Charaktereigenschaften von euren Hörnchen

  • Bröselchen

    Verhungern ist da eine nicht gerade sinnvolle Alternative

  • City_Slider

    Hier gibt es gleich: Putenunterkeulen, Salzkartoffeln, Rosenkohl und Endivien Salat .

  • Bröselchen

    sowas ist in der Essensplanung dieses Institutes nicht vorgesehen

  • City_Slider

    Dann würde ich mir lieber Stullen mitnehmen als so etwas zu essen!

  • Bröselchen

    Ich bin hier nicht zu meinem Vergnügen, sonst würde ich hier niemals essen gehen.

  • City_Slider

    Darum sag ich ja, essen mitbringen.

  • Bröselchen

    Dafür freue ich mich auf all die leckeren Sachen, die ich in absehbarer Zeit kochen kann.

  • Bröselchen

    mitbringen ist etwas eingeschränkt

  • City_Slider

    Aaaah... jetzt verstehe ich...

  • City_Slider

    Sorry, hab ne lange Leitung.

  • Bröselchen

    Ich bin sehr talentiert, Sachen zu umschreiben ;)

  • City_Slider

    Man merkts

  • City_Slider

    Ich werd dann mal. Das essen will vorbereitet werden. Frauchen kommt in 2 Std von der Arbeit Heim.

  • Bröselchen

    Den Beinamen "HV-Predigerin" habe ich mir nicht umsonst erworben 😁

  • City_Slider

    *grinsel*

  • Bröselchen

    dann gutes Gelingen

  • City_Slider

    Ich bin der Kochkunst durchaus mächtig. Hab mit 8 angefangen zu lernen ;-)

  • City_Slider

    Bis denne und noch nen schönen Tag.

  • Bröselchen

    merci

  • claudiaaush

    Brösels Predigten sind unerreicht 😍

  • City_Slider

    Ich hab noch nie eine gehört( eine Predigt).

  • claudiaaush

    Such mal Predigt an die Gemeinde 😂😂

  • claudiaaush

    Mitm smartophne kann ich den link nicht schicken 🙈

  • City_Slider

    Ich war in meinem Leben 3 x in der Kirche.

  • City_Slider

    Zur Taufe, zur Firmung und zur Kommunion.

  • City_Slider

    Ich bin bekennender Atheist.

  • claudiaaush

    Whatever… es ist nur gut

  • City_Slider

    Anhören würde ich mir das ja gerne mal.

  • Bröselchen

    Nicht hören... Lesen :besserwisser:

  • City_Slider

    Wer auf süßes steht... schaut mal hier vorbei http://www.worldofsweets.de Der Besuch dieser Page ist auf eigene Gefahr! Meine Frau sagte die Tage... Schatz, du gehst nur noch 1x im Monat dort hin :-D

  • Hallo Leute :)
    Ich weiß nicht ob es schon ein Thema darüber gibt aber mich würde mal interessieren wie eure Streifenhörnchen ticken.
    Denn wie ihr wisst ist jedes Tier, wie auch wir Menschen, verschieden.
    Chip z.B ist sehr ruhig. Liegt auch dran das er schon 9 Jahre alt ist. Außerdem ist er sehr fotogen und geduldig wenn ich ein paar Fotos von ihm knipse :rolleyes:
    Er liebt meinen Schrank, seit 2 Jahren hält er dort auch ab und zu seinen Mittagsschlaf. ( etwas was ich ihm nicht abgewöhnen kann)


    Wie würdet ihr eure streifis beschreiben?
    Lg

  • Wow, neun Jahre ist ein stolzes Alter. :thumbsup:


    Wir haben im Moment kein Hörnchen, aber unsere bisher drei Hörnchen waren sehr unterschiedlich. Sid war ein Draufgänger und hatte vor Nichts und Niemanden Angst. Manny war von Anfang an sehr ängstlich, wogegen Gina wieder sehr offen war. :D

