Baumi mit "Behinderung"

  • Bombelka

    getrocknete Gittertüren :D

  • claudiaaush

    😂😂😂😂 immerhin laufen die nicht weg oder verpuppen sich

  • Flitzi

    🥂

  • Shishi

    Hallo zusammen, ich bin neu im Forum - eine wichtige Frage für mich " kann man auch "nur" zwei Baumstreifenhörnchen halten?? Hat jemand Erfahrung damit? Grüße aus M/V

  • Flitzi

    Huh zurück, grundsätzlich ja, es wird nur zur drei geraten, falls einem etwas „passiert“ es kann schon mal länger dauern, bis ein anderes Tier gefunden wird

  • Shishi

    Danke, 300 Zeichen reichen nicht, um mein "Problem zu schildern, habe durch meine Unwissenheit, da ich Mal ein Streifi hatte, nun einen süßen Baumi im großen Käfig sitzen, aber für 3 kann es nicht reichen :( einen zweiten könnte ich noch erhalten später

  • Shishi

    Durch meinen Fehler war ich auf "Einzelhaltung" fixiert und der schöne große Käfig muß in meinem Wohnbereich - einem hellem großem Zimmer - stehen, vielen Dank im voraus für die Ratschläge -

  • Flitzi

    Lass dir nicht zu viel Zeit

  • Shishi

    Entschuldigung, so spät nochmal, Antwort hat auch morgen noch Zeit, das zweite könnte ich erst in 2-3 Wochen erhalten- geht das noch? :/ Vielen Dank und gute Nacht Grüße aus Feldberg

  • Flitzi

    Sollte gehen……

  • Shishi

    :) vielen Dank für die Rückmeldung - Grüße aus Mecklenburg

  • Flitzi

    :hallo:

  • claudiaaush

    :hallo:

  • Bombelka

    :hallo:

  • Bröselchen

    :hallo:

  • Bröselchen

    wir gucken alle Mal rein ^^

  • claudiaaush

    Isso - aber nicht vergessen 😁

  • Flitzi

    :alk2:

  • claudiaaush

    🍾

  • Bombelka

    :alk1:

  • Bröselchen

    🍾🥂 für alle nur Mal so

  • claudiaaush

    🥂

  • claudiaaush

    Danke ☺️

  • Flitzi

    Salute 🐿 🍸

  • Flitzi

    Auto ist mal wieder in der Werkstatt 🤪

  • Flitzi

    Hoffentlich ist er bis zum Treffen in Schiffweiler wieder fertig

  • baron

    Chipmunk

  • Flitzi

    Hallo Susanne, neues Haustier?

  • Flitzi

    Auto wieder fertig 😊kann ich morgen abholen

  • claudiaaush

    👍 hoffentlich musst Du nicht nach Zeitaufwand zahlen 😁

  • Eines meiner beiden Baumis ist "behindert". Man kann nicht genau sagen was sie hat. Auf jeden Fall ist sie halt kleiner, sieht etwas komisch aus, läuft etwas komisch, kann nicht richtig springen, hat eine extreme Zahnfehlstellung, ist ungeschickt etc.... mein kleiner Tollpatsch eben :love:


    Der Züchter oder besser gesagt die Zoofachhandlung hat uns grob gesagt hinters Licht geführt. Die zwei waren nicht gleich gross und er sagte, sie stammen aus zwei verschiedenen Würfen und die Kleine sei nicht so aktiv, weil sie noch jünger sei (stimmt nicht, sind warscheindlich aus dem selben Wurf).
    Na ja, schnell haben wir dann bemerkt, dass etwas überhaupt nicht stimmt mit der kleinen Enya. Der Tierarzt sagt, sie habe so etwas noch nie gesehen, sieht aber wie ein Gendefekt aus. Bei der Zoofachhandlung haben wir uns beschwert.


    Und wir haben sie drinnen, da die Kleine sehr viel Aufmerksamkeit braucht, wie ein kleines Kind, und sehr, sehr menschenbezogen ist. Der Käfig ist gross und so eingerichtet, dass er für Enya sicher ist. UV-Lampe ist vorhanden und sie bekommen auch spezielle Vitamintropfen.


    Ich wünsche der Kleinen viel viel Glück, sie wird es brauchen können!


    Mich beschäftigt aber auch die Schwester. Ich denke, sie braucht jemanden, der mit ihr tobt und kuschelt.
    Kann die Kleine das?
    Und umgekehrt... Die Schwester, kuschelt sie mit ihr oder mobbt sie sie?
    Tiere sind da ja sicht sehr tolerant, was Behinderungen angeht.


    Ich habe den Thread mal geteilt und die Ausgangsinfo oben als Zitat eingefügt, weil das Thema sich weg von den Päppeltipps hin zur generellen Problematik mit einem behinderten Tier entwickelt hat. - Chibi ;)

    Liebe Grüße von Wiltrud!


