kleines Baumi kann nicht klettern

  • claudiaaush

    Kekse ? hab ich ?

  • karin66

    ich möchte mir gerne ein Hörnchen anschaffen .

    Bei meiner Suche bin ich bei thailändischen zwergstreifenhörnchen angekommen. Woher kann ich Infos bekommen ? Lg

  • claudiaaush

    Ich teil mal die Flasche Sekt mit Euch, schönen Sonntag noch ?

  • claudiaaush

    ? ?

  • Bröselchen

    ?

  • Gipsy

    Hallo

  • Bröselchen

    Moin ?

  • claudiaaush

    schönen Sonntag Allen ?

  • claudiaaush

    Ich danke mal der HV so tolle Menschen kennengelernt zu haben ….. musste ich mal sagen ?

  • claudiaaush

    ohne diese tolle Plattform ?‍♀️ nicht möglich. Danke !!!!

  • Bombelka

    Sehe ich genauso :app2:

  • Bröselchen

    :)

  • claudiaaush

    :hallo:

  • claudiaaush

    wollen wir eigentlich Wichteln? Nur mal soo 😇

  • Daniel86

    Seit ein paar Jahren interessiere ich mich für Streifenhörnchen, da bisher der Platz nicht ausreichend gegeben war konnte ich mir keines zulegen. Da ich ab kommendes Jahr ausreichend Platzt habe bin ich nun auf der Suche nach einem Jungen Streifenhörnchen. Woher bekomme ich denn einen Kontakt?

  • Daniel86

    Welche Züchter gibt es überhaupt noch?

  • Flitzi

    Für sibirische Hörnchen sollte es offiziell keine Züchter mehr geben, Alternativ wären amerikanische Chipmunks

  • Daniel86

    Ok, dann informiere ich mich mal über chipmunks. Wo gibt es dafür dann Züchter?

  • modip

    Hallo in die Runde, gibt es bitte Fotos von den Hörnchenflöhen?

  • Bröselchen

    🍾🥂🍀kommt gesund ins und durch das neue Jahr

  • Bombelka

    Es wurde ja noch gar nichts dieses Jahr geschrieben... Erste! :P

  • Bröselchen

    Gratuliere 😁

  • Fips

    Glückwunsch auch von mir :knutsch3: :froehlich:

  • Bröselchen

    Bei dem ganzen Regen muss ich Watson nicht mehr füttern, er wird nur noch gegossen. Wünsche allen etwas Sonne 🌞

  • claudiaaush

    Danke, also in H hat’s nicht soooo geklappt 😂 nice Weekend

  • Bröselchen

    Zuhülfe..blauer Himmel

  • Abby

    Hallo guten Abend. Ich habe mal eine Frage . Ist es n8rmal das Baumis einen schnellen Herzschlag haben ?

  • JennyPiefke

    Hallo, ich bin neu hier. Mein Name ist Jenny, wir besitzen seid 4 Jahren Chinesische Baumstreifenhörnchen.

  • Bröselchen

    Hallo Jenny, ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern.

  • claudia dorn

    Hallo, Verdacht auf Flöhe. Meine 3 Baumis haben eigentl. keinerlei Kontakt zu anderen Tieren. Inzw. bemerkt daß Nachbar-Katze Weg zur Voliere gef. hat und öfter davor sitzt und die 3 beobachtet. Welches Mittel schadet den Baumis nicht? An ihnen keine Flöhe, sind verm. im Schlafhaus. LG + Danke

