Rückwand Voliere.

  • Fips

    ah, den plüsch"pool" kenn ich. würds aber eher als kuschelnest bezeichnen. :D

  • Fips

    reknuddel gelante :knuddel2: hoffentlich kommt morgen nicht der böse muskelkater, huaaa .. badewanne kann helfen :zwinker:

  • Bröselchen

    hast du eine für mich? Aua

  • Sisa

    Hallo

  • Lupinchen

    Hallo Sisa:)

  • Fips

    🛁 badewannefürgelareinschieb*

  • Fips

    hallo sisa :) hallo lupiwölfchen :knuddel2:

  • Sisa

    Unser Hörnchen-Zimmer ist im Dachgeschoss. Wenn ich wegen der Hitze die Rollläden zu mache ist es zu dunkel oder?

  • Sisa

    Und ohne wird es zu heiß

  • Fips

    da die tage ja wieder lang sind, geht vielleicht ein kompromiss. solang die sonne auf der einen seite steht, dort zumachen .. oder die rollos nicht komplett zu schließen oder ähnliches

  • Fips

    oder morgens, wenn die sonne noch nicht so hoch steht, offen lassen und später schließen.

  • Sisa

    Morgens machen wir das auch so. Aber bringt das abends denn noch was? Bisher war unser Streifi immer spätestens um 17 Uhr weg.

  • Sisa

    Ist halt leider auch Südwest. Die Sonne steht dort also recht lange und ist entsprechend warm.

  • Fips

    dann muss es halt morgens reichen. hitze macht ihm in jedem fall mehr aus, als wenns "bewölkt" (dunkel) ist

  • Fips

    in sibirien werden übrigens im sommer aber auch über 40 grad gemessen und dann zieht es sich in seinen bau zurück

  • Fips

    eine buddelkiste mit kühler, feuchter erde kann da sehr gute dienste leisten. manche liegen auch gern auf einem feuchten lappen dann herum. nur zugluft ist ganz dringend zu vermeiden.

  • Sisa

    Stimmt auch wieder

  • Sisa

    Die Kaninchen sind auch in dem Raum, seit vielen vielen Jahren. Aber die sind im Sommer öfters im Garten, das geht mit dem Burunduk ja nicht. bzw. wenn es ganz arg heiss ist, dann lass ich auch ein paar Tage tagsüber dunkel. In der Natur würden sie sich auch in den kuhlen Bau zurückziehen. Kaninchen sind allerdings sowieso eher dämmerungsaktiv und nicht tagaktiv wie der Burunduk.

  • Fips

    genau das meinte ich :) gern nehmen sie natürlich frisches kühles obst, was du dann eben morgens geben solltest. und dann wird viel gedöst. kann gut sein, dass es dafür dann abends nochmal rauskommt - sich der tagesrhythmus etwas verschiebt. aber wenn kaninchen es aushalten, hält es ein burunduk auf jeden fall aus. kaninchen sind hitzschlaggefährdeter als streifis. das wird schon :)

  • Sisa

    Frisches Obst gibt es sowieso auch jeden Morgen 😊

  • Sisa

    Vielen Dank😊

  • Sisa

    Guten Morgen 😊

  • claudiaaush

    Schönen Abend 😊

  • Lupinchen

    dito;)

  • Flitzi

    oder so

  • claudiaaush

    heute auch 😁

  • Fips

    und heut erstma 8)

  • Fips

    namd halt, wa :kaffee:

  • Bröselchen

    jung Tach

  • Bröselchen

    jutn Tach...Das t9 will wieder nicht :D

  • Hallo erstmal. Ich habe mich entschieden ein Streifi zu holen und habe mich schon gut hier durchgelesen. Im Moment bin ich noch im Aufbau der Voliere. Ich habe da allerdings mal eine Frage zur Rückwand, Normalerweise wollte ich auch hinten Volierendraht nehmen und dann einfach eine Rückwand dahinterbauen damit die Wand nicht so zugesaut wird. Bei manchen Volieren von euch sehe ich allerdings Eine geschlossene Wand ohne Draht, was für Möglichkeiten gibt es da, damit die Streifis auch an der Rückwand klettern können ohne das ich Draht nutze?
    Den unteren Bereich werde ich vermutlich nochmal etwas ändern und Plexiglasscheiben einarbeiten. Damit nicht soviel Dreck rausgeworfen werden kann.
    Ich danke euch schonmal für eure Antworten.
    Gruß Jens

  • Hallo Jens,
    herzlich Willkommen in der Villa.


