Umzug eines Hörnchens

  • claudiaaush

    :alk2: :party2:

  • Bröselchen

    Claudia bekommt meine Geschenke? Bestimmt, weil ich nicht weiß wo Hannover ist 🤔

  • claudiaaush

    😳

  • Flitzi

    Gestern reichlich Desinfektionsmittel verbraucht………. :moepse: :party2: :schild10:

  • claudiaaush

    😳 wobei? Ob ich die Antwort wissen will 😂😂😂😂

  • Flitzi

    War „nur“ eine Flasche Grappa und 2 Flaschen Champagner 🍾

  • claudiaaush

    Zu viert? 😳

  • Flitzi

    Kann man so nicht sagen

  • claudiaaush

    okaaaaayyyyy..... 8? 🤔

  • Flitzi

    Öhm, 2 1/2………..

  • Flitzi

    :peinlich:

  • claudiaaush

    sehr durstige 2 1/2 😳😂

  • Flitzi

    Mahlzeit

  • claudiaaush

    Moin

  • Flitzi

    huhu Claudia :knuddel2:

  • Flitzi

    Wie ist die Lage?

  • Flitzi

    Wir genießen Gin-Tonic und die Sonne

  • Flitzi

    Und warten darauf das die Kalbspieße gar sind……..

  • claudiaaush

    Hola Olaf :knuddel2: Salat gegessen, Horn :schnarch:, Nachbars Schweinchen versorgt - alles gut

  • claudiaaush

    Grüße

  • Flitzi

    Wir haben auch fertig, suchen gleich mal ein paar Dinge zusammen, für nächste Woche

  • Flitzi

    Donnerstag geht es nach Sardinien

  • Flitzi

    4:1 🍾🏆

  • claudiaaush

    🥂 sehr gut

  • Flitzi

    Moin

  • claudiaaush

    Moin

  • Flitzi

    :zunge2:

  • Flitzi

    Mir war danach………

  • claudiaaush

    :schild5::zunge2: kommt vor

  • claudiaaush

    🥂 naaaa gut, es ist früh 🤷‍♀️

  • Hallo ihr,


    ich mache mir gerade ein paar Gedanken darüber, wie man ein Hörnchen am Besten umzieht. Egal, ob wir das Hörnchen von Tina aufnehmen dürfen oder generell:


    - Von der Transportzeit her sagt mein Gefühl Nachmittags in den Abend hinein, damit es auf der Fahrt ein bisschen müde wird und schlummern kann. Und angekommen hat es dann gleich für die Nacht seine Ruhe

    - Sollte man die Transportbox mit einem Tuch abdecken, wie bei Vögeln? Oder offen lassen?

    - Können Hörnchen seekrank werden im Auto wie z.B. Hunde?

    - Mir erscheint es eine gute Idee, das Haupthaus bzw. Lieblingshaus mitzunehmen und in die eigene Voliere zu integrieren. Dann hätte es etwas Vertrautes, mit seinem Geruch, und fühlt sich vielleicht wohler?

    - Die Transportbox einige Zeit vor dem Umzug schon hinschicken und noch in den alten Käfig stellen, damit es sich an die Box gewöhnt und sie auch schon ein bisschen Geruch annimmt, ist sicher auch kein Fehler?


    Was meint ihr dazu? Gibt es Erfahrungen? Oder weitere Ideen?


    Liebe Grüße


    Siikheard

  • Hallo, :)

    ich antworte mal in der Reihenfolge deiner Fragen:


    Die Transportzeit wäre OK, bedenke aber in der Nächten Zeit wird es immer wärmer Also dann lieber früh morgens fahren.

    Transportbox mit Tuch abdecken, ja. Je weniger es außen herum mitbekommt, deso ruhiger wird es und schläft wahrscheinlich.

    Von Seekrankheit habe ich noch nichts gehört:zwinkern:

    Nur die Box nicht auf den Fahrzeugboden stellen, sondern auf dem Schoß halten. Dann bekommt es Bewegungen des Autos nicht so mit.

    Das Haupthaus mitnehmen ist eine sehr gute Idee, auf jeden Fall. Ruhig auch andere Einrichtungsgegnstände.

    Die Transportbox vorher hinschicken weiß ich nicht. Der Vorbesitzer kann aber vorher üben das es in diverse Boxen oder Kartons geht. Dann habt ihr keine Schwierigkeiten mit dem Einsperren.

    In die Transportbox ein paar Nüsse legen und ein Stück Apfel für die Feuchtigkeit.

    Von dem Besitzer noch vorhandenes Futter mit nehmen, dann gibt e keine abrupte Umstellung bei dir.

    So das war ein Roman:smile:

  • Danke für deinen Roman, Lupinchen.

    Viele Gute Ideen dabei. Z. B das mit dem Apfel. Bisher wollten wir eine Tränke mitnehmen und in den Pausen reinhalten. Aber wir werden die Tränke trotzdem zusätzlich mitnehmen und dann mal sehen.

    Und Futter mitnehmen macht auch Sinn.

    Einzig , dass wir nicht morgens dort mit Horn losfahren können, weil man ja gerade nicht übernachten darf. Aber so ist der Gedanke mit dem Nachmittag-Abend trotzdem weniger falsch, als dann über den Mittag.


    :)

  • Alles, was Lupinchen sagt stimmt, aber die Fahrzeit könnt ihr - meiner Erfahrung - nach ruhig dahin legen, wo ihr wollt.

    Es geht nur darum, dass Tier vor abrupten Temperaturwechseln & Zugluft zu schützen, aber das erledigt sich meist von allein, weil Ihr ja mit im Auto sitzt.

    Ok, wenn Ihr, ausgerechnet; trotz Tier im Auto; ausgiebig unterwegs zu Mittag essen gehen wollt & das Auto in der Sonne parkt ..

    oder "Arktianer": Frost tut gut, wir wohnen im Kühlpack!,

    oder Frischluftfanatiker: alle Fenster offen durch die Taiga preschen .. dann würd ich mal sagen: Lasst den Mist mit Streifenhörnchen an Bord!, aber sonst seh ich keine Gefahr.

    Unterwegs Wasser geben braucht ihr wirklich nicht. Packt wasserhaltiges Obst und Gemüst mit in die Box

    2 Weintrauben, Stück grüne Gurke, Apfel .. und das reicht wirklich.

    Die meisten Hörnchen sind eh so verschüchtert, dass sie nichts annehmen würden und in den "Ichbingarnichthier"-Modus gehen. Also sich einfach verkriechen. Da ist in Ruhe lassen wirklich das Beste.


    Klar gibt es auch Hörnchen, welche neugierig oder aufgeregt herumlaufen usw., aber selbst für diese ist es besser - so niedlich es sein mag - wenn sie einen Rückzugsort haben, wo sie ungestört sind.


    Die besten Transportboxen sind auf jeden Fall gut verschließbar. Es brach schon manches Hörnchen in Panik aus diesen Plastikdingern aus und es war schwer; traurigerweise schafften es manche Neuhalter gar nicht; das Tier im Auto wieder einzufangen.


    Von mir also auch ein Roman, aber ich hoffe Lupinchens und mein Roman zusammen ergeben ein gutes Reisekonzept. Guten Umzug! :dance:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!