Ist das Hörnchen im Käfig? --> Waage, Nachtsichtgerät,...

In freundschaftlicher Verbundenheit nehmen wir Abschied von Marion aka Streiflein.

Die schönsten Momente im Leben

sind die, bei denen man

lächeln muss, wenn man sich

zurückerinnert. Erinnerungen,

die unser Herz berühren, gehen

niemals verloren. Das Leben ist

begrenzt, doch die Erinnerung unendlich...

  • Luise

    Zu Weihnachten kommen die Kinder nach Hause. Silvester werden sie mit ihren Freunden feiern.

  • Flitzi

    So muß es sein

  • Flitzi

    Wenn Lilith morgen wieder weg ist werden wir mit dem Packen anfangen

  • Flitzi

    Sardinien ist auch schon fix, wieder fast 4 Wochen, Mai/Juni

  • Luise

    Ach schön. Jetzt im Winter werden wir Zuhause bleiben. Aber nächstes Jahr will ich auch wieder wegfahren. In diesem Jahr waren wir immer nur kurz weg.

  • Luise

    Die Kinder waren oft hier. Durch Corona hatten sie keine Flugreisen gemacht.

  • Flitzi

    Besser als nichts, Beate wird nächstes Jahr auch schon 60 :/

  • Luise

    Echt :geschockt:

  • Flitzi

    Flugreisen sehe ich auch nicht entspannt, meine Freundin ist gerade in Südafrika

  • Luise

    Beate ist so zeitlos und jugendlich.

  • Flitzi

    😘

  • Luise

    Südafrika könnte jetzt problematisch werden.

  • Flitzi

    Richtig

  • Flitzi

    Sie ist schon fast drei Wochen dort und von den „Ereignissen“ überrascht worden

  • Luise

    Leo will ins Bett und ich muss mit. :grogri: Liebe Grüße an Beate und schön, dass wir Mal wieder gemeinsam hier waren. :)

  • Flitzi

    Ist das ein Angebot, oder eine Drohung? 😉

  • Flitzi

    Gruß zurück, auch an Leo

  • Luise

    Darüber denke ich erst einmal nach. :grogri:

  • Flitzi

    :moepse:

  • Luise

    Gute Nacht und meldet euch aus Tirol. Gute Fahrt. :knuddel:

  • Flitzi

    Machen wir

  • Luise

    :rofl::rofl:

  • Luise

    Wie in alten Zeiten. :rofl:

  • Flitzi

    :schild6: :knuddel:

  • Bröselchen

    schön, dass der ein oder andere mal wieder hier rein schneit.

  • Bröselchen

    auch wenn der Anlass ein trauriger ist, zeigt es doch die Verbundenheit. Wahrscheinlich schwelgen alle in unseren Treffen.

  • Bröselchen

    Vielleicht schaffe ich dieses Jahr doch noch eine Predigt 🤔

  • Bröselchen

    ☕für Hummelchen

  • City_Slider

    Boah, ist das schwierig sich bei Thalia als Erwachsener zu registrieren... Wahnsinn...

  • claudiaaush

    Danke dem Admin für den Post und @Bröselchen : nur zu und noch ein :hallo: :knuddel2:für Luise, Beate, Leo und Olaf - ein Hoffen auf ein Treffen nä Jahr, es wird Zeit

  • Halli Hallo,


    da ich Studentin bin und Abends doch noch mal zur Uni/Sport muss.... und das Hörnchen vllt nicht immer sofort in den Käfig gelockt werden kann, hier meine FRage an die Erfahrenen und Kreativen unter euch:


    Wie kann ich überprüfen, ob das Hörnchen auch wirklich in seiner Höhle schlafen gegangen ist?


    Jaaaaaa, mir ist klar, dass wenn es immer in die Höhle geht es vermutlich auch an diesen Tagen zu der und der Zeit in den Käfig geht.


    Leider habe ich das auch schon anders erlebt.



