Baumi bewegt Bein nicht mehr

  • Flitzi

    Manchmal auch Fingerabdrücke......:kloppe3:

  • claudiaaush

    😳 Haue is raus 🤬😂

  • claudiaaush

    🐾🐾🐾🐾🐿

  • Bröselchen

    ein Fall für die SpuSi

  • Bröselchen

    🕵️‍♂️🕵️‍♀️

  • Flitzi

    💩

  • claudiaaush

    :geschockt::kloppe3::angel:

  • Flitzi

    :popo:

  • claudiaaush

    wie verlockend :saint: :rofl:

  • Bröselchen

    der Mann ist wieder vergnügungssüchtig... Beate kann sich austoben 😁:kloppe3:

  • claudiaaush

    👍😈

  • Flitzi

    🦹🏼‍♀️

  • Sisa

    Huhu

  • Sisa

    Mein Burunduk war den ganzen Tag nicht da 😱

  • claudiaaush

    Gut möglich, dass die Winterruhe begonnen hat

  • Bröselchen

    die Streifis sind aktuell etwas ruhiger. Wilma schläft auch länger und dort, wenn sie draussen ist. Andere schlummern den ganzen Tag und kommen nur kurz raus

  • Sisa

    Er ist schon seit einiger Zeit viel ruhiger, aber gar nicht da, das gab es noch nie.

  • Sisa

    Wobei, eigentlich ist er nicht ruhiger, er ist genauso hektisch wie immer - nur kürzer 😜

  • claudiaaush

    😂 so ist das hier auch

  • claudiaaush

    Isser denn nu mal auf gewesen?

  • Sisa

    Ja, jeden 2.Tag 🤪

  • Flitzi

    Grappa jemand?

  • claudiaaush

    😁

  • claudiaaush

    später vielleicht 😁

  • Bröselchen

    ich nehme einen 😇

  • Bröselchen

    Morgen kommt der Büsumer.. der traut sich was vom sichere Ditmarschen in die gefährliche Provinz

  • claudiaaush

    😳

  • claudiaaush

    viel Spaß und viele Grüße ^^

  • Bröselchen

    Er wird gerade zum Kaffeebringdienst verdonnert... wenn ich schon HO mache 😁

  • claudiaaush

    Is ja auch kein Hotel bei Dir :saint:

  • Hallo Ihr Lieben,


    Gestern Abend ist uns aufgefallen, dass unser Baumimädchen ihr rechtes Hinterbein nicht mehr bewegen kann. Es hängt nicht wie gelähmt herunter, es hat noch eine gewisse "Spannung" aber sie kann damit nicht mehr greifen oder das Bein beim klettern benutzen.


    Kurz zu zu den Umständen, unser Baumimädchen ist ca. 3 Jahre, lebt derzeit in Innenhaltung, da es leider nicht möglich war sie die letzten Jahre nach draußen zu tun. Normalerweise bekam sie immer Milchpulver, seit einigen Monaten haben wir die Gabe aber eingestellt, nicht weil es Probleme gab oder ähnliches.


    Also, was ist eure Einschätzung zu unserem Mädchen? Beinchen gebrochen, ausgerenkt oder etwas in Richtung rachitis?


    Zum Thema TA, unser Hörnchen ist leider sehr scheu, lässt sich nicht anfassen und einfangen schon gleich gar nicht. Deshalb gestaltet sich ein Besuch beim TA sehr schwierig, so ein kleines flinkes Hörnchen lässt sich ja nicht festhalten zum untersuchen. Und noch dazu gibt es in der Nähe keinen TA der sich mit Hörnchen auskennt :/


    um Tipps, Ratschläge und Hilfe wären wir sehr dankbar.
    Liebe Grüße

  • Hallo und herzlich Willkommen.


    Ich denke, dass du um einen Tierarztbesuch nicht herum kommst. Hast du denn mal auf unsere Tierarztliste geschaut, ob sich dort ein Tierarzt in deiner Nähe findet?
    Zum Einfangen gibt es verschiedene Möglichkeiten, da kannst du mal in der Suche schauen. Vielleicht kannst du ja das Schlafhäuschen zuhalten und in den Transportkäfig stellen.


    Die Arzthelferin unseres Tierarztes ist durchaus in der Lage, ein Hörnchen sicher festzuhalten - also keine Sorge.

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Hallöchen und Willkommen auch von mir.
    Wichtig wäre auch noch zu wissen wie du die Baumis innen hälst. Hast du eine UV Lampe angebracht, die ist bei der Innenhaltung von Baumis sehr wichtig.
    Milchpulver würde ich ihnen wieder anbieten.

  • Die Tierärzte sind leider alle sehr weit weg von uns und jede Minute Fahrzeit mehr ist ja purer Stress für sie. Zudem erscheint sie zunehmend schwächer :/ krabbelt nur am Boden herum oder verkriecht sich in ein Häuschen. Hab deswegen die Befürchtung dass ein TA Besuch sie so sehr stressen würde, dass sie deswegen stirbt :/


    wir halten Sie in einer gossen Nagervoliere, keine UV Lampe. Brauchen die Baumis denn? Unsere Züchterin hat uns hierzu nichts gesagt :/
    das Milchpulver haben wir wieder reingestellt, sie hat auch sofort davon gefressen


    Vit D Tropfen haben wir auch bestellt, da da ja wohl häufig bei Baumis ein Mangel auftritt.

  • Glaubt ihr eigentlich, das ihr die Tiere umbringt, wenn ihr mit ihnen zum Tierarzt geht? Es muss nicht immer bis zum geht nicht mehr gewartet werden. Wenn ein Tier augenscheinlich und offensichtlich verletzt, oder krank ist, muß es doch die Pflicht eines jeden Tierhalters sein, mit diesem Tier auf dem schnellsten Wege zum Arzt zu gehen. Dazu muß nicht unbedingt erst in einem Forum das Ok geholt werden, sondern dann "darf" man ruhig eigenständig handeln. Tierärzte findet man in jedem Branchenbuch, bzw. lassen auch die sich in heutigen Zeiten über diverse Suchmaschinen im Netz finden



    Sorry, das mußte einfach mal sein

  • Es wurde ja eig schon alles gesagt ;)


    Eine UV-B Lampe ist dringend notwendig !
    Diese solltest du schnellstmöglich kaufen und anbringen.
    Die Fensterscheiben in einer Wohung oder Haus filtern das meiste Vit-D aus den Sonnenstrahlen und so kommt nur eine ganz minimale Dosis an - Kaum der Rede wert ...


    Wie lang hast du die Baumis denn drinnen und wie viele ? ( "lebt derzeit in Innenhaltung, da es leider nicht möglich war sie die letzten Jahre nach draußen zu tun." <- deshalb die Frage )
    Haben die Anderen auch solche "Ausfälle" oder viell Löcher im Fell oder dergleichen ?
    Hatte die Züchterin Außenhaltung ?


    Warum hattest du das Milchpulver denn wieder raus ?



    Und ich stimmte Flitzi zu, bitte unbedingt zum TA geben !
    Wünsche dir und dein Hörnchen alles gute :)

  • Hallo uns ist leider grad was tragisches passiert!


    Beim Freilauf und wieder reinsetzen haben wir einem die vorerpfote eingequetscht. So schnell konnten wir garnicht gucken beim zumachen jetzt hält er die Pfote hoch und bewegt sich nicht mehr ;( er hat auch fürchterlich gequietscht ist das noch schockzustand oder ist es was ernsthaftes


    Bitte um Rückmeldung

  • Hallo.

    Haben es jetzt beobachtet er nimmt beide zum fressen, und beim klettern benutzt er auch wieder beide. was er die ersten 15minuten nicht gemacht hat.

    Er hat gefressen und getrunken, und sich zurück gezogen. Ist es eine Art Schutzinstinkt? das er nach einer gewissen Zeit wieder belastet. (aus dem Grund schauen wir uns das bis morgen an um ihn nicht noch mehr Stress zu machen). oder haben wir nochmal Glück gehabt, da vielleicht schon jemand Erfahrung?

  • Klar ist das Eigenschutz, sich zu bewegen auch wenn es weh tut. In der Wildnis hätte es keine Überlebenschance wenn es sich nicht bewegt.

    Andererseits denke ich nicht das die Pfote gebrochen ist, wenn es sie zum Klettern benutzt.

    Achte aber bitte gut darauf wie es sich verhält und zieh, wenn es schlechter wird, einen TA dazu. Und wenn der nur ein Schmerzmittel verordnet.


    Die Daumen sind gedrückt:daumenh:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!