  • Huhu,
    ich habe ich die wahrscheinliche Lösung des Problems gefunden und es sind leider nicht die Krallen. ;( Ich habe mir früher beim Voli Bau nichts dabei gedacht, dass wir verzinktes Gitter genommen haben, da dies ja die meisten Halter auch für ihre Voli genommen haben. Und nein- ich benutze kein Putzmittel oder dergleichen, sondern ich Idiot habe die Äpfel und Bananen durch das Gitter gesteckt, also am Gitter befestigt. Das habe ich irgendwann im Winter angefangen und dann haben sie sich nach und nach verzogen. Vor ein paar Wochen habe ich damit aufgehört, weil sie ja nicht mehr rauskamen und es ihnen vor die Haustür gelegt. Dann sind sie ja auch nach und nach wieder mehr aufgetaut. Es passt also ziemlich gut zusammen. Ich hoffe, dass ich noch irgendwas dagegen tun kann. Mein Vater hat vorgeschlagen, dass wir irgendein Mittel [ich weiß den Namen nicht mehr] auf das Gitter sprühen und dann sozusagen eine Art Mantel um das Gitter ist... Ob das eine gute Lösung ist, weiß ich nicht. ?( Auf jeden Fall will ich am Dienstag zum TA und das mit der Zinkvergiftung abklären. Da ja nicht nur Dreamy das sozusagen vergiftete Obst gefressen hat, werde ich auf jeden Fall Beide mitnehmen. Wir können dann eindeutig schauen, was es ist. Als ich Zinkvergiftung und Streifenhörnchen im Zusammenhang gesucht habe, habe ich dementsprechende Berichte mit Lähmungserscheinungen gelesen. Es liegt also ziemlich auf der Hand, was die Beiden haben... ;( Aber es ist noch nicht sicher. Auf jeden Fall werde ich nächste Woche zum TA gehen.
    Liebe Grüße,
    Imke

    Speedy † 1.11.2013 Du bleibst immer in unserem Herzen, danke für anderthalb tolle Jahre mit dem schnellsten Baumi, das es gibt. Du warst und bleibst einzigartig toll und musstest viel zu früh gehen. Du bleibst ewig in meinem Herzen mit wunderschönen Erinnerungen. :love:

  • Servus Imke!


    Danke für die Fotos. Ich selbst kann da auch schwer erkennen ob sie zu lange sind, am ersten Blick würde ich meinen, dass es OK aussieht. Du meintest, dass das Seil für sie schon gefährlich geworden ist. Kannst du es nicht für einige Zeit - bis es wieder besser geht - entfernen oder ist das ein zu großer Aufwand? Vielleicht kannst du statt dessen Äste oder Holzleisten als Laufwege verwenden.


    Was mir aber jetzt eingefallen ist - hast du schon mal probiert ihre Zähne anzusehen? Frisst sie harte Sachen, ist sie da auch ungeschickt? Vielleicht sind ihre Zähnchen zu lange und sie ist einfach vor Hungen entkräftet. Wundere dich bitte nicht, wenn die unteren Zähne mal auseinander stehen und mal ganz knapp zusammen sind, das kommt darauf an wie das Kiefer gerade gehalten wird. Ich denke einen Versuch ist es wert nachzusehen.


    Alles Liebe und toi, toi, toi
    Birgit


    @ Chibi: Betreffend Transport zum Tierarzt: Du hast recht, es gibt so viele Möglichkeiten ein Tier zum Tierarzt zu bringen. Man muss sehr genau seine Tierchen beobachten um zu wissen, wie man dem kranken Tier den Transport so stressfrei wie möglich machen kann. Einem Tier das sich vor den anderen versteckt oder gar schon "verstoßen" wird sollte man wohl die Ruhe gönnen und alleine transportieren. Ein sehr zusamnmen geschweißtes Team wird den Weg wohl besser gemeinsam übernehmen.
    Letztendlich sollte ein Halter seine Tierchen so gut beobachten, dass er in der augenblicklichen Situation selbst entscheiden kann bzw. muss um im Wohle des Tieres zu handeln.


    Alles Liebe
    Birgit

  • Sie können dicke Haselnüsse aufmachen, ohne dass ich sie vorher angeknackt habe und das machen sie auch oft. Also Zähne und Fressverhalten sind okey. Wahrscheinlich hast du meinen neuen Beitrag noch nicht gelesen...