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Hallo :hallo:


    bis auf Kalli waren alle meine Hörnchen ziemlich entspannt und mutig. Chefchen (mein jetziges Hörnchen) schockt fast gar nichts. Bleibt einfach sitzen und mampft genüsslich während ich über ihn drüber steige und hat auch überraschenderweise keine Angst vor dem Stausauger. So ein tiefenentspanntes Hörnchen habe ich also selten erlebt. Und auch während seines Freilaufs hält er sich immer wieder sehr gerne in seiner Voliere auf, was es sehr einfach macht, ihn zurück in seine Behausung zu bekommen. Er akzeptiert unsere Anwesenheit und das beruhigt auch mich :) Ich bin immer wieder total erfreut über unser Zusammenleben :love:

  • Das passt zwar nicht wirklich aber ich will auch mal meinen Senf dazu geben :D
    Bei meinen Degu-Jungs kann man auch absolut unterschiedliche Charaktere feststellen.
    Private ist der Frechste von Allen und der Unerschrockenste. Selbst wenn ich beim Saubermachen mit einer Plastetüte raschle und staubsauge, das interessiert ihn nicht. Eher kommt er angerannt und guckt, ob er das Plastik nicht vllt doch futtern kann xD Wenn ihm was nicht passt, knabbert er auch gerne mal am Finger :pinch:
    Skipper ist da das genaue Gegenteil. Sobald ihm was nicht ganz geheuer ist, ist er weg. Nur wenn Futter im Spiel ist, da versteht er keinen Spaß. Er verteidigt alles mit allen Mitteln und unter lautstarkem Geschrei.
    Brownie (bzw. Rico) ist ähnlich verfressen, aber viel zu faul um was zu verteidigen. Ein Mal die Woche gibt es ja für jeden eine Wallnuss und da ist seine Taktik: schnell seine abgreifen, verbuddeln und jemandem seine klauen.
    Kowalski ist noch vor Brownie am meisten auf mich bezogen. Wenn die Jungs Auslauf haben und ich mit drin bin ist sein Lieblingsplatz meine Schulter bzw. mein Kopf. Da wird entspannt und nach Futter gebettelt. Wenn ich gerade mal was lese oder lerne und ihn nicht genug beachte setzt er sich auch gerne auf mein Buch und starrt mich an :D

  • Wow, neun Jahre ist ein stolzes Alter. :thumbsup:


    Wir haben im Moment kein Hörnchen, aber unsere bisher drei Hörnchen waren sehr unterschiedlich. Sid war ein Draufgänger und hatte vor Nichts und Niemanden Angst. Manny war von Anfang an sehr ängstlich, wogegen Gina wieder sehr offen war. :D


    Hallo :hallo:


    bis auf Kalli waren alle meine Hörnchen ziemlich entspannt und mutig. Chefchen (mein jetziges Hörnchen) schockt fast gar nichts. Bleibt einfach sitzen und mampft genüsslich während ich über ihn drüber steige und hat auch überraschenderweise keine Angst vor dem Stausauger. So ein tiefenentspanntes Hörnchen habe ich also selten erlebt. Und auch während seines Freilaufs hält er sich immer wieder sehr gerne in seiner Voliere auf, was es sehr einfach macht, ihn zurück in seine Behausung zu bekommen. Er akzeptiert unsere Anwesenheit und das beruhigt auch mich :) Ich bin immer wieder total erfreut über unser Zusammenleben :love:


    Da sieht man mal wieder wie verschieden sie doch sind :D Ich finds toll das eure Tiere auch so entspannt sind und nicht ängstlich.
    Ist bei meinen Hörnchen auch so. Staubsauger und andere Lärmquellen machen ihm nichts aus :)
    :thumbsup:

