Gedanken zum Voilierenbau

  • Fips

    ah, den plüsch"pool" kenn ich. würds aber eher als kuschelnest bezeichnen. :D

  • Fips

    reknuddel gelante :knuddel2: hoffentlich kommt morgen nicht der böse muskelkater, huaaa .. badewanne kann helfen :zwinker:

  • Bröselchen

    hast du eine für mich? Aua

  • Sisa

    Hallo

  • Lupinchen

    Hallo Sisa:)

  • Fips

    🛁 badewannefürgelareinschieb*

  • Fips

    hallo sisa :) hallo lupiwölfchen :knuddel2:

  • Sisa

    Unser Hörnchen-Zimmer ist im Dachgeschoss. Wenn ich wegen der Hitze die Rollläden zu mache ist es zu dunkel oder?

  • Sisa

    Und ohne wird es zu heiß

  • Fips

    da die tage ja wieder lang sind, geht vielleicht ein kompromiss. solang die sonne auf der einen seite steht, dort zumachen .. oder die rollos nicht komplett zu schließen oder ähnliches

  • Fips

    oder morgens, wenn die sonne noch nicht so hoch steht, offen lassen und später schließen.

  • Sisa

    Morgens machen wir das auch so. Aber bringt das abends denn noch was? Bisher war unser Streifi immer spätestens um 17 Uhr weg.

  • Sisa

    Ist halt leider auch Südwest. Die Sonne steht dort also recht lange und ist entsprechend warm.

  • Fips

    dann muss es halt morgens reichen. hitze macht ihm in jedem fall mehr aus, als wenns "bewölkt" (dunkel) ist

  • Fips

    in sibirien werden übrigens im sommer aber auch über 40 grad gemessen und dann zieht es sich in seinen bau zurück

  • Fips

    eine buddelkiste mit kühler, feuchter erde kann da sehr gute dienste leisten. manche liegen auch gern auf einem feuchten lappen dann herum. nur zugluft ist ganz dringend zu vermeiden.

  • Sisa

    Stimmt auch wieder

  • Sisa

    Die Kaninchen sind auch in dem Raum, seit vielen vielen Jahren. Aber die sind im Sommer öfters im Garten, das geht mit dem Burunduk ja nicht. bzw. wenn es ganz arg heiss ist, dann lass ich auch ein paar Tage tagsüber dunkel. In der Natur würden sie sich auch in den kuhlen Bau zurückziehen. Kaninchen sind allerdings sowieso eher dämmerungsaktiv und nicht tagaktiv wie der Burunduk.

  • Fips

    genau das meinte ich :) gern nehmen sie natürlich frisches kühles obst, was du dann eben morgens geben solltest. und dann wird viel gedöst. kann gut sein, dass es dafür dann abends nochmal rauskommt - sich der tagesrhythmus etwas verschiebt. aber wenn kaninchen es aushalten, hält es ein burunduk auf jeden fall aus. kaninchen sind hitzschlaggefährdeter als streifis. das wird schon :)

  • Sisa

    Frisches Obst gibt es sowieso auch jeden Morgen 😊

  • Sisa

    Vielen Dank😊

  • Sisa

    Guten Morgen 😊

  • claudiaaush

    Schönen Abend 😊

  • Lupinchen

    dito;)

  • Flitzi

    oder so

  • claudiaaush

    heute auch 😁

  • Fips

    und heut erstma 8)

  • Fips

    namd halt, wa :kaffee:

  • Bröselchen

    jung Tach

  • Bröselchen

    jutn Tach...Das t9 will wieder nicht :D

  • Hallo zusammen.

    Dann möchte ich hiermit mal meine ersten (theoretischen) Anfänge starten.


    Ja, es soll ein Chipmunk werden. :)


    Zum Einen finde ich, für mich, Gruppentiere weniger passend wenn irgendwann die Situation kommt "nachkaufen oder verbleibendes Einzeltier abgeben müssen". Zum Anderen kann ich mehr Bodenfläche als "Baum-"Fläche bieten, was u.a. auch meinen persönlichen Ansprüchen, es dem Tier so viel wie möglich recht machen zu wollen, entgegen kommt.


    Damit käme ich auch schon zu meinem ersten Gedanke, ich möchte dem Hörnchen die Möglichkeit geben Tunnel anlegen zu können.

    Ich kenne es vom Hamster, er ist auch mit einem Schlafhaus zufrieden, aber freut sich noch mehr wenn er die Möglichkeit bekommt Gänge anzulegen um dort seine Kammern anzulegen. Nun ist das Hörnchen kein Hamster und ich mache mir Gedanken, wie es zum Einen mit der Stabilität (Material) der Tunnel aussieht. Und zum Anderen ob Schimmelgefahr besteht und wie sich das vermeiden ließe.


    Ein weiterer Gedanke wäre der Standort der Voiliere. Ursprünglich war Wohnzimmer oder eher Büro (ehemals Schlafzimmer, das wird jetzt wegen der Hunde in den Keller verlegt) gedacht. Wohnzimmer und Büro wären aber beides im OG unterm Dach, in letzerem wäre viel Platz für eine große Voiliere. Dann laß ich Probleme beim Abkühlen der Hörnchen im Sommer, weshalb ich ans neue Schlafzimmer dachte. Das ist in einem Wohnkeller-Raum (also kein Abstell-Keller sondern mit richtigem Fenster wie ein normaler Raum) mit ganzjährig 17-20°C (Heizung für den Winter gibts da natürlich auch). Platzmäßig wäre hier auch am meisten Platz für eine Voiliere (24qm Raum) hängt aber davon ab, ob das von der Temperatur in Ordnung wäre.


    LG Kiema.

  • Hallo Kiema,

    Schlafzimmer halte ich als Standort der Voliere nicht ideal, trotz angenehmerer Temperaturen. Überleg doch wie oft du dich im Schlafzimmer aufhalten wirst, du willst doch auch was von dem Tier haben und es soll sich an dich gewöhnen.

  • Ich sehe es nicht als Problem, mich beim Hörnchen aufzuhalten, unabhängig wo die Voiliere steht. Es macht mir auch Freude beim Hamster vor dem Gehege zu sitzen und ihn zu beobachten. Oder dann auch mit dem Hörnchen zu interagieren, wenn es ans Gitter kommt. Ob ich dann im Büro, im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer vor dem Gehege sitze, macht für mich keinen Unterschied. Das Hörnchen wird bei mir nicht beiläufig anwesend sein wo ich mich am meisten aufhalte, sondern ich habe den Anspruch das ich von mir ausgehend Engagement für das Hörnchen aufbringe. Und wenn ich mich dafür den halben Tag im Schlafzimmer aufhalten muss, dann gehört das dazu.

  • Wenn du das so siehst und durchführst, ist es Ok:zwinkern:

    Bei mir hat das Hörnchen Auslauf wenn ich im Wohnzimmer sitze und lese oder TV schau. Da kommt schon einige Zeit zusammen das es genug raus kann. Es ist ein immer wieder faszinierend zu beobachten wie der Raum inspiziert wird oder auf der Fensterbank gechillt wird.:)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!