Beiträge von Kaylie

  • Abby

    Ich probiers mit Fotos

  • Flitzi

  • Flitzi

    Klick das mal an, das ist definitiv ein Baumi

  • Abby

    ja so sieht abby aus

  • Flitzi

    Dann versuche ein zweites Mädel zu bekommen, je eher desto besser

  • Abby

    Wie merke ich das sie ein Partner braucht ?

  • Flitzi

    Sie vereinsamt und wird krank, glaube es, sie braucht eine Partnerin

  • Abby

    ok..denke da wurden wir echt verarscht 😳

  • Flitzi

    Hm, wäre dumm vom Züchter, er hätte dir ja zwei Tiere verkaufen können

  • Abby

    habe zweimal Züchterin angeschrieben . Wegen fragen . Speziell zum Thema keine Antwort

  • Flitzi

    schlechtes Gewissen……..

  • Abby

    echt kein plan

  • Flitzi

    Aus welcher Gegend kommst du?

  • Abby

    solingen

  • Flitzi

    Die Villa hat auch eine Facebookgruppe, auch da kann dir geholfen werden, ich habe allerdings nichts für Facebook übrig 😉

  • Flitzi

    Und die „Zücherin“ woher kommt die?

  • Flitzi

    Züchterin*

  • Abby

    möchte ich jetzt nicht schreiben . Sorry . Aber in der Umgebung

  • Abby

    Ich muss mich jetzt erst mal sammel und überlegen wie es weiter geht

  • Flitzi

    Ok, kein Problem, schau mal ob es Butzek in Menden noch gibt, evtl. kann sie dir helfen, das ist nicht so weit

  • Abby

    ok

  • Flitzi

    Wenn die Voliere groß genug ist, ist ein zweites Tier kein Problem, macht auch mehr Spaß beim beobachten

  • Abby

    erst mal danke

  • Flitzi

    Da nicht für…..

  • Abby

    ja Voliere ist groß genug. War mir sehr wichtig

  • Flitzi

    Dann wird alles gut

  • Abby

    danke dir

  • Flitzi

    🐿

  • Flitzi

  • Flitzi

    Jetzt verstoße ich zwar gegen Regeln, aber das kann ich gut…….

    Zur info da ich das nicht geschrieben hatte:


    ICH VERMITTEL AMELIE NICHT AN MENSCHEN DIE SIE MIT EINEM MÄNNCHEN ZUSAMMEN SETZEN... Paarhaltung ist auch ein no go
    Das Resultat kennt wohl jeder...


    ... Kommt gar nicht in Frage dafür lieb ich sie zu sehr und sie ist mit nicht egal auch wenn sie dann nicht mehr bei mir ist.

    Hallo Leute,
    Hey fips,


    Natürlich habe ich gemeinsam mit meinen eltern nach einem Platz gesucht. Problem an der Sache ist, das meine Eltern umgezogen sind in ihr "schwedenhaus". Ein jugendzimmer gibt es nicht. Mein Bett ist also das Sofa im wohn und essbereich. :/ Was ich mit schwedenhaus meine - ne ziemlich kleine Holzhütte. Im ess-/Wohnzimmer/Küche ist beim besten willen kein Platz außer man schmeißt den Esstisch raus. Bad und Flur sind ungeeignet und zu klein. Das Schlafzimmer meiner Eltern hat eine Schräge drin und ist zudem nOch ziemlich klein, ich bekomm da maximal nen Käfig rein der einen Meter hoch ist und dann müsste mein dad immer über die Seite von meiner mom raus krabbeln oder andersrum. Die Idee fanden meine Eltern nicht besonders gut. Einen großen Garten gibt es noch nicht, Mann müsste erst mal die ganzen Tannen vom Vorbesitzer Fällen :( sonst hätte meine kleine eine Außenvoliere bekommen. Auch die Option habe ich überdacht. Denn der Urwald soll eh verschwinden doch haben meine Eltern weder Geld um das jetzt fix machen zu lassen noch genug zeit um alles gerade selbst zu Fällen.


