Beiträge von janina2007

In freundschaftlicher Verbundenheit nehmen wir Abschied von Marion aka Streiflein.

Die schönsten Momente im Leben

sind die, bei denen man

lächeln muss, wenn man sich

zurückerinnert. Erinnerungen,

die unser Herz berühren, gehen

niemals verloren. Das Leben ist

begrenzt, doch die Erinnerung unendlich...

  • Flitzi

    So muß es sein

  • Flitzi

    Wenn Lilith morgen wieder weg ist werden wir mit dem Packen anfangen

  • Flitzi

    Sardinien ist auch schon fix, wieder fast 4 Wochen, Mai/Juni

  • Luise

    Ach schön. Jetzt im Winter werden wir Zuhause bleiben. Aber nächstes Jahr will ich auch wieder wegfahren. In diesem Jahr waren wir immer nur kurz weg.

  • Luise

    Die Kinder waren oft hier. Durch Corona hatten sie keine Flugreisen gemacht.

  • Flitzi

    Besser als nichts, Beate wird nächstes Jahr auch schon 60 :/

  • Luise

    Echt :geschockt:

  • Flitzi

    Flugreisen sehe ich auch nicht entspannt, meine Freundin ist gerade in Südafrika

  • Luise

    Beate ist so zeitlos und jugendlich.

  • Flitzi

    😘

  • Luise

    Südafrika könnte jetzt problematisch werden.

  • Flitzi

    Richtig

  • Flitzi

    Sie ist schon fast drei Wochen dort und von den „Ereignissen“ überrascht worden

  • Luise

    Leo will ins Bett und ich muss mit. :grogri: Liebe Grüße an Beate und schön, dass wir Mal wieder gemeinsam hier waren. :)

  • Flitzi

    Ist das ein Angebot, oder eine Drohung? 😉

  • Flitzi

    Gruß zurück, auch an Leo

  • Luise

    Darüber denke ich erst einmal nach. :grogri:

  • Flitzi

    :moepse:

  • Luise

    Gute Nacht und meldet euch aus Tirol. Gute Fahrt. :knuddel:

  • Flitzi

    Machen wir

  • Luise

    :rofl::rofl:

  • Luise

    Wie in alten Zeiten. :rofl:

  • Flitzi

    :schild6: :knuddel:

  • Bröselchen

    schön, dass der ein oder andere mal wieder hier rein schneit.

  • Bröselchen

    auch wenn der Anlass ein trauriger ist, zeigt es doch die Verbundenheit. Wahrscheinlich schwelgen alle in unseren Treffen.

  • Bröselchen

    Vielleicht schaffe ich dieses Jahr doch noch eine Predigt 🤔

  • Bröselchen

    ☕für Hummelchen

  • City_Slider

    Boah, ist das schwierig sich bei Thalia als Erwachsener zu registrieren... Wahnsinn...

  • claudiaaush

    Danke dem Admin für den Post und @Bröselchen : nur zu und noch ein :hallo: :knuddel2:für Luise, Beate, Leo und Olaf - ein Hoffen auf ein Treffen nä Jahr, es wird Zeit

  • City_Slider

    Sodale, das Laufrad ist fast fertig. Es fehlt nur noch die Welle.

    Ja wir waren schon lange nicht mehr im Forum- haben aber immer noch kleine Monster. Unser Fratz ist leider auch nicht so ganz fit er hat ein Osteom am Kiefer und kann nicht richtig kauen - bekommt daher schon seit über einem Jahr alles extrem klein geschnitten aber er kommt gut damit klar ab und zu schleimt das Auge etwas aber seine Kumpels schlabbern das dann weg 😎 - Matz ist mit seinem versuchten Zwitschern schon seltsam- Bewegung und Atmung sehen aus als müsste ein Ton rauskommen aber es kommt nix. Wenn man ihm zuschaut tut er mir immer etwas leid. Fridolin und Floh geht es super.

    Hallo zusammen,

    Wir haben ein sehr seltsames Krankheitsbild bei unserem Matz 1 Jahr alt. Während seine 3 Kumpels munter zwitschern und schimpfen kommen bei ihm keine Töne raus obwohl alles dabei normal aussieht. Als würden nur die Stimmbänder nicht funktionieren- was auch auffällt er atmet immer sehr schnell und ist auch nach einem Jahr deutlich ängstlicher als die anderen kleinen Monster.

