Wer hat Recht?

  • Flitzi

    :alk2: :knutsch:

  • Flitzi

    Gruß zurück

  • Bröselchen

    😘

  • claudiaaush

    hier wird ein potentes Böckchen gesucht 🙉😁

  • Bröselchen

    geh zu Murkel...

  • Bröselchen

    Aggro gemischt mit Gemütlichkeit...perfekt

  • claudiaaush

    😂 Annie macht ihn platt 😱

  • Bröselchen

    sie darf nur nicht oben sein 🤔

  • claudiaaush

    neee, das ist total raus 😁

  • claudiaaush

    Heureka, sie schläft 😁

  • Bröselchen

    Wilma ist jetzt auch drin. Klappt zur Zeit super mit ihr...muss nur immer was Leckeres servieren

  • claudiaaush

    😊 wir sind alle käuflich, Wilma war nur extrem bockig 😁

  • Sisa

    Der Winter ist vorbei :)

  • Sisa

    Zumindest laut unserem Hörnchen...

  • claudiaaush

    Okaaaayyy, Annie pennt noch. 50:50 Chance 😁

  • Flitzi

    Hier sind nur noch die Zweibeiner im Wintermodus...... und kämpfen gegen aufkeimenden Frust

  • Sisa

    :grogri:

  • Sisa

    Pennen ist sogar schon ein bisschen länger rum, aber jetzt hat er mit dem Umzug ins Sommerhäuschen begonnen :verwirrt:

  • harry12345

    hallo zusammen bin neu hier und möchte auch gerne ein streifenhörnchen halten. Ich habe mir bereits eine Zimmervoliere gebaut die 1,5m x 2,0m und zimmerhöhe hat. Ich habe reichlich raue Äste, Hanfstricke, Kokosschalen und Nistkästen eingebaut, also artgerecht. Nach plötzlicher absage eines Züchters stehe ich vor dem Problem - kein baumi -. Vielleicht kann mir jemand auf diesem Weg helfen. Bitte Bitte.

  • Bröselchen

    Hallo, schreib das bitte im Thread "Suche"...dann geht deine Anfrage nicht verloren und du kannst Tipps bekommen. Wenn, dann brauchst du mehrere Baumies, sind Gruppentiere

  • claudiaaush

    Einen Tip probiert: 🐿 nagt Tapete 🙄 schiebe sie zur Seite und biete Sepia an- und? Es klappt 😳 Annie knibbelt und leckt brav dran 😍

  • claudiaaush

    schönes Wochenende Euch 😊

  • Flitzi

    Dir auch.....

  • Flitzi

    :matsch:

  • Fips

    :spass:

  • claudiaaush

    :geist: na gut, bissl früh vielleicht

  • claudiaaush

    sooooo , 2 Jahre ist Annie hier - nun hat sie sich eingelebt und ist rotzfrech :evil2: aber sehr lieb dabei :love: sonnigen Restsonntag

  • Suki

    Herzlichen Dank an alle, für diese vielen hilfreichen Infos und Tipps! Mein kleines Mädchen Suki ist jetzt schon seit September bei mir, hat ihre erste Winterruhe prima überstanden und flitzt jetzt wieder munter im Gehege umher..🐿 Die letzten Tage pfiff sie richtig viel und fast durchgehend, juhu der Frühling kommt..🌷 Liebe Grüsse

  • Bröselchen

    vielen Dank für die lieben Grüße und weiterhin viel Spaß

  • claudiaaush

    Danke auch, viel Freude an den Pfeifkonzerten und schönes Wochenende

  • Hallo ihr lieben ♡


    Seit gestern bin ich stolze Streifimama♥♥
    Ich habe meinen kleinen im April diesen Jahres geborenen Penut bei einer Züchterin geholt.


    Die Züchterin züchtet seit fast 15 Jahren schon Hörnchen. Gestern bei der Abholung von Penut gab sie mir den Tipp die Häuser aus der Voliere zu nehmen damit sich mein Kleiner mit mir Auseinandersetzen muss. Allerdings weiß ich von dieser Seite dass davon streng angeraten wird!! Andererseits kenne ich ihre Streifis welche wirklich mega zutraulich sind und auch sehr aufgeschlossen und verspielt sind!


    Nun bin ich hin und her gerissen, ich möchte ja dass beste für meinen Penut!


    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?



    Danke für eure Antworten im Vorraus!! Eure Naddelie ♡♥

  • Hallo und herzlich willkommen!


    Ja, die Sache mit den Häsuern - das ist immer mal Diskussionsthema.


