Beiträge von Marc

  • Flitzi

    Prosecco?

  • Flitzi

    Martini?

  • Flitzi

    Aperol Spritz?

  • Flitzi

    Oder lieber einen Affogato?

  • claudiaaush

    Prosecco oder Aperol gern 🍹

  • claudiaaush

    Salute 😊

  • Flitzi

    Salute 🥂

  • claudiaaush

    welcome home 🤷‍♀️

  • Flitzi

    Danke, 450km noch….

  • Flitzi

    Seit 2 Stunden wieder in Dortmund 🥲

  • claudiaaush

    :troest:

  • Flitzi

    :zunge2:

  • claudiaaush

    :zunge2:

  • Bröselchen

    :zunge2:

  • Flitzi

    :ass2::popo:

  • Bröselchen

    ok, weil du es bist... :kloppe3:

  • claudiaaush

    😂 sehr humorig hier

  • Flitzi

    :anbet:

  • claudiaaush

    :kaffee:

  • Flitzi

    🥐 🥂

  • Fips

    :kaffee::warm:

  • claudiaaush

    stimmt , der :warm: zwingend :grins:

  • claudiaaush

    Im Westen landunter und ich stell ne Wasserschale für Vögel und Hörnchen raus :doof:

  • Fips

    warum sollen die tiere bei dir dursten, wenn woanders .. also nich doof. pfft! :)

  • claudiaaush

    Das sollen sie natürlich nicht 😊

  • claudiaaush

    Regen ist ungerecht verteilt, wie ist bei Dir?

  • Flitzi

    Bei uns nur nass von oben, sonst alles trocken……….

  • claudiaaush

    Na immerhin seid Ihr nicht geflutet

  • Fips

    hier ebenso. regnet relativ oft, ist aber trotzdem auch oft sehr warm. heut ists relativ kühl, aber ich mag es lieber so. :)

  • claudiaaush

    Ich bin auch für kühl 😁

    Quitschi - Danke - Du warst die Einzige, die kapiert hat um was es ging!


    Ich drücks mal so aus:
    Entweder Ihr seid bereit zu helfen, Zeit dafür aufzuwenden, Euch auch immer wieder neu zu informieren und wirklich ausführlich zu schreiben - und gegebenen Falls auch mal jemandene (je nach Art und Gusto) an die Wand zu nageln
    oder


    ihr könnt Euch Eure:


    "Naja, keine Ahnung habe ich viel, aber ich hab wenigstens was geschrieben und bin toll"
    -Antworten klemmen.


    Brini hat einfach nicht viel Ahnung von Streifenhörnchen und viele, die Ahnung haben, antworten einfach nicht mehr - wei das "BlaBla" einfach nervt


    Zurück zum Beitrag - eigentlich nichts ungewöhnliches, was das Tier macht - etwas früh aber in Gesellschaft!


    Und woher hier manche den Unterschied zwische Züchter und Zoohandel ableiten können ist mir schleierhaft - nur bei Züchtern wird z.B. In-und Linienzicht, verstärkter Albinismus, Farbzucht durch Inzucht usw. betrieben - der Zoohandel verkauft fast ausschliesslch naturfarbene Tiere aus Großzuchten.


    Also, wenn Ihr fertig seid mit humanisieren und träumen wäre es schön wieder in der Realität anzukommen.

    Ich sags freundlich: Nein!
    Warum: Tiere brauchen von Natur keine Geschmacksversrärker, wie Zucker, Salz, Fette ...


    Bloß manchmal wundert mich die Qualität der Fragen - dafür hätte eigentlich "gesunder Menschenverstand" locker gereicht!

    Dead - Deine Meinung!


    Ich verfütter ungeröstete Erdnüsse nach kurzer Hitzebahandlung (Pilze/Sporen) und der Rest interessiert mich nicht.


    Das ist wie mit den Mandeln - da weiß auch fast jeder, das sie tödlich giftig sind. Ich esse eine jeden Morgen und meine Tiere auch!.


    Und an die, die es besser wissen wie Eva - MACHT DOCH - wenn Ihr recht habt ist keinem geschadet und wenn Eva recht hat bezahlt ja nur das Tier die Rechnung, nicht ihr!
    Es ist bei Hörnchen einfach zu wenig bekannt um so eine blödsinnige Diskussion führen zu können.


    Es ist faszienierend wie sich manche Menschen aufführen können!

    Hallo!!!!!


    Ich weiß ja nicht wie Ihr denkt - ich tick scheinbar etwas anders.


    Zum Einen warne ich vor Frottee, Fleece und ähnlichem, auch hier im Forum - und dann muß ich mir vom Leuten, die aber wirklich keine Ahnung habe, Warnhinweise anhören?


    Egal welches Material eine Gafahr darstellt nach eigenem Ermessen (z.B. auch Heu, das sehr beliebt ist aber auch langfasrig sein kann). wird nach Verhalten des Tieres sofort, wenn nötig, ausgewechselt


    Kunstfaser ist was für die Leute, die es anprangern - aber eigentlich nicht gemeint - ich bin fälschlicher Weise davon ausgegangen, das mancher Leser einen Intelligenzqutienten hat, der mindestens 2-stellig ist.