    Speedy † 1.11.2013 Du bleibst immer in unserem Herzen, danke für anderthalb tolle Jahre mit dem schnellsten Baumi, das es gibt. Du warst und bleibst einzigartig toll und musstest viel zu früh gehen. Du bleibst ewig in meinem Herzen mit wunderschönen Erinnerungen. :love:

    • Offizieller Beitrag

    Eine Zinkvergiftung wäre sicher eine Möglichkeit, aber nicht die wahrscheinlichste. Zinkvergiftungen sind eher schleichende, chronische Vergiftungen, die weder schnell auftreten noch schnell wieder verschwinden. Wenn das Allgemeinbild also sehr zeitnah nach der veränderten Obstfütterung schlechter oder besser geworden ist, spricht das eher für andere Ursachen. Auf Nummer Sicher gehen kannst du natürlich trotzdem, indem du einen Tierarztbesuch machst. Am besten, du fragst vorher mal nach, wie die Diagnosemöglichkeiten in der Praxis für Metallvergiftungen sind und wie es mit einer Blutabnahme aussehen würde (manche Tierärzte haben da bei so kleinen Tieren nicht die entsprechende Übung). Wobei in einer Tierklinik die Chancen ganz gut aussehen, dass das klappt mit so einer speziellen Untersuchung. :)


    Zu der Gitterbehandlung: Ich weiß nicht, was dein Pa auf das Gitter auftragen will, aber mir fällt spontan nichts ein, was dazu geeignet wäre. :verwirrt: Lasst es lieber so, wie es ist oder (wenn ihr dabei ein schlechtes Gefühl habt) tauscht es bei Gelegenheit gegen Edelstahlgitter aus.

  • Sie ist ja auch noch nicht wieder gesund... Und sie leben ja ca. ein Jahr in dieser Voliere. Wenn es das nicht wäre, wäre ich natürlich glücklich. Ich habe ihre Krallen ja auch schon öfters mit denen von Speedy verglichen und sie sehen normal aus. Bei Vögeln kommen solche Vergiftungen mit Zink oft vor und wenn der Apfel sich mit dem Zink vollgesogen hat, könnte es eine Möglichkeit sein. Wenn sie diesen Zink in dem Apfel zu sich genommen haben, haben sie ja auch eine größere Menge zu sich genommen, als wenn sie öfters mal am Gitter schlecken würden [dann wäre es sicherlich schleichend...]. Also ich weiß echt nicht weiter und diese "Lähmung" macht mir einfach Angst. Da überprüft man seine komplette Haltung halt genau und sucht den Fehler. Dass Vitamin B Mangel umbedingt gleich solche Auswirkungen hat, kann ich nicgt ganz glauben. Zumal im Futter und im Apfel etc. ja auch Vitamine drin sind. Die Lampe war sicherlich richtig, aber nicht umbedingt der entscheidende Faktor. Sicherlich habe ich auch zu wenig Äste im Winter in der Voli gehabt... Ich werde lieber zum TA gehen, als ständig im Dunkeln zu tappen, was es denn sein könnte. Und natürlich muss ich vorher abklären, ob die Erfahrung mit Baumis haben. Die sind auf Kleintiere spezialisiert und machen die nur, da darf man sowas ja eigentlich erwarten.
    Und bevor meine Papa irgendwas aufträgt, werde ich natürlich das hier nochmal schreiben und auch recherchieren, ob das nicht giftig ist. Endlösung wäre der Gitteraustausch... Die Voli Erweiterung werde ich aber nicht aus verzinktem Draht machen. Momentan habe ich einfach nur Angst, dass es irgendwas Schlimmes sein könnte. Sie genesen zwar und Speedy ist eigentlich auch wieder gesund, aber man kann sich nie ganz sicher sein, dass es nichts Schlimmes war und ich will mir später keine Vorwürfe machen, wenn jemand der Beiden tot im Nistkasten liegt, dass ich sie nicht untersucht habe.. ;( Dass du denkst, dass es eher unwahrscheinlich ist, beruhigt mich ein bisschen. :) Und Dreamy war heute viel besser drauf als die letzten Tage und das macht mir Hoffnung, dass sich alles zum Guten wendet. Ich werde auf jeden Fall berichten, ob man sich bei verzinktem Draht Sorgen machen sollte. ;) Denn bei Streifenhörnchen wurden ja noch nicht entsprechende Studien gemacht, aber man findet solche Fälle schon im Internet, wo Leute meinen, ihre Tierchen wären an Zinkvergiftung gestorben. Naja, drückt mir die Daumen, dass es gut ausgeht. Gar kein Befund wäre natürlich auch doof. Und wie der Kostenfaktor von so einer Untersuchung aussieht, weiß ich auch nicht.. 8|

    Speedy † 1.11.2013 Du bleibst immer in unserem Herzen, danke für anderthalb tolle Jahre mit dem schnellsten Baumi, das es gibt. Du warst und bleibst einzigartig toll und musstest viel zu früh gehen. Du bleibst ewig in meinem Herzen mit wunderschönen Erinnerungen. :love:

    • Offizieller Beitrag

    Wenn Du vorher anrufst, frag gleich, ob Du Proben mitbringen sollst und welche.
    Da man, nach meinem Wissen, Kotproben über 3 Tage sammelt ( in einem kleinen Röhrchen o.ä.) wäre es ja gut, wenn Du alles schon parat hättest, wenn es losgeht.
    Urinproben evtl noch .. Fellproben eher nicht, weil sie da ja das ganze Tier im Fellpyjama da haben. ;)


    Dauerhafter Vitaminmangel kann durchaus solch gravierende Folgen haben. Da der Winter sehr lang war und sie das Licht auch zum herstellen von Calzium brauchen usw. Es ist ja eben nicht immer nur ein Faktor, sondern mehrere, die ineinander greifen. Sozusagen eine längere Kettenreaktion.


    Zum Thema Zinkvergiftung gibt es auch bereits Threads hier in der Villa. Aber mach Dich nicht verrückt. Ich würd erst mal den Anruf und den TA- besuch abwarten.


    Wie auch immer. Ich freu mich, dass es der einen Maus schon wieder viel besser geht und drücke nun die Daumen, dass es der Kleineren auch bald besser geht.:)

  • Daumen und Pfötchen sind auch hier gedrückt!


    Ich denke es wäre so oder so gut mit der kleinen Dreamy mal zum TA zu fahren. Sicher ist sicher. Auch wenn sie sich ja scheinbar auf dem Weg der Besserung befindet. Zum Glück! :)


    Ich kenn mich zwar mit Baumis nicht aus, aber nachdem, was ich hier im Forum gelesen hab, würd ich erstmal auf Vitaminmangel tippen.


    Zinkvergiftung ist zwar nicht 100%ig auszuschließen, würde ich aber jetzt nicht als Hauptursache sehen. Denn wenn der Draht feuerverzinkt ist, kann ja eigentlich nichts passieren. Es sei denn, du reinigst den Draht zu aggressiv oder die Beiden nagen ständig dran rum. Von etwas Obst durch stecken sollte ja nichts passieren. Oder irre ich da?


    Bestimmt wird alles wieder gut! :)

  • Grüß dich Imke!


    Da haben sich unsere beiden Antworten überschnitten - also die Zähne sind es mal nicht - gut so!


    Wegen der Zinkvergiftung. Ich weiß nicht so recht, außer du hast den billigsten Draht vom Baumarkt genommen, auf dem richtige "Zinknasen" zu sehen sind. Dann vielleicht noch. Ansonsten sollte der Draht kein Problem darstellen, auch nicht mit Obst durchstecken.


    Betreffend Vitaminmangel: Dies ist ziemlich heimtückisch, weil auch das sehr schleichende Folgen hat. Nach diesem langen Winter ist es gar nicht so unwahrscheinlich.


    Ich versuche bei der Ernährung auch immer nach der Natur zu gehen, denn was können sich Eichhörnchen jetzt holen? Sie holen sich Knospen, lecken Saft von frischen Ästen von Ahorn, Haselnuss, Birke, Apfelbaum - dieser dürfte mit Mineralien angereichert sein , frische Vogelmiere, Gänseblümchen, ...... Du wohnst ja am Land, da hast du sicher eine riesige Auswahl!



    Ich finde es auf jeden Fall gut, wenn du den Tierarzt aufsuchst. Bitte nimm unbedingt frische Kotproben mit (kannst sie auch in Frischhaltefolie stecken) und lass diese auf Parasiten (Würmer) untersuchen. Klingt vielleicht komisch, kann aber auch sein (über Gras, Schnecken, Flöhe, Blätter und Äste). Die lassen die Hörnchen auch ziemlich abmagern und könnten sogar Lähmungen hervorrufen. Wenn du also hingehst, ist das ja kein Problem gleich mitzubringen und du hast wieder etwas ausgeschlossen.


    Ich wünsche dir, dass du einen Tierarzt mit Kleintiererfahrung findest.


    Alles Gute
    Birgit

  • Huhu,
    ich reinige den Draht nur mit Wasser. Ich brauche ihn auch nicht ständig reinigen, da Geruch ja draußen keine Rolle spielt und gegen den Geruche des Ziegenbockes kommen sie sowieso nicht an. Meine Nase ist abgehärtet und ich rieche die Schweinchen gar nicht... Billig war der Draht keinesfalls und er sieht meines Erachtens okay aus. Ich denke langsam auch nicht mehr, dass es eine Zinkvergiftung ist, da ja ihr alle meint, dass es nicht so ist. ;)
    Betreffend frischer Äste und dem ganzen anderen Zeug, was du aufgelistet hast, das bekommen sie. Löwenzahnköpfe sind doch auch okay, oder? Speedy liebt sie nämlich.
    Mein eigentliches Ziel diese Woche war ja der TA, jedoch meinte die eine TA, sie kenne sich nicht so gut mit Baumstreifenhörnchen aus, würde aber nach meinen Schilderungen auch eher auch Vitaminmangel tippen, der durch die fehlende Lampe ausgelöst worden wäre. Sie hielt einen Besuch nicht für nötig, da sie meinte es wäre unnötiger Stress und sie hätte auch nicht das direkte Know-how, als dass ein Besuch sinnvoll wäre... Ich könnte aber Oleovit bekommen, wenn ich es abholen würde. Das hole ich mir dann aber lieber bei einem TA im Ort, als da ganz hin zu gurken.
    Naja, es hat mich zwar nicht viel weiter gebracht und ich weiß es immer noch nicht genau, aber ich sehe Dreamy auf dem Weg der Besserung und das ist das Wichtigste! Es war einfach eine Kettenreaktion. Zu wenig Licht -> Vitaminmangel und zu wenig Äste ->Krallen zu lang, sie waren nicht mehr draußen und haben nicht genug zu sich genommen. Ich hoffe einfach, dass Dreamy bald wieder ganz normal laufen kann. :)
    Liebe Grüße,
    Imke

    Speedy † 1.11.2013 Du bleibst immer in unserem Herzen, danke für anderthalb tolle Jahre mit dem schnellsten Baumi, das es gibt. Du warst und bleibst einzigartig toll und musstest viel zu früh gehen. Du bleibst ewig in meinem Herzen mit wunderschönen Erinnerungen. :love:

  • Huhu,
    ja die TA ist klasse.
    Speedy geht es wieder super, sie ist jetzt fast den ganzen Tag draußen und auch über Dreamy lässt sich nicht meckern. Sie sieht zwar immer noch nicht gesund aus und sie klettert noch langsam und ist auch noch weniger draußen, aber sie hat insgesamt wieder Riesenschritte nach vorner gemacht. Die Äste haben ihre Nagelfeilwirkung unter Beweis gestellt, die Krallen sind eindeutig kürzer geworden. Ich hoffe, dass es keinen Rückschlag mehr geben wird. :) Momentan bin ich froh ihnen den TA-Besuch-Stress erspart zu haben. ^^
    LG,
    Imke

    Speedy † 1.11.2013 Du bleibst immer in unserem Herzen, danke für anderthalb tolle Jahre mit dem schnellsten Baumi, das es gibt. Du warst und bleibst einzigartig toll und musstest viel zu früh gehen. Du bleibst ewig in meinem Herzen mit wunderschönen Erinnerungen. :love:


  • Natürlich, ab und zu ist kein Problem. Es geht Beiden gut. Speedy zwar immer noch mehr wie Dreamy, aber ich habe keine Bedenken mehr, dass die Beiden wieder auf ein Level kommen. :) Dreamy steckt immer noch etwas im Fellwechsel und sieht noch ein wenig "zerrupft" aus.
    Mehlwürmchen werden immer sehnsüchtig erwartet und natürlich auch alle anderen Leckereien. Blümchen (Apfelblüten, Löwenzahn etc.) werden immer zerpflückt und danach sieht es wie auf einem Schlachtfeld aus. :D Speedy muss dann immer erstmal von jedem Blümchen etwas probieren und lässt die andere dann erstmal wieder liegen, es ist echt lustig zu beobachten, wie gierig sie frisst. Bei diesem kalten Wetter sind die Beiden weniger draußen, die Sonne letztens hat ihnen aber gut getan..

    Speedy † 1.11.2013 Du bleibst immer in unserem Herzen, danke für anderthalb tolle Jahre mit dem schnellsten Baumi, das es gibt. Du warst und bleibst einzigartig toll und musstest viel zu früh gehen. Du bleibst ewig in meinem Herzen mit wunderschönen Erinnerungen. :love:

  • Huhu,
    ich bins mal wieder.
    Heute ist Speedy ausgebüxt... :thumbdown: Ich wollte gerade ein neues Teil, so eine Art Plateau, nur wie eine Schale, reinhängen und gehe rein und denke, sie schlafen, aber als ich die Tür zumache, sehe ich Speedy draußen. Sie war gerade dabei in die Freiheit zu laufen, aber ich konnte sie erstmal wieder in die Nähe des Käfigs bekommen und dann ist sie aufs Dach des Käfigs und ich habe mir Hilfe erschrien..^^ Wir standen sehr lange da und Dreamy ist auch erst nach einer Weile wieder in die Transportbox zum Schlafen gegangen, die ich dann natürlich zu gemacht habe, damit wir die Voli ganz aufmachen können. Auf einem staubigen Voli Dach gibt es sehr viel zu entdecken und vor allem vieles zu Essen scheinbar. Wir hatten sehr sehr sehr viel Glück, dass sie so wieder reingelaufen ist. Ich habe mir schon Horrorszenarien ausgemalt... ;( Damit wäre mein erster Ferientag hin gewesen, aber ist er zum Glück nicht. Nunja, irgendwas muss ich an dem Eingang wieder ändern, damit ich schneller rein komme. Momentan hängt da ein Ast, der natürlich jetzt wahrscheinlich in ein Seil umgewandelt wird. Mal schauen, eine Lösung muss auf jeden Fall her...


    Zu dem Zustand von den Beiden kann ich nur Gutes sagen, auch wenn Dreamy leider etwas zu dünn ist. Können Baumis irgendwie Würmer oder dergleichen haben? Sie ist total fit und isst auch viel, aber nach dem Fellwechsel sieht sie zu dünn aus. Ich gebe jetzt auch alle 2 Tage Babybrei, damit sie nicht dünner wird.. :S


    Und natürlich gibt es jetzt weiteres Training zum Vertrauen, damit ich Speedy nächstes Mal so auf den Arm nehmen kann. Sie hatte eigentlich keine Angst, aber alles war interessanter als ich. Sogar ihren Lieblingsschal von mir, den sie über alles liebt, hat sie nicht beachtet. Meint ihr die Beiden würden Schaden davon nehmen, wenn ich sie jetzt ab und zu mit ins Haus nehmen würde und sie dort frei laufen lassen würde, damit sie sich mehr an mich gewöhnen? [Sie waren schon zwei Mal drinnen und haben es sehr interessant gefunden und sind auch trdm noch in die Transportbox gegangen] Normalerweise hätte ich sie damals gerne im Haus gehalten, also ganz im Haus, aber das mit dem fehlenden Sonnenlicht und dass sie schneller eingehen, hat mir Angst gemacht. Mittlerweile weiß ich ja, dass auch der Standort draußen nicht gut ist... Aber das wird ja jetzt in den Sommerferien berichtigt mit einem Anbau einer großen Voli an einem Ort, der viel Sonnenlicht abbekommt. Sofern mein Vater Zeit hat, momentan siehts leider schlecht aus.


    Wenn die Voli größer wird, will ich ja noch ein Mädel dazu holen. Wie wird das mit dem Transport, kann ich sie alleine hier hin liefern lassen oder wie soll ich das am Besten anstellen? Ich weiß, dass Dreamy den Transport damals sehr schlecht verkraftet hat, aber sich schnell erholt hat, während Speedy gleich fit war. Also denke ich, dass die Beiden während des Transportes sowieso nicht viel miteinander zu tun hatten. Zu allem Überfluss ist damals auch noch das Trinken ins Häusle reingetropft, war nicht so schön... Wir dachten auch erst, sie hätten nur eins geliefert und der Typ sprach auch die ganze Zeit von Einem und als Speedy aus der Transportbox raus war, haben wir geschaut, ob dort noch ein Zweites drin war. Und da haben wir ein "halbtotes" Baumi gefunden. Dreamy sah wie kurz vorm Sterben aus, aber ich gebe dem Transport da keine Schuld dran und auch die Besitzer trifft keine Schuld. Es lag einfach an Dreamys Charakter und es war zu viel für sie. Das ist von Tier zu Tier sehr unterschiedlich, denke ich. Nunja, also was haltet ihr vom Baumi-Transport mit nur einem Tier?


    Ich habe alles durcheinander geschrieben, ich hoffe, ihr findet da durch. :D
    Liebste Grüße,
    Imke

    Ich hab ein paar Absätze eingefügt, damit die Leser besser durchfinden. ;) - Chibi

    Speedy † 1.11.2013 Du bleibst immer in unserem Herzen, danke für anderthalb tolle Jahre mit dem schnellsten Baumi, das es gibt. Du warst und bleibst einzigartig toll und musstest viel zu früh gehen. Du bleibst ewig in meinem Herzen mit wunderschönen Erinnerungen. :love:

    Einmal editiert, zuletzt von Chibi ()

    • Offizieller Beitrag

    Ich bin wirklich froh, dass der kleine "Freigang" noch so ein glückliches Ende nahm. Das hätte wirklich schlimme Konsquenzen haben können und ein Baumileben draußen wäre vermutlich nur kurz. :S
    Deswegen, auch wenn dein Vater momentan vielleicht nicht so viel Zeit hat: Ihr braucht dringend eine Schleuse! Wenn's bei Papa gerade gar nicht klappt, frag Mutti oder sonstige Familienangehörige und Freunde. Es muss ja auch gar nicht perfekt sein, nur dicht. Viele Anfänger haben hier schon wunderschöne Volieren hingezaubert, da sollte eine Schleuse doch kein Problem sein. Und wenn dein Vater vorbeischaut und meint, ihr würdet Murks fabrizieren, wird er sicher auch Hand anlegen. ;)