    Ich versuche, das ein bißchen zu erläutern.


    Angenommen, du nimmst ihm die Häuser weg und er kann sich nicht verstecken. Ja, dann muss er sich mit dir auseinandersetzen. Vielleicht wird er dadurch wirklich zahm, wer weiß. Es kann aber auch sein, dass ihm das eine solche Angst macht (er ist ja noch klein und Hörnchen sind ja generell erstmal skeptisch), dass er völlig verstört wird.
    Dass die Tiere der Züchterin so zahm sind, glaube ich gerne. Nur gibt es sehr viele Faktoren, die zur Zähmung beitragen.


    Ein anderer Gedanke: Penut wohnt in der Voliere, bei dir in der Wohnung. Er muss sich also so oder so mit dir auseinandersetzen, ob mit Häusern oder ohne. Deine Stimme, die Umgebungsgeräusche usw., das ist ja alles ohnehin da. Gleichzeitig lernt er, dass er sich zurückziehen kann, wenn er es möchte. Ich bin recht sicher, dass das mehr zum Vertrauen beisteuert, als das Wegnehmen der Häuser.


    Ich hatte ein sehr, sehr zahmes Streifi, meinen Herrn Samsa. Die ersten Tage hat er sich auch versteckt. Ist ja auch alles neu und verwirrend. Doch es ging recht fix, dass er dann doch wissen wollte, was denn so los ist. Schnell konnte ich ihn aus der Hand füttern. Er ist bis zuletzt so zutraulich geblieben.
    Mein zweites Streifi, Mia, war sehr scheu. Das war sie aber schon zuvor. Ich hatte sie quasi "second hand" geholt. Sie war sehr verstört und hat sich bis zuletzt auch nie davon erholt. Aber wir haben unsere Fortschritte gemacht. Und ich bin sicher, dass ich alles nur schlimmer gemacht hätte, wenn ich ihr die Rückzugsmöglichkeit genommen hätte.


    Wenn du Penut nicht einfängst, nicht erschreckst und ihm Zeit zur Eingewöhnung gibst, dann stehen die Chancen allerbestens, dass er zahm wird. Auch und gerade mit Häusern. :) Davon bin ich überzeugt.

    Herr Samsa (†) & Mia (†)


    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.


    Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)

  • Danke Varda für die schnelle Antwort!


    Ich denke auch, ich werde ihm seine Häuschen aufjedenfall lassen!


    Bestimmt lässt der kleine sich auch so mal sehen und gewinnt vertrauen, wenn er sich sicher in seinem Versteckt fühlt!

  • Hallo und Willkommen Naddelie :)


    Deine Züchterin sollte sich mal ein neues Buch kaufen. Das meine ich keineswegs böse, aber diese Häuschenwegnehmmethode ist veraltet. Aus den Anfängen - sozusagen Prähistorisch - kommt auch noch die Vorstellung, dass ein winziger Käfig reicht. Früher wurde vieles aus den Augen des Menschen geschrieben und dessen Bedürfnissen angepasst. Auch Zoogehege waren so, dass man das Tier immer gut sehen konnte usw.
    Die allgemeine Meinung wurde aber; zum Glück für viele, viele Tiere; der Sicht und den Bedürfnissen der Tiere angepasst. Also der Schwerpunkt liegt nun mehr auf dem Wohlbefinden des Tieres.
    Ebenso vergleichbar mit den vergrößerungen der Zoogehege, Verbannungen von Tieren aus vielen Zirkussen usw.
    Manche Meinungen halten sich leider hartnäckig, wenn man sich die Käfige in Zoohandlungen mal so ansieht & denkt, wer da drin "wohnen" soll. :|


    Da ich nun über 25 Jahre Streifenhörnchen halte, kenne ich auch die alten Bücher und Lehrmeinungen - die ich damals schon teilweise großer Mist fand, aber man musste sich ja nicht dran halten. ;)
    Ich finde es Tierquälerei den kleinen Wuseln ihre Verstecke wegzunehmen. Wie Varda schon schrieb, bekommt das Kleine auch in seinem Versteck genug von Dir mit und fühlt sich dennoch geborgen. Es ist doch auch viel schöner, wenn das Hörnchen freiwillig zu Dir kommt. :)

  • Fips da muss ich dir eindeutig recht geben! Wenn dass Hörnchen von selbst kommt ist es vieeel schöner :)
    Ich werde ihm seine Häuschen aufjedefall lassen !!
    Danke für die ehrliche Antwort!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!