


    ich habe mich ein wenig durchgelesen, und mir ist ziemlich oft das Thema begegnet, dass viele Respekt vor dem Transport des Streifis im Auto haben. 8) Als ich damals meinen Francois geholt habe, musste ich ihn ziemlich lange transportieren. Es war nicht gerade optimal, weil ich ihn aus einem anderen Bundesland abgeholt habe und dann auch noch über Nacht bei meiner Familie war. :wacko: Aber Francois war in seinem Reisekäfig und ein Haus aus der vorbereiteten Voli war auch im Transportkäfig. :rolleyes:


    Ich hatte den Eindruck, dass er damals nur verängstigt war, weil er plötzlich von seinen Geschwistern getrennt war. Es hats mir ja fast selbst das Herz gebrochen. ;( Aber ich hatte leider nicht den Platz für alle fünf. Und die anderen vier waren ja auch neuen Haltern versprochen. :thumbup: Ich weiß nur, dass Francois noch in Berlin eine Schwester hat. :love:



    Zurück zum Thema... 8| Auf jeden Fall hatte ich dann das Wochenende davor den Transportkäfig wieder hervorgeholt, und ihn mit Ästen und seinem kleinen Häuschen und Brücke ausgestattet. ^^ Dann ging es für ihn in den kleinen Käfig, natürlich mit eifriger Mehlwurm-Bestechung. :thumbsup: Er sollte ja freiwillig da rein. Und dann habe ich den Käfig geschnappt, ihn auf den Beifahrer mit dem Gurt fixiert und bin mit ihm zur Freundin gefahren. Er war die ganze Zeit total relaxt und saß auf seinen großen Ast und hat zugeguckt. 8) Bei meiner Freundin war er dann auch erstmal nur in einer ruhigen Ecke und durfte beobachten. :D
    Am Abend ging es dann mit ihm zurück nach Hause. Er ging ganz freiwillig ohne Bestechung in die Voli und saß auf seinem Häuschen eingemurmelt und hat wohl ein wenig über die Abenteuer nachgedacht. Als es dann 21 Uhr war, und er noch immer auf dem Dach saß, habe ich ihn ans Gitter gelockt und nochmal ein kleines Würmchen angeboten. :love: Ich brauch nicht erwähnen, dass dieses arme Würmchen keine Chance hatte? 8o
    Nach dem Dessert von einer Erdnuss ist er dann ins Bettchen geklettert und am nächsten Morgen war er putzmunter.


    Vielleicht liegt es einfach an der Mentalität des Streifenhörnchens. ?( Francois ist eh ein sehr aufgeschlossenes, neugieriges Streifenhörnchen. Er sitzt eher auf einen hohen Punkt und beobachtet die ganze Szene, als dass er durchs Zimmer flitzt. 8) Eben eine coole Wurst. :thumbup: Aber ich habe nach dem kleinen Ausflug eben herausgefunden, dass es für Francois kein Problem ist, mal für einige Zeit mal im Auto transportiert zu werden.


    Und ich denke mal, für Francois war der Tag schöner, weil ich ihn mitgenommen habe und er auch Neues erkunden durfte, als dann alleine in der Voli zu hocken und den selben Vögeln beim Zwitschern zuzuhören. :love:

    Obstspieß!? das klingt sehr interessant.. Da kann ich ja mal endlich meine china-stäbchen zum einsatz bringen... bisher habe ich immer nur den apfel am gitter durchgedrückt... :D aber das wird ja auf dauer eine reine Putzaktion... furchtbar... :(


    Heute abend habe ich erst auf der kleinen Holztreppe ein paar reste von roten weintraubenschalen gefunden... ich dachte für einen kurzen moment, dass es geronnenes Blut sei... o.O mir ist fast das Herz stehen geblieben. Ich bin immernoch ziemlich nervös, etwas falsches zu machen.


    Aber zurück zum Herbsteln... Ich hatte auch heute Nachmittag mit Francois einen kurzen Auslauf versucht... Seine kurzen Attacken habe ich ganz gut abwehren können. Ich habe immer wieder bemerkt, dass er kurz vor der Attacke innegehalten hat. Ich denke, es tut ihm im Nachhinein auch sehr leid. Aber der Trieb geht eben doch vor. *sfz*


    Ich freue mich schon auf die "NACH-HERBSTELN-ZEIT".

    oh gott... da ist so furchtbar! ich leide ja jetzt schon darunter... ich habe letzte nacht um 3 uhr den käfig ausgemistet... und plötzlich auch vergammeltes obst gefunden. 8o das hat er vorher noch nie gemacht! :S

    Hey,


    ich muss gestehen, ich hatte vor einigen Tagen wirklich noch das Gefühl, dass ich von dem berüchtigten "Herbsteln" verschohnt wäre. :anbet: Schnell wie das Streifenhörnchen nun mal so ist, wurde ich eines Besseren belehrt. Und ich reihe mich nun in die Endlose Schlange der Besitzer mit herbstelnden Streifenhörnchen ein. Das auch von einem Tag auf den Anderen kam. Darum glaube ich nicht, dass es Revierkämpfe sind.