    Hat zufällig jemand so etwas schonmal gesehen? Wir hatten schon überlegt mal den TA zu besuchen wobei diese Termine bei einem so ängstlichen Hörnchen nicht ohne Risiko sind. Sonst geht es ihm gut - frisst - kämpft gerade um die Rangfolge aber eben ohne einen Ton.

    Ich hatte ja schon von seinen Zahnproblemen geschrieben die er schon über ein Jahr hatte. Zwischenzeitlich waren wir immer in Köln zum TA zum Zähne kürzen das hat auch sehr gut geklappt. Irgendwann wuchsen dannnauch die anderen Zähne nicht mehr und wir hatten die Hoffnung es würde jetzt besser. Leider hat sich die Entzündung aber auf dem gesamten Kiefer verteilt und die Entzündung kam über die Tränenkanäle aus den Augen heraus. Dieser Schleim hat ihn natürlich behindert und er hat immer an seinen Augen gewischt wobei sein oberes Augenlied leicht eingerissen ist. Wir waren mit ihm also nochmal in der Kleintierklinik und der behandelnde Arzt war angenehm überrascht den kleinen nach so langer Zeit immer noch lebend wieder zu sehen da normalerweise lt. seiner Aussage derartige Zahnprobleme schneller zum Tod führen. Leider war seine Vermutung wohl auch der Beginn des letzten Abschnitts. Er hatte Mickey nochmal in Narkose gelegt um ihn nochmals genauer zu untersuchen war aber sonst soweit alles i.O.. Das Augenlied hätte man ggf. nähen müssen hat er aber von abgesehen. Gegen die Entzündung hat er nochmal 10 Tage AB bekommen - ist aber nicht sonderlich besser geworden. Hinzu kam die Hitzewelle und seine Nierenprobleme die durch die permanente Gabe von Schmerzmittel (Metacam) sicherlich auch nicht besser werden konnten. In den letzten Tagen wurde sein Urin immer dunkler, gestern wurde er ganz schlapp wollte nicht mehr fressen und wir haben uns entschieden ihn gehen zu lassen. Nochmal TA und AB wollten wir ihm einfach nicht mehr antun. Gestern Abend ist er dann von uns gegangen. Er ist 6 Jahre alt geworden ein tolles Alter - unser kleiner Kämpfer. Wir werden ihn heute im Wald bei seinen Brüdern beerdigen. Ich glaube so ein tolles Hörnchen werden wir nie wieder bekommen. Ernie und Matz haben sich heute auch schon von Mickey verabschiedet. Mal schauen wie Ernie damit umgehen wird.


    Wir sind total traurig und vermissen Ihn schon so sehr - heute morgen saß kein Hörnchen vor der Glastür und wollte die anderen Zimmer erkunden - kein Hörnchen wollte gierig seinen Löffel Nutrical mit Metacam abschlecken - kein Hörnchen hat sich direkt auf meine Schulter gesetzt und meinen Hals abgeschleckt. Mickey wir vermissen Dich.

    Ja wir waren schnell und wir hatten Glück.


    Mickey hat 2 neue Mitbewohner - Namen haben wir noch nicht vergeben erstmal beobachten was so passend ist.


    Die beiden haben wir von einem Züchter aus Elsdorf da unser Züchter aus der nähe von Frankfurt keine Männchen mehr hatte.


    Mickey ist am ersten Tag schon zwitschernd um den Käfig herumgeturnt und die beiden waren etwas überfordert.


    Die beiden haben in der ersten Nacht noch getrennt geschlafen (2 Würfe) und am zweiten Tag waren sie schon in einem Häuschen.


    Einer ist etwas neugierig der Andere eher zurückhaltend. Janina hat schon ein Würmchen aus der Hand gefüttert was Sie mit einem Loch im Finger


    bezahlt hat :P naja muss der kleine noch lernen. Heute haben wir den Käfig über den Tunnel in die Außenvoliere geöffnet und beide haben das erstmal sehr ausgiebig erkundet.


    Dann haben wir Mickey mal kurz in den Käfig gelassen - beschnuppert hatten sich die 3 ja schon. Einer der beiden wollte gleich mit Mickey das Kickboxen anfangen man merkt schon die beiden mußten


    sich beim Züchter unter den anderen Tieren schon Ihren Rang erkämpfen von daher war es schon fast zu erwarten dass das bei Mickey ebenfalls so laufen wird.


    Insgesamt verlief das aber alles im Rahmen. In den kommenden Tagen dürfen die kleinen dann einzeln das Zimmer erkunden bis sie hier sicher unterwegs sind.


    Wenn das dann funktioniert lassen wir alle 3 auf Dauer zusammen.


    Wir sind mal gespannt ob die beiden Neuzugänge dann in der Außenvoliere schlafen oder im Zimmer. Aktuell haben Sie Winterfell und waren beim Züchter immer draußen.


    Das werden wir morgen sehen denn dann wollen wir den Tunnel zur Außenvoliere mal auf lassen damit die beiden selbst entscheiden können.


    Mickey lassen wir aber noch nicht dauerhaft dazu der wird auch nicht draußen schlafen sondern lieber in einer seiner Taschen an der Wand.


    Nach Leos Tod haben wir das ganze Zimmer gereinigt und dabei einige Stellen mit dunklem Urin gefunden offensichtlich hatte er wie seine Brüder das gleiche Nierenproblem


    wir haben es nur nicht bemerkt. Da alle 3 damals aus einem Wurf kamen und alle recht kurz innerhalb weniger Monate verstorben sind vermuten wir hier Zusammenhänge


    und der TA hatte das auch schon vermutet neben einer möglichen Vergiftung.


    Wir werden es nicht herausfinden - Leo haben wir im Wald bei seinen Brüdern begraben.

    Hallo ich lese gerade hier alles quer und da ist mir aufgefallen das Hörnchen lutscht den Mehlwurm nur noch aus.


    Unser Mickey hat ein ähnliches Problem bei Ihm sind es die oberen Zähne die nicht mehr nachwachsen damit hat er keinen Gegenbiß


    und kann praktisch nix mehr normal fressen. Das sieht man dem Tier so nicht direkt an und wir haben das auch erst nicht bemerkt


    bis er aufgrund einer anderen Verletzung in Narkose gelegt wurde und da ist dann aufgefallen dass die unteren Zähn zu lang gewachsen sind.


    Das hat dann seinen Gumen gereizt und er hat nicht mehr alles gefressen. Der Oberkiefer hat sich zudem entzündet und das linke Auge hatte immer


    einen schleimigen Ausfluss. Damit startet der Teufelskreis Mangelernährung, struppiges Fell etc.


    Wie sieht der Urin aus? dunkel?


    Würmer schneiden wir in 2 Hälften und dann lutscht er die leer. Er bekommt 4 Korn Babybrei von Alnatura und Nutrical das mag er sehr und darin sind sehr viele VItamine (Auch D3)


    Lampen haben wir eine Vollspektrum Röhre und eine UVB Röhre die von 12 - 17 Uhr an ist. Zudem haben wir auch eine Außenvoliere die die Tiere jederzeit über einen Tunnel besuchen können


    aber manche Hörnchen sind eben lieber drinnen als draußen und es gibt klare Regeln - sprich wenn Hörnchen 1 draußen ist dann darf Nr. 2 nicht in die Außenvoliere...



    Nutrical:


    Inhaltsstoffe:
    0,8 % Rohprotein, 33,9 % Rohfett,1,8 % Rohfaser, 4,3 % Rohasche, 0,023 % Calcium, 0,02 %
    Phosphor, 0,015 % Magnesium, 0,037 % Kalium, 13 % Feuchtigkeit


    Zusatzstoffe je kg:
    122.333I.E. Vitamin A, 9.167I.E. Vitamin D3, 833mg Vitamin E, 253 mg Vitamin B1, 27 mg Vitamin B2,
    122 mg Vitamin B6, 305 µg Vitamin B12, 317 mg Nicotinsäureamid, 254 mg Calcium-Pantothenat,
    32 mg Folsäure, 88 mg Eisen, 158 mg Mangan, 80 mg Jod


    Zusammensetzung:


    Maissirup, Sojaöl, Malzsirup, Fischöl vom Dorsch, Melasse, Methylcellulose, Wasser, Gelantine Natriumbenzoat.



    Fütterungsempfehlung:
    Bei erhöhtem Energiebedarf werden täglich 1,5 Teelöffel (ca. 9 g) NUTRI-CAL® je 5 kg Körpergewicht verfüttert.
    Bei unzureichender Futteraufnahme (z.B. postoperativ, in der Rekonvaleszenz) erhöht sich die Tagesgabe auf 3 Teelöffel (= 1 Esslöffel = ca. 18 g) je 5 kg Körpergewicht.


    Eigenschaften:
    NUTRI-CAL® stimuliert die Futteraufnahme und fördert die Gewichtszunahme kachektischer Patienten. Während der Rekonvaleszenzphase nach entkräftenden Erkrankungen und Operationen sowie bei Tieren, die über einen längeren Zeitraum unzureichende Futtermengen aufnehmen, leistet NUTRI-CAL® einen wichtigen Beitrag zur Versorgung mit Energie, Vitaminen und Spurenelementen.

    Hallo und Danke für die tollen Tipps. Warum Mickey momentan Metacam bekommt liegt an einer Entzündung die einfach nicht weggehen will aber irgendwie mit den Zähnen zusammenhängt da die oberen nicht mehr wachsen und er so keinen Gegenbiß mehr hat. Wir haben das schon Röntgen lassen in der Kleintierklinik. Der TA dort meinte wir sollten es mal eine Zeit mit Metacam versuchen da das auch entzündungshemmend sei und ihm auch die Schmerzen nimmt. Irgendwie reizen die unteren Zähne den Gaumen und dann ist sein linkes Auge immer mit etwas Schleim verklebt. Der Arzt meint die Entzündung kommt praktisch über das Auge raus. Momentan haben wir das Metacam wieder reduziert da das Auge wieder etwas besser aussieht. Mit dem Futter haben wir die gleichen Dinge schon ausprobiert. Mehlwürmer zerschneide ich immer in 3 Teile und er schlabbert dann meist das Innenleben auf.
    NutriCal mag er auch sehr gerne geben wir jetzt jeden zweiten Tag und er hat auch wieder etwas an Gewicht zugelegt.
    Leider gab es gestern Nacht einen erneuten Schicksalsschlag - unser Leo ist in der Nacht im Schlaf verstorben und unser Mickey ist jetzt ganz allein. Als vor etwa 2 Jahren sein Bruder verstorben ist hatten wir vom Züchter 3 Baumis aus einem Wurf dazu gesetzt und jetzt ist auch der Dritte aus dem Wurf verstorben und wir haben keine Ahnung warum gut er war vielleicht etwas dicker weil er immer von Mickey Brei genascht hat aber wir hatten nicht den Eindruck es ginge ihm irgendwie schlecht. Insgesamt hat er es diesmal etwas besser verkraftet als der Tag an dem sein Brüderchen gestorben ist. Leo und Mickey waren nie sonderlich gut befreundet aber jetzt ist er halt ganz alleine. Wir sind total traurig

    Hallo - unser Mickey hat nach wie vor sein Zahnproblem für das es leider keine Abhilfe gibt - er bekommt jetzt jeden Tag seine 2 Tropfen Metacam auf Nutella was ihm die Schmerzen nehmen soll und etwas entzündungshemmend wirkt.


    In der Kleintierklinik bzw. beim TA lassen wir alle 6 Wochen seine unteren Zähne kürzen. Jegliche Nahrung wird zu Brei verarbeitet aber irgendwie wird er trotzdem dünner.


    Brei bekommt er von Alnatura 4 Korn (alle anderen Sorten nimmt er nicht) + Hipp Babybrei - meist Apfel / Birne, Mehlwürmer müssen wir zerteilen da er sie so nicht mehr fressen kann er saugt sie nur aus, manchmal nimmt er zerdrückte Banane - Obst in 2+2 mm Würfeln, Melone zerdrückt geht auch - manchmal.


    Mit dieser Nahrung scheint er aber sein Gewicht nicht halten zu können obwohl wir zusätzlich noch gemahlene Nüsse unter den Brei mischen.


    Jetzt haben wir irgendwo gelesen es gibt eine Art Paste die sehr gern gefressen wird und sehr nährreich sein soll - weiß evtl. jemand wo man die beziehen kann oder hat noch jemand eine gute Idee was wir noch versuchen können?


    So ist der kleine noch völlig fit.


    Beim letzten Besuch in der Klinik haben wir ihn röntgen lassen da er immer noch das Schleimproblem aus dem einen Auge hat - der TA meint er sieht keine Entzündung auf der Aufnahme - die Zähne ziehen sei auch keine gute Idee


    man könne so nichts weiter tun.

    Hallo,


    in der Nacht ist unser Benny verstorben. Es ging ihm nach seiner Krankheit schon wieder recht gut bis auf der dunkle Urin der nicht besser geworden ist - er hatte wieder sein Normalgewicht bis er letzte Woche wieder anfing zu schwächeln. Wir wieder mit ihm zum TA der hat ihm wieder eine Aufbauspritze gegeben - es wurde nicht besser - dann mit AB versucht hat leider auch nicht geholfen. Er hat sich übergeben war total schlapp. Gestern ist er noch gemeinsam mit den beiden anderen Hörnchen schlafen gegangen und heute Morgen lag er tot im Schlafhäuschen.


    Und wieder die Frage warum was war die Ursache? der TA vermutet etwas mit dem Verdauungsapparat / Stoffwechsel - wir werden es wohl nicht herausfinden und einschicken werden wir ihn auch nicht er wird bei seinem Bruder im Wald begraben.


    Mickey war heute richtig traurig - Leo hat man das nicht so angemerkt.

    Hallo kleiner Statusbericht


    die kleine Spitzmaus ist nicht einfach fernzuhalten - die ist so klein die kommt durch die 1,2 cm Maschenweite und ich kann ja nicht das gesamte Edelstahlgitter gegen kleinere Maschenweite tauschen denn die Maus kann klettern...


    Unserem Benny geht es inzwischen schon viel besser. Er war heute wieder bei unserem neuen Tierarzt in Köln Sülz und die super Sprechstundenhilfe hat den kleinen wieder hervorragend festgehalten - gut Benny war auch lieb und es ging ohne Handschuh und ohne Löcher in den Fingern...


    Er hat eine Spritze zum weiteren Aufbau des Immunsystems bekommen, es wurde eine Kralle nachgeschnitten an der er immer hängengeblieben ist und danach war er wieder völlig fertig was wir mit einigen Mehlwürmern entschädigt haben.


    Der TA fand auch dass er erheblich besser aussieht. Er hat den kleinen noch gewogen 85 g - wenn man bedenkt vor der Krankheit hatte der kleine 113 g. Wir werden ihn jetzt regelmäßig wiegen aber ich denke er hat in der letzten Woche schon gut zugelegt.


    Insgesamt denke ich er ist auf einem guten Weg vor vier Wochen hätte ich dem kleinen nur noch einige Tage gegeben aber irgendwie ist er ein Kämpfer. Meist ist das Zeitfenster zwischen krank und tot bei den Kleinen immer sehr klein wenn er jetzt weiter zunimmt hat er denke ich gute Chancen wieder fit zu werden.


    Alle 3 kuscheln wieder zusammen und Mickey jagt Benny schon wieder durch das Zimmer - trennen macht aber keinen Sinn das will er nicht auch wenn er mir manchmal etwas leid tut gerade ein schönes Plätzchen gefunden um genüsslich zu fressen und schon wird man wieder vom Chef vertrieben...aber so ist das bei einer Dreier WG einer ist der Boss.

    Oh je nicht aufgeben ich habe vielleicht eine Idee ich hatte mal das Fiepsen von unseren Hörnchen aufgenommen auf einem Video und immer wenn ich das Video abgespielt habe hat unser Hörnchen dazu Kommentare abgegeben so als wollte es antworten. Das Witzige war ich konnte die Tonkonserve total leise abspielen und der kleine hat aus dem Nachbarzimmer seinen Senf dazu abgegeben. Unser Mickey z.B. piepst immer einmal wenn es an der Haustür klingelt. Nimm doch einfach einen Player und geh mit irgendeiner Tonkonserve von einem Hörnchen durch die Innenhöfe vielleicht antwortet der kleine.


    Einfangen unsere kleinen fahren voll auf Mehlwürmer ab wenn wir mit der Dose rascheln kommen die Kleinen direkt angeflogen.



    viel Glück wir drücken ganz fest die Daumen



    Thomas & Janina

    Ja wir passen schon auf die Dosierung auf aber was haben wir für eine Alternative ? wenn wir nichts tun stirbt er garantiert wenn man sich ansieht wie stark er abgenommen hat.


    Was er genau hat kann kein TA sagen, AB hat nix geholfen jetzt hat er Medikamente zur Stärkung des Immunsystems bekommen und was für den Darm - mehr geht jetzt denke ich nicht.


    Der TA hatte schon die Vermutung Vergiftung aber woher - die beiden Anderen sind fit alle fressen das Gleiche. In der Außenvoliere haben wir nichts verändert bis auf einige neue Zweige (Haselnuss und Buche) und alles was auf dem Boden der Voliere wächst stammt vom Körnerfutter welches sich dort wieder ausgesät hat.


    Es gibt kein Efeu in der Nähe nur eine kleine Spitzmaus die sich gelegentlich durch das Gitter quetscht und etwas vom Futter klaut echt süß die Kleine.

    Hallo zusammen,


    im Kot hat er wohl nix mehr gefunden - Janina war heute nochmal ohne Benny beim TA und hat Stronghold gegen Parasiten bekommen. Gefunden wurden zwar keine Parasiten aber er kratzt sich mehr als sonst wobei das natürlich auch durch den geschwächten Körper entstehen kann indem sich z.B. Pilze auf der Haut bilden die dann auch Juckreiz erzeugen hatten wir bei einem anderen Tier vor einiger Zeit.


    Benny hat heute gut gefressen einige Mehlwürmer war aber auch den ganzen Tag wieder sehr zurückgezogen und ist den beiden anderen aus dem Weg gegangen.


    Ich hätte zwar eher Panacur gewählt aber der TA hat halt Stronhold gewählt.


    Wir können jetzt nur abwarten.

    Hallo zusammen,


    waren vorhin mit Benny bei Dr. Augustiniok.


    Wollten eigentlich schon früher hin aber der kleine hat sich derart verkrümelt dass Janina ihn nicht gefunden hat er hatte sich im Heu vergraben


    und wir dachen schon er liegt tot in der Außen Voliere. Dann hatten wir noch echt Mühe ihn in die Transportbox zu bekommen denn was passiert wenn man in der Box ist hatte er sich natürlich gemerkt...


    Dann nach Sülz fahren und dann dort einen Parkplatz finden war eine echte Herausforderung wenn man das um 18 Uhr versucht hat aber geklappt.


    Der TA hat auf uns einen sehr kompetenten Eindruck gemacht und was sehr gut war die Sprechstundenhilfe (hat selber Eichhörnchen) hat den kleinen sehr gut fixiert was nur sehr wenige können. Unser kleiner war dann sehr tapfer wurde komplett untersucht. Urin hatten wir auch dabei - wieder erhöhte Zuckerwerte sonst aber wohl i.O. keine Anzeichen für Entzündung o.Ä.. Er wollte auch kein anderes AB probieren da das das Tier nur schwächt. Beim Abtasten meinte er die Leber sei etwas vergrößert Rest aber alles unauffällig. Kot hat er auch untersucht - erste Werte nix gefunden will aber noch was ansetzen mehr Infos kann er morgen geben. Dann hat er dem kleinen 2 Spritzen gegeben als Aufbaupräparat zur Stärkung des Immunsystems und für den Darm und wir haben noch eine Tube Bene-Bac Gel bekommen was wir ihm geben sollen. Diabetes meinte er gibt es aber die kleinen können auch schon Zucker im Urin haben nur durch Stress muss also nicht die Ursache sein. Jetzt ist der kleine völlig fertig wir sollen ihn jetzt täglich anrufen und eine Rückmeldung geben wie es Benny geht.


    Jetzt können wir nur hoffen und fest die Daumen drücken dass das Aufbaupräparat hilft.


    TA kann ich auf jeden Fall empfehlen.