Gewöhnung an den Freigang (auf beiden Seiten...)

  • Pfips

    Und habe jetzt Nachwuchs bekommen 4auf einen Streich

  • Pfips

    Ich weis auch nicht wie man ein Foto verschicken kann da mit man mir sagen kann ob es gelistet ist oder nicht

  • Sammy11

    Hallo Pfips. Wie cool. Mein Sammy ist leider vor 3Jahren verstorben und ich wollte mir ein neues zulegen, aber anscheinend kann man keine mehr bekommen:-(

  • claudiaaush

    @Pfips: auf der Startseite HV sind Bilder von Baum- und Streifenhörnchen

  • claudiaaush

    @Sammy : es gibt Notfellchen, Eva hier verwaltet die Facebook Gruppe Notfellchen

  • claudiaaush

    @ Sammy: guck mal, es suchen einige Hörnchen ein neues Zuhause

    https://www.facebook.com/groups/1994943127440552

  • Pfips

    Oh super Dankeschön ich werde da mal nachschauen 😊ich glaub bei meinem Glück sind meine gelistet ☹️

  • Pfips

    Hallo Sammy von mir aus können Sie gerne eins bekommen😊 wenn die kleinen so weit sind aber ich glaube sie wohnen bestimmt nicht in meiner Gegend

  • Flitzi

    Buenos Eires...... Frohe Ostern

  • Fips

    dir ooch, oller sockentoaster :knuddel2: :)

  • Fips

    allen andern natrülich auch von mir : frohe ostern! :dance:

  • Bröselchen

    🐇🐣🥚heppie Iestern

  • claudiaaush

    Schließe mich Euren guten Wünschen an ☺️ habt Spaß

  • Flitzi

    Grmbl, das Kind ist kurzfristig zu einem Sichtungslehrgang vom Westdeutschen Skiverband eingeladen worden, Mittwochmorgen um 8:45 in Winterberg. Hab mich gerade auf der Arbeit abgemeldet......

  • claudiaaush

    ist doch ne super Sache 😊 grundsätzlich 😁 ich drück die Daumen

  • Flitzi

    Danke 🙏

  • Bröselchen

    ich drücke ganz feste die Daumen... kenne schließe Talent des Kindes und ihr Potenzial

  • Bröselchen

    die Kurze ist schließlich ein Skiass.

  • Flitzi

    Manchmal eher ein Aas.........

  • claudiaaush

    😇

  • Bröselchen

    die Skigene sind vom Vater. Vom wem sind die Aas-Gene 🤔

  • Bröselchen

    die Skigene sind vom Vater. Vom wem sind die Aas-Gene 🤔

  • Flitzi

    Von Beate 🤔

  • claudiaaush

    😳 das kann nicht sein 😁

  • Flitzi

    Doch, vom Alter her kommt sie dem Geierfutter immer näher......

  • Bröselchen

    :kloppe3:

  • claudiaaush

    das war frech 😳

  • Flitzi

    Nur ein wenig.... :saint:

  • claudiaaush

    😁 schöne Grüße

  • Flitzi

    Gruß zurück.....

  • Liebe Hörnchenexpert*innen,


    wir haben seit gut zwei Monaten ein Streifenhörnchen (geb. April 2020, laut Züchter amerikanisch, aber ich würde es nicht beschwören...). Die Eingewöhnung lief gut, sie war jahreszeitbedingt schon sehr futtergierig und das hat die Gewöhnung vereinfacht. In ihrer Voliere ist sie richtig gut angekommen. Nun haben wir vor 10 Tagen mit dem Freilauf (nach und nach etwa eine Stunde täglich) begonnen und ein Schreck reiht sich an den anderen. Einen Sturz vom Dach ihrer Voliere (2,4 m) hatte sie nach zwei Tagen weggesteckt (wir legen jetzt Sofakissen unter...). Seit drei oder vier Tagen ist sie aber total verändert. Sie rast stundenlang im Käfig herum, meist die gleiche Strecke mit den immer gleichen Sprüngen. Auch an der Decke der Voliere scheint sie nach einem Ausgang zu suchen. Wir haben den Eindruck, dass das mit dem Freigang zusammenhängt. Was meint ihr? Natürlich wollen wir den nicht wieder einstellen, aber so unter Strom tut sie einem auch leid...

    Und noch eine Frage: Sie kreischte gestern während des Freigangs plötzlich laut auf und raste mehrmals kreischend durch das ganze ZImmer, um sich dann für sicher 15 Minuten unauffindbar zu verstecken. Einen Anlass konnten wir nicht ausmachen, sie war vorher in einer Ecke unter der Heizung und dort rumpelte nichts oder so. Sie war danach ziemlich eingeschüchtert und wir hatten Schwierigkeiten, sie wieder hervor und in ihren Käfig zu locken. Was könnte da passiert sein, war das Schmerz oder eher Schreck??


    Ach, war das schön, als das Horn in seinem Käfig wohnte... :whistling:


    Vielen Dank für eure kundigen Worte!

  • Hallo und herzlich Willkommen bei uns:zwinkern:


    Als erstes vorneweg: Alles normal


    Das dein Hörnchen nachdem es die große "Welt" erkunden durfte, jetzt in der Voliere rumspringt wie auf Drogen, ist normal. Das Eine macht es mehr, das Andere weniger. Darum den Freilauf reduzieren ist der falsche Weg. Die Möglichkeit muss bestehen bleiben und wenn es eines Tages merkt, das es immer wieder nach draußen darf, legt die Springerei in der Voliere sich wieder. Wie ist die Voliere eingerichtet? Vielleicht kannst du mal Bilder einstellen? Da lässt sich oft noch was verändern so das der Aufenthalt darin interessanter ist.