    Da man ja das "Herbsteln" nicht wirklich abtrainieren kann, habe ich nur eine Frage: Wenn mein Francois nicht in den Winterschlaf geht, hält das Herbsteln an!? Weil dann wird uns ein LAAAAAAANGER 8o Winter bevorstehen. 8| :S 8|

    Hey ihr lieben,


    Francois ist mein erstes Streifenhörnchen und er ist auch erst jetzt knapp 6 Monate alt. Weil ich Francois vor ein paar Tagen fast verloren habe, will ich mich jetzt natürlich besonders gründlich um ihn kümmern. Darum meine Frage: Wie bereitet ihr euch auf die Winterruhe vor? ?(
    Gebt ihr dem Hörnchen nun besonders nahrhaftes Futter? wenn ja, was?
    und vor allem wie lange kann ein Streifenhörnchen schlafen? ab wann fängt es damit an? wann hört es wieder damit auf? :pinch:


    Ich weiß, dass es sein kann, dass Francois gar keine Winterruhe /-schlaf hält, aber dennoch will ich für alles vorbereitet sein. Er soll ja so gesund und munter wie möglich den Winter überstehen.
    Macht ihr vllt einen Vorsorge-Check-Up beim Tierarzt? 8|



    An sich hat Francois sein ganzes Schlafhäuschen mit Sonnenblumenkernen, Haselnüssen und dergleichen vollgestopft... Das Küchenpapier hat er, weil er noch mehr Platz brauchte, sogar schon rausgeschmissen. Es ist herrlich, wenn man oben den Deckelchen abnimmt, zu sehen wie die Samen und Nüsse verteilt sind... Er hat natürlich auch noch ein weiteres Vorratshäuschen, da fallen auch schon die nüsse raus. :love:


    ich liebe dieses Tier. :love: :love: :love: :love: :love:

    Als ich meinem Francois über youtube ein Streifenhörnchen zwitschern lassen hab, war er furchtbar interessiert und neugierig. 8o Er ist auch mal wieder von der Gardinenstange heruntergekommen. :thumbsup: Auf der Suche nach dem zwitschernden Streifenhörnchen hat er sich überall an meinen Teppich, Möbeln und Kissen/Decken gerieben. Es war ziemlich putzig. :love:


    Er selbst hat auch schon einmal gezwitschert. Das war früh morgens und ich wusste nicht, warum er so zwitschert. Ich hatte schon gedacht, dass es ihm nicht gut ging. Ich bin dann erstmal eine halbe Stunde um seinen Käfig gekreist. Ich weiß bis heute nicht, warum... Aber süß wars. Ich habs einfach mal als "Hallo, ich bin da und es geht mir sau-gut! :thumbup: " interpretiert.

    oje, oje, oje...
    da bin ich ja wirklich gespannt auf mein erstes herbst-hörnchen. Seit gestern ist Francois sehr zutraulich und kuschelt gerne.
    Ich habe bei dem Tipps und Tricks gelesen, mal das Streifi mit einer zahnbürste zu kraulen. Es hat ihm ziemlich gut gefallen.

    ich habe gezwirnte bamusfasern genommen und Erdnüsse in die Maschen gehängt.. Das wurde nur mal kurz träge angeguckt... und dann wieder in meinen Topf Sonnenblumenkerne vergraben. Francois ist eher der Wühler. Muss alles untergraben und die Wurzeln annagen.

    Das tolle an ihm ist, er hat mir schon vergeben. Nach einigen Stunden Ruhe für sich (ich musste ja arbeiten) und dann zigtausenden von Mehlwürmern einen kurzen Auslauf in der Küche und Neugestaltung des Käfigs hat er mir wieder aus der Hand gefressen. Ich glaube, er war auch wirklich froh, dass ich ihn aufgesammelt habe.