    Ich liebe amelie über alles allei schon weil wir so viel mit der kleinen Ratte erlebt haben. Bei meinen ex-Freund möchte ich sie auf keinen fall lassen! Dann wird die kleine keine 4 mehr! Ich hab auch schon bei meiner Schwester gefragt, denn da ist man ziemlich schnell, allerdings ist sie strikt dagegen amelie auf zu nehme bis ich einen neuen Job und dann genug Geld für ne eigene Wohnung habe. Sie hat Angst um ihre Tochte, ich kann es irgendwie nicht nachvollziehen.


    Ich will amelie nicht hergeben :'(

    *Art / Gattung: streifenhörnchen



    *Farbschlag: zimt



    *Alter (zumindest geschätzt): 3 Jahre



    *Geschlecht: weiblich



    *Preisvorstellung: kostenlos in liebevolle Hände und einem neuen zu Hause mit genug platz



    Bezugsquelle (Züchter/Zoogeschäft...): züchter



    Charakter (zahm/nicht zahm): zur zeit bissig mit viel zuwendung aber zahm wie nach jedem Herbst ;€



    *Mit oder ohne Käfig: ohne Käfig



    *Abgabegrund: da ich zu meinen Eltern zurück ziehe kann ich amelie in der kleinen Wohnung nicht mehr Artgerecht halten.



    Bild (wenn vorhanden): im Forum zu finden



    *Standort: 63477 maintal



    Transport: bitte nur abholen



    Kontaktdaten:


    K.molzahn@gmx.net
    Telefonnummer nur auf Anfrage



    *e-mail-Adresse: k.molzahn@gmx.net



    Telefonnummer: auf anfrage

    Der Käfig ist absturzsicher schon seit dem wir beim Tierarzt waren. Dort haben wir alte T-Shirts die sie schon seit 3 Jahren hat einfach so hin gespannt das sie - wenn sie fällt - weich fällt.


    Ihr Käfig steht nun auch an einem soningen platz, so dass immer der untere teil in der sonne steht. Der obere bereich bleibt immer im schatten damit sie sich zurück ziehen kann.


    In der Wohnung wissen wir noch nicht wie wir die letzten ecken absturzsicher machen sollen... immerhin rennt sie die tapete hoch :( würde heißen, dass ich ein mal im ganzen zimmer was weiches an die wand legen müsste... aber da sie eh nur unter aufsicht raus darf lauf ich ihr gern ein paar stunden hinterher oder platzier an ihren lieblingsecken kissen

    Hallo Leute :)


    lange hab ich nix mehr geschrieben - amelie geht es besser!


    Sie kann sich wieder hinestzen ohne um zu fallen! Das laufen geht auch besser - nur das springen klappt nicht :(


    Sie sieht noch etwas struppig aus ist aber flink und in bunkerlaune. Sie bekommt täglich Traumeel ins wasser und ein aufbaupräperat.


    Sie will auch ständig raus... allerdings ist nun erhöhte absturzgefahr angesagt. ich muss ständig hinterher laufen weil die kleine ratte überall hoch laufen muss aber sich irgendwann beim abstieg nicht mehr halten kann.


    Sie versucht auch immer wieder zu springen aber mehr als eine hand breite geht nicht :(


    Mal schauen wie weit sich der rest noch bessert...


    :thumbsup:

    Hallo Hörnchenhaltergemeinde ;)


    Amelie wollte heute wieder unbedingt raus. Also habe ich sie auch raus gelassen. Sie sieht vom Fell her sehr gut aus - springen kann sie immer noch nicht wirklich.


    Laufen tut die kleine Dame aber ziemlich gut ... sieht nur etwas komisch aus. Das linke Beinchen scheint nicht ganz mit zu machen.


    Jetzt hab ich aber ein kleines Problem! Da sie nicht mehr so läuft wie sonst auch immer werden ihre krallen an den Hinterbeinchen immer länger. Noch hat sie im käfig und auf dem Boden kein problem... Aber auf unserem Läufer bleibt sie hängen...