    Das passt zwar nicht wirklich aber ich will auch mal meinen Senf dazu geben :D
    Bei meinen Degu-Jungs kann man auch absolut unterschiedliche Charaktere feststellen.
    Private ist der Frechste von Allen und der Unerschrockenste. Selbst wenn ich beim Saubermachen mit einer Plastetüte raschle und staubsauge, das interessiert ihn nicht. Eher kommt er angerannt und guckt, ob er das Plastik nicht vllt doch futtern kann xD Wenn ihm was nicht passt, knabbert er auch gerne mal am Finger :pinch:
    Skipper ist da das genaue Gegenteil. Sobald ihm was nicht ganz geheuer ist, ist er weg. Nur wenn Futter im Spiel ist, da versteht er keinen Spaß. Er verteidigt alles mit allen Mitteln und unter lautstarkem Geschrei.
    Brownie (bzw. Rico) ist ähnlich verfressen, aber viel zu faul um was zu verteidigen. Ein Mal die Woche gibt es ja für jeden eine Wallnuss und da ist seine Taktik: schnell seine abgreifen, verbuddeln und jemandem seine klauen.
    Kowalski ist noch vor Brownie am meisten auf mich bezogen. Wenn die Jungs Auslauf haben und ich mit drin bin ist sein Lieblingsplatz meine Schulter bzw. mein Kopf. Da wird entspannt und nach Futter gebettelt. Wenn ich gerade mal was lese oder lerne und ihn nicht genug beachte setzt er sich auch gerne auf mein Buch und starrt mich an :D


    Dein Senf ist jederzeit erwünscht :D
    Wollt mich jetzt auch nicht nur auf Hörnchen begrenzen :)
    Finde Degus ja total niedlich :love:
    Schön wie unterschiedlich sie sich sind, dass macht das Ganze viel spannender :D

  • Na da bin ich froh :D
    Mein Freund sagt zwar die sehen aus wie dicke Mäuse aber ich finde sie unheimlich süß :love:
    Ich finde es auch sooo spannend immer wieder neue Dinge im Verhalten der Kleinen zu entdecken. Skipper z.B. war die ersten Monate mega scheu und dann hat sich das ganz plötzlich von heute auf morgen geändert.


    Wie toll kleine Kobolde doch sind :love:

  • Ich hab meine kleine Chuck zwar erst 4 Wochen, aber schon jetzt weiss ich, dass sie ein Superhörnchen ist ;)
    Sie ist hyperaktiv und flitzt den gaaaanzen Tag durch den Käfig, hier hin, dort hin, hoch, runter, links, rechts... außerdem ist sie unglaublich neugierig. Von wegen Agrressivität und so..wenn ich meine riesen Hand in den Käfig halte, kommt sie erstmal an, betapst alles und schnüffelt (könnte ja lecker sein). Schon nach 4 Wochen ist sie total zutraulich und lieb.. vorhin hat sie mir das Augenlid abgeschleckt, als ich meinen Kopf in der Tür hatte :D
    Diesen Samstag planen wir, sie das erste mal rauszulassen (stimmt nicht, sie ist schon 2 mal ausgebüchst!). Bin ja gespannt, was sie da so macht.


    Vor dem Staubsauger hat sie auch keine Angst. Manchmal erschreckt sie sich aber plötzlich vor sich selbst :D (bei dem Puschelschwänzchen würde ich das aber auch!)



    Ach, ich glaub, ich bin verliebt! :D

  • Meine Hörnchen sind auch sehr unterschiedlich.
    Punk war von Anfang an zutraulich, hat sich mit der Zeit dann sogar richtig mit den Händen fangen und wo anders hinverfrachten lassen, ließ sich zum Spielen auffordern und war beim Bunkermaterial nicht wählerisch- so hat er zB auch gerne einmal Schokoostereier oder Holzspielwürfel versteckt :D
    Punk war ein Akrobat und hat öfters Sprünge hingelegt, bei denen ich mir gedacht habe das schafft er nie- er hat 'Wo ein Wille ist ist ein Weg' zu seinem Lebensmotto erklärt und ist sogar einmal durch Packpapier DURCHgesprungen um in den verbotenen Vorraum zu kommen.
    Bei all den positiven Dingen war Punk allerdings ein Herbstmonster vom Feinsten da hat man echt das Sausen bekommen wenn sein Kriegsschrei ertönte :|


