Herbsteln oder verstört durch Umzug?

  • Flitzi

    :alk2: :knutsch:

  • Flitzi

    Gruß zurück

  • Bröselchen

    😘

  • claudiaaush

    hier wird ein potentes Böckchen gesucht 🙉😁

  • Bröselchen

    geh zu Murkel...

  • Bröselchen

    Aggro gemischt mit Gemütlichkeit...perfekt

  • claudiaaush

    😂 Annie macht ihn platt 😱

  • Bröselchen

    sie darf nur nicht oben sein 🤔

  • claudiaaush

    neee, das ist total raus 😁

  • claudiaaush

    Heureka, sie schläft 😁

  • Bröselchen

    Wilma ist jetzt auch drin. Klappt zur Zeit super mit ihr...muss nur immer was Leckeres servieren

  • claudiaaush

    😊 wir sind alle käuflich, Wilma war nur extrem bockig 😁

  • Sisa

    Der Winter ist vorbei :)

  • Sisa

    Zumindest laut unserem Hörnchen...

  • claudiaaush

    Okaaaayyy, Annie pennt noch. 50:50 Chance 😁

  • Flitzi

    Hier sind nur noch die Zweibeiner im Wintermodus...... und kämpfen gegen aufkeimenden Frust

  • Sisa

    :grogri:

  • Sisa

    Pennen ist sogar schon ein bisschen länger rum, aber jetzt hat er mit dem Umzug ins Sommerhäuschen begonnen :verwirrt:

  • harry12345

    hallo zusammen bin neu hier und möchte auch gerne ein streifenhörnchen halten. Ich habe mir bereits eine Zimmervoliere gebaut die 1,5m x 2,0m und zimmerhöhe hat. Ich habe reichlich raue Äste, Hanfstricke, Kokosschalen und Nistkästen eingebaut, also artgerecht. Nach plötzlicher absage eines Züchters stehe ich vor dem Problem - kein baumi -. Vielleicht kann mir jemand auf diesem Weg helfen. Bitte Bitte.

  • Bröselchen

    Hallo, schreib das bitte im Thread "Suche"...dann geht deine Anfrage nicht verloren und du kannst Tipps bekommen. Wenn, dann brauchst du mehrere Baumies, sind Gruppentiere

  • claudiaaush

    Einen Tip probiert: 🐿 nagt Tapete 🙄 schiebe sie zur Seite und biete Sepia an- und? Es klappt 😳 Annie knibbelt und leckt brav dran 😍

  • claudiaaush

    schönes Wochenende Euch 😊

  • Flitzi

    Dir auch.....

  • Flitzi

    :matsch:

  • Fips

    :spass:

  • claudiaaush

    :geist: na gut, bissl früh vielleicht

  • claudiaaush

    sooooo , 2 Jahre ist Annie hier - nun hat sie sich eingelebt und ist rotzfrech :evil2: aber sehr lieb dabei :love: sonnigen Restsonntag

  • Suki

    Herzlichen Dank an alle, für diese vielen hilfreichen Infos und Tipps! Mein kleines Mädchen Suki ist jetzt schon seit September bei mir, hat ihre erste Winterruhe prima überstanden und flitzt jetzt wieder munter im Gehege umher..🐿 Die letzten Tage pfiff sie richtig viel und fast durchgehend, juhu der Frühling kommt..🌷 Liebe Grüsse

  • Bröselchen

    vielen Dank für die lieben Grüße und weiterhin viel Spaß

  • claudiaaush

    Danke auch, viel Freude an den Pfeifkonzerten und schönes Wochenende

  • Huhu:hallo:


    Ich bin vor nicht ganz 3 Wochen wegen meines Studiums umgezogen und mein Streifenhörnchen natürlich mit. Natürlich war mir bewusst, dass es für ihn eine große Umstellung sein wird, weil sein neues Heim leider nur noch knapp über das Mindestmaß für eine Voliere kommt und er nun ein "Drinnenhorn" ist und nicht mehr draußen wohnt. Ich habe ihn bisher in Ruhe gelassen, nur gefüttert, Nüsse verteilt (so gut es eben von außerhalb der Voliere geht) Wasser gegeben und wenn er ans Gitter kam, gab es Leckerlies. (Er hatte natürlich keinen Auslauf, das hatte ich eigentlich nach 5 Wochen geplant damit mal anzufangen.) Das ging auch drei vier Tage gut. Ich war begeistert davon, wie gut er 10 Stunden Autofahrt weg gesteckt hat und sich nicht panisch versteckt, wenn er mich sieht.


    Nun hat sich die Situation in den letzten zwei Wochen leider drastisch ins Negative verändert. Sobald ich mein Zimmer betrete, ist Neo total aufgekratzt. Er springt aggressiv ans Gitter, "knurrt", sobald ich mich bewege. Ganz zu schweigen, wenn ich direkt vor der Voliere stehe, dann springt er direkt auf die Höhe von meinem Gesicht und klettert ganz hektisch am Gitter herum. Nach circa 10 Minuten entspannt er sich langsam wieder und setzt sich erstmal irgendwo hin als müsse er sich ausruhen, nachdem er sich so aufgeregt hat. Bevor ich umgezogen bin, war er immer sehr auf mich bezogen, wollte ab und zu sogar gestreichelt werden, schlief in meiner Pulloverkapuze, er hatte nie die Anstalten gemacht zu knabbern, beißen etc.

    Bevor die Sache nun völlig eskaliert, wollte ich mal eure Meinung dazu hören, derzeit bin ich nämlich ziemlich ratlos. Würde es ihm vielleicht helfen, wenn ich eine Decke über die Voliere lege und quasi nur eine der vier Seiten unbedeckt lasse?


    Momentan hege ich die Hoffnung, dass es einfach nur herbsteln ist und sich irgendwann wieder legen wird, wobei ich dazu sagen muss, dass er letzten und seinen bisher einzigen Herbst nicht geherbstelt hat. Kann sich das von Jahr zu Jahr so extrem verändern?


    Liebe Grüße


    Alena

  • Hallo Alena,

    zunächst ist es schön das er den Umzug gut überstanden hat.:) Dann schockt einen natürlich dieser Sinneswandel.

    Habe ich das richtig Verstanden das er von einer Außenvoliere nach innen ziehen musste?? Durch den Umzug sind seine Vorräte, die er angelegt hat, "verloren" gegangen. Ich denke das hängt damit zusammen.

    Eine Decke über die Voliere hängen würde ich auf gar keinen Fall machen. Wie steht die denn jetzt? Doch sicher an einer Wand und eine Seite der Voliere ist nicht vergittert.

  • Nein, er hat nicht alle Vorräte verloren. Seine Nistkästen habe ich einmal nach Schimmel kontrolliert, aber alles wieder reingetan und seine Erde aus der Buddelkiste, in der er viel verbuddelt hat, habe ich ebenfalls mitgenommen und wieder hier in seine Buddelkiste zurück getan. Das einzige was verloren ist, sind die Vorräte, die er anderweitig im anderen Einstreu verbuddelt hat außerhalb der Buddelkiste. Derzeit gebe ich ihm deutlich mehr Futter, damit er die Vorräte wieder erneuern kann.


    Die Voliere steht in einer Ecke. Zwei Seiten sind somit offen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!