Verletzte Pfote?

  • claudiaaush

    Kekse ? hab ich ?

  • karin66

    ich möchte mir gerne ein Hörnchen anschaffen .

    Bei meiner Suche bin ich bei thailändischen zwergstreifenhörnchen angekommen. Woher kann ich Infos bekommen ? Lg

  • claudiaaush

    Ich teil mal die Flasche Sekt mit Euch, schönen Sonntag noch ?

  • claudiaaush

    ? ?

  • Bröselchen

    ?

  • Gipsy

    Hallo

  • Bröselchen

    Moin ?

  • claudiaaush

    schönen Sonntag Allen ?

  • claudiaaush

    Ich danke mal der HV so tolle Menschen kennengelernt zu haben ….. musste ich mal sagen ?

  • claudiaaush

    ohne diese tolle Plattform ?‍♀️ nicht möglich. Danke !!!!

  • Bombelka

    Sehe ich genauso :app2:

  • Bröselchen

    :)

  • claudiaaush

    :hallo:

  • claudiaaush

    wollen wir eigentlich Wichteln? Nur mal soo 😇

  • Daniel86

    Seit ein paar Jahren interessiere ich mich für Streifenhörnchen, da bisher der Platz nicht ausreichend gegeben war konnte ich mir keines zulegen. Da ich ab kommendes Jahr ausreichend Platzt habe bin ich nun auf der Suche nach einem Jungen Streifenhörnchen. Woher bekomme ich denn einen Kontakt?

  • Daniel86

    Welche Züchter gibt es überhaupt noch?

  • Flitzi

    Für sibirische Hörnchen sollte es offiziell keine Züchter mehr geben, Alternativ wären amerikanische Chipmunks

  • Daniel86

    Ok, dann informiere ich mich mal über chipmunks. Wo gibt es dafür dann Züchter?

  • modip

    Hallo in die Runde, gibt es bitte Fotos von den Hörnchenflöhen?

  • Bröselchen

    🍾🥂🍀kommt gesund ins und durch das neue Jahr

  • Bombelka

    Es wurde ja noch gar nichts dieses Jahr geschrieben... Erste! :P

  • Bröselchen

    Gratuliere 😁

  • Fips

    Glückwunsch auch von mir :knutsch3: :froehlich:

  • Bröselchen

    Bei dem ganzen Regen muss ich Watson nicht mehr füttern, er wird nur noch gegossen. Wünsche allen etwas Sonne 🌞

  • claudiaaush

    Danke, also in H hat’s nicht soooo geklappt 😂 nice Weekend

  • Bröselchen

    Zuhülfe..blauer Himmel

  • Abby

    Hallo guten Abend. Ich habe mal eine Frage . Ist es n8rmal das Baumis einen schnellen Herzschlag haben ?

  • JennyPiefke

    Hallo, ich bin neu hier. Mein Name ist Jenny, wir besitzen seid 4 Jahren Chinesische Baumstreifenhörnchen.

  • Bröselchen

    Hallo Jenny, ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern.

  • claudia dorn

    Hallo, Verdacht auf Flöhe. Meine 3 Baumis haben eigentl. keinerlei Kontakt zu anderen Tieren. Inzw. bemerkt daß Nachbar-Katze Weg zur Voliere gef. hat und öfter davor sitzt und die 3 beobachtet. Welches Mittel schadet den Baumis nicht? An ihnen keine Flöhe, sind verm. im Schlafhaus. LG + Danke

  • Super, dat wollte ick lesen. Die kleinen Zwerge sind doch manchmal robuster als wir denken. :thumbup:

    Aloha von Tante Mandy, Psycho und der Rasselbande


    In ewiger Liebe Che 2005 - 28.06.2012 in unseren Herzen wirst du ewig weiterleben . Bitte verzeih mir Elvis 2009 - 29.08.2014 ;(


    Nur tote Fische schwimmen mit den Strom
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren


    SAVE YOUR ANIMALS


    Es kann ja nicht immer regnen
    Seien wir realistisch, versuchen wir das unmögliche (Che Guevara)

  • Hallo!
    Habe mal eine wichtige Frage!
    Habe grad eben in die Voliere geschaut und habe festgestellt das am hinterem Bein eine Kralle fehlt!
    Er verhält sich wie immer ganz normal!
    Denke nicht das er sich ieregndwie verletzt hat da er ja wie immer ist!
    Wollte mal wissen was ihr dazu meint ob es vielleicht doch tragischer ist oder sonst was!
    Das ist mein erstes Hörnchen und habe noch keine Erfahrung damit!
    Hoffe ihr könnt mir weiter helfen!