    Rumo hingegen ist seehr vorsichtig. Sie neigt zu Stereotypien, kennt offenbar kaum bunkerbares bzw. ist nicht so experimentierfreudig. Sie springt nicht weit und ist bei weitem weniger sicher dabei. Mittlerweile läuft sie zwar nur mehr 'pro Forma' weg wenn man aufsteht und taucht rasch wieder in eienr anderen Ecke des Zimmers auf, lässt sich aber nur selten füttern- dafür lässt sie sich im Gegensatz zu Punk auch mal mit Nistmaterial bestechen. Bis jetzt hat sie nichts kaputt gemacht und ist wesentlich stubenreiner als ihr Vorgänger. Auch ist sie objektiv gesehen hübscher als Punk (ein Mädl halt :p). Mal sehen, wie sie sich entwickelt... zurzeit ist schlafenszeit und hier macht mir Rumo mehr Sorgen als Punk, weil sie keinen so festen 4 Tages Rhythmus einhält. Sie steht halt ab und zu auf, wenn ihr danach ist und jetzt gerade ist seit einer Woche der Futternapf voll :rolleyes:


    lG, Tene

  • Hallo an alle
    Ich finde das auch immer wieder schön, zu lesen wie unterschiedlich Tiere vom Charakter her sind. Ich habe ja mit diversen Tierarten (als Kind Hunde, später Katzen, Kaninchen und Hörnchen) so meine Erfahrungen gemacht - jedes Tier ist eben ein Individuum mit ganz eigener Persönlichkeit.


    Tinkerbell war sehr unerschrocken. Sie hatte eigentlich vor nichts Angst, mochte allerdings nie besonders hoch klettern oder springen. Sie hat den Kratzbaum geliebt, obwohl der wahrscheinlich regelrecht nach Katzen stank, hatte auch einen relativ festen Rhythmus. Anfassen war nicht wirklich möglich, allenfalls mal ein bißchen mit dem Finger streicheln. Aber sie war halt überall mit dabei.


    Mariechen war dagegen eher vorsichtig und etwas ängstlich. Sie erschreckte sich leicht und so manches Mal stürzte sie sich quietschend hinters Bücherregal und ward nicht mehr gesehen. Dafür liebte sie die Höhe, und kein Regal war zu hoch für sie. Beim Klettern war Marie umsichtig, aber eben auch mutig. Mit Streicheln war auch bei ihr nicht viel, man konnte sich (ebenso wie bei Tinker) auch sehr nah vor sie stellen und mitihr reden - gar kein Problem. Aber ansonsten auch nur ein bißchen mit dem Finger streicheln.
    Auf die Hand gekommen ist keine der beiden Damen.


    Allerdings habe ich auch bemerkt, daß sich die Hörnchen, je mehr Freiheit sie haben, desto stärker "zurückziehen", mich wahrscheinlich nicht als störend empfinden, sondern vielleicht sogar interessant, mehr aber eben auch nicht.
    Von Gela weiß ich, daß Mariechen in ihrem vorigen Zuhause sehr zutraulich war. Bei uns ist es so, daß die Kleinen viel Freiheit haben, da ich meist zuhause bin und entsprechend Dauerfreilauf ist. Sie können also selbst entscheiden, wann sie wo sind, wann sie wieder in die Voli gehen usw. Entsprechend gehöre ich in ihr Revier, wie eben auch irgendwas anderes in ihr Revier (wären sie draußen in freier Wildbahn) gehören würde.


    Von Körnchen kann ich noch nicht soviel berichten. Die Kleine war von Anfang an sehr zutraulich, hat schon gleich ohne Scheu Nüsse durchs Gitter genommen und man konnte direkt vor der Voli stehen und mit ihr reden, war gar kein Problem für sie.
    Sie probiert gerne was aus, aber stürzt sich nicht unbedingt sofort auf neue Sachen. Während des Auslaufs sieht man natürlich sehr gut, wie sie zwar vorsichtig taxierend, aber dennoch forsch an die Sache herangeht. Körnchen läßt sich auch ein bißchen streicheln, meiner Meinung nach mehr als Tinker und Marie, außerdem ist sie tatsächlich mal an mir herumgeklettert - da konnte sie aber wohl selbst nicht für :thumbup:
    Staubsauger war anfangs nicht so ihr Ding, ist mittlerweile aber auch kein Thema mehr.


