Bau eines Hörnchenschlosses (3 Kammern, Balkon, Terasse, 2 Etagen)

  • Flitzi

    Schwierig……….

  • City_Slider

    Ich schau mir in ein paar Tagen eine Anlage bei München an.

  • Flitzi

    Bei wem?

  • City_Slider

    Konrad

  • City_Slider

    Er züchtet so ziemlich alles, was Hörner betrifft.

  • Flitzi

    Der Name sagt mir etwas, das war es aber auch schon

  • City_Slider

    Er hat eie riesige Anlage mit allem was Hörner betrifft

  • City_Slider

    Von ihm bekomme ich zwei Baumis. Er hat mich eingeladen, seine Anlage zu besichtigen.

  • Flitzi

    Ich denke, man sollte alles an Informationen mitnehmen, was man bekommt

  • City_Slider

    Fotos hatte er schon geschickt. Ich war/bin zutiefst beeindruckt von den Anlagen.

  • City_Slider

    Er hat auch Eichhörnchen... wahnsinn, wieviel Platz die haben.

  • Flitzi

    Das hört sich gut an

  • City_Slider

    Ich hatte ihm geschrieben, das er sich hier in die Züchterliste aufnehmen lassen soll.

  • Flitzi

    Und?

  • City_Slider

    Unter 20qm3 pro Käfig läuft da nichts.

  • City_Slider

    Er hat sich dazu noch nicht geäußert.

  • City_Slider

    Der Mann weiß was er tut.

  • Flitzi

    Die Größe klingt gut

  • City_Slider

    Leider hat er keine Internet Seite.

  • City_Slider

    Da wachsen echte Bäume in den Volieren, einfach Hammer die Anlagen

  • City_Slider

    Wenn er das nicht gebacken bekommt, werde ich woghl das ganze in Angriff nehmen.

  • Flitzi

    So, ich verziehe mich, bei uns steht Geburtstag an und ich bin der Koch……….

  • Flitzi

    Gute Nacht…………

  • City_Slider

    Ich muss auch. um 4 klingelt der Wecker.

  • City_Slider

    Hau rinn Olaf.

  • Flitzi

    Doofer Wecker……..

  • City_Slider

    ;-)

  • Flitzi

    Hat der keine Uhr?

  • City_Slider

    Frag das meinen Chef... die Arbeit muss halt raus.

  • City_Slider

    bis denne...

  • Huhu Leute,
    ich und mein Freund beginnen heute mit dem Bau eines Hörnchenschlosses. :D
    Ein sehr luxuriöses Hörnchenhaus. Insgesamt 3 Kammern, auf zwei Etagen verteilt mit einer Terasse und einem Bakon. Die Geländer sollen dabei wellenförmig werden. Mal sehen, wie viel Schnick-Schnack wir noch mit dran bauen, so zu sagen als Verschönerung.


    Im Anhang seht ihr den Grundgriss. Alle Zahlen sind in Zentimeterangaben gemacht worden. Dabei wurde aber noch nicht die Holzstärke von 0,8 cm mit einberechnet.
    Gestreicht werden soll das ganze in den Farben weiß und violett mit Lacken, die für Kinderspielzeug geeignet sind und den "Blauen Engel" als Siegel tragen.


    Die roten Pfeile im Grundriss könnt ihr als "Wegführer" deuten. Eine Möglichkeit, wie das Hörnchen durch das Haus läuft. Vom Balkon geht es in die erste Kammer, dann von da aus in die zweite. Durch ein Loch/Durchgang in der Decke kann er dann in die höhere Etage klettern, in die dritte Kammer. Von dort aus kann man dann auf die Terasse (Dach der ersten Kammer) kommen.


    Wir müssen uns noch über die Aufhängung im Käfig Gedanken machen. Das wird noch kommen. Bilder folgen dann auch :)


    Werkzeuge:
    - Stichsäge
    - Feinsäge mit Schneidlade
    - Laubsäge mit Rundsägeblatt
    - Akkuschrauber
    - Pz-Bitsatz
    - Holzbohrer (3mm)
    - Lochsägeblatt (45mm)
    - Schraubzwingen
    - Zollstock
    - Bleistift
    - Pinsel für Lacke auf Wasserbasis (am besten Kunststoffborsten)



    Materialien:
    - Holzbrett (8mm)
    - Dreikantleiste (20x20mm)
    - Sperrholz (4mm)
    - Holzgrundierung
    - Buntlacke nach Wahl (Spielzeuggeeignet auf Wasserbasis)
    - Spaxschrauben (<20mm)
    - Holzleim
    - Schleifpapier grob und fein (zB. 100er & 240er Körnung)

  • Hört sich erstmal super toll an. Ich kann dir aber vorab schon aus Erfahrung sagen, das du viel Arbeit investierst und dann gefrustet alles abreißt in paar Monaten.
    Ich habe auch komplexe bauten gemacht und später war alles voller Urin und man kam nicht dran irgendwas sauber zu machen. Das passiert wenn man zwei oder mehr Etagen baut und das Gebäude nachher super schwer ist. Das Pipi hab ich nicht mehr rausbekommen. Mit diesen Farblacken hab ich mich nicht getraut.