    Da hier - ausser von den Betreibern natürlich - keine Links gemacht werden dürfen, würde ich Dich bitten das selber raus zu suchen - laut den Betreibern ganz einfach wenn man es in eine Suchmaschine eingibt.
    Plessa liegt in Brandenburg und die Postleitzahl ist 04928


    Weitere Infos auf HP's von Leuten, die auch in Berlin solche Tiere halten sind hier untersagt

    Ich gebe den Tieren gerne die Socken - die als einzelstücke aus der waschmaschine kommen - die werden verknuddelt, da wird rein gekrochen und sie werden zernagt.

    Da gibt es wohl nur die Zoofarm Richter in Plessna - der hat Kanadische Rothörnchen.
    Der Platzbedarf ist enorm und bei Wohnungshaltung kaum zu bewältigen.


    Ich würde, wenn es kein Streifenhörnchen (Burunduk) sein soll, ein Baumstreifenhörnchen (Tamiops swinhoei) empfehlen.

    Vielleicht ist auch zu bedenken, daß die Verletzung und die dann getroffenen Maßnahmen (die selbstverständlich richtig waren) es dem Tier, gerade im Herbst, schwierig machen schnell Vertrauen zu fassen.
    Da Streifenhörnchen eigentlich kaum ein langzeitgedächtnis besitzen denke ich, daß der gewöhnungsprozeß jetzt einfach erst mal verzögert ist, aber früher oder später weiter gehem wird.

    Welches Geschlecht hat das Streifi?
    Wäre schön. wenn man zu Fragen präzise Infos bekommen würde.
    Ist es, wie nach dem Text vermutet, ein Weibchen, dann wundert es mich, daß man diese Geräusche nicht zuordnen kann.
    Nach Dir ruft es dann nämlich weniger, da ich nicht davon ausgehe, daß Du die Bedürftnisse befriedigen kannst - ein Hörnchen mit mit Menschenkopf - sozusagen eine Sphinx, sieht nämlich doof aus.
    Aber nur so mal als Tipp - wie sehen Paarungsverhalten der Streifis aus und zu welchen Zeiten treten solche auf ausser Frühling?
    Steht zwar fast überall - naber scheinbar ist Lesen schwerer wie schreiben.

    Ich machs kurz:


    1. Milch: Wenn es Wasser trinkt braucht es die Milch nicht! Die würde in dem Zusammenhang auch nicht viel bringen. Zur Kräftigung lieber einen Babybrei aus Obst und Getreide, verrührt mit gemahlenen Nüssen und etwas Dextroenergen (Traubenzucker) anbieten.
    2. Rotlicht: Ja, das bringt was oder glaubst du, ich schreibe das nur weil mir das Wort so gut gefällt. Die meiste Energie verbraucht ein Kleinnager um die Körpertemperatur zu halten. Das Rotlich wärmt, entlastet somit den Körper und ausserdem ist langwelliges Licht gut gegen Entzündungen.
    3. Einstreu: Das Zeug muß raus. Wenn es zu einer größeren Entzündung kommt, ist's vorbei. Und gerade das Haus ist warm, vielleicht etwas feucht (Urin) und voller Futter - ein Paradies für Bakterien!!!!
    Bei normalem Verlauf wird der Zeh etwas anschwellen (so Stechnadelkopfgröße) und rund 2 Wochen so bleiben - bitte beobachten, ob er den Fuß auffällig schont.
    4. Es gibt auch Sprays, damit kann man den Fuß ansprayen, wenn er mal am Gitter z.B. hängt. Ich verwende "Freka Cid Puderspray"

    Linda, das ist von sovielen Faktoren abhängig (Käfiggröße, Genereller Zustand der Hörnchen, z.B. Gewicht, Käfigeinrichtung, Käfigumfeld, ....) daß man so etwas nicht pauschal beantworten kann - manche sterben schnell, bei anderen dauert es über ein Jahr - andere werden vorher tot gebissen.

    Zumindest würde ich bei dem Häuschen während des Freilaufs mal ne gründlichere Inspektion vorschlagen - das geschlossenen Häuschen, vollgestopft mit organischem Material und dann noch mit Kot und Urin garniert - eine Traumlandschaft für Bakterien und größere Parasiten.

    So etwas haben sich 2 meiner tiere auch durch die Gitterstäbe des Käfigs angetan.


    Eien Erstvorsorgung durch einen TA ist notwendig da sich die Wunde auf jeden Fall erst mal entzünden wird.


    Nach der Versorgung durch den TA bitte sich an Evas Ratschlag halten. Das Einstreu des Käfigs entfernen und den Boden dich mit ganzen Zeitungen auslegen um eine weitere Infektionsgefahr zu bannen.
    Arnica soll hilfreich sein, auch dünner Kamillentee als Getränk ist ratsam.


    Zusätzlich wäre es hilfreich, wenn man den Lieblingsplatz des Tieres mit Infrarot-Wärmelicht anstrahlen könnte - das entlastet das Tier und gibt Energie zur Selbstheilung.