    Im moment habe ich ja eher einen Siebenschläfer: die Maus pennt. Dabei läßt sie sich durch nichts stören, weder Staubsauger noch Musik oder Besuch.
    Heute war Körnchen wieder kurz draußen, hat was getrunken und schnell noch Vorräte eingesammelt, und als Nistmaterial hat sie sich dann noch ein Stück Zeitung geschnappt. Vielleicht wird ihr ja doch mal langweilig, da hat sie dann wenigstens was zu lesen :rofl:


    Ich freue mich schon sehr, wenn die Maus ihren Winterschlaf beendet hat und den Rest der Wohnung erkundet. Sie war zwar schon überall, aber nur kurz, quasi eine kleine Erkundungsrunde, um zu gucken, wieviel Zimmer es gibt.


    Liebe Grüße

    Viele Grüße aus dem Hörnchenhauptquartier
    Sylvia, Paule, Lily, Luzian, Zora und Kasimir :dance:
    In ewigem Gedenken an alle meine Liebsten


  • Freut mich das dein Hörnchen jetzt schon so ein Vertrauen zu dir aufgebaut hat.
    Haha, das Thema ausbüchsen kenne ich nur zu gut.
    Chip ist ständig in meinem Zimmer, anscheinend hatte ich einmal die Tür nicht richtig geschlossen und er
    lief in die Küche. Hatte natürlich riesen Angst, so ein kleines Hörnchen in einem riesen Haus aber hab ihn ziemlich schnell
    wieder gefunden und er ließ sich ganz normal nehmen und wieder ins Zimmer tragen. :D Na dann viel Erfolg wünsch ich :)

  • Meine Hörnchen sind auch sehr unterschiedlich.
    Punk war von Anfang an zutraulich, hat sich mit der Zeit dann sogar richtig mit den Händen fangen und wo anders hinverfrachten lassen, ließ sich zum Spielen auffordern und war beim Bunkermaterial nicht wählerisch- so hat er zB auch gerne einmal Schokoostereier oder Holzspielwürfel versteckt :D
    Punk war ein Akrobat und hat öfters Sprünge hingelegt, bei denen ich mir gedacht habe das schafft er nie- er hat 'Wo ein Wille ist ist ein Weg' zu seinem Lebensmotto erklärt und ist sogar einmal durch Packpapier DURCHgesprungen um in den verbotenen Vorraum zu kommen.
    Bei all den positiven Dingen war Punk allerdings ein Herbstmonster vom Feinsten da hat man echt das Sausen bekommen wenn sein Kriegsschrei ertönte :|


    Rumo hingegen ist seehr vorsichtig. Sie neigt zu Stereotypien, kennt offenbar kaum bunkerbares bzw. ist nicht so experimentierfreudig. Sie springt nicht weit und ist bei weitem weniger sicher dabei. Mittlerweile läuft sie zwar nur mehr 'pro Forma' weg wenn man aufsteht und taucht rasch wieder in eienr anderen Ecke des Zimmers auf, lässt sich aber nur selten füttern- dafür lässt sie sich im Gegensatz zu Punk auch mal mit Nistmaterial bestechen. Bis jetzt hat sie nichts kaputt gemacht und ist wesentlich stubenreiner als ihr Vorgänger. Auch ist sie objektiv gesehen hübscher als Punk (ein Mädl halt :p). Mal sehen, wie sie sich entwickelt... zurzeit ist schlafenszeit und hier macht mir Rumo mehr Sorgen als Punk, weil sie keinen so festen 4 Tages Rhythmus einhält. Sie steht halt ab und zu auf, wenn ihr danach ist und jetzt gerade ist seit einer Woche der Futternapf voll :rolleyes:


    lG, Tene


    Haha da hast du ja zwei erwischt die total unterschiedlich sind :)
    Aber das ist garnicht schlecht :D Ein Herbstmonster?
    Das kenn ich :whistling: manche Streifis machen es andere wiederrum gar nicht.
    Ich wünschte Chip wäre manchmal nicht so experimentierfreudig,
    er ist einfach nicht mehr der jüngste aber versucht immer noch rumzuspringen als wäre er erst
    paar Jahre alt. Manchmal krieg ich da schon Angst und leg extra viele Polster auf den Boden damit er weich landet bei solchen Aktionen :rolleyes:



  • Hallo Tinkerlotte :) so bin jetzt endlich am meinem PC und kann dir antworten.
    Ist Tinkerbell dein Streifenhörnchen? Wie viele Streifenhörnchen hast du denn? :)
    Ja das mit der Freiheit stimmt schon, obwohl ich das bei Chip jetzt nicht
    festgestellt habe, weil er normalweise immer in meinem Zimmer ist und ständig mit mir zu tun hat.
    Aber wie gesagt jedes Streifi ist da anders.
    Ich finde die Erfahrung immer schön, wenn Streifis auf einem herumklettern :D
    Nur im Sommer tut es manchmal weh, wenn ich ein Kleid trage und er mit seinen Krallen mein Bein hochklettert :thumbsup:
    Sie hält also Winterschlaf? Chip macht das irgendwie schon seit paar Jahren nicht mehr.
    Wenn es draußen kalt wird, sehe ich ihn mal 2 Tage nicht, aber die Futterschüssel ist dann trotzdem immer leer :D
    LG hat mich gefreut deinen Kommentar zu lesen

  • Ich antworte mal für Tinkerbell: Tinkerbell war ihr erstes Hörnchen, darauf folgte Mariechen - jetzt lebt Körnchen bei ihr. Körnchen ist das erste ihrer Hörnchen, das sich länger zum Schlafen zurückzieht.

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Hallo an alle


    maxemau
    Vielen Dank, daß du schon die Sache mit den drei Hörnchen aufgeklärt hast :knutsch3: ; ich hatte die Antwort von Panzerknacker noch gar nicht gelesen.


    Ich bin guter Dinge, daß Körnchen bald nicht mehr so viel schläft: heute war sie eine ganze Weile unterwegs :daumenh: , habe auch gleich mal Bilder gemacht, aber ich fürchte, die sind unscharf.



    Liebe Grüße

    Viele Grüße aus dem Hörnchenhauptquartier
    Sylvia, Paule, Lily, Luzian, Zora und Kasimir :dance:
    In ewigem Gedenken an alle meine Liebsten

  • Zitat

    wurscht ! Zeigen......


    Würde ich ja gerne, aber jetzt erkennt man Läppi plötzlich die Kamera nicht mehr :evil2:


    Ich bin zu dumm für diese Welt :headbang::teufel::angst:



    Viele Grüße

    Viele Grüße aus dem Hörnchenhauptquartier
    Sylvia, Paule, Lily, Luzian, Zora und Kasimir :dance:
    In ewigem Gedenken an alle meine Liebsten

  • Würde ich ja gerne, aber jetzt erkennt man Läppi plötzlich die Kamera nicht mehr :evil2:


    Ist die Kamera eine Handy-Cam? Wenn ja, dann mach es wie ich: Wenn es schnell gehen soll, schicke ich mir die Bilder vom Handy per E-Mail selber zu. Dann kann ich sie gleich weiter verwenden ;)

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Hallo Eva
    neee, ist eine normale Digitalkamera. Normal hatte selbst ich da bisher keine Probleme, mal sehen, was ich da wieder gemurkst habe....


    Mit dem Handy kann ich zwar auch Bilder machen, aber da habe ich keine Ahnung, wie ich die auf den PC kriege, wahrscheinlich über die Speicherkarte, aber die fasse ich freiwillig nicht an.