    Ich dachte dabei an Nachtsichtgeräte, die an die Höhle anzubringen, damit man überhaupt was sieht scheint mir aber quasi unmöglich (und mehr als +-100 Euro möchte ich für den Spaß nicht ausgeben)


    Eine weitere Idee war eine Waage. Nun ja, da würde sich eine normale mechanische Waage am besten machen, aber die für Menschen geht nicht, da sieht man ja die paar Gramm Hörnchen nicht :D Und ich habe das Gefühl mit Küchenwaagen wird es auch kompliziert (und hässlich), ginge aber eher. Hat da jemand Erfahrungen? Weiß jemand zufällig, ob so eine Waage mit der Zeit "ausleiert", wenn die ganze Zeit das Häuschen und somit Gewicht drauf steht? Ein weiterer Gedanke war das evt Nüsse ect. gebunkert werden und man nur denkt das Streife ist drinne...


    Außerdem habe ich überlegt und das halte ich bisher als am besten umsetzbar: Ein Thermometer in die Höhle einbauen, quasi in den Boden, ohne das dann ein Hügel ist. Beim Schlafen legt sich das Hörnchen drauf und ich kann von außen sehen, dass die Temperatur höher ist als sonst.


    Was denkst ihr? Weitere Ideen? Oder eventuell schon fertige Konstruktionen?


    Danke im voraus, Liebe Grüße Karo

  • Hallo Karo!
    Willkommen in der Hörnchenvilla.


    Sehe ich das richtig: Das Hörnchen hat Freilauf --> Du musst los, bevor es in die Voliere gegangen ist --> Du verlässt dann die Wohnung und wenn du wiederkommst, willst du wissen, ob es in der Voliere ist? Und sich nicht irgendwo versteckt.


    Im Grunde würde ja eine simple Webcam reichen, mit der du aufzeichnest. Dann kannst du zurückspulen und schauen, ob dein Hörnchen in die Voliere zurückgegangen ist.
    Die anderen Möglichkeiten finde ich nicht so optimal. Ein Thermometer kann zernagt werden. Das wäre gefährlich.


    Mir stellt sich allerdings ohnehin eine ganz andere Frage: Ist Freilauf so ganz ohne Aufsicht denn eine sichere Sache? Ich könnte mein Zimmer nicht so hörnchensicher kriegen, dass ich das riskieren würde.

    Herr Samsa (†) & Mia (†)


    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.


    Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)

  • Mir ist das einmal passiert, dass ich so dringend los musste, aber das Hörnchen wollte einfach nicht in die Voli. Zum Glück war alles ok, als ich zurück war. Ich fange jetzt früh genug an, sie zurück zu locken, wenn ich weg muss. Mir ist es ohne Aufsicht auch zu gefährlich.


    Aber ich kenne es, dass ich mal, wenn sie läuft, nicht immer genau aufpasse und plötzlich frag ich mich, wo sie ist. Um zu überprüfen, ob sie im Häuschen ist, wackel ich daran oder hebe es ein kleines bisschen hoch, dann kommen Beschwerdegeräusche von innen. :-)


    Ah, mir fällt noch was ein. Gestern wurde im TV eine Handyüberwachunfskamera vorgestellt, die Bewegung registriert und dann ein Foto aufs Handy schickt. Die fänd ich cool für die Voliere. :-D

  • Gretchen: Genau so ist es gemeint. Das ich das Kerlchen nicht Stundenlang unbeaufsichtigt lassen möchte ist doch eig klar.


    Ja mit so einer Fotosperre, das habe ich auch überlegt. Aber wenn es nur sein Nest umbauen will oder Nüsse ect. bunkern... Dann bekomme ich ja andauernd Bilder und weiß zum Schluss gar nicht mehr obs drinne ist oder nicht :D



    Habe jetzt mal die Idee mit dem Thermometer weiterverfolgt. Ich denke ich werde das probieren. Zum anknabbern gibt's da nicht, ich werde so ein Bratenthermometer nehmen (ein wenig makaber, ich weiß :D ), 2 Löcher durch den Häuschenboden bohren und die Thermometerstäbe bündig in den Boden stecken (die sind ja aus Metall).Ich hoffe mit 2en umgehe ich es, das sich das Hörnchen an die Seite legt und die Temperatur nicht genug nach oben geht. (Zur besseren Vorstellung: Es ist ein Haus aus einem Birkenstamm, der ausgebohrt ist, wie ein großes Vogelhaus). Bei den anderen Höhlen wird's wohl etwas schwerer aber ich denke das klappt auch. Die Häuschen stehen immer direkt am Käfigrand, sodass das kabel nur durch das Holz der Höhle und des Käfigs nach außen verläuft - nix zu knabbern.