    Auch das Kreischen ist normal. Die sehen manchmal Dinge die wir nicht wahrnehmen. Vielleicht ist ein Vogel am Fenster vorbei geflogen und es wollte nicht vorhandene Artgenossen warnen. :zwinkern:

  • Das Gewusel kenne ich. In den ersten 2 Jahren war Wilma im Freilauf wie auf Drogen. Zeitweise hatte sie mich echt Nerven gekostet.

    Wilma ist mein 3. Hörnchen und eine echte Herausforderung: quirlig, temperamentvoll, zerstörungswütig. Sie hat sich ihren Beinamen MiMi = Militante Mitbewohnerin redlich verdient.

    Schrankstürze gehörten zur Tagesordnung und durch den Käfig kreisen zerrten an den Nerven. So gaaaaanz langsam wird sie ruhiger, Wilma chillt schon mal zwischendurch.


    Also bis hierhin alles normal.

    Stell mal ein Foto von deiner Dame rein, dann können wir sehen, ob es eine kleine Chipmunk ist.

    Liebe Grüße von Gela uns Wilma, die Militante Mitbewohnerin ( Brösel und Hetty RIP)


    Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
    Wenn die Argumente stimmen

    :hex: :strick:

  • Hallo zurück und vielen Dank für die netten Rückmeldungen!

    Sorry für die späte Antwort, wir sind gerne öfter mal offline...

    Wir sind beruhigt zu hören, dass das Gerase im Käfig sich hoffentlich wieder bessern wird. Der Freilauf selbst klapt jetzt auch besser und mit weniger Pannen.

    Wir haben jetzt vermehrt mit Sämereien gespickte Pappen und große Bögen Seidenpapier (weiß :-)) gegeben, die sie ganz gut beschäftigen. Trotzdem rennt sie viel auf und ab und benutzt immer den gleichen Weg. Das erinnert unschön an Zootiere und wir hoffen, dass es sich nicht einschleift...

    Anregungen für die Käfigeinrichtungen sind natürlich willkommen - hoffentlich taugen die Bilder, auch was die Frage amerikanisch vs. sibirisch angeht (vielleicht hätte ich mich gründlicher über die relevanten Körperteile informieren sollen...)


    Schöne Grüße und ein schönes Wochenende






    20200830_180013k_autoscaled.jpgP9013549_autoscaled.jpgP9013547_autoscaled.jpg20201105_100232_autoscaled.jpg

  • Hallo,

    zu der Art deines Hörnchens kann ich kann klar bestätigen das es sich um einen kleinen "Ami" :smile: also ein Chipmunk handelt.

    Die Voliere ist schön groß, aber doch sehr spärlich eingerichtet Da lässt sich noch einiges an Beschäftigungsmöglichkeiten unterbringen. Wie Korkröhren, mehr Sitzbrettchen an den Wänden, eine Kiste zum Buddeln. Schau die Threads im Bereich Volieren und Einrichtung a, da findest du ganz viele Tipps und Vorschläge.

  • Amerikanerin?! Yeah! - dürfen wir vorstellen: Nilli - Make-America-normal-again! :party2:


    Am Interior Design können wir also noch feilen.

    Korkröhren mag sie - die zweite ist schon mehr Löcher als Röhre... Sie hat auch eine Bambusröhre, die mit irgendwelchen Pflanzenfasern umwickelt ist, aber daran nagt sie dann gar nicht. Frische Zweige mag sie vor allem, um die Blätter abzumachen und in ihre Schlafbox zu zerren. Allerdings regt sie sich auch dabei furchtbar auf und rast wie eine Irre durch den Käfig. Hat anscheinend Temperament, das Mädchen. Der Züchter meinte auch, sie sei die Chefin des Wurfs gewesen...

    Die Buddelkiste ist ein guter Tipp, die haben wir nach dem Studium der Seite hier für die Käfigeinrichtung aus den Augen verloren. Wir werden wohl ein Tongefäß suchen müssen, denn ich bin ziemlich sicher, dass sie Kunststoff benagen wird - ihre erste Pipi-Box hat sie schon zu Kleinholz verarbeitet...


    Wie auch immer, der Freilauf ist jetzt ein großer Spaß und sie kommt und klettert auf den Schoß/die Schulter. Belohnungsnüsse sind dann keine so gute Idee, sie wird davon nämlich richtig wild auf die Hände und hat meine Tochter (leicht, kein Blut) schon mal gezwickt, als sie ihr mehrmals hintereinander etwas gegeben hatte. Wenn es nichts zu essen gibt, ist sie super lieb, neugierig und vorsichtig.


    Schöne Tage für euch und eure Hörnchen - wir werden wieder berichten!

  • Hallo,

    Zur Einrichtung der Voliere wurde ha schon was gesagt, da sollte noch mehr Einrichtung rein. Eventuell wäre noch eine zweite Voliere verbunden mit einem langen Tunnel eine Idee. Oder ein Tunnelgang einmal rund ums Zimmer? Die Dame scheint ja viel Energie zu haben.

    Alternativ so viel Auslauf wie es geht. Bei mir ist die Tür der Voliere immer offen, die Voliere ist nur zum schlafen.

    VG Eva

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!