    Liebe Grüße

    Viele Grüße aus dem Hörnchenhauptquartier
    Sylvia, Paule, Lily, Luzian, Zora und Kasimir :dance:
    In ewigem Gedenken an alle meine Liebsten

  • Habe nach längerer Zeit mal wieder auf dieser wunderbaren Seite vorbeigeschaut und bin direkt auf dieses Thema gestoßen :) Seit langem finde ich es interessant, wie unterschiedlich das Verhalten von Streifenhörnchen sein kann. Mein "Sisifuss" zum Beispiel ist bei uns 6 Jahre alt geworden und war zu Beginn sehr stürmisch. Viel länger als seine Partnerin "Saphira" zwickte er einen auch mal in den Finger oder die Zehen ;( Als er älter wurde, wurde er auch ruhiger und hatte nicht mehr den Drang mir zu demonstrieren, dass er doch jetzt endlich seinen Freilauf durchs Zimmer verdient hätte. Manchmal ereignete es sich sogar, dass er einfach bei mir auf dem Schreibtisch lag und aus dem Fenster schaute (was ich immer sehr begrüßte, weil ich ihn dann beim Lernen im Blick hatte. Leider konnte es hin und wieder vorkommen, dass am nächsten morgen mein Etui voller Haselnüsse lag :rolleyes: )


    Mittlerweile habe ich erneut ein Männchen und ein Weibchen, wobei das Streifi-Männchen eher den ruhigen Charakter besitzt, während das Weibchen mir oft das letzte Quäntchen Geduld raubt: Sie klettert überall hoch und hat die Angewohnheit immer in Bewegung zu sein. Ich muss sogar den Teppich umdrehen, weil sie dort am liebsten Futter für schlechte Zeiten verstecken würde. :thumbdown:


    Interessant finde ich jedoch, dass mein erstes Pärchen nie dieses typische Wedeln mit dem Schwanz gemacht hat, während meine Hörnchen das jetzt beide machen. Auch das Zwitschern, Pfeifen, Glucksen oder wie auch immer man es nennen will, ist mir zuvor nie so aufgefallen, während "Chip" gelegentlich wie ein Wecker damit anfängt, um zu demonstrieren, dass er noch mehr von diesen köstlichen Haselnüssen aus unserem Garten will oder immer Zimmer rumlaufen.


    Zuletzt würde mir bei diesen Charakter/Verhaltensdifferenzen noch einfallen, dass einige Streifis massenhaft Futter in ihren Häuschen bunkern, während anderen das gar nicht so von Bedeutung zu sein scheint. Vollkommen unabhängig davon machen einige eine ausführliche Winterruhe, während andere die wohl nicht brauchen :D


    Und(ist mir gerade aufgefallen, weil die beiden hier durchs Zimmer flitzen): Wenn man eine Tür öffnet und die Hörnchen das sehen, scheinen sie sich unheimlich dafür zu interessieren, laufen zu dieser, machen Männchen an den Schanieren... :)


    Viele Grüße an alle Hörnchen-Freunde


    Jan

  • Hallo Jan,
    herzlich Willkommen in der Villa. Schön, dass du zu uns gefunden hast.


    Leider muss ich hier den Spielverderber geben: Dir ist schon bekannt, dass es bei Hörnchenpärchen Nachwuchs geben kann? Das wird nämlich hier im Forum nicht unterstützt. Diese Nutzerbedingungen musstest du bei deiner Anmeldung akzeptieren.


    Hinzu kommt, dass es bei sibirischen/asiatischen Streifenhörnchen durchaus dazu kommen kann, dass sich auch nicht gleichgeschlechtliche Tiere von einem Moment auf den anderen bis aufs Blut bekämpfen, obwohl es länger gut gegangen ist. Solche Fälle kommen immer wieder vor und die Halter sind dann völlig entsetzt, dass es zu schweren Verletzungen und Todesfällen kommt.

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!