Hilfe! Ich weiß nicht, was ich machen soll :'( (Hörnchenbetreuung bei Klinikaufenthalt)

  • Bröselchen

    wenn du da noch öfter hältst, bietet er vielleich 30.000 🤔

  • Flitzi

    :ratlos:

  • claudiaaush

    Versuch wärs wert 😈

  • Flitzi

    :alk2:

  • claudiaaush

    :kaffee: Moin :grins:

  • Flitzi

    Oder so….., übrigens, das Aufhängesystem für das Häuschen funktioniert nich,der Tunnel müsste gekürzt werden, von daher bleibt alles wie gehabt. Sollte der Tunnel aber auch an der Wand verschraubt sein, hätte ich noch eine Idee

  • claudiaaush

    Moin, kein Problem 😌 meist muss ich bei dem Streifenferkel auch die Laufleiste abschrauben 🙈

  • Flitzi

    Paket ist raus………

  • Fips

    :kaffee:

  • claudiaaush

    Supi, herzlichen Dank :knuddel2:

  • claudiaaush

    :kaffee:

  • Flitzi

    :alk2:

  • claudiaaush

    auf die Uhr guckt 😳😂

  • Flitzi

    :moepse:

  • Flitzi

    Glühwein macht Hemmungslos

  • claudiaaush

    Ach so 😳 Paket ist da - hast Dich verzählt ? Sind 2 drin - ganz ganz herzlichen Dank :knutsch:

  • claudiaaush

    ich freu mich ☺️

  • Flitzi

    Mist, vertan, eins war doch für Gela………. :stampf:

  • Flitzi

    :schild14:

  • Flitzi

    🥂🍾

  • Flitzi

    Guten Morgen…….

  • claudiaaush

    🥂🍾 Guten Morgen

  • claudiaaush

    hm... Pech für Wilma 😈 nur wenn sie lieb bitte pfeift 😂

  • Flitzi

    Glühwein?

  • claudiaaush

    Danke, besser Später 😁

  • claudiaaush

    Moin :kaffee:

  • Flitzi

    Warum?

  • claudiaaush

    Musste noch arbeiten

  • claudiaaush

    Hätte n Glögg da

  • claudiaaush

    :alk2: :party2:

  • liebe hörnchengemeinde...


    heute melde ich mich mit einem (für mich) sehr traurigen thema, das mich schon sehr lange beschäftigt.


    wie ihr vielleicht noch wisst, habe ich meinen kleinen seit august 2016. er wird in einigen tagen 1 jahr alt. da ich viel arbeite, bekommt er jeden tag nur 2 std. auslauf. am wochenende dann mehr.


    nun ist es allerdings so, dass ich in einer klinik gelandet bin. ich bin jetzt erst einmal für mehrere monate in behandlung. ich müsste eigentlich stationär in eine klinik, aber das kann ich wegen dem mäuschen nicht machen. somit habe ich mich mit den ärzten darauf geeinigt, dass ich morgens rein fahre und abends wieder nach hause. ich habe wenig zeit für ihn, bin gerade psychisch und physisch komplett überfordert und weiß nicht, was ich tun soll.


    ich möchte das allerbeste für meinen kleinen schatz, habe aber das gefühl, dass ich ihm das nicht (mehr) bieten kann. er bekommt jetzt noch immer 2 stunden auslauf am tag, aber ich merke, dass es zu wenig ist. er ist so unfassbar aktiv und entwickelt schnell einen käfigkoller. mir blutet das herz. er ist noch kein jahr bei mir und ich denke darüber nach, ihn wegzugeben. an jemanden, der ihm das geben kann, was er braucht. oh gott, ich heule schon wieder wie ein kleines kind. ;(;(;(


    ich habe mir geschworen, dass ich alles für den kleinen tun werde. ich möchte ihm ein tolles zuhause bieten, aber momentan habe ich einfach das gefühl, dass ich ihn vernachlässige. das tut so weh... ;(


    es würde mir das herz brechen, mich von dem kleinen zu trennen.


    ich weiß, dass ihr mir die entscheidung nicht abnehmen könnt, ich wäre euch trotzdem dankbar für einen rat. vielleicht habt ihr ja selbst schon einmal ähnliches erlebt.


    ich liebe diesen kleinen spatz so sehr... <3<3<3<3<3<3<3<3;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(


    bin völlig verzweifelt und am rande eines nervenzusammenbruchs.......................

  • Dass du krank bist, tut mir leid.


    Ich denke, dass du die Entscheidung für dich treffen musst. Wenn es für dich besser wäre, wenn du komplett in der Klinik bliebest, solltest du dir um eine andere Unterbringung Gedanken machen.
    Ansonsten bin ich der Meinung, dass zwei Stunden Auslauf täglich zunächst ausreichend für das Hörnchen sind - vorausgesetzt, die Voliere ist groß genug. Die meisten von uns sind berufstätig und können, zumindest unter der Woche, dem Hörnchen nicht länger Auslauf bieten.


    Entscheide so, wie es für dich am Besten ist.


    Gute Besserung!

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Es tut mir sehr Leid, dass Du krank bist. Und ich wünsche Dir rasch gute Genesung!


    Ich denke auch, das Hin und Her tut Dir nicht gut.
    Deinem Streifi aber geht es sicher nicht schlecht.
    Meinst Du nicht, es könnte sich jemand um es kümmern, bis Du wiederkommst?
    Oder Du setzt ihn in ein Außengehege? Es ist ja Sommer?

    Liebe Grüße von Wiltrud!


    Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
    Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse



    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
    und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
    (Kurt Marti)

  • auch von mir als Erstes mal gute Besserung für Dich, klingt ja nicht so gut...
    Ich sehe das wie maxemau, auch mein Horn hat nicht mehr Auslauf, da ich berufstätig bin mit einer ausreichend großen Voli ist das -für mich- auch ok.
    Letzlich liegt die Entscheidung natürlich bei Dir, wenn es für Deine Gesundung in Ordnung ist mit der Heimübernachtung...

  • Ich kann deinen Herzschmerz sehr nachvollziehen. Meinem Bruder ging es ebenfalls so, wenn er für länger ins Krankenhaus musste und Streifie deswegen mit uns wechselnden Familienmitgliedern vorlieb nehmen musste. Ich nehme mal an, bei dir besteht nicht die Möglichkeit, das jemand aus deiner Familie täglich oder wenigstens alle zwei Tage vorbeikommt und deinem Hörnchen Auslauf zu ermöglichen?


    Das Ding ist, das es dir vorallem nicht gut tut, wenn du deine Behandlung nicht richtig wahr nehmen kannst. Und ein kranker Besitzer kann auf Dauer, wie du es selbst schon erkannt hast, schwer für ein Hörnchen sorgen. Aber erst einmal durchatmen.
    Was für Möglichkeiten hast du?
    - Familienmitglieder, die nach deinem Hörnchen schauen könnten oder Freunde?
    - evtl ein Tierheim in der Nähe, mit dem du dich kurzschließen könntest, ob dein Hörnchen für die Zeit deiner Behandlung bei ihnen in Pflege gehen könnte?
    - und vor der Suche eines ganz neuen Zuhauses, gibt es evtl andere Hörnchenbesitzer in deiner Nähe, die dir aus deiner Not helfen könnten? Vllt hat jemand die räumlichen Möglichkeiten und könnte sich um dein Hörnchen kümmern, da ist die Frage, wo du wohnst und ob du jemanden findest.


    Täglich zwei Stunden Auslauf ist auch das, was Fara bekommt, manchmal zu unterschiedlichen Tageszeiten. Mal ist das am Nachmittag, mal erst am Abend. Also in dem Sinne finde ich, ist das auch noch locker im Rahmen, ohne das dein Hörnchen leidet. Du kannst mit einer Zeitschaltuhr auch dafür sorgen, das es täglich etwas Radio hören kann, dann hat es noch andere Anreize von außen. Zusätzlich könntest du, wenn es möglich ist (und nicht schon der Fall ist) die Voliere so hinstellen, das es von einer Ecke aus zum Fenster rausschauen kann, vllt gibt es da täglich etwas zu beobachten? :)
    Für zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten könntest du auch einen Rundgang durch das Zimmer bauen, mit Röhren aus dem feinen Maschendraht (die meisten selbstgebauten Volieren bestehen ja daraus).


    Schlussendlich solltest du zu einem Punkt kommen können, an dem du dir nicht mehr den Kopf über dein Hörnchen zerbrechen musst, denn du brauchst deine Kraft und Konzentration für deine Heilung. Ich hoffe, du findest irgendeine Möglichkeit, die dir weiterhilft.


    Fühl dich gedrückt und Kopf hoch :)

  • hallo ihr lieben...


    zunächst mal vielen dank für eure antworten! ich habe auch schon an so etwas wie ein "vorübergehendes zuhause" gedacht. das wäre für mich die beste lösung, da ich den kleinen einfach nicht weggeben will. ich liebe ihn! <3 er ist doch mein kleiner kobold...


    ob und wie ich das hinbekomme, wo das möglich ist - das weiß ich nicht. aber ich werde recherchieren.


    das mit dem auslauf ist so eine sache. ich habe einfach das gefühl, dass ihm die 2 std. nicht reichen. ich achte natürlich auch darauf, ob es ihm dadurch psychisch oder physisch schlecht geht, aber bisher gab es keine anzeichen. den käfigkoller hat er mal und mal nicht..


    die voliere hat leider nur mindestmaße (2x1x1 m) - größer geht aufgrund der größe der wohnung nicht. :/ sie ist eigentlich ganz gut eingerichtet, sodass er was zu tun hat - aber trotzdem. er ist ein sehr aktives hörnchen und braucht wohl eben "mehr".

  • Ich drücke dir die Daumen, dass du eine temporäre Lösung findest.


    Wie schon geschrieben, die Dauer des Auslaufs ist ok und die Größe der Voliere auch - zumal, wenn sie gut eingerichtet ist.


    Guck erst mal, dass du wieder gesund wirst!!!

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!