High Noon im Wohnzimmer

  • claudiaaush

    is doch ganz einfach....nur kurz den MNS lüften und trinken
    :alk1:

  • Flitzi

    Wen soll ich lüften? 😳🤔

  • Fips

    alles!

  • Fips

    lass fladdern :cool:

  • Bröselchen

    auch die Unterbüx ..

  • Flitzi

    trage ich nicht.....

  • Bröselchen

    dann flattert ja auch noch etwas...

  • claudiaaush

    🙈😂😂

  • claudiaaush

    MNS = Mund Nase Schutz - unwesentlich wirksam gegen Covid 19 - schadet aber nicht

  • Flitzi

    danke 😊

  • Flitzi

    statt Tonic habe ich Gingerbeer erwischt 😝

  • Bröselchen

    du trinkst aber Seltsames. Ich trinke so was ja gerne, aber du?

  • Flitzi

    das kann man nicht trinken, es schmeckt furchtbar

  • Flitzi

    Gestern bei 18 grad in der 🌞 gegrillt, heute 3 Grad 🌨 und den Kamin an 🥃

  • Flitzi

    und jetzt auch noch die Palette Grappa angebrochen 😊

  • Bröselchen

    denk dran, sparsam einteilen... 😁

  • Fips

    palette? respekt!

  • Fips

    hier ists auch, quasi über nacht, richtig kalt geworden. soll ja zum glück nich so bleiben .. bin ich froh, dass ich mein gärtchen und mein gretchen hab ;) :)

  • Fips

    und, falls du hier reinguckst: herzlichen glückwunsch zu deinem geburtstag markus (puschko). lass es krachen und genieß deinen tag.
    :alk1: :knutsch3::alk2:

  • Flitzi

    Fips, olle Schrippe :knuddel2:

  • Flitzi

    Jep, kleine Einwegpalette 😊 hatte ich schon im Januar bestellt

  • Fips

    flitzi, oller sockentoaster :knuddel2: :)

  • Flitzi

    da die Firma Bayer wohl massiv auf ein Malariamittel setzt, werden wir das auch tun und auf das bewährte Mittel Gin-Tonic setzen https://www.ginnatic.com/infor…egen-muecken-und-malaria/ da nicht mehr so viel Chinin enthalten ist gleichen wir das einfach mit mehr Masse aus 🥃

  • Fips

    cheerio :alk2:

  • -_Niklas-_

    Hi bin neu und weis noch nicht ganz genau wie hier alles Funktioniert.

    Ich habe ein Frage zu meinem 3 Jahre alten Streifenhörnchen. Es verhält sich seit Anfang des Jahres komisch, damit meine ich das er sich wenig bewegt, der Futternapf ist noch voll und er kommt nicht mehr zu mir. Vorher war es so das er ein sehr aufgeweckter Kerl war und sogar kam wenn ich Ihn gerufen hatte.

    Ich mache mir aber in letzter Zeit echt Sorgen, da das jetzt schon eine ganze Weile so geht.

    Würde mich über gute Antworten und Tipps echt freuen.

  • Helena1118

    Hallo Niklas :)

  • Helena1118

    willkommen im Forum. Du kannst in der Rubrik "Krankheiten" oder "Verhalten" einen Beitrag erstellen. So wird es einfacher dir zu antworten ;)

  • Helena1118

    Wenn er sonst keine Krankheitssymptome zeigt (Durchfall, kahle Stellen, Nasenausfluss, etc.) würde ich es evtl mal mit Milchpulver probieren. Theo bekommt das ab und zu wenn er etwas "lethargisch" wirkt und das hilft immer sehr gut :)

  • -_Niklas-_

    Ok vielen Dank für die Antworten

  • Helena1118

    Schau mal hier auf der Infopage. Da steht wie viel er bekommen sollte und wie du es am besten gibst. Und es sollte Pre-Milch sein. Also die für die ersten Monate.

  • Die Protagonisten:
    Das Böse: Brösel
    unschuldiger Blick, schnelles umschwenken in absolute Kampfbereitschaft
    Das Opfer: Bärtiger Baum
    Kampferprobt, alter Kriegsveteran, nach außen ruhig, innerlich brodelt es