    Um die Rückwand zu verkleiden und bekletterbar zu machen eignet sich zum Beispiel Jute, Bambusrollos, Kork, Holzstückchen. Gib mal oben in der Suche "Rückwand Voliere" ein. Da findest du einige Ideen. :)

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen bei und :)
    Zur Rückwand hat Maxemau dir ja schon geschrieben.
    Den unteren Bereich kannst du mit Brettern verkleiden. Mach das ruhig 40 - 50 cm hoch. Die Streu sollte ja dick eingefüllt werden und bei der Höhe vermeidest du das zu viel heraus geworfen wird. Schau dir mal Bilder hier von Volieren an und hol dir Anregungen.

  • Danke für die vielen Antworten. Für die Rückwand hab ich mir jetzt OSB Verlegeplatten besorgt. Die werde ich auch für den Boden benutzen, das sollte eigentlich kein Problem darstellen oder? Für die Verkleidung der Platten werde ich vermutlich mal zum Schreiner gehen und nach Schwarten fragen. Falls die zu teuer werden werde ich wohl Sichtschutzelemente aus Bambus nehmen. Stört bei denen eigentlich der Draht nicht, bzw kann der gefährlich für das Tier werden?
    Im unteren Bereich werde ich Plexiglas einbauen und mit Holz eine Blende umbauen damit das Streifi nicht am Glas knabbern kann.


    Ich werde jetzt im mittleren Feld und oben links jeweils eine Tür einsetzen. Das sollte doch reichen damit ich an alles rankomme.

  • Bei den Sichtschutzelementen mußt du dir die Verarbeitung des Drahtes ansehen Es dürfen natürlich keine Enden vorstehen. Sisalmatten eignen sich auch sehr gut zum beklettern..


    Das Streifi würde eher an der Holzverblendung als am Plexiglas nagen. ;) Du kannst auch den Draht bis unten verarbeiten und von außen Plexiglas anbringen.

  • Ich habe an die Rückwand gewebte Sisal-Meterware (nimmt man auch für KAtzenkratzbäume) getackert. Das ist zwar eine zähe Sache gewesen, aber mir gefällt, dass es hell und freundlich ist. Attila kann daran rauf und runtersausen, und bis jetzt hat es der Belastung tadellos standgehalten. Ist ja auch für Katzen gedacht.


    Schön und strapazierfähig sind auch solche MAtten aus Rinde - die hab ich hier bei einigen schon in den Volieren gesehen.

    Liebe Grüße von Wiltrud!


    Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
    Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse



    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
    und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
    (Kurt Marti)


  • Das Streifi würde eher an der Holzverblendung als am Plexiglas nagen. ;) Du kannst auch den Draht bis unten verarbeiten und von außen Plexiglas anbringen.


    Ich hab den Draht komplett von aussen angebracht daher fällt das leider schonmal flach. Aber dann soll es eben ein wenig am Holz nagen. ;)


    Ich habe an die Rückwand gewebte Sisal-Meterware (nimmt man auch für KAtzenkratzbäume) getackert. Das ist zwar eine zähe Sache gewesen, aber mir gefällt, dass es hell und freundlich ist. Attila kann daran rauf und runtersausen, und bis jetzt hat es der Belastung tadellos standgehalten. Ist ja auch für Katzen gedacht.


    Schön und strapazierfähig sind auch solche MAtten aus Rinde - die hab ich hier bei einigen schon in den Volieren gesehen.


    Die Rindenmatten sind ziemlich teuer finde ich. Ich komme bei der Rückwand auf gute 60€. Wollte mir da vielleicht mal eine andere alternative überlegen, wobei das mit dem Sisal gute klingt. Da kann man dann auch mal einzelne Stellen ausbessern wenn die kaputt sind.

  • Für die Rückwand hab ich mir jetzt OSB Verlegeplatten besorgt. Die werde ich auch für den Boden benutzen, das sollte eigentlich kein Problem darstellen oder?


    Wir haben für unsere Voliere auch OSB-Platten verwendet - kein Problem.

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Wir haben für unsere Voliere auch OSB-Platten verwendet - kein Problem.


    ich würde pauschal keine OSB für den Boden empfehlen. Bei der Verwendung von Buchenschrot ist das Ok. Wird aber feuchtes Bodeneinstreu benutzt, empfiehlt sich eine Siebdruckplatte. Die glatte Seite nach oben

  • Billig ist das Sisal auch nicht gewesen. Aber sehr beständig.

    Liebe Grüße von Wiltrud!


    Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
    Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse



    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
    und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
    (Kurt Marti)

  • Ich habe gewebte sisal Meterware gemeint.

    Liebe Grüße von Wiltrud!


    Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
    Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse



    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
    und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
    (Kurt Marti)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!