    Soweit meine Idee... gibt's noch andere? Und das von Gretchen genannte Beispiel passiert doch nicht nur bei uns oder? Rüttelt ihr alle am Häuschen? :D

  • Irgendwie erschließt sich mir das nicht. Wenn das einmal vorkommt, meinetwegen. Aber da du ja doch eine recht aufwändige Aktion betreibst, klingt das für mich nach Regelmäßigkeit. Deswegen melde(te) ich auch Bedenken an. Und dass das nicht regelmäßig stundenlang ohne Aufsicht passiert, ist mir nicht klar gewesen aus deinem Beitrag - deswegen fragte ich ja nach... ;)


    Wäre nicht ein anderes Zeitmanagement besser? Wenn die Voliere groß genug ist, ist ein Tag ohne Auslauf eigentlich kein Problem. Bei dringenden Terminen muss die Tür dann eben einmal zu bleiben. Unter anderem dafür sind die Volieren ja so groß.


    Zumal ich mich auch frage, was passiert, wenn dein Hörnchen sich ein anderes Schlafhaus sucht. Machst du dann die Thermometer-Aktion nochmal? Davon abgesehen sind die meisten Hörnchen nicht begeistert, wenn man ihr Haus umbaut.
    Das alles zusammengenommen spricht für mich eher gegen die Sache.

    Herr Samsa (†) & Mia (†)


    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.


    Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)

  • Ich lass mein Hörnchen nie unbeaufsichtigt herumlaufen, aber ich versteh Dein Problem durchaus. Ich hoff nur, dass der Kabelsalat, der dann außerhalb der Voliere ist, auch dort nicht zu erreichen ist. Das Hörnchen ist ja auch draußen.
    Und genau das ist eben mein Problem. Es ist wirklich sehr schwer ein Zimmer absolut hörnchensicher zu bekommen.


    Zitat

    Jaaaaaa, mir ist klar, dass wenn es immer in die Höhle geht es vermutlich auch an diesen Tagen zu der und der Zeit in den Käfig geht.


    Ich finde, dass das gar nicht so klar ist. Mein Feivel ist sehr zahm und lässt sich nach Haus tragen, aber wenn ich ihn unbeaufsichtig ließe, würd ich nicht dafür garantieren, dass er nicht von unten ins Sofa, oder in eine Schublade o.ä. , einzöge. Wenn er alles außerhalb der Voliere findet, was er braucht, warum sollt er da freiwillig sich einsperren lassen?
    Die Voliere ist sicher ein Kompromiss für ihn, weil er dort eben versorgt und in Sicherheit ist.
    Wenn er alles draußen auch hat .. ;)


    Prinzipiell bin ich aber schon interessiert, was Du nun tun wirst. Ich zweifele ein wenig, dass das Thermometer wirklich zuverlässig ist. Das Isolationsmaterial - damit das Hörnchen nicht friert, und was sein Nestchen auspolstert - müsste doch auch in die "andere" Richtung isolieren, oder? Und, steigt die Temperatur wirklich so eindeutig und sinkt wieder, wenn das Hörnchen zum Beispiel eine Stunde im Nestchen lag und inzwischen schon wieder wandert?
    Auf jeden Fall interessant ^^


    Achte einfach darauf, dass Du nicht eine Gefahr durch eine zusätzliche Gefahr versuchst zu umgehen.


    Bei den Fotofallen - so sie denn überhaupt bei Hörnchen auslösen - wärs doch aber ein leichtes zu gucken, wann die letzte Aufnahme gemacht wurde. Und wenns drölfhundertzwanzig Bilder sind. Die Uhrzeit verrät es doch, was als letztes geschah. :)
    Ob sie praktikabel ist, weiß ich natürlich trotzdem nicht. Es gibt ja Hörnchen, die während des Freilaufs dauernd rein und rausrennen und welche, die wirklich nur zum pennen wieder reingehen.

