Beiträge von LugBurz

  • claudiaaush

    okaaaaayyyyy..... 8? 🤔

  • Flitzi

    Öhm, 2 1/2………..

  • Flitzi

    :peinlich:

  • claudiaaush

    sehr durstige 2 1/2 😳😂

  • Flitzi

    Mahlzeit

  • claudiaaush

    Moin

  • Flitzi

    huhu Claudia :knuddel2:

  • Flitzi

    Wie ist die Lage?

  • Flitzi

    Wir genießen Gin-Tonic und die Sonne

  • Flitzi

    Und warten darauf das die Kalbspieße gar sind……..

  • claudiaaush

    Hola Olaf :knuddel2: Salat gegessen, Horn :schnarch:, Nachbars Schweinchen versorgt - alles gut

  • claudiaaush

    Grüße

  • Flitzi

    Wir haben auch fertig, suchen gleich mal ein paar Dinge zusammen, für nächste Woche

  • Flitzi

    Donnerstag geht es nach Sardinien

  • Flitzi

    4:1 🍾🏆

  • claudiaaush

    🥂 sehr gut

  • Flitzi

    Moin

  • claudiaaush

    Moin

  • Flitzi

    :zunge2:

  • Flitzi

    Mir war danach………

  • claudiaaush

    :schild5::zunge2: kommt vor

  • claudiaaush

    🥂 naaaa gut, es ist früh 🤷‍♀️

  • Flitzi

    Egal, Salute 🍾

  • claudiaaush

    genau, hicks, total egal 🍾

  • Flitzi

    Rischtisch

  • Flitzi

    Kind ist soeben vom Sport zurück, 4stunden was getan

  • Flitzi

    Morgen nochmal

  • claudiaaush

    gutes Kind, ich musste mich zu 30min zwingen 😂

  • Flitzi

    Tja, so ist das, wenn Frau sportlich aufsteigt. Da muß sie halt was tun. ⛷🎿 🏃‍♂️

  • claudiaaush

    🤷‍♀️ ohne Fleiß.... bla ... 😂

    Mir tut es auch so leid, daß dich euer Süßer so plötzlich verlassen hat! :(
    *ganzfestdrück*


    Katja
    Das kann viele Gründe haben, wieso ein Streifi so plötzlich stirbt, und man kann eben leider auch nichts dagegen machen, wie du schon festgestellt hast!Ich glaub davor haben wir alle Angst!
    Aber wenn man sie artgerecht gehalten und ernährt hat braucht man sich keine Vorwürfe machen, dann ist die Zeit nunmal gekommen...


    Selbst wenn man die Tiere obduzieren lassen würde und man wüßte woran sie gestorben sind, kann man wahrscheinlich grad in Winterruhezeiten, wo man das Streifi auch kaum sieht, nicht viel dagegen tun....

    War zwar noch nie beim Dr. Dolittle, aber wenn das die Tierhandlung is, die auch Tiere verkauft, dann soll die nit so toll sein!


    in der Lugner City haben sie mir zumindest gleich gesagt, daß sie Einzelgänger sind, aber der Käfig der mir empfohlen wurde wäre viel zu klein gewesen!Und was mich noch gestört hat, daß sie eben zu 3t in einem kleineren Käfig waren (eben wie beim Zoo Fuchs und Zoo Diva), wobei ich damals leider noch nit wußte, wie das enden kann!


    Leider hab ich in Wien bis jetzt nur 1 Tierhandlung gesehen, wo zwar auch 3 Streifis in einer Voliere waren, abetr diese war ca 1mx1m und 2m hoch!


    Mit Chiquita selbst gab es nie Probleme, sie war von anfang an zutraulich und bis jetzt auch immer gesund, abgesehen von einem Vitaminüberschuß, wegen dem ihr das Fell am Schwanz ausgegangen ist, da ich ihr leider jeden Tag Obst UND Vitamintropfen gegeben hab!Es reicht nämlich völlig, wenn sie jeden Tag frisches Obst bekommen!
    Wenn du möchtest kannst du auch gern mal zu mir kommen und sie dir mal ansehen und mal gucken, wie sich ein Streifi verhält!
    Allerdings wird das erst in ein paar Wochen gehn, da sie derzeit noch tief und fest schlaft! ;)