    Also wenn du alles zum abnehmen baust und drinne saubermachen kannst und dir die Arbeit immer machen möchtest ist das okey.
    Ich weiss jetzt nicht ob Streifis im Haushalt sauberer sind als Baumis. Aber meine halten wirklich NUR den Schlafplatz sauber, sie pinkeln sogar noch 5cm direkt vor dem Schlafplatz, sozusagen als Fußmatte.


    Aber dennoch viel spass euch beiden :)

  • Wir bauen das alles so, dass man die Etagen von einander abnehmen kann und alle Dächer öffnen kann. Die Lacke sorgen dafür, dass der Urin nicht einziehen kann (es kommen mehrere Schichten drauf, mindestens 3 Schicken von den Farblacken). Außerdem hat Neo noch nie in eines seiner Häuschen gepinkelt, der mag das einfach nicht. Der pinkelt immer draußen und benutzt meistens seine Kloecke mit Chinchilla-Sand auf dem Boden der Voli.
    Ich denke nicht, dass er da rein pinkeln wird ^^

  • Die Lacke sorgen dafür, dass der Urin nicht einziehen kann (es kommen mehrere Schichten drauf, mindestens 3 Schicken von den Farblacken).


    Wenn Du das Häuschen so dick einlackierst - wie ich das verstanden hab, innen (damit der Urin nicht einziehen kann und außen, damit es farblich dekorativ ist [ ich geb zu, dass das nur eine Vermutung und Geschmacksache ist]) - kannst Du auch gleich ein Plastikhäuschen nehmen. Das wäre genauso ungeeignet, weil es nicht atmungsaktiv ist.
    Wir nehmen und empfehlen ja nicht umsonst ein Naturmaterial. :)


    Außerdem hat Neo noch nie in eines seiner Häuschen gepinkelt, der mag das einfach nicht. Der pinkelt immer draußen und benutzt meistens seine Kloecke mit Chinchilla-Sand auf dem Boden der Voli.
    Ich denke nicht, dass er da rein pinkeln wird ^^


    Wenn dem so ist, verstehe ich die oben erwähnte Rundum- Lackiererei noch weniger.



    Bitte achtet darauf, das eine gute Belüftung immer gewährleistet ist, wenn ihr verwinkelte, mehretagige Häuschen oder Burgen baut. Wenn das Hörnchen nur durchturnt, z.Bsp. als Spielplatz außerhalb der Voliere, kann man das sicher ein wenig lockerer sehen. Aber, wenn sich das Hörnchen ausgerechnet dieses Bauwerk als Nest auswählt, und sich lange Zeit mit Nistmaterial und Vorräten darin aufhält, würde ich das problematischer sehen. Leider sind Hörnchen nicht immer klug oder gar logisch in ihren Entscheidungen. Mit diesen Materialien haben sie in der Natur nichts zu tun & so kann man sich auch nicht blind auf ihre Instinkte verlassen.

  • Zitat

    kannst Du auch gleich ein Plastikhäuschen nehmen.


    Erstens gibt es nicht so schöne Plastikhäuschen, zweitens ist Plastik beim Annagen gefährlich und drittens habe ich dabei nicht die Freude, es selbst gebaut zu haben. Es macht mir einfach viel spaß, Neo hin und wieder schicke Dinge zu basteln. Und gegen Plastik habe ich eh so einen Gräul. Je weniger davon im Käfig, desto besser.


    Die Lackiererei ist halt eher aus Schönheitszwecken. Finde ich einfach hübsch.
    Ich denke, dass die Belüftigung durchaus ausreichend ist. Zusätzlich ist nun auch geplant, mehrere kleine Belüftungslöcher in die Wände zu bohren, damit wirklich viel Luft hinein kommt. Also ersticken wird er da ganz sicherlich nicht! :)

  • Ich denke, dass die Belüftigung durchaus ausreichend ist. Zusätzlich ist nun auch geplant, mehrere kleine Belüftungslöcher in die Wände zu bohren, damit wirklich viel Luft hinein kommt. Also ersticken wird er da ganz sicherlich nicht! :)


    Dann ist gut :)


    Info: Dicke Lackschichten funktionieren, vereinfacht ausgedrückt, wie eine Plastikschicht. Wasserdichtheit wird ja durch das verschließen und versiegeln der Oberfläche erreicht.


    .. und drittens habe ich dabei nicht die Freude, es selbst gebaut zu haben. Es macht mir einfach viel spaß, Neo hin und wieder schicke Dinge zu basteln.


    Diese Freude möchte ich Dir auch nicht nehmen. Deshalb schreibe ich ja auch immer dazu, worauf geachtet werden muss & nicht einfach: Nö, jeht nich, basta! :)

  • Übrigens halte ich, als Tischler und Zimmerermeister, nichts davon, etwas zu versiegeln, bzw. lackieren, was Ständig Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Der Grund ist ganz einfach. Holz arbeitet, wenn es eine versiegelte Oberfläche hat, bilden sich durch das Arbeiten , Risse in dieser. Durch die Risse dringt Feuchtigkeit ein und kann nicht mehr raus. Das Ergebnis, es gammelt, bzw. verfault.
    In diesem Falle würde ich sagen: Zu viel Hygiene stinkt ;) :matsch:

  • So, das wurde gestern noch geschafft:
    - wir haben 10 Platten zugeschnitten, jeweils 10 x 25 cm
    - 4 Dreikanthölzer 6,2cm lang gesägt
    - alles grob geschliffen
    - Dreikanthölzer einmal grundiert


    Leider ging während der Arbeiten die Säge kaputt und mein Freund musste sie reparieren, deshalb sind wir nicht so weit gekommen.
    Heute wollen wir die Platten noch genauer zuschneiden und wieder schleifen, danach grundieren mit dem Sabberlack. Mal sehen, wie weit wir noch kommen. ;)

  • Übrigens halte ich, als Tischler und Zimmerermeister, nichts davon, etwas zu versiegeln, bzw. lackieren, was Ständig Feuchtigkeit ausgesetzt ist. [/size]


    Wollte ich auch zum Besten geben. Zudem gebe ich zu Bedenken, dass alles, was lackiert wird (insbesondere wenn es mehrere Schichten übereinander sind) extrem ungriffig für Hörnchenkrallen wird. Über unlackierte Naturmaterialien würde sich dein Hörnchen viel mehr freuen.

  • Öhm, mal davon abgesehen:


    Ist der Lack nicht höchstwahrscheinlich auch giftig (wenn er dran nagt?)


    Meine größten Bedenken würde ich im Punkto Geruch äußern.
    So ein Lack stinkt noch sehr lange und muss extrem gut auslüften. Wenn dann noch das innere des Häuschens lackiert wird.... kann es bei wärme oder Feuchtigkeit wieder anfangen zu muffeln. Im Sinne von giftige Dämpfe.

  • Ich denke nicht das der Lack gifitig ist für Tiere so lange es für Kinderspielzeug geeignet ist.
    Ich denke mal, die Hersteller gehen davon aus das die Kinder ihr Spielzeug auch in den Mund nehmen. Und diese Lacke werden auch in jeder Tierhaltung empfohlen. Damals auch bei mir, als wir einen Käfig bauten für unsere Kaninchen. Wir haben auch Lack genommen allerdings Klarlack fürs Holz, auch Kinderspielzeug geeignet, für die Oberflächen im Innenbereich des Käfigs, da sinkt nichts. 8|

  • Ich denke nicht das der Lack gifitig ist für Tiere so lange es für Kinderspielzeug geeignet ist.
    Ich denke mal, die Hersteller gehen davon aus das die Kinder ihr Spielzeug auch in den Mund nehmen. Und diese Lacke werden auch in jeder Tierhaltung empfohlen. Damals auch bei mir, als wir einen Käfig bauten für unsere Kaninchen. Wir haben auch Lack genommen allerdings Klarlack fürs Holz, auch Kinderspielzeug geeignet, für die Oberflächen im Innenbereich des Käfigs, da sinkt nichts.


    Weder der sogenannte Sabberlack, noch die heutigen PU-Lacke auf Wasserbasis stinken, oder dünsten aus. Nachdem ich beide schon verarbeitet habe, würde ich nur noch die Wasserlacke nehmen, zumindest für solche Zwecke, wie Volierenbau. Allerdings rate ich davon ab die Schlafbehausungen von Nagern damit zu behandeln, sie werden doch gerne mal angenagt. Das Selbe gilt für mich aber auch für die Sabberlacke oder Ökowachse.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!