    Im Sommer ist es von den Temperaturen her kein Problem, die Hörnchen mit ins Haus zu holen. Allgemein fände ich es aber besser, die Kleinen draußen zu behalten und den Volierenanbau so groß zu gestalten, dass du dich sehr bequem zu ihnen reinsetzen kannst, statt umgekehrt. Den Nachteil am Reintragen würde ich z. B. darin sehen, dass die beiden sich nicht dann in ihre Revier zurückziehen können, wann sie wollen... Eine hörnchensichere Menschenwohnung kann natürlich megaspannend sein und die Baumis würden sich vielleicht auch dauerhaft mit der Transportbox-Sache arrangieren. Aber dann würdest du auch eine gewisse Erwartungshaltung schaffen, und im Winter wäre das "Reinholen" nicht so ohne Weiteres möglich... Insgesamt wäre es einfach besser, ihnen eine sehr große Hauptvoliere zu schaffen und für eine unterhaltsame Einrichtung und kleinere Abwechslungen und Neuerungen zu sorgen.


    Zuwachs für deine Truppe fände ich wirklich gut, wenn der Platz da ist. Die Frage "was haltet ihr vom Baumi-Transport mit nur einem Tier" ist etwas verwirrend, da natürlich nur ein Baumi transportiert wird, wenn du nur eins aufnimmst... :whistling: Ne, im Ernst, prinzipiell ist es schöner, Gruppentiere mit einem Rudelmitglied zu transportieren, klar. Wenn der Platz also für zwei neue Baumis reichen würde, spräche nichts dagegen. Rein von der Gruppendynamik her sind vier auch besser als drei. Wenn es nur ein einzelnes neues Tier sein soll, würde ich unbedingt versuchen, ein schon vorher einzeln sitzendes Tier zu finden. Viele Züchter/Vermehrer geben Rudeltiere einzeln ab (nachdem sie sie aus ihrer Gruppe gerissen haben), was aber einfach nur fies gegenüber dem Tier ist. Als Interessent kannst du so etwas verhindern, indem du eben nach einsamen Baumis suchst und ggf. auch Geduld hast oder dich in einem größeren Umkreis umschaust.


    Über die Art des Transports kann man sich streiten: Manche möchten lieber selbst fahren, andere sprechen sich für professionelle Tiertransporte aus. Gute Tierspeditionen bekommen es sicher ähnlich gut auf die Reihe wie eine Privatperson. Der Transport an sich wird von den Tieren dabei eben aus Konstitutionsgründen oder vom Charakter her unterschiedlich gut vertragen. Das hast du ja bei deinen beiden deutlich gemerkt - wobei ich den Ablauf bei euch irgendwie merkwürdig finde, da der Anbieter erst gesagt hat, es wäre nur ein Hörnchen...


    Davon abgesehen: An dieser Stelle möchte ich dir auch ans Herz legen, dich erstmal nach einem Baumi aus zweiter Hand umzuschauen. Wenn man sieht, was hier in der HV teilweise für goldige, süße Baumis lange auf einen neuen Nüsschengeber warten mussten - sogar einzeln - da kann man schon vermuten, dass der "Baumi-Markt" nicht gerade groß ist und die Nachfrage quasi gesättigt. Das bekommen Züchter aber nicht mit, solange man als Käufer nur Jungtiere holt. Wie lange hier teilweise einzelne Baumis ewig alleine vor sich hindarben mussten, weil sich kein neues Zuhause gefunden und sich niemand erbarmt hat, ist einfach nur traurig. Diese Tiere können nichts dafür und verdienen ein schönes Zuhause.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!