    Hab mir die HP angesehen und ich würde dich bitten dir keine Frettchen von dort zu nehmen!
    1. find ich es unnötig zu züchten, wenn es schon soviele Abgabetiere gibt die ein neues zu Hause suchen!Die Frettchenhilfen wissen schon nicht mehr wohin mit den ganzen Tieren (hab derzeit selbst 5 Pflegis daheim)


    und 2. was noch viel schlimmer ist, daß dort mit Sonderfarben gezüchtet wird, da so gut wie alle Gendefekte haben!
    So gut wie alle Frettchen mit weißem Kopf (oft reicht nur ein weißer Strich am Kopf) sind taub!Ich hab davon selbst 2 die um teures Geld gekauft wurden und dann in der Frettchenhilfe gelandet sind!Sie kommen damit zwar recht gut klar, aber es ist auch für sie eine Behinderung!


    Diese Sonderfarben, sowie die ganz dunklen Frettis (Black-self) entstehen aus Inzuchten die häufig an Gendefekten wie Hodenhochstand (Hoden müssen bei der kastration aus dem Bauchraum operiert werden), frühzeitige Tumorbildung (hatten schon eines, das mit 4 Monaten (!!) völlig verkrebst war und eingeschläfert werden mußte), und anatomischen Mißbildungen (keine Ohrmuscheln, können Kiefer nur 1/3 öffnen,...) und und und leiden!
    Und ich finde man sollte diese Züchter, denen das Aussehen der Tiere anscheinend wichtiger ist, als deren Gesundheit nicht unterstützen!


    Mag sein, daß es den Frettchen dort gut geht und sie abgesehen von den Gendefekten, die man ja nicht sofort sieht, gesund sind, aber trotzdem würde ich dir abraten von dort Frettchen zu nehmen, denn auch wenn du 2 "normale" Iltisfrettchen nehmen würdest, können die Eltern oder Urgroßeltern Sonderfarben gewesen sein und die Gendefekte haben einfach ein paar Generationen übersprungen und die Iltisfrettchen haben diese dann!


    Kann und möchte dir nicht verbieten von dort Frettchen zu holen, ich wollte das nur mal geagt haben, viele Leute wissen das nämlcih nicht (dazu gehörte ich ja auch einmal)
    Achja, und ein Laufrad is für Frettchen genauso unsinnig wie für Streifis!

    Hm, Vielleicht riecht dein Freund nach irgendetwas was eurem Diego nicht passt!Da kann ein Deo oder Parfüm sein, Geruch von "Feinden" also Katzen, Hunden, Frettchen,....., oder vielleicht hat er bei der Arbeit oder so mit irgendwelche Gerüchen zu tun!
    Wenn du sagst er mach das nciht immer würd ich mal ganz genau beobachten wann er das tut und was dein Freund an dem Tag so gemacht hat, vielleicht findet ihr ja eine eventuelle Ursache!


    Beschäftigst du dich mehr mit Diego als er, oder beide gleich viel?Wie lang habt ihr ihn denn schon! im Herbst und Winter sind viele Streifis agressiver, aber da er dich ja in Ruhe lasst muß es wohl an was anderem liegen!
    Vielleicht sieht er dich als diejenige an, die ihn Füttert und sich um ihn kümmert und deinen Freund als "Eindringling"?
    Würd mal ausprobieren, daß dein Freund immer was leckeres bei sich hat (Nüsse, Mehlwürmer, Obst,...) und Diego eine Kleinigkeit gibt, wenn er zu ihm kommt, so weiß er daß es dort immer was Leckeres gibt und Freundet sich hoffentlich mit ihm an!


    ich glaub wieder in den Käfig sperren hat da wenig Sinn, weil bis er im Käfig ist weiß er gar nicht mehr warum er nun zurück muß! Würd nur wenn er beißt einmal Klatschen oder so, wahrscheinlich erschrickt er dann und lässt deinen Freund los und weiß auch daß immer etwas "ganz schreckliches" passiert wenn er anfangt ihn zu beißen!


    Hoffe, daß ihr bald dahintzer kommt, wieso Diego deinen Freund beißt!
    Es kommen bestimmt noch einige andere gute Tips, müsst dann halt probieren!

    Hab meine Kleine aus der Lugner City!Allerdings hatten sie auch 3 Streifis in einem recht kleinen Käfig, zum Glück waren alle 3 schnell weg so, daß zumindest meine Chiquita keinen Schaden davon getragen hat!