    Die Geschichte:
    An einem Freitag Morgen, es ist Feiertag, sitzt die liebenswerte Gela im Wohnzimmer und liest ganz entspannt ein Buch. Der Bärtige Baum, kurz BB, betritt den ruhigen Ort mit einer Tasse Kaffee und möchte den freien Tag genießen.
    Da erwacht Brösel!!!
    Brösel kommt ganz ruhig aber schon leicht angespannt aus seinem Häuschen und sondiert erst mal die Lage. Alles Ruhig!!!
    Er setzt seinen unschuldigsten Blick auf und stellt sich erwartungsvoll an die Tür der Voli. Die reizende Gela glaubt an das Gute in ihm, sie will ihm vertrauen. Ein Griff an die Volierentür und: Brösels Schwänzchen ist sofort auf Krawall gebürstet und pulsiert heftig. Bissige Angriffe an das Volierengitter!
    Gela ist verstört, entsetzt und enttäuscht, dass diese süße, kleine putzige Wesen zu solchen bösartigen Attacken fähig ist. Traurig denkt sie: “Dann muss er halt noch ne Stunde schmoren.”
    Um Brösel schon mal zu besänftigen, füttert die gutmütige Dame des Hauses den Gefangenen mit Sonnenblumenkernen, in der Hoffnung, dass dieser das auch zu schätzen weiß.
    Nach fast einer Stunde beschließt Madame den kleinen, putzigen Kerl rauszulassen. Vorsichtig wird die Volitür geöffnet, damit der Auslauf möglichst Stressfrei ablauft.
    Brösel klettert aus dem Gefängnis! Die Spannung im Wohnzimmer ist unerträglich! Wird er angreifen??? BB und Gela sind aufmerksam und beobachten jeden Schritt des Hörnchens.
    Die ersten Schritte sehen vielversprechend aus. Brösel springt vorsichtig auf den Tisch und schleicht ganz langsam in Richtung BB. Es sieht gut aus! Ein Herantasten auf BB´s Knie, der übliche treue, fragende Blick nach oben. Gela denkt noch: “ Das sieht gut aus!”
    Auch BB vertraut dem kleinen Mann. Schließlich ist er noch schwer lädiert von den Angriffen des Vortages. Die Wunden sind noch verschorft, an der Hand, am Unterarm und auch oberhalb des rechten Knies war noch ein Bluterguss. Aber so ein alter Kriegsveteran erträgt solche Kampfwunden.


    Dieser Blick dieses Hörnchens so herzerweichend. Plötzlich, in Bruchteilen von Sekunden , der Blitzangriff auf den Unterarm des armen Opfers und eine genauso schneller Rückzug. Und dann ging das Duell los. Das Böse bewaffnet mit sehr scharfen Zähnen und einer unübertroffenen Schnelligkeit.
    BB, der kampferprobte Kriegsheld schnappte sich einen Pullover und den Staubwedel.
    So umkreisten sich die Protagonisten. Kurze Blitzangriffe des hinterhältigen Schurken, schnelle Abwehr Reaktionen mit dem Pullover oder dem Staubwedel. Die liebreizende Gela sitzt mit angespannte Knien und beobachtet den Krieg. Sie muss eine wichtige Aufgabe bei diesem Kampf erfüllen und ist voll konzentriert! Die nächste Attacke beginnt, der Staubwedel jagt mehrfach unter den Wohnzimmertisch. Das Kampfhorn versucht einen Ausfall unter das Sofa. Ein kurzer Blick, ob der Weg frei ist, dann schnell in die Voliere. Und hier der große Auftritt von der einsamen Heldin Gela. Volierentür schnell zu und verriegelt! Gerettet!!!
    Das Böse ist hinter Schloss und Riegel und BB fordert lebenslange Sicherungsverwahrung!
    Fortsetzung folgt!!!


    An alle Tierschützer: Natürlich wird Brösel wieder freigelassen. Wir arbeiten hart an seiner Resozialisierung. Unsere geschulten Mitarbeiter, Gela und BB werden alles tun, damit der Gefangene wieder eine gesittetes Leben in der Freiheit des Wohnzimmer verbringen kann. Da werden zwar schwere Bewährungsauflagen erfüllt werden müssen, aber gerade Gela ist sehr zuversichtlich, dass das in absehbarer Zeit möglich ist.

    Liebe Grüße von Gela ( Brösel und Hetty RIP)


    Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
    Wenn die Argumente stimmen

    :hex: :strick:

  • :grins: Genial beschrieben, wie immer!


    Ich hoffe, das kleine Monsterhorn kann vorzeitig wegen guter Führung entlassen werden. Wäre ja sonst auch soooo schade, Geschichten mit "Gefängnisinsasse sitzt weiterhin" sind weniger spannend als ein ordentliches Duell zwischen kampferprobten Veteranen!

  • Möhrchen: Ich will dich bestimmt nicht davon abhalten, einem Hörnchen ein neues Zuhause zu geben.