    Was mach ich denn am besten gegen die unzureichenden abnutzung der krallen hinten... immerhin muss ich mich ja darauf einrichten das sie die nie mehr so abnutzen kann sie sonst auch.


    Werde ich die krallen jetzt regelmäßig schneiden müssen? Gibt es eine alternative für hörnchen die net mehr so laufen können?

    Denk dir nichts dabei ;)


    Unsere kleine schmeißt regelmäßig ihr Klo runter - guckt dann noch n bissi hinterher...


    sie gestalten halt manchmal ihren käfig um :whistling:


    Man wird irgendwann erfinderisch um dem hörnchen einen Strich durch die rechnung zu machen.


    Einige beispiele wurden ja schon beschrieben


    :thumbsup:

    Hörnchenanatiomie... 6 SETZEN...


    es ist echt schwer zu erklären ^^ aber egal... vieleicht finde ich irgendwann die passenden worte.


    Jetzt möchte ich mich aber doch noch mal herzlich bei allen hier bedanken - auch an die Lieben leute die mir per Privat-Nachricht zur seite standen :knuddel2::heart::knuddel2:


    Man fühlt sich dann nicht gar so allein in der Situation ! Ich werde natürlich noch weiter fleißig berichten... denn wenn es wirklich nicht besser wird mit dem laufen/kletter/springen ...


    ja dann schau ich mir die behinderten gerechte voliere wohl ab ;)


    Die Situation ist zwar :stampf::stampf: ... aber Sie und ich werden uns damit schon irgendwie anfreunden


    Liebe :heart: Grüße :knuddel2:


    Kristin

    Mein Beileid :(


    Ich habe mich vor kurzem auch mit dem Thema beschäftig - Streifi aufschnibbeln lassen wenn es zum Ernstfall kommt oder nicht?


    Meine entscheidung die dir evtl. hilft noch mal alles zu überdenken:


    wenn ich mir wieder ein hörnchen holen will - dann will ich das nicht noch mal etwas schlimmes passiert! Somit würde ich eine Obduktion veranlassen die
    ein weiteres Hörnchenleben retten kann.



    Wenn ich mir kein Tier mehr anschaffe weil der Verlust unerträglich ist... ja dann würde ich mein Hörnchen unangetastet in meiner Heimat beerdigen.


    Ausschlaggebend ist hier wirklich ob du wieder hörnchen möchtest... soll ihnen evtl. das selbe passieren? Ist der Übeltäter ein mal eingekreist kann man ihn aus dem weg schaffen und bei den neuen Hörnchen läuft man nicht gefahr das diese wieder plötzlich versterben...


    denk noch mal drüber nach - wenn man jetzt überhaupt noch was nachweisen kann.


    Ich hoffe ich konnte dir noch mal ein bischen was zum Nachdenken auf den weg geben :)

    :D ich hab meine nase an die Flasche gehalten und fand es nicht angenehm. Aber es ist wirklich einfach - so wie alles was man über das trinkwasser geben kann.


    Sie war heute wieder n bischen länger draußen - es ist aber sehr merkwürdig...


    die lässt die beinchen immer sehr weit zusammen also... da ist ja so ein knick drin... äh also wenn man das banner von der HV mal anschaut haben die hörnchen so einen laaaangen fuß und dann knickt es hoch wo der "oberschenkel" ist... den knick kann man wohl kaum kniescheibe nennen ;)))))
    oder?


    diesen knick hat sie immer gaaanz dicht zusammen... ich dachte erst das sie die beinchen vieleicht nicht mehr auseinander bekommt... aber heute beim klettern war das eine bein noch am käfig während das andere am seil war... also breitbeinig! ... kratzen kann sie damit... also bekommt sie die müden knochen ja doch hoch!


    merkwürdig!