    Futter neh im ich von Naturecht das Papageienfutter und zusätzlich auch hin und wieder getrocknete Früchte udn Nüsse bekommt sie immer mit Schale!Und friches Obst oder Gemüse sowie Mehlwürmer bekommt sie natürlich auch jeden Tag!Leider muß ich es beim Zoo Fuchs kaufen, da ich auch nach längerem suchen keine andere Tierhandlung gefunden, die das noch führt!


    hin und wieder bestell ich bei zooplus kleine Leckereinen wie Haferähren, oder Trockenfrüchte und Gemüse von JR Farm!


    Käfig würd ich am besten selbst bauen, da es kaum geeignete Streif-Käfige zum Kaufen gibt!Hab derzeit zwar auhc einen gekauften, aber ich hoffe, daß ich endlich umziehen kann udn dann bekommt sie auch einen Selbstgebastelten!

    Hallo!


    Grüße aus Wien nach Wien! ;)


    Ja es is gar nicht so einfach hier Streifis zu finden, überhaupt im Winter....


    Auch wenn ich nichts von Mitleidskäufen halte hab ich heut in einer Tierhandlung 2 Streifis in einem Hamsterkäfig gesehen, was mein Herz zum bluten brachte, weil die 2 dort ganz dringend raus müssen!Da ich den Besitzer der Tierhandlung kenn werd ich nochmal ein ernstes Wort mit ihm reden, was ich schon so oft getan hab....(Tierhandlung hatte heut leider schon zu)


    Es wär super, wenn du dir eines der beiden nehmen würdest, denn wie ich gesehen hab schlaft das eine schon auf dem Schlafhäuschen, weil es sich wahrscheinlich nicht zum anderen hinein traut!


    und zwar is das der Zoo Fuchs, Neumayrgasse 11, 1160 Wien


    Das is bei der U6 Station Burggasse/Stadthalle! Geh aber auch gern mit dir hin, vielleicht bekommst es dann auch billiger (kosten dort glaub ich so um die 80€) und ich helf dir auch gern beim Käfig einrichten und sonstigen Fragen(sofern sie hier noch nicht beantwortet wurden)


    edit:
    achja, wenn eine der beiden Tierhandlungen Zoo Diva is, bitte ich dich dort nicht hin zu gehen!Hab erst kürzlich wieder nur schlechtes von dort gehört!Die verkaufen alles was 4 Beine hat (auch Qualzüchtungen zB: Nacktratten) und gehalten werden die Tiere dort echt schrecklich! war 1x mal drin und da sind 2 tote Mäuse zwischen den anderen gelegen!

    Ist wirklich eine schlimme Geschichte mit deinem armen kleinen, wie geht es ihm denn nun?


    Denk auch, daß das ganze eher psychisch is, eben grad weil sie zu 2t waren und er wahrscheinlich vom 2ten Streifi unterdrückt wurde..auch eine Stereotypie zeigt ja, daß er einen "Knacks" haben muß!


    Ich hab bis jetzt nur 1x von einem Pferd gehört, bzw. es auch gesehen, das sich das ganze Wurzelgelenk aufgebissen hat, wahrscheinlich weil es aus einem kleinen viel zu dunklen Stall kam, wo er allein war und auch nie raus durfte!


    Deinem Streifi geht es bestimmt gut bei dir, aber ich kann mir gut vorstellen, daß sowas durch schlechte Haltung beim Vorbesitzer (was ja durch die Stereotypie bestätigt wird) kommen kann!


    Würd versuchen mich soviel wie möglich mit ihm zu beschäftigen, evtl. den ganzen Tag und nacht leise den Radio laufen lassen (anscheinend macht er das ja immer Nachts wenns ruhig is) und in viel rauslassen!
    Und wie die anderen schon geschrieben haben auf jeden Fall die Meinung eines 2ten udn vielleicht auch 3ten TA holen!

    Als Chiquita und ich noch in einem Katzenhaushalt gewohnt haben is auch einmal der Kater ins Streifi-Zimmer gekommen und hat sich vor ihren Käfig gesetzt und Chiquita ist auch gleich ans Gitter gekommen!
    So schnell konnt ich den Kater gar nicht rauswerfen, hatte er schon eine Kralle in Chiquita!


    zum Glück ist nichts passiert...kann aber auch nit beurteilen, ob sie auch zum Kater gegangen wäre, wenn kein Gitter dazwischen gewesen wär, bzw. hätte sich der Kater bestimmt mit einem Sprung auf sie gestürzt!

