Beiträge von marze1973

In freundschaftlicher Verbundenheit nehmen wir Abschied von Marion aka Streiflein.

Die schönsten Momente im Leben

sind die, bei denen man

lächeln muss, wenn man sich

zurückerinnert. Erinnerungen,

die unser Herz berühren, gehen

niemals verloren. Das Leben ist

begrenzt, doch die Erinnerung unendlich...

  • Flitzi

    So muß es sein

  • Flitzi

    Wenn Lilith morgen wieder weg ist werden wir mit dem Packen anfangen

  • Flitzi

    Sardinien ist auch schon fix, wieder fast 4 Wochen, Mai/Juni

  • Luise

    Ach schön. Jetzt im Winter werden wir Zuhause bleiben. Aber nächstes Jahr will ich auch wieder wegfahren. In diesem Jahr waren wir immer nur kurz weg.

  • Luise

    Die Kinder waren oft hier. Durch Corona hatten sie keine Flugreisen gemacht.

  • Flitzi

    Besser als nichts, Beate wird nächstes Jahr auch schon 60 :/

  • Luise

    Echt :geschockt:

  • Flitzi

    Flugreisen sehe ich auch nicht entspannt, meine Freundin ist gerade in Südafrika

  • Luise

    Beate ist so zeitlos und jugendlich.

  • Flitzi

    😘

  • Luise

    Südafrika könnte jetzt problematisch werden.

  • Flitzi

    Richtig

  • Flitzi

    Sie ist schon fast drei Wochen dort und von den „Ereignissen“ überrascht worden

  • Luise

    Leo will ins Bett und ich muss mit. :grogri: Liebe Grüße an Beate und schön, dass wir Mal wieder gemeinsam hier waren. :)

  • Flitzi

    Ist das ein Angebot, oder eine Drohung? 😉

  • Flitzi

    Gruß zurück, auch an Leo

  • Luise

    Darüber denke ich erst einmal nach. :grogri:

  • Flitzi

    :moepse:

  • Luise

    Gute Nacht und meldet euch aus Tirol. Gute Fahrt. :knuddel:

  • Flitzi

    Machen wir

  • Luise

    :rofl::rofl:

  • Luise

    Wie in alten Zeiten. :rofl:

  • Flitzi

    :schild6: :knuddel:

  • Bröselchen

    schön, dass der ein oder andere mal wieder hier rein schneit.

  • Bröselchen

    auch wenn der Anlass ein trauriger ist, zeigt es doch die Verbundenheit. Wahrscheinlich schwelgen alle in unseren Treffen.

  • Bröselchen

    Vielleicht schaffe ich dieses Jahr doch noch eine Predigt 🤔

  • Bröselchen

    ☕für Hummelchen

  • City_Slider

    Boah, ist das schwierig sich bei Thalia als Erwachsener zu registrieren... Wahnsinn...

  • claudiaaush

    Danke dem Admin für den Post und @Bröselchen : nur zu und noch ein :hallo: :knuddel2:für Luise, Beate, Leo und Olaf - ein Hoffen auf ein Treffen nä Jahr, es wird Zeit

  • City_Slider

    Sodale, das Laufrad ist fast fertig. Es fehlt nur noch die Welle.

    Zitat

    Und nun hoffen wir mal, dass die Reise gut klappt und das Mäuschen Morgen bei mir landet.


    Ich denke schon. Sie ist auf jeden fall "gut Verpackt". (Sie hat versucht mit allen Mitteln aus der Transportbox auszubrechen, die ist allerdings nochmal in einem extra gesicherten Karton verpackt)
    Bei mir hat sie die letzten Tage Heidelbeeren und Erdberren (auch als Wegzehrung) bekommen. :grins:

    Zitat

    Bringt Madam nicht ihr eigenes Schlafgemach mit?


    Nee, leider nicht.
    Sie mußte den heutigen Tag schon in einem Hamsterkäfig verbringen damit ich sie morgen auch auf jeden Fall erwische und dort hat sie nur die Transportbox als Schlafgemach/Versteck. Irgendwie muß ich sie da ja pünktlich bis zur Abholung reinkriegen :zwinker: . In der Voli pennt sie nämlich in einem selbstgebauten Labyrint aus Tunneln die sie in der Einstreu angelegt hat. (Und dort verschwindet sie auch wenn man sie Einfangen will. Deshalb hab ich sie mit frischen Erdbeeren in den in der Voli plazierten Hamsterkäfig gelockt und dort eingesperrt(Dafür hab ich nur insgesamt 6 Stunden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gebraucht :headbang: ). Mit mir ist sie jetzt auf jeden Fall beleidigt - aber stundenlang unsichtbar machen ist nicht mehr :evil2: )
    (In jeden Nistkasten hat sie einen "Hintereingang" genagt so daß einfach Loch zuhalten wenn sie da in einem drin ist auch wegfällt) :rolleyes:

    Hallo Gela,


    ich muß leider meine Hetty abgeben. Durch Todesfälle in der Familie und die Pflege meiner Mutter hab ich keine Zeit mehr sie rauszulassen. Sie hat zwar eine große Voliere aber das ist auf Dauer kein Zustand. Kannst dich ja melden falls du Interesse hast. Noch hadere ich ja mit der Entscheidung aber die Vernunft sagt eindeutig: Abgeben. Wirklich zahm ist sie allerdings nicht mehr, da ich mich den ganzen Winter nicht wirklich mit ihr beschäftigt habe.

    Also, bei dieser Auswahl an Behausungen hätte das mein Spikey ganauso gemacht. Sorry aber so wirklich als Wohnraum und dauerhaftes Versteck eignet sich leider nur das erste Haus. Da ist das Verhalten wohl aus "Wohnraumnot" entstanden. Keines meiner Hörner hat je irgendetwas kleineres als den ersten Nistkasten als längerfristigen Schlafraum oder Klo benutzt (Spikey und jetzt auch Hetty haben beide genau so einen Kasten (mit Einstreu) jeweils auch als Klo benutzt - zum Schlafen und Bunkern einen noch größeren hohlen Baumstamm, beziehungsweise einen Wellensittichnistkasten). Die Kokosnüsse und die Hängmatte/-höhle sind wohl eher als Spielplatz denn als Behausung anzusehen.

    Zitat

    Alpakawolle?

    Aber doch nicht fürs Horn oder die Vögel :pinch: . Die kann man doch super verspinnen :whistling: .
    Spaß beiseite: Wenn dein zukünftiges Horn das annimmt kannst du es schon nehmen. Es sollten halt keine langen Fasern sein (wegen dem Abschnüren von Gliedmasen) sondern eher kurzes Zeug.
    (meine bisherigen Hörner haben Schafwolle - natürlich gewaschen - immer abgelehnt und eher Klopaier, Küchentücher oder Taschentücher genommen)

    Zitat

    Wisst ihr welchen
    Honig ich für den Lebertran nehmen darf ? Die Kur soll ja über 4 Wochen
    gehen, jeden Tag Zucker wäre ja ganz schädlich.

    Jeden! Für eine Medikamentengabe (und das ist Lebertran in dem Fall) sind auch eigentlich ungesunde Dinge für einen begrenzten Zeitraum erlaubt! Hauptsache es wird gefressen. Kannst aber natürlich auch versuchen ob sie den Lebertran auch in z.B einem Obstbrei (oder was sie sonst so gerne mag) frißt.

    Zitat

    Ich glaube er ist ein Kamikazehörnchen....und wahrscheinlich sterbe ich vorher an einem Herzinfarkt als er an einem Sturz :whistling: aber trotzdem neigt er zur Selbstüberschätzung....

    Das kennt (fast) jeder Hörnchenhalter. Meine Hetty hier springt (fällt? , so genau kann man das nicht auseinanderhalten) hier ziemlich regelmäßig von meinem 2m hohen Schrank auf den Laminatboden. Und zwar immer genau da wo gerade kein Polster liegt :pinch: . Auch von oben auf dem Türrahmen wird öfters mal der direkte Weg nach unten statt dem ungefährlicheren Umweg über den Schrank (von dem es auch einen ungefärlichen Weg nach unten gibt!) gewählt. Kürzlich ist sie von der Gardienenstange direkt auf meinen Schreibtisch gesprungen (das war definitiv ein Sprung, kein Sturz), das sind auch mehr als 1,50m abwärts. Sie ist defintiv ein Kamikazehörnchen und das verhindern von deratigen Stunts hab ich aufgegeben. Ihr Vorgänger (Spikey) hat deratige Stunts nur ganz am Anfang gemacht und wurde dann "vernünftiger". Bei Hetty kann ich darauf wohl noch länger warten, was nicht besonders gut für meine Nerven ist :D .

    Zitat

    Alle Achtung. Das sie sich durchs Holz nagen, hab ich so auch noch nicht gesehen.

    Ich leider schon. Und das schon zum zweiten mal (einmal Spikey und jetzt letzten Herbst Hetty). Und zwar nicht an einer Kante sondern in der Mitte durch die OSB-Bodenplatte X( unter der Einstreu. Das ist nicht lustig - ganz besonders mit drei Katzen im Haus!

    Zitat

    Und ein nicht zahmes Hörnchen findet sie auch eher unattraktiv.

    Nicht jedes Hörnchen wird zahm. Und auch beim Grad der Zahmheit gibt es große Unterschiede. Wenn ihr mit zahm meint dass das Horn auf euch rumturnen soll, oder sich wohmöglich anfassen lassen soll - vergeßt es: ich habe jetzt mein zweites Horn und keines der beiden war/ist so zahm dass sie auf mir rumgeklettert sind (ich wurde zwar schon mal zwischendurch überquert, aber eher zufällig) trotz täglicher Beschäftigung mit dem Horn. Zudem steht bei mir die Voli in meinem Büro, wo ich täglich mehrere Stunden zubringe und das Horn im Zimmer Auslauf hat. Also eigentlich ideale Bedingungen fürs zähmen.


    Wenn die Voliere groß genug ist, Futter und Beschäftigungsmöglichkeiten vorhanden sind ist es dem Horn eigentlich ziemlich egal ob der Halter (= wandelnder Futterspender) da ist oder eben nicht. Der Vergleich mit den Hühner und Katzen passt schon so einigermaßen. Nur zahm wird ein Horn meist nur wenn man sich regelmäßig (möglichst täglich) mit ihm beschäftigt, ihm Futter aus der Hand gibt, mit ihm redet...
    Nach 17.00 Uhr sehe ich mein Horn nur wenns da draußen noch hell ist (also im Winterhalbjahr gar nicht).


    Der Knackpunt ist der Freilauf - der muß einfach sein (oder die Voliere sehr groß sein). Man glaubt gar nicht was die Zwerge für einen Bewegungsdrang haben.

    Zitat

    Ich habe im Forum was zu "Kokzidien" gelesen. Ist das das Gleiche?!

    Nein ist nicht das Gleiche. Kokzidien sind Einzeller - Spulwürmer eben Würmer.


    Zitat

    Hilft bei Spulwürmern auch Baycox?

    Nein, Baycox ist kein Wurmmittel. Welches Wurmmittel man aber bei Streifenhörnchen anwendet weiß ich nicht.

    Ton ist, wenn er nicht glasiert ist, nicht wasserdicht. Und weshalb sollte Fliesenkleber schneller Risse kriegen als Beton? Und vom Gewicht her dürften sich Fliesenkleber und Beton auch nicht wirklich gravierend unterscheiden.
    Fliesenkleber auf Styropor/Styrodur wird in der Terraristik schon seit "Ewigkeiten" erfolgreich verwendet.
    Frag mal lieber bei irgendwelchen Terrarisikfans nach als in Baumärkten (nur meine Empfehlung aufgrund von einigen haarsträubenden "Beratungen" durch "Fachpersonal" in unterschiedlichen Baumärkten)


    (Mein Bruder hat die Rückwand mit Höhle für sein (Wüsten-)Terraium auch aus Styropor gebaut und mit mehreren Schichten Fleisenkleber versehen. Die letzte Schicht wurde besandet.)

    Nein, da sich manche Streifis in Laufrädern total verausgaben und gar nicht mehr aufhörn zu rennen ("Laufradsucht"). Es ist viel besser dem Streifi regelmäßig Auslauf zu geben und es anderweitig zu Beschäftigen (Nüsse verstecken oder "einpacken"...) statt dieser stupiden Laufradrennerei. Außerdem gibt es nur wenige geeignete Räder (ausreichende Größe und es darf auch keine Gefahr bestehen, daß der doch recht empfindliche Schwanz eingeklemmt wird)


    Edit: Upps, Laiiavasiel war schneller

    Ja, aber dann nur eine. Je größer umso lieber werden sie hier genommen. Es hat aber etwas gedauert bis die Schrecken als etwas Fressbares erkannt wurden. Jetzt sind sie genauso beliebt wei Mehlwürmer.
    (Ich halte die Schrecken ausschließlich zum Verfüttern - im Frühjahr für die Küken und eben ganzjährig immer mal wieder fürs Horn als Abwechslung zu den Mehlis)