    LG

  • Ich wollte euch nur mal auf dem Laufenden halten:


    Gestern vor einer Woche hatte Koki sich ja irgendwie an der Pfote verletzt. Heute ist das so gut wir gar nicht mehr zu merken. Er tobt rum und in Schonhaltung geht er auch so gut wie gar nicht mehr. Nur noch, wenn er echt schon viel getobt hat. Dann nimmt er nachmittags die Schonhaltung ab und an mal kurz ein. Aber auch so gut wie gar nicht mehr. :)
    Bin sehr froh, dass es nichts ernstes war und von allein wieder weg geht. So konnte ich ihm den Stress mit dem TA ersparen.
    Zäher kleiner Bursche (der allerdings nichts daraus gelernt hat und so übermütig ist wie davor auch schon ^^)

  • Finds primak das es ihm wieder gut geht. Und sich ab und an mal schonen hat noch niemanden geschadet.

    Aloha von Tante Mandy, Psycho und der Rasselbande


    In ewiger Liebe Che 2005 - 28.06.2012 in unseren Herzen wirst du ewig weiterleben . Bitte verzeih mir Elvis 2009 - 29.08.2014 ;(


    Nur tote Fische schwimmen mit den Strom
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren


    SAVE YOUR ANIMALS


    Es kann ja nicht immer regnen
    Seien wir realistisch, versuchen wir das unmögliche (Che Guevara)

  • Habe ein Problem mit meinem Hörnchen. Als ich heute in den Käfig zum füttern gegangen bin war etwas Blut auf einem Holzstamm. Den Tag davor hat es sich immer wieder mit der Hinterpfote. Nun habe ich gesehen das die Pfote etwas blutig ist. Es zieht sein Hinterbein immer wieder mal ein und leckt es ab. Was soll ich nun tun.

    • Offizieller Beitrag

    Was soll ich nun tun.

    eingipsen, röntgen, oder selbst operieren fällt wohl aus? Vielleicht wäre aber ein Besuch beim Tierarzt hilfreich ;)

    • Offizieller Beitrag

    Ab zum Tierarzt mit dem Kleinen, Benjamin. :)


    Viel Blut ist in so einem kleinen Hörnchen nicht drin. Das klingt jetzt auch wieder etwas ironisch, aber es ist genauso wahr, wie der Satz von Flitzi. Blutende Wunden können sehr gefährlich (Entzündungen, Blutvergiftung ..) bis tödlich für so kleine Tierchen sein.

  • Hallo an Alle,


    bin sehr froh über dieses Thema - hab gerade das selbe Problem. Seit gestern humpelt mein Johnny, aber er frisst brav und putzt sich auch. Ich hab mir das Pfötchen angesehen, es ist weder angeschwollen noch habe ich eine Verletzung gesehen. Ich werde ihn jetzt mal - so wie in den Beiträgen hier angemerkt - beobachten und dann schauen wir weiter.


    lg


    manu und ein humpelnder johnny :(

  • Hallo Benjamin
    Schön, daß der Kleine wieder einen fitten Eindruck macht.


    Zitat

    Blutende Wunden können sehr gefährlich (Entzündungen, Blutvergiftung ..) bis tödlich für so kleine Tierchen sein.


    Hier kann ich Fips allerdings nur zustimmen: du weißt letztlich nicht, ob irgendwas in die Wunde gekommen ist; daraus kann durchaus eine Entzündung oder ein Abzeß entstehen, das muß nicht sofort sichtbar sein. Ich würde trotzdem zum TA. Mal sehen, was die anderen noch raten.


    Manu
    Ich würde ein paar Tröpfchen Traumeel geben, die kann man gut in eine Weintraube spritzen. Ist hilfreich bei Prellungen, Verstauchungen usw.



    Viele Grüße

    Viele Grüße aus dem Hörnchenhauptquartier
    Sylvia, Paule, Lily, Luzian, Zora und Kasimir :dance:
    In ewigem Gedenken an alle meine Liebsten

  • Ich würde auch lieber zum TA. Tieren sieht man es oft nicht an, dass sie Schmerzen haben.
    ZB Haben wir bei unserm Hund festgestellt, dass er wohl einen Bänderris hatte. Man denkt sich ja nichts dabei wenn ein angehender Senior ab und zu mal das Bein nachzieht. :ratlos:


    Und bei den Nagern sieht man das noch weniger, ob sie schmerzen haben, oder nicht. Im schlimmsten fall läuft das Tier dann irgendwann mit einem dicken, entzündeten Bein herum oder kriegt ne Fehlhaltung, weil es immer in Schonhaltung läuft.

    Viele liebe Grüße von Maike und dem Monster Fred :D


    In Erinnerung an Gizmo, Buddy und Paul :heart:

  • Und zum zweiten Mal hat er sich an einer Pfote verletzte. Dieses Mal die linke Vorderpfote.


    Ist gestern am späten Nachmittag passiert. Er sprang vom Couchtisch etwas aggro auf den Schoß, erschreckte sich davor (ist dann immer so) und sprang vom Sofa unter den Couchtisch. Dabei hat er sich anscheinend verