Beiträge von Frau Antje

  • Sisa

    Ja, ich komme aus NRW

  • Flitzi

    zajac in Duisburg hat evtl. Chipmunks

  • Sisa

    Duisburg kann man von Köln aus gut erreichen

  • Flitzi

    Joh, ich würde dort mal anrufen

  • Flitzi

    Zajac ist der größte Händler der Welt, vom Affen bis zum zebra 😉

  • Flitzi

    Wir waren mal dort, ist sehr beeindruckend

  • Sisa

    OK, danke, mache mich mal schlau, aber es gibt wenig Erfahrungsberichte

  • Flitzi

    claudia hat einen Ami, oder hatte einen

  • Flitzi

    „Claudiaaush“

  • Sisa

    Ich würde es mit Baumis auch mal riskieren, trotz des Geruchs, aber man kann dann ja nicht mehr aufhören. Wenn eins übrig bleibt, muss ein neues her.

  • Sisa

    Das habe ich schon mit den Kaninchen

  • Flitzi

    Wie gesagt, die Haltung ist gleich, die Amis sind nur deutlich größer und haben eine andere Fellzeichnung

  • Sisa

    Never-ending story

  • Flitzi

    Ja, der Nachteil von Gruppentieren

  • Sisa

    Wieviel größer?

  • Flitzi

    Ich drücke es mal in Gramm aus, wenn sibirisches Hörnchen um 130g wiegt, kannst du für den Ami 60gramm draufzählen

  • Sisa

    Achso, das geht sicher im selben Gehege, muß man nur schauen, ob die Löcher von den Häuschen und Röhren groß genug sind. Denke aber schon

  • Flitzi

    Die Löcher sollten passen

  • Sisa

    Für Goldhamster passen die, und die wiegen auch so 160 gramm

  • Flitzi

    Joh

  • Sisa

    ClaudiaHh ist Mitglied im Forum?

  • Flitzi

    Ja

  • Sisa

    OK, ich suche mal, lieben Dank für die Infos

  • Flitzi

  • claudiaaush

    hello :grins: .... ich hab kein Burunduk, ne Asiatin. Den Anfang der Konversation kann ich nicht mehr lesen :/

  • Flitzi

    Ich dachte du hast einen Ami 🤔

  • claudiaaush

    Neee, n Verbotenes - natürlich schon lange 😁

  • Flitzi

    Morgen wird das neue spielzeug abgeholt 🏍🍾

  • claudiaaush

    🍾 Glückwunsch und gute Fahrt

  • Flitzi

    Grazie mille

    das pfeifen deutet nicht darauf hin, du sollst ihm mehr geben, sondern er versucht sein Revier damit zu verteidigen!
    Auch ich würde ihm mal was anderes anbieten, 2,5 kg Erdnüsse ist schon heftig, heißt der vielleicht Jimmy Carter???? Gebe ihm doch etwas schwierigere Aufgaben wie Haselnüsse, Zirbelnüsse etc. Der wird es dir danken!

    ich bin zwar kein TA, aber ich glaube nicht das es schon Studien gibt worin beschrieben wird ob Hörnchenartige Würmer haben, welche Würmer und welchen Wurmkur dagegen gegeben werden sollte, beschrieben wird. Ich habe mein Charly, jetzt auch Emma bis jetzt keinen Wurmkur gegeben. Wenn dann können nur TÄ die spezialisiert sind auf Hörnchen hier mehr Informationen geben.
    Ohne Indikationen & Hintergrund würde ich keinen Hörnchen einfach mal auf "Gut Glück" einen Wurmkur verpassen Und sicherleich nicht einer die auch für Hunde & Katze geeignet ist!!!!!. Dies kann sehr sehr schädlich sein!!! Erst beraten lassen, dann handeln!!

    ja das kenne ich schon, hat mein Vater schon vor gefühlte 100 jahre gebaut als Fliegengitter. Aber als Streifenhörnchenklettermöglichkeit ist natürlich genial!
    In Amerika haben die doch auch immer einen solchen "Doppeltür"

    ich halte es absolut für einen Gerücht das Weibchen lauter sind wie Männchen.
    Habe zwar noch nicht viele gehabt, damit ich vergleichen kann, eins weiß ich, wenn Herbstelzeit eingetreten ist, hat Charly Wochenlang gepfiffen. 1. Stock und man hat es auf der Straße gehört, bei geschlossenen Fenster!
    Gezwitschert hat er dann auch tatsächlich mindestens 12 Stunden am Tag, ja häufig auch während dem Trinken und Fressen.
    Ich will dir nichts vergraulen, aber laut können die sein. Charly hat diesbezüglich ziemlich genervt. War froh das ich den ganzen Tag in der Arbeit war. Vielleicht ist er eine Ausnahme gewesen, aber du musst damit rechnen das auch Männchen ziemlich laut sein können.

    Wieso Foto machen, warum nicht nasses Sand nehmen, Hörnchen irgendwie so platzieren das ein schöne Fussabdruck entsteht, dies dann mit Gips auffüllen, warten bis trocken ist und Voila!

    Der Idee finde ich wirklich gut. Allerdings gut beobachten ob der nicht an einem Faden hängenbleiben kann.
    Ich habe fast alles mit Kabelbinder (Schnellbinder) festgemacht. Ist superflexibel, kann sehr fest angezogen werden, knabbergefahr = 0, zumindest Emma, damals auch Charly zeigten keine Interesse.

    außerdem, wohnen Streifenhörnchen in der Natur in riesen kolonien. Jeder hat zwar sein eigenes Revier, aber die werden häufig überschritten und die Reviere sind sehr klein. Glaubt ihr im freien Wildbahn, das die sich nicht sehen können? Die sind viel schlimmeres ausgesetzt. Und nein, die stehen nicht im dauerstress!
    Es ist das Barcode jetzt auch draußen lebt, sonst könnte es noch stressiger sein, das der kleine auf dem Balkon verbringen muss, da es Abends/Nachts langsam wieder kälter wird.


    Mandy, ich sehne mich der 30.9 entgegen! :schild7: ;)

    Zitat

    Original von nobbi


    Das Argument verstehe ich absolut nicht.
    Ich finde es schon etwas kontraproduktiv einem scheuen Tier ein zweites in die Nähe zu setzen.


    @rantan: Jungtiere reagieren eher selten gestreßt auf andere Hörnchen. Mit zunehmenden Alter wenn die Revierbezogenheit sich ausprägt sieht das schon ganz anders aus.


    So was ist hier überhaupt das Problem???
    Fakt ist: Barcode ist sehr scheu, versteckt sich lieber. Klar ist mir auch das es ein riesenumstellung für den kleinen war das er umziehen müsste. Fakt ist aber auch das er bei sein Vorbesitzerin ebenfalls sehr scheu war .(nehme ich mal an, da sie 2 Tage gebraucht hat ihm ein zu fangen). Fakt ist aber auch das sowohl Barcode als auch Ché beide Käfigarrest haben. Mindestens bis Oktober.
    Hier bietet jemanden (Mandy) Hilfe an und fragt es ob es Okay ist ob die beide in einem Raum stehen können. Hier ist noch gar kein Sprache gewesen das einer der beiden Freilauf bekommt!
    Eventuell hat Mandy auch der Möglichkeit eine Seite zu dem anderen Horn hin ab zu dichten, damit die sich gar nicht erst sehen. Ich bin wirklich enttäuscht das ihr so reagiert hier.
    Was ist wirklich das Problem, was könnte passieren. Außer das der ein liebevolles Zuhause bekommen kann in der Zeit das ein bestimmte Person sich nicht um Barcode kümmern kann!
    Solange die sich nicht die Köpfe abbeissen, sich gegenseitig ein Zungensmilie zeigen ist doch alles okay. Soll Mandy sonst einer der beide im Raucherraum einsperren, soll sie die Katzen im Raucherraum sperren. Denke hier mal nach. Barcode war einen Notfall! Besser so als in ein Tierheim landen, wo er eventuell sein Voli teilen darf mit Kaninchen & Co.
    Ich rege mich jetzt so auf, musste jetzt mal Dampf ablassen. Hier geht es nur darum das jemanden Zeit investiert um ein Tier einen Platz zu geben!
    Und jeder in diesem Forum hat hier geholfen: Gela spendiert einen neuen Voli, Marion leiht Mandy sogar das Auto um den Voli zu transportieren!

    Mandy, ich habe dein zukunftige Pflegling schon gesehen, oder eigentlich auch nicht :D
    Ich weiß von Simone das er nur rauskommt, wenn keiner da ist. Kann natürlich bei dir anders sein.
    Ich glaube das es somit kein Problem ist, wenn die erst mal im gleichen Raum stehen, Freilauf kannst du dein Pflegling ja eh noch nicht geben. Und dann ist es schon Oktober.
    Außerdem bin ich der Meinung das nicht geraucht werden sollte im Haus, wenn Haustiere vorhanden sind. Die 5 Min. was eine Zigarette braucht, kann man auch auf der Terrasse aushalten, auch bei -30°!!
    Außerdem sagst du das deiner auch Knast hat, also, wo ist das Problem?

    also ich kann nur bestätigen was Simone erzählt hat.
    ich war jetzt ein paar mal bei ihr. Die Baumis (auch damals Nadine & Nils ihren 3) waren sogar als Babys wesentlich zutraulicher als die Streifis.
    Ich war am Sonntag wieder bei Simone, wieder zu die Baumis rein. Die Mutter ist gleich auf mich drauf gesprungen, obwohl die mir gar nicht kennt. Die Streifis darentgegen, sind wesentlich arroganter, die brauchen ihren Menschen gar nicht. Denen interessiert es nicht wirklich so. Sind zwar nicht super scheu, aber die ignorieren einfach einem.
    Die Baumis wollen gleich wissen was da los ist, sind wesentlich offener und neugieriger. Mama Coco wollte mich sofort benutzen als Futterversteck :D

    z.B. Wellensittichfutter, oder kleinvogelfutter mischen mit etwas papagaienfutter. Das ganze bekomme ich ziemlich günstig bei ein Futterhändler. Da ist alles drin was die brauchen. Zusätzlich, Obst, und alles was der Natur so her gibt.

    Für meine Rennmäuse nehme ich am liebsten normales Vogelfutter. Eventuell mische ich das mit etwas papagaienfutter. Es ist nicht so gut wenn man zuviel Nüsse, Kürbis und Sonnenblumenkernen die Renner gibt.
    Auch für mein Emma, mische ich das Futter selbst. Riecht genau so gut wie das Futter von Rico außerdem wesentlich günstiger!

    also...


    Du kannst ruhig in der höhe bauen, wenn du der Voliere durch den Tür schieben willst, kannst du immer noch kippen.
    Auch ich habe ein Voli welche nicht die "perfecten" maßen entsprechen, aber ich finde man sollte etwas flexibel sein. Vorallem wenn viel Freilauf gewährt werden kann. Sicher, je größer desto besser, aber lieber dann mal etwas mehr in der höhe bauen als das er tief ist.
    Die kleinen sitzen sowieso viel lieber etwas höher, suchen sich sogar immer das höchste Punkt. Also, wenn du ihm ein Voli anbieten kannst von H250 oder mehr, T70 und B120 finde ich das nicht schlecht. Wenn du viel Klettermöglichkeiten und viel Häuschen einbaust, wird es der kleine bestimmt nicht langweilig. Allerdings wenn du Baumis haben möchtest, is dieser Voli zu klein für 2 stück.

    Melanie...


    Ich habe selbst angefangen mit "einem gebrauchtes" der damals ein Jahr alt war. Ich habe nichts bereut, im gegenteil, habe sehr viel von ihm lernen können. Ich nach seinem Tod unbedingt wieder einen Notfall, leider gab es in der Zeit keinen...
    Ich habe jetzt ein junges Streifi übernehmen können von einem Züchter. Sie hat natürlich keine "macken" aber ich merke einfach das ein junges Hörnchen wesentlich schwieriger ist als schon ein "fertiges Horn". Mann braucht wahnsinnig viel Zeit und Geduld.
    Ich würde aber jederzeit wieder ein Notfallhörnchen aufnehmen