    Meine Süße bunkert auch immer (und das nit wenig) außer sie schläft grad!
    Auch jetzt in der Winterruhe is ca. alle 2 Woche aufstehen nur zum fressen, Pipi machen und bunkern angesagt!

    Habe ja auch neben Chiquita mittlerweile 5 Frettis, die 1 Stockwerk unter meiner Süßen wohnen, somit bekommen sie sich nie zu sehen!
    Meine Frettis würden meine Süße innerhalb kürzerster Zeit erwischt und verspeist haben!


    Da ich so gut wie immer Frettchenduft auf mir hab ist es Chiquita auch schon gewohnt, anfangs war sie zwar etwas skeptisch und hat sich mir nur langsam genähert, aber nachdem ich was leckeres in der Hand hatte is sie dann doch gschwind gekommen!


    Würd mit nur gut überlegen, ob du dir Frettchen nimmst, sind doch sehr anspruchsvolle Tiere die viel Platz (mind 2,5 m2 für 2Frettis, besser ist ein Zimmer wo sie immer frei laufen können)und Zeit sowie artgerechte Ernährung (80% rohes Fleisch) brauchen!


    Nach dem kastrieren müffeln (Fähen müssen kastriert werden, sonst können sie an den Folgen der Dauerranz sterben) sie kaum noch, einen Eigengeruch haben sie aber immer!


    Solltest du dich wirklich Frettchen nehmen wollen, dann bitte nicht aus der Tierhandlung und schon gar nicht vom Züchter!ann dir gern eine Frettchenhilfe in deiner Nähe raussuchen!

    Ich find 45 min Fahrzeit auch nicht so schlimm!


    Ich brauch fast überall hin um die 45 min, und in die Arbeit fahr ich auch jeden Tag eine gut Stunde hin und wieder zurück!


    Sicher will man die Zeit zu Weihnachten bei den Eltern genießen aber das Streifi hat da Vorrang! Für das Streifi ist es ein enormer Stress, der sich für die 90 min Fahrzeit auf keinen Fall auszahlt ihm anzutun! Die kleinen sind eh so Stressepmfindlich!
    Zuerst die Fahrt, dann ein neuer Käfig in neuer Umgebung, neue Gerüche,.....


    Also bitte lass dein Streifi in seiner gewohnten Umgebung und fahr es jeden Tag veorsorgen!

    Der Teppich bei mir ist ca. 7mm hoch und hat keine Schlingen, da is Chiquita noch nie hängen geblieben!Hab auch einen Flokati im Zimmer, auch da is sie nie hängen geblieben, obwohl man da leicht drin hängen blieben könnte....werd ihn nun aber eh immer wegräumen, nachdem sich eines meiner Frettis eine Kralle ausgerissen hat (weiß leider nit wo...) bin ich jetzt bei allem wo man nur irgendwie hängen bleiben kann sehr vorsichtig!
    Mag gar nit dran denken was passiert, wenn sich ein Streifi in einem Teppich verhängt.....

    Chiquita hat anfangs auch Nüsse nicht selbst knacken können!
    Hab ihr eine Haselnuß in den Käfig gelegt,die hat sie 1x beknabbert und dann nimma beachtet...Monate später hat sie jeden Tag ein bissi drauf herum genagt, bis sie offen war und jetzt hat sie Haselnüsse schneller offen, als ich den nußknacker geholt hab!


    Bei Walnüssen dauert es ein wenig länger, und sie bekommt nicht meist nicht alle auf!


    maxemau


    mag er auch keine angeknackten, wenn schon viel von der Schale fehlt und der Kern rausschaut?Oder halbier mal eine Walnuß....

    beim Freilauf bekommt meine Süße auch schon ausgelöste Nüsse und in die Voliere leg ich alle paar Tage 2-3 ungeknackte Walnüsse die sie sich dann selbst auf macht....2-3 deshalb, weil sie meist nur 1 oder manchmal 2 aufbekommt!und wenn sie wirklich mal alle 3 an 1 Tag schafft hat sie sich die wirklich verdiehnt! ;)

    Wenn er zu dir kommt und Nüsschen aus der Hand nimmt is es eh schon super....manche träumen noch davon ihr nur Streifi zu sehen wenn sie im Zimmer sind!


    Er ist eben noch schreckhaft und haut lieber ab, bevor ihm was passieren könnte!
    Bleib am besten einfach ruhig sitzen wenn er in deiner nähe ist, damit er merkt, es passiert ihm nix....


    Vielleicht ist es ja im Frühling auch ganz anders!sie werden dann neugieriger und etwas mutiger...eifach dran bleiben und bewegungslos drüber freuen, daß er dir schon aus der Hand frisst! ;)

    Wie meinst du kein geschlossenes Häuschen? oben offen, ohne Deckel?


    Auch wenn sich Streifis am Anfang sehr viel darin zurück ziehen und kaum blicken lassen brauchen sie einen sicheren Platz wo sie sich verstecken können, und das is nun mal ein auf allen Seiten geschlossenes Haus (eben mit abnehm- oder aufklappbaren Deckel)


    Ich würd das nicht zu öffnende Haus auch nicht in die Voliere geben...schon allein wegen der Reinigung, oder dem Enfernen von gebunkerten Obst oder Gemüse, aber natürlich auch für den Fall daß es dem Streifi schelcht geht und man ausnahmsweise das Häuschen öffnen muß, obwohl wer drin is!

    Das wichtigste hat Micky eh schon geschrieben, und zwar daß es eben ausbruchsicher sein muß!


    Wenn du mehrere Streifis zusammen halten möchtest würd ich dir auch zu Baumstreifis (Tamiops Swinhoei ) raten, da man diese in Gruppen halten kann!


    wie Micky schon geschrieben hat sind sibirische Steifis ja Einzelgänger, wobei ich da auch die Idee mit dem Abtrenne und 2 oder 3 Einzelvolieren zu machen nicht schlecht!


    Ich möchte kein Buch über Streifis empfehlen, da in allen auch viel Falsches steht!
    Kann dir empfehlen dich auf der Infopage umzusehen und bei offenen Fragen einfach hier zu fragen!

    Würd trotzdem den Weg mal versperren....also wenn er es 1x/Tag für 2-3 min macht (was eiogentlich schon recht lang is) und sich sonst normal im ganzen Käfig bewegt wird es keine Käfigblödheit sein, aber es könnte zu einer werden wenn er merkt, daß es viel einfacher ist Räder zu rennen, oder Saltos zu schlagen anstatt in der Voliere herum zu hüpfen!Kann sein, muß aber nicht!Also lieber schon was dagegen tun, bevor es schlimmer werden kann!


    Nevada


    kann auhc gut sein, daß er das derzeit macht, weil er keinen Auslauf hat....vielleicht legt es sich ja von selbst wenn er nach den 4-6 Wochen eingewöhnungszeuit raus darf!


    @Kathi&Katja


    Wenn sie einmal einen Tick haben bleib dieser ihnen meistens sehr lange...auch wenn sie viel Auslauf haben, wenn sie wieder in der Voliere sind geht es weiter mit den Stereotypien!

    Mal abgesehen von dem, was man alles beachten muß, was flitzer schon geschrieben hat denk ich nicht, daß eine Tageslichtlampe viel gegen den Pilz bringen würd....Tageslicht wirkt ja auch nicht Pilzabtötend!


    Eine richtige UV-Lampe würd den Pilz zwar sicher abtöten, aber das Streifi würde schwere Verbrennungen bekommen.....


    Pass gut auf wegen den Vitaminen, die sind auch schnell mal überdosiert...wenn er jede Menge Obst und Gemüse frisst, braucht er eigentlich keine Zusätzlichen Vitamine...kann auch gut sein, daß er weniger Wasser trinkt, weil ihm die Tropfen nit schmecken!


    Drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen, daß es dein Süßer den Pilz bald los wird....

    Für kleinere Teile is kochendes Wasser sicher auch gut geeignet..is ja dann fast wie ein Dampfreiniger, aber über den ganzen Käfig wird wohl niemand kochendes Wasser schütten.... ;)


    Kleinere Teile (Holz, Metall....) kann man auch bei ca. 180-200°C für gut 30 min in das Backrohr legen!