    Ich hatte am Freitag übereilt den Käfig für den nächsten Tag vorbereitet und nicht richtig verschlossen. Da ich wusste, dass er den Samstag alleine sein würde, habe ich das Fenster auf Kipp geöffnet, damit er die Kinderspiele und Vogelgesänge und das Blätterrauschen hören kann.
    Ich bin am Sonntagnachmittag zurückgekehrt und habe den Käfig untypischer Weise leer und das Futter unangetastet vorgefunden. :huh: Im Schlafkämmerchen war er nicht, im Futterkämmerchen nicht und auch nicht im Pipi-häuschen. :S
    Da viel mir das Fenster auf, dass es offen stand und die Käfigtür nur angelehnt war. Ich war erstmal total entsetzt und habe gleich eine Freundin angerufen. ;( Während ich ihr auf meinem Balkon mein Leid und Kummer klagte, hörte eine Nachbarin zu, die dann mir erklärt hat, dass ihre Enkelin mit einem Streifenhörnchen gespielt habe. ?(
    ICh habe natürlich sofort aufgelegt und bin runtergelaufen mit einem ganzen Eimer Nüsse und habe sie in der Gegend verteilt. Dabei nach ihm gerufen und nach ihm lockt. Vermutlich war er schon in seiner Schlafkuhle und hat mich nicht gehört. ?(


    Mit 30 Nüssen leichter und mehrmaliger Aufklärung meiner Nachbarn, dass das Streifenhörnchen, was sie gesehen haben, meines war, versprachen sie alle mal ein Auge auf die Umgebung zu werfen.
    Ich hatte dann am frühen Abend den Transportkäfig mit seinem Schlafhäuschen in einen Busch gestellt mit einer weiteren Nussspur. :S
    Leider war dies erfolglos. Um Mitternacht habe ich dann den Käfig zurück in den Hausflur gestellt und bin unverrichteter Dinge in die Wohnung zurück. Während der Recherche habe ich es dann Gewittern und Regnen hören. ;( Allein die Tatsache, dass er bei so einem Gewitter niemals rumflitzen würde, hat mich in der Wohnung zurückgehalten und nicht im strömenden Regen rausrennen lassen.


    Während dieser Schlaflosen Nacht habe ich mich mehrmals versucht abzulenken bis ich dann gegen 4 uhr ins bett gegangen bin und um 6:30 Aufgestanden bin. Ich habe dabei bewusst meinen Wecker sehr laut eingestellt und auf den Balkon gestellt, damit er hört, dass ich zurück bin. Denn der Wecker klingelt ja nur wenn ich da bin und danach gibts für ihn Futter. (Es ist sein Morgenritual. Ich versuche mein Hörnchen wirklich an Rituale zu gewöhnen. ;) Was mir ja dieses mal wirklich von Nutzen war.)
    Als der Wecker fünfmal im fünf Minutentakt geklingelt hat, wollte ich nun auch nicht die Nerven meiner Nachbarn zu sehr strapazieren und habe ihn ausgeschaltet. Frustriert habe ich dann meine Zähne auf den Balkon geputzt und weiter ausschau gehalten, bis ich ihn auf einem Baumstamm entdeckt habe. 8o
    Ich habe also meine Zahnbürste in den Ficus geworfen, bin mit zwei Erdnüssen bewaffnet runtergeflitzt und habe mich an den Baum gestellt. Und nach ihm gerufen, bis er mich gehört, gesehen, gerochen und erkannt hat, waren es unerträgliche Sekunden. :pinch:
    Er ist langsam auf mich zugekommen und ich habe ihm eine Erdnuss (seine lieblingsnuss) hingehalten. Die hat er natürlich sofort erkannt und kam weiter, aber langsam auf mich zu...
    Ich habe dann meine zweite Hand vor die Erdnuss gehoben, so dass er auf diese klettern musste, damit er an die Erdnuss konnte. Während er dann die Erdnuss angenommen hat, habe ich ihn ziemlich fest gehalten. Dabei hat er sich erschrocken. Ich habe ihn mit beiden händen Festgehalten. 8o


    Durch meine Weckeraktion waren sämtliche Nachbarn von mir auf ihren Balkonen und haben mir zugesehen und gesehen, dass ich zum Haus geflitzt bin, barfuß im schlafanzug und Zahnpasta im Gesicht. :thumbup: Eine Seele von Nachbar hat den Buzzer gedrückt, so dass ich die Tür aufgekriegt habe. und im Hausflur stand noch vom Vorabend der Transportkäfig... :!:
    Diesen habe ich gerade so aufgekriegt und meine inzwischen zerbissene Hand reingestreckt. Francois ist wie ein Blitz aus der Hand gesprungen und so schnell konnte er nicht gucken, wie ich den Käfig wieder verschlossen hatte. :thumbsup:


    Und so habe ich ihn wiedereingefangen. Ich vermute, es war eine sehr große Portion Glück und eben diese Ritual-Gewohnheit, die dazu geführt haben, dass ich ihn vom Baum "gepfückt" habe. :love:



    Heute Nachmittag waren auch nochmal sämtliche Nachbarn kurz da, besonders die Enkelin von meiner Nachbarin, um sich den kleinen Ausreißer anzusehen. Ich wohne seit 18 Monaten in diesem Haus und vorher habe ich kaum mit den Leuten ein Wort gesprochen, aber jetzt... eine tolle Hausgemeinschaft. :thumbsup:
    Und natürlich auch meinen besten Dank an Euch und Hörnchenvilla! :love: Ohne die Zusprüche und Geschichten von geglückten Heimkehrern hätte ich wohl nicht die Zuversicht und die Hoffnung gehabt.
    Danke, Danke, Danke! :thumbsup:



    Ach und mein Avatar-Bild ist Francois... :dance: Leider ist zur Zeit meine Digitalkamera kaputt, aber ich werde auf jeden fall wieder aktuelle Bilder machen.

    haben meinen kleinen augenscheinlich wohlbehalten zurückgebracht. Ich musste ihn nur noch festhalten und in den im Hausflur stehenden Transportkäfig tragen.Trotzdem danke für eure Anteilnahme. :thumbsup: Und ich hoffe, so wie mir die die Schicksale von anderen entlaufenen und wiedergekehrten Streifenhörnchen Mut gegeben haben, so wird auch anderen Haltern später Francois' Rückkehr Hoffnung schenken. :D ;( :D


    Auf jeden fall gibts jetzt erstmal Mehlis satt.


    Und nochmal danke. :thumbsup:

    hey danke,


    ich wollte mich schon eine ganze weile hier anmelden.
    Ich lese hier sehr gerne die Beiträge. Auch gerade wegen diesen hatte ich mich dazu entschlossen, mir Francois anzuschaffen. Weil Streifenhörnchen genau zu mir passt.


    Könnt ihr mir vllt Tipps geben, wo ich die Lebendfallen am besten aufstellen kann?

    Hallo Streifenhörnchenbesitzer und ihre Liebhaber,


    mein kleines junges Streifenhörnchen Francois (6 Monate alt) ist seit über 24 Stunden weg. ;(
    Ich musste den kleinen über den Samstag alleine lassen und bin erst Sonntag nachmittag zurückgekommen. In meiner Eile habe ich den Käfig unbemerkt nicht richtig geschlossen und das Fenster auf Kipp gehabt, damit es wenigstens von der Straße und vom Park Geräusche hört. :love:


    Als ich am Sonntag zurück kam, war der Käfig leer, die Käfigtür angelehnt und das Fenster noch immer auf Kipp. ;( Ich wohne im 2. Stockwerk eines Altbaus mit Backsteinwänden und Balkonen.
    Die Enkelin meiner Nachbarin hat mir dann versichert, sie hätte Francois gesehen. Er sei auch zu ihr gekommen. Eine weitere Nachbarin hat ihn dann mit einen kleinen Apfel angefüttert. Niemand war jedoch in der Lage, den kleinen Racker einzufangen. ;( Aber es gab viele, die ihn beobachtet haben und alle hatten mir versichert, dass er fidel aussah. :S


    Zu letzt wurde er heute um ca 14 Uhr an den Balkonen gesehen. Ich kam um 15 Uhr nach Hause an. Es soll ihm recht gut gegangen sein. Ich wohne Verkehrsberuhigt am Park. Mit den vielen Bäumen ein wunderbares Paradies für die Eichhörnchen. :love:
    Jedoch würde ich unbedingt gerne meinen Francois zurück! ;( ;( Er ist so süß und er kommt seit 2 Monaten endlich, endlich auch mal auf meine Hand. :love:


    Ich hatte schon in den anderen Forumsbeiträgen gelesen, dass man mit Gerüchen und Futter anlocken kann. :thumbup: Da ich aber morgen arbeiten muss, sind sowohl die Kinder, Rentner und meine Großeltern darauf geeicht, wie man ihn anlockt. An jedem Baum hängt ein Zettel mit meiner Telefonnummer, dass man mich sofort anrufen soll, sollte man ihn sehen.


    Leider ist er jetzt über Nacht nicht in sein ausgelegtes Schlafhäuschen geklettert. ;( Morgen will ich es mit Lebendfallen, Mehlwürmern und seinem benutzen Einstreu versuchen. Eine Erdnussspur führt auch zurück in seinen Käfig. ;( ;(



    Gibt es irgendwas, egal was, irgendwas was ich noch tun kann? Und wie lange schafft es ein Streifenhörnchen in der "wildnis" zu überleben? Wann wird es nicht mehr zurückkommen wollen bzw. den Park als sein Revier anerkennen? ?(


    Ich will ihn wiederhaben! ;( ;(



    Danke schon mal im vorraus für die Tipps