    Bei uns leben: 2.0 Streifenhörnchen: Sam und Herr Rossi
    Außerdem 4.0 Alpakas, 4.0 Lamas, 2.0 Kater, 2.1 Kaninchen, 3.17 Wachteln



    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
    und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
    (Kurt Marti)

    Einmal editiert, zuletzt von Chibi ()

  • Die beiden verstehen sich eigentlich sehr gut und Eleia, die Grosse, akzepiert die Kleine. :)
    Schlafen und kuscheln tun sie immer zusammen. Sie putzen sich auch immer gegenseit, wobei eigentlich nur die Kleine geputzt wird und wir erst selten gesehen haben, dass die Kleine Eleia putzt. Das Fell von Eleia ist aber trotzdem schön und gepflegt und sieht, laut Tierarzt, gut aus.
    Toben na ja, dass eher nicht so. Eleia ist sehr aktiv, springt dauernd rum und sitzt keine Sekunde still. Also sie klettern einfach zwischendurch neben einander und Eleia klettert einfach dauernd über die Kleine drüber, aber sonst eigentlich nicht.


    Ist das für Eleia zu wenig? Und wenn ja, was kann ich dagegen tun?

  • DAs klingt doch toll! ich denke, das ist für beide in Ordnung! :thumbsup:

    Liebe Grüße von Wiltrud!


    Bei uns leben: 2.0 Streifenhörnchen: Sam und Herr Rossi
    Außerdem 4.0 Alpakas, 4.0 Lamas, 2.0 Kater, 2.1 Kaninchen, 3.17 Wachteln



    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
    und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
    (Kurt Marti)

  • Es ist schön, dass das Verhältnis zwischen den Mädels ganz gut ist. :) Was du für Eleia tun kannst - zum einen Anreize schaffen; Beschäftigungsideen gibt es viele hier zu finden (guck ruhig auch in der Streifi-Rubrik). Allerdings wird ein Mensch nie einen vollwertigen, tierischen Rudelkollegen ersetzen können. Wenn die Voliere es also größentechnisch hergibt, wäre Rudelzuwachs auf jeden Fall eine Überlegung wert. Erstens ist es sowieso immer gut, wenn es mehr als zwei Baumis sind, da mal eins erkranken kann und deswegen getrennt werden muss, oder im Fall dass eins stirbt. Mit mindestens drei Tieren sitzt also keins plötzlich alleine. Zusätzlich ist es schön, wenn die Tiere nicht nur auf einen Partner angewiesen sind, der vielleicht ein anderes Temperament hat. Aktive Tiere finden unter mehreren Artgenossen eher mal einen zum toben und müssen nicht immer den gleichen nerven usw. ;) Gerade bei euch kann es sein, dass es Aufgaben im Rudel gibt, die die Kleine so einfach nicht erfüllen kann und die Eleia eher allein übernimmt. Das fängt vielleicht bei einer nicht so ausgeprägten Fellpflege an (Eleias Fell ist sicher trotzdem schön glänzend, da gesunde Nagetiere fast überall alleine hinkommen, aber das gegenseitige Putzen hat vor allem einen sozialen Aspekt) und geht noch weiter...


    Natürlich lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, dass ein anderes Baumi gut mit der Kleinen zurechtkommen würde. Konflikte sind möglich, aber es ist nicht so, dass körperlich oder geistig behinderte Tiere standardmäßig von ihren Rudelgenossen ausgegrenzt würden. Bei euren beiden Damen klappt es ja gerade ganz gut; und auch ein Neuling würde sich vielleicht am Anfang über das komische Verhalten der Kleinen etwas wundern - die größte Irritation gibt es sicher erstmal, wenn bei der Inti bestimmte Verhaltensweisen ausbleiben. Aber wenn sich dann alle aneinander gewöhnt haben, kennt die Neue dann die Kleine mit all ihren Macken und die Chancen stehen gut, dass sie sie gelassen hinnimmt.

  • Die Idee das man noch eines dazu tut is nich schlecht, Chibi hats ja schön ausgeführt warum ^^ ... man muss allerdings bedenken das es auch sein kann das sich die Neue mit der Kleinen nich versteht oder die beiden großen sich zusammen tun und die Kleine dann "allein" is ...
    Ich hab die Erfahrung machen müssen bzw meine Maron musste dies feststellen.
    Mittlerweile wird es besser und sie wird in die Gruppe so langsam mit integriert... aber es war mit sehr viel Geduld, Zeit und Nerven verbunden ...



    Ein neues dazuholen hat also Für und Wider ... Aber du kennst deine Baumis am Besten und kannst es am Besten einschätzen :)

  • Oh je ;(
    Des tut mir sehr leid ;( hatte gehofft das sie sich nommel berappelt - traurige Grüße von mir :heul3:




    Nun so schwer und traurig es im Moment is ... Eleia braucht eine Gefährtin, damit sie nicht allein is ... viell kannst du gleich zwei neue Mädls dazu setzten?