    Ich liebe meinen Brösel heiss und innig und würde ihn für nichts auf der Welt hergeben. Doch das heisst nicht, dass ich seine Instinkte verleugnen sollte.
    Es gibt viele Hörnchen, die absolut lieb sind und eben auch solche kleinen Terroristen wie mein Kleiner.
    Ich finde, darüber sollte man sich im Klaren sein.
    Ich habe mal von einer Bekannten gehört, was Unkenntnis für schlimme Folgen für Hörnchen haben kann.
    Meine Bekannte holte die Einzelteile für eine neue Voli bei uns im Baumarkt. An der Kasse sagte eine Kassiererin ganz entsetzt: "Ein Streifenhörnchen? Machen Sie das bloß nicht! Mein hat mich gebissen und ich habe dann das Fenster aufgemach und das Biest aus dem Fenster geschmissen!"


    Ich wünsche dir ein wirklich liebes Hörnchen, aber falls du doch ein bisschen Pech haben solltest, dann hab es einfach lieb und akzeptier dieses Verhalten.
    Ich habe das letztes Jahr schon erlebt und durchgehalten. Und im Frühjahr ist Brösel ein wirklich toller kleiner Kerl, der absolut zutraulich ist.

    Liebe Grüße von Gela ( Brösel und Hetty RIP)


    Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
    Wenn die Argumente stimmen

    :hex: :strick:

  • Das hast du aber spannend geschildert, Gela. :D Auch der Titel ist Klasse. :evil:

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • :rofl: :rofl: Ich hab mit Westernmusik im Kopf gelesen. :D :D

    Herr Samsa (†) & Mia (†)


    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.


    Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)

  • Gela, Deine Hörnchen-Kurzgeschichten sind echt der Hit. Eigentlich ist es ja ein angrifsslustiges Hörnchen nicht soooooo witzig. Aber Du schaffst es, daraus eine unterhaltsame Geschichte zu machen. Klasse!!!


    Ach ja, gute Genesung an BB :D :D

    Liebe Grüße


    Susi mit Ihrer Rasselbande
    Luzi & Hannibal

    Einmal editiert, zuletzt von Susi80 ()

  • Ach ja, die Mönsterchen...


    Bin ja sehr beruhigt, das andere auch zu kämpfen haben. Gela, toll geschrieben, ich hatte direkt wieder unsere vermummte Situation vor zwei Wochen im Kopf... :D


    Versucht ihr es denn zwischendurch immer wieder mal? Mir tut Jim so leid, wenn er hektisch durch die Voli hetzt. Aber in den letzten zwei Versuchen ist er jedesmal nach kurzer Zeit auf uns los.

    Es grüßen die Rennmaus-Mädels Marple, Eowyn, Bibi und Ebony, die Chins Sancho, Pancho und Gonzales und Rina aus der wunderbaren Eifel!


    Jim April 2008 - November 2012
    Fluse September 2012 - Juni 2013

  • :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:
    langt des, oder soll ich noch mehr
    Könnte auch der Geschichte von Klein-Charly sein :D
    Gela, schöner Geschichte, endlich ist auch BB besiegt worden und hat dies kapiert :evil:

  • spannungsGELAden bis zum bitteren ende:D:D:D
    wieder eine supergeniale geschichte geli:)
    dein armer BB kann einem aber auch leid tun..und du natürlich auch:)
    aber was du danach geschrieben hast fand ich auch klasse!
    man kann nie wissen, was man für einen kleinen racker bekommt, nur man muss eben mit allem rechnen und sich drauf einstellen!:)
    und die kleinen sind einfach zu niedlich als das man sich da nicht arrangieren könnte...auch wenns schwer ist in dieser zeit..aber man lernt eben damit umzugehen und man muss sie einfach lieben:):)

  • Es freut mich, dass Euch meine Geschichte gefällt. Soll ja auch irgendwie zeigen, dass alle herstgeschädigten Hörnchenhalter nicht alleine sind.


    Rina: Ja, wir versuchen es immer wieder mit Brösel. Letzte Woche war er fast lieb, dass wir schon dachten, es wird dieses Jahr nicht so schlimm. Leider hat er uns seit Montag eines Besseren belehrt.


    Und für BB möchte ich doch mal um etwas Mitgefühl bitten. :( Schließlich darf er die meisten Beissattacken einsacken. Er hat heute schon erwähnt, dass das doch auch mal berücksichtig werden soll. Somit habe ich pflichtgemäß dieses Anliegen berücksichtig :D :evil:

    Liebe Grüße von Gela ( Brösel und Hetty RIP)


    Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
    Wenn die Argumente stimmen

    :hex: :strick:

  • :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:
    wir sollten den Klub der Herbstelgeschädigten aufmachen.
    Fidi traut sich seit neuestem mein Schatzi anzugreifen. Noch ist er da immer ganz frustriert weil er immer nur nen Lachanfall auslösen kann. Mich hat er vor zwei durch die Handschuhe malträtiert, aua, hab ihn allerdings auch aus den Futtervorräten rausgeklaubt.
    Und wir lieben sie heiß und innig unsere Kampfmonster

  • Nachdem der veruteilte Brösel schon seit einiger Zeit seine Haftstrafe verbüßt, hat seine Sozialarbeiterin Gela an der Resozialisation gearbeitet. Immer wieder gibt es direkte Ansprache durch die Gitterstäbe des Gefängnisses. Es werden massenhaft Sonnenblumenkerne gereicht. Immer wieder versucht Gela den Inhaftierten mit guten Zureden von den Agressionen zu befreien. Dieser Gefangenen ist aber äußerst Resozialisierungs-Resistent. Bei der freundlichen Hausdame ist Brösel halbwegs zivilisiert. Aber dann taucht BB auf! Es kommt zu satanischen Veränderungen bei dem Häftling! Der Puschel pulsiert im 3/4 Takt, die Zähne sind gewetzt! Jede Bewegung von BB führt augenblicklich zu Beissattacken am Gitter.
    Gela, die immer an das gute im Hörnchen glaubt, ist verzweifelt. Wird sie den Rabauken wieder Salonfähig kriegen?
    An diesem Sonntag ist es soweit: Die Cheffin startet den Versuch, Brösel ein bisschen Freigang zu gewähren. Die Schutzkleidung wird angelegt, das Törchen vorsichtig geöffnet. Die Anspannung ist groß bei der Sozialarbeiterin: Wird es erste Erfolge geben? Der Anfang geht mit breitem Puschel aber noch keine Beissversuche richtung Hände von statten. Gela bietet dem Inhaftierten eine Tüte mit leckeren Sonnenblumenkernen an. Der Hörnchenmann geht auf die Beruhigungsversuche ein. Mit vorsichtigen Bewegungen bemüht sich die Cheffin, den kleinen Kerl nicht zu provozieren. Sie weiss schließlich, das so ein Herbstel-Hörnchen eine besonder Aufmerksamkeit braucht. Brösel gibt sich zunächst Mühe. Alles sieht ganz passabel aus. Aber dann: BB betritt den Ort des Verbrechens, das Wohnzimmer und das Böse nimmt seinen Lauf!
    Auch BB bemüht sich um Vorsicht, versucht auf das Streifenhörnchen beruhigend einzureden. Und Brösel???
    Er sieht rot! Sofortiger Angriff auf BB! Der routinierte Kriegsverteran versucht noch mit Ruhe die Angriffe abzuwehren. Brösel klettert an seinem Gegner rauf und runter. Klettert am Nacken entangt, wieder die Beine runter um dann plötzlich wieder nach oben zu stürmen und es folgt ein grausamer Angriff auf BB´s Unterarm. Sofortiger Rückzug der Kampfmaschine in sein Versteck, die Voliere!
    Der Soialarbeiterin bleibt nichts anderes übrig als schnell die Zellentür zu schließen. Leider war der Gefangene noch nicht so weit, die Resotialisierungsmaßnahmen müssen weiter intensiviert werden.


    BB, der heldenhafte Kreigsverteran, kann eine weitere schwere Kampfwunde aufweisen und erwägt jetzt die Hilfe von weiteren Kampftruppen. Von einer Katze war schon die Rede!!!
    Aber keine Sorge, liebe Tierschützer, auf Grund der allergischen Probleme von Gela sind diese Pläne schon im Ansatz zum Scheitern veruteilt.


    Aber es wird auf Anregung einer freundlichen Dame der HV eine Blutbank für Hörnchengeschädigte eröffnet, um die Kriegsverleztungen der Verteranen immer ausreichend versorgen zu können. Schließlich ist auch diese Hörnchenseele bis zu Frühjahr zu retten.

    Liebe Grüße von Gela ( Brösel und Hetty RIP)


    Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
    Wenn die Argumente stimmen

    :hex: :strick:

    2 Mal editiert, zuletzt von Bröselchen ()

  • Oh mein Gott, kannst du gut schreiben :D
    Warum hab ich dieses Thema denn eben erst entdeckt?!?


    Ich hab mich fast weggeschmissen vor lachen!!! :rofl: :rofl: :rofl:


    Aber das Thema ist natürlich ernst! ?(


    Armer BB!


    Sag ihm mal gute Besserung!


    Aber warum geht den Brösel nur auf ihn los?
    Ist das imemr so, oder nur in deinem Bericht?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!