bevorstehende "Hitze"

  • Flitzi

    :alk2: :knutsch:

  • Flitzi

    Gruß zurück

  • Bröselchen

    😘

  • claudiaaush

    hier wird ein potentes Böckchen gesucht 🙉😁

  • Bröselchen

    geh zu Murkel...

  • Bröselchen

    Aggro gemischt mit Gemütlichkeit...perfekt

  • claudiaaush

    😂 Annie macht ihn platt 😱

  • Bröselchen

    sie darf nur nicht oben sein 🤔

  • claudiaaush

    neee, das ist total raus 😁

  • claudiaaush

    Heureka, sie schläft 😁

  • Bröselchen

    Wilma ist jetzt auch drin. Klappt zur Zeit super mit ihr...muss nur immer was Leckeres servieren

  • claudiaaush

    😊 wir sind alle käuflich, Wilma war nur extrem bockig 😁

  • Sisa

    Der Winter ist vorbei :)

  • Sisa

    Zumindest laut unserem Hörnchen...

  • claudiaaush

    Okaaaayyy, Annie pennt noch. 50:50 Chance 😁

  • Flitzi

    Hier sind nur noch die Zweibeiner im Wintermodus...... und kämpfen gegen aufkeimenden Frust

  • Sisa

    :grogri:

  • Sisa

    Pennen ist sogar schon ein bisschen länger rum, aber jetzt hat er mit dem Umzug ins Sommerhäuschen begonnen :verwirrt:

  • harry12345

    hallo zusammen bin neu hier und möchte auch gerne ein streifenhörnchen halten. Ich habe mir bereits eine Zimmervoliere gebaut die 1,5m x 2,0m und zimmerhöhe hat. Ich habe reichlich raue Äste, Hanfstricke, Kokosschalen und Nistkästen eingebaut, also artgerecht. Nach plötzlicher absage eines Züchters stehe ich vor dem Problem - kein baumi -. Vielleicht kann mir jemand auf diesem Weg helfen. Bitte Bitte.

  • Bröselchen

    Hallo, schreib das bitte im Thread "Suche"...dann geht deine Anfrage nicht verloren und du kannst Tipps bekommen. Wenn, dann brauchst du mehrere Baumies, sind Gruppentiere

  • claudiaaush

    Einen Tip probiert: 🐿 nagt Tapete 🙄 schiebe sie zur Seite und biete Sepia an- und? Es klappt 😳 Annie knibbelt und leckt brav dran 😍

  • claudiaaush

    schönes Wochenende Euch 😊

  • Flitzi

    Dir auch.....

  • Flitzi

    :matsch:

  • Fips

    :spass:

  • claudiaaush

    :geist: na gut, bissl früh vielleicht

  • claudiaaush

    sooooo , 2 Jahre ist Annie hier - nun hat sie sich eingelebt und ist rotzfrech :evil2: aber sehr lieb dabei :love: sonnigen Restsonntag

  • Suki

    Herzlichen Dank an alle, für diese vielen hilfreichen Infos und Tipps! Mein kleines Mädchen Suki ist jetzt schon seit September bei mir, hat ihre erste Winterruhe prima überstanden und flitzt jetzt wieder munter im Gehege umher..🐿 Die letzten Tage pfiff sie richtig viel und fast durchgehend, juhu der Frühling kommt..🌷 Liebe Grüsse

  • Bröselchen

    vielen Dank für die lieben Grüße und weiterhin viel Spaß

  • claudiaaush

    Danke auch, viel Freude an den Pfeifkonzerten und schönes Wochenende

  • guten morgen,


    ausgegeben Anlass möchte ich Euch kurz darauf hinweisen das ihr aufpassen solltet, das nicht die komplette Voliere in der Sonne steht
    Die kommenden Tage werden die ersten warmen (möglicherweise auch heissen) sein und die Sonne hat derzeit Kraft wie Anfang September und ist im Übermaß fürs Horn nicht zu empfehlen.


    Ansonsten wünsche ich Euch schöne und sonnige Tage



    stefan

  • Fritz seine Voli steht zwar am Fenster, aber direkte Sonneneinstrahlung gibt es nur in den späten Abendstunden. Und das nur im oberen Bereich der Voliere.
    Meistens ist er um die Zeit schon pennen.

  • Sids Voliere steht am Nordfenster, so dass er dort keine direkte Sonnenbestrahlung mitbekommt. Dafür setzt er sich beim Freigang auf die gegenüberliegende Fensterbank und nimmt dort schon mal ein ausgiebiges Sonnenbad. Da wird das Hörnchen immer länger, damit es auch extra viel Sonne mitbekommt. :evil:


    Liebe Grüße
    Eva

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Hab eine Nordwohnung, bei mir wird es nie wärmer als 20 Grad, im Hochsommer bei über 30 Grad draußen kann es höchstens mal 25 Grad drinnen werden.


    Aber die Warnung bitte ersnt nehmen - im Studivz berichtete eine Userin, wie ihr Hörnchen an einem heißen Sommertag verendet ist. Da war es auch für den Tierarzt zu spät. Es war wohl in der Wohnung allgemein zu heiß, ihrer Nachbarin ist an diesem extrem heißen Tag der Hase eingegangen.


    Was würde man in so einem Fall eigentlich machen? Mein Freund hat gemeint, er hätte sich das Hörnchen geschnappt und im Transportkäfig in die Nähe des offenen Kühlschranks gestellt, das sei das einzige, was ihm einfallen würde.
    Denn wenn ich z.B. an die Dachwohnung meiner Mutter denke - da ist es so heiß, man kann gar nichts dagegen machen, da hilft auch kein Ventilator mehr.

    Herr Samsa (†) & Mia (†)


    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.


    Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)

  • Zumindest würde ich ein feuchtes Tuch über die Voliere legen. Das haben wir im letzten, heißen Sommer auch gemacht - und immer wieder neu angefeuchtet. Das Zimmer meines Sohnes wird auch schnell heiß, weil wir ein Flachdach haben. Aber Jalousien runter und feuchte Tücher, dann gaht es. Nachts mal ein bischen Durchzug (davon ist das Hörnchen dann nicht betroffen, der Käfig steht geschützt).


    Liebe Grüße
    Eva

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Guten Morgen!


    wie schauts bei so heißen sommertagen mit fenster kippen aus? mein käfig steht weit vom fenster entfernt. kann ich da das fenster kippen, dass etwas frischluft herein kommt?


    LG Julchen

    Erst wenn der letzte Baum gerodet,
    der letzte Fisch gefangen,
    der letzte Fluss vergiftet,
    werdet ihr feststellen,
    dass man Geld nicht essen kann!

  • ja klar - der Käfig sollte nicht im Zug stehen, Frischluft sollte schon immer gegeben sein von daher sind gekippte oder offene Fenster Beibeachtung des Zuges kein Problem.


    Wie ich letzten Sommer schon schrieb sind nichtmal die hohen Temperaturen in den Wohnungen das Problem - bis rund 33-34 sollten für das Horn machbar sein, wenn da nicht die Luftfeuchte wäre!
    In Zentralasien (wo die kleinen Racker nunmal ihren Ursprung haben) ists nicht selten sogar heisser aber trockener von daher lässt sich die Hitze besser ertragen.


    Für den Fall das es keiss wird würde ich gfs ein gefeuchtetes Handtuch in den Käfig legen und häufig wechseln oder z.b. eine falsche Schale mit Wasser anbieten. Dies hat eines unserer Hörner im letzen Jahr genutzt um zu "baden".
    Frühes Lüften und geschlossene Jalousien sollten ebenfalls beachtet werden.


    vg

  • Finkels Käfig steht an der Wand wo die sonne nur ein viertel des Käfigs bestrahlt... :D


    So kann er sich dann aussuchen was er gerne möchte...Sonnenbad oder doch lieber ins schattige zurückziehen.

  • Kippfenster ist ja okay, nur nicht beim Auslauf!
    Außerdem ist es nicht sinnvoll am Tage zulüften wenn es richtig heiss ist, so kommt nur noch mehr warme Luft ins Zimmer. Dafür besser Nachts tüchtig durch lüften.


    lg
    Micky

  • Ich hab nochmal den Beitrag aus dem Studivz gelesen, von der Userin, deren Hörnchen am Hitzschlag starb.


    Sie hat geschrieben, dass es gekeucht und sich erbrochen hat. SIe hat die Tierklinik angerufen, aber die meinten, dass das Hörnchen gleich stirbt, wenn sie es ins Auto packt. Deswegen hat sie es ins kühlere Bad gebracht und feuchte Tücher über es gelegt, aber es hat wohl alles nichts mehr genützt.


    Ich könnte heulen, wenn ich das lese. Aber es zeigt nur, wie ernst das mit der Hitze ist. Ich sehe da aber echt Probleme, denn wenn es in einem Raum einfach zu heiß ist, helfen feuchte Tücher ja vielleicht auch nicht mehr. Ok, sie hat ihn vielleicht zu spät gekühlt, aber trotzdem. Wäre meine Wohnung so eine Sauna, hätte ich nicht mal die Möglichkeit den Käfig in einen anderen Raum zu stellen, da meine WOhnung nur ein Zimmer, eine Küche udn ein Bad hat und alle Räume auf der gleichen Seite gelegen sind. Wäre ich hier auf der Südseite, wäre das recht kritisch. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist man doch machtlos, oder? Oder soll man dann wirklich zu radikaleren Mitteln greifen und das Hörnchen in die Nähe des geöffneten Kühlschranks stellen (natürlich nicht direkt davor)?

    Herr Samsa (†) & Mia (†)


    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.


    Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)

  • Ein geöffneter Kühlschrank muß schwer ackern beim Versuch am Meßpunkt seine Temperatur zu halten.
    Deswegen wird er wohl eher mehr Wärme als Kälte abstrahlen und es wäre niemandem geholfen.


    Eine tiefe, feuchte Buddelkiste wäre aber z.B. eine Möglichkeit - dort könnte sich das Horn zurückziehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!