  • Oh je, das ist schade :troest:


    Aber es ist jetzt wirklich wichtig für einen neuen Kameraden zu sorgen, gerade weil die zwei sich gut verstanden haben. Das ist nun die Gelegenheit zwei neue Baumis zu holen, damit nicht irgendwann wieder eines allein ist.

  • O nein, wie traurig. Ich habe so gehoft, dass sie es schafft.
    Aber sicher war sie ihr kurzes Leben glücklich bei Euch, so viel Mühe wie ihr Euch gegeben habt!


    Ja, auf jeden Fall noch zwei Mädels holen....

    Liebe Grüße von Wiltrud!


    Bei uns leben: 2.0 Streifenhörnchen: Sam und Herr Rossi
    Außerdem 4.0 Alpakas, 4.0 Lamas, 2.0 Kater, 2.1 Kaninchen, 3.17 Wachteln



    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
    und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
    (Kurt Marti)

  • Wir haben uns schon nach neuen Freunden für Eleia umgesehen, doch im Moment gibt es nicht viel Nachwuchs. Ausserdem haben wir ein weiteres Problem und zwar ziehen wir jetzt dann kurzfristig um. Jetzt wird es allgemein stressig und dann noch zwei neue Baumis hohlen. Ist das dann nicht mit zu viel stress für alle Beteiligten verbunden? Die stressige Situation die ensteht, wenn man sie vergesellschaftet und dann auch noch der Umzug und der damit verbunde erneute Wechsel.


    Also nicht dass ich Eleia loswerden will, ich will einfach nur dass es ihr so gut wie möglich geht und ich weiss nicht, ob ich ihr in der jetztigen Situation gerecht werde.


    Und ich denke in ein paar Monaten zu vergesellschaften wäre zu spät oder?

  • Du kannst ja auch mal sehen ob viell "ältere" Tiere zum abgeben dabei sind ... es sollte aber nicht ein zu großer Unterschied da sein ...
    Ein altes Tier spielt nicht mehr so gern wie die kleinen Jungen Wilden :D


    Also "ein paar Monate" hört sich ziemlich lange an :S ich würde sagen, auch wenn ich nich genau weis wie lange du genau meinst, es is zu lang.
    Eleia wird Enya vermissen und eine Kumpeline zum Kuscheln brauchen ... es wäre also ratsam das du schnellstmöglich zwei neue Mädls dausetzt.


    Ich finde es ganz toll das du nur ihr Bestes willst ^^
    Deshalb - was den Umzug angeht ... wenn er erst "in ein paar Monaten" is, haben die drei genug Zeit sich aneinander zu gewöhnen :D ;)

  • Wir ziehen eben in einem Monat um, also dann beginnt das grosse Umziehen und bis wir dann drüben sind mit allem geht es locker 4 Monate und leider steht das Käfig für dies etwas ungünstig, da man dann immer dran verbei läuft mit allem. Deshalb auch die Sorge wegen dem Stress für sie.


    Ich hoffe wir finden bald zwei neue und im Notfall geb ich sie zu Freunden, die haben zwei ganz liebe Baumis, die Eleia sicher aufnehmen und ich kann mir dort sicher sein, dass sie wie eine König behandelt wird und besuchen könnte ich sie auch immer.


    Und danke viel mals für die netten Nachrichten ^^

  • Achso scho in einem Monat und das es sich dann doch no einige Monate zieht .... hmmmmm des macht die Sache natürlich etwas schwieriger ?(


    Könnt ihr die Voliere nich scho umziehen und scho im neuen Haus oder Wohnung einrichten und da alle einziehen lassen ? Oder is des au doof ? :whistling:


    Knifflige Situation ...



    Würdest du sie dann nur vorüber gehend bei deinen Freunden unterbringen oder für immer ? (So wie ich des lese dann für immer oder ? )

  • Naja, ein Umzug hat jeder mal durchmachen müssen.
    Das ist doof mit Tieren, aber man muss so oder so eine Lösung finden.
    Und ein Monat ist ja nicht so lange hin. Sicher seid ihr ja schon ab und zu dort und arbeitet, etc.
    Ich würde beriets jetzt die Voli dort aufstellen und gleich alle drei dort einquartieren.
    Ansonsten ist natürlich die Lösung sie zu den andren Mädels zu setzen nicht schlecht.

    Liebe Grüße von Wiltrud!


    Bei uns leben: 2.0 Streifenhörnchen: Sam und Herr Rossi
    Außerdem 4.0 Alpakas, 4.0 Lamas, 2.0 Kater, 2.1 Kaninchen, 3.17 Wachteln



    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
    und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
    (Kurt Marti)

  • Wir haben nun zwei neue Baumis gefunden:D :love: und die werden zuerst noch in unsere alte Wohnung kommen. Bis wir ganz in der neuen Wohnung angekommen sind dauert es schon noch 6 Monate, ist zwar nicht perfekt, aber sie werden den kleinen Umzug schon verkraften. Wir werden es ihnen so einfach wie nur möglich gestalten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!