  • Was spricht denn gegen Webcam / Video / Smartphone?


    Was Fips wegen des Thermometers sagt, ist ja nicht von der Hand zu weisen.


    Und wenn du draußen eine Kamera hast, brauchst du drinnen nichts zu verändern. Das käme dem Hörnchen zugute.

    Herr Samsa (†) & Mia (†)


    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.


    Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)

  • Die Thermometer sind Batterie betrieben, spannend finde ich die Frage nach der Gartemperatur :whistling:
    Stellst du auf niederig Garen? ;)
    Kabel sehe ich jedenfalls nicht als Problem, zumindest nicht für das Streifentier, der Sinn erschließt sich mir aber auch nicht

  • Hallo Karo
    Ich verstehe zwar, was du meinst, aber so richtig Sinn macht das Ganze nicht für mich. Ich bin nicht sicher, ob ein Thermometer da wirklich groß einen Unterschied anzeigen würde, denn so immens ist der doch bestimmt nicht, es sei denn, daß Hörnchen hat Fieber. Hier lasse ich mich aber auch gerne belehren; ich persönlich kann mir das nur grad nicht vorstellen.


    Zitat

    Die Häuschen stehen immer direkt am Käfigrand, sodass das kabel nur durch das Holz der Höhle und des Käfigs nach außen verläuft - nix zu knabbern.


    Wie soll ich das verstehen? Dann ist da also ein Kabel nach draußen, das Hörnchen ist aber auch draußen, denn es soll ja geprüft werden, ob und wann es reingeht = also ist doch auch eine Gefahr durch das Kabel da, oder ?(


    Eine Webcam halte ich da auch für eine bessere Idee. Zumal es ja auch gefühlte 1000 Gründe geben kann, warum du keinen Temperaturunterschied feststellen würdest (wenn das überhaupt geht): das Hörnchen schläft zu weit vom Thermometer weg, hat sich einen anderen Schlafplatz in der Voli gesucht (ist also drin, aber eben woanders), Thermometer ist mit Nüssen zugeschüttet usw.


    Da ist es wahrscheinlich besser, an den Tagen, an denen du nochmal abends wegmußt, die Türe früher zuzumachen.



    Viele Grüße

    Viele Grüße aus dem Hörnchenhauptquartier
    Sylvia, Paule, Lily, Luzian, Zora und Kasimir :dance:
    In ewigem Gedenken an alle meine Liebsten

  • Ich verstehe auch noch nicht so ganz, wofür der ganze Aufwand gut sein soll, wenn es doch eigentlich nicht vorkommen soll...
    Würde aber auch zu einer Webcam dann raten.


    Thermometer ist wirklich nicht sinnvoll. Aus den (schon genannten) Gründen zusammengefasst:
    1. Von einer Veränderung des Schlafhäuschens ist abzuraten (wenn es nicht gerade um Schädlingsbekämpfung oder das seltene Saubermachen geht)
    2. Ich bezweifle, dass die Temperatur genug ansteigt, wenn das Hörnchen sich direkt an den Sensor legt.
    3. Daraus ergibt sich auch: Es ist überhaupt nicht zu gewährleisten, dass sich das Hörnchen tatsächlich quasi ans Thermometer kuschelt. Vielleicht empfindet es das als störend und legt sich entweder möglichst weit davon weg oder zieht generell in ein anderen Häuschen um zum schlafen. Und während der Bunkerzeit wird das Thermometer wahrscheinlich eh mit Vorräten bedeckt sein.
    4. Annagen kann das Hörnchen die Drähte draußen oder vielleicht doch im Häuschen was vom Thermometer. Man muss bei den kleinen Schlingeln immer mit allem rechnen.


    Ich denke einfach, dass du dir da zu viel Aufwand machen würdest, bei dem der Erfolg nicht gewährleistet ist. Also lieber Webcam oder einfach immer rechtzeitig das Hörnchen versuchen reinzulocken. ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!