    Denk zwar das die Beschäftigungsmethode schon bekannt ist, aber hier stehts noch nicht :D
    Einfach ein Stück Faden o.ä. nehmen, ein paar Nüsse dran binden und aufhängen.
    Ist wirklich schön dabei zuzugucken wie geschickt die kleinen Hörnis sind.
    Achso. Je nachdem wie hoch es aufgehängt wird, wäre eine Polsterung drunter nicht schlecht. Im Eifer des Gefechts ist meine schon n paar mal aufm Kissen gelandet :D


    Huhu :D


    Ich wollte anmerken das man aufpassen sollte wenn man nüsse an einen Faden bindet. Wenn irgendwas in der nähe ist wo die Hörnchen Raufspringen können wird es gefährlich.
    Mir ist es mal passiert, das Amelie die unterste nuss im mund hatte und auf die Fensterbank springen wollte.... da der rest aber angebunden war ist das horn gesprungen und
    wurde gerade wieder gestopt und zu boden geschleudert. Wenn man sowas aufhängt sollte wirklich nichts in sprungreichweite stehen!


    So wie bei den angehängten Bildern ist es ok - alles andere kann bei vermeintlich sehr schlauen exemplaren böse enden! ;)

    Wenn man schlau ist macht man abends das nest weg ;)


    Unser Horn hat angefangen in einer Lampe (hoch und hohl) ein nest zu bauen... da wird das nicht sofort gerafft haben wohin sie immer verschwunden ist (lampe steht hinter dem ecksofa in der ecke ^^) gabs zof um die Herrschaft im Wohnzimmer. Sie wollte nicht mehr in die Voliere ... denn ihr neues zu hause war die lampe und der käfig die Zimmerwände... Wir haben das verfutterte horn mit mehlwürmern zurück in die voliere gebracht - gewartet bis das schmollende etwas eingeschlafen ist und haben dann alles beseitigt!


    Nüsse weg, raus getragene Streu weg, papier weg.... und zum schluss alles abgesaugt....


    Naja :D... solange sie gebissen hat musste sie im käfig beliben um zu lernen was ihr reich ist und was unser ...


    nach eine woche käfigarest hat sie nie wieder ein nest außerhalb vom käfig gebaut ;)

    Wenn du deine Fenster nicht mit Fliegengitter ausstatten möchten um dein Horn vor ungebetenen Besuch zu schützen... so kann man sich sportlich betäten - den staubsauger anschmeißen und die fliegen mit dem jagen *gg*


    Allein aus sicherheitsgründen haben wir in der mitte vom Raum einen Klebestreifen auf denen die Fliegen kleben bleiben. DA kommt kein Horn ran weils direkt mittig im Raum an der Decke hängt. Fliegen die dann noch rum schwirren und nicht ein zu fangen sind werden mit Adleraugen beobachtet und von Käfig und horn vertrieben! Hörnchen sollen eh nicht unbeaufsichtig sein wenn sie auslauf haben...


    Deinem Tier zur Liebe würde ich entweder Fliegengitter anbringen oder die tollen eckelhaften Klebestreifen holen die man an die deckenlampe hängen kann.

    Hallo Leute!


    Heute morgen musste ich amelie das letzte mal für die medikamentengabe wecken. *das tut so in der Seele weh* jetzt gerade ist sie von allein rausgekommen. Sie sieht sehr struppig aus, Frist aber Mehlwürmer, Nüsse, Obst und die aufbaupast!!! Darf man nun das struppige Fell ein wenig ignorieren? Oder muss ich mir sorgen machen?


    Aus den Käfig raus will sie nicht. Sie schläft noch recht viel - ist glaube ich auch normal. Richtig hüpfen und laufen kann sie noch nicht. Sie bekommt nun traumeel (bäh das stinkt!) In alle trinkgefäße...


    Ich komm schon ein wenig besser mit der Situation zurecht. Ich muss aber auch immer wieder daran denken das sich die kleinen nichts anmerken lassen... oder es jedenfalls versuchen!

    mal ein aktuelles Foto von amelie - sie sieht heute nicht so gut aus - das fell steht ab und sie schläft viel.


    Hat jetzt Traumeel ins wasser bekommen.









    Edit: Kristin ich habe das Bild von dir entfernt weil es über einen Fremdserver mit unerwünschter Werbung hoch geladen wurde. und neu eingestellt ;)

    Dateien

    • Amelie 1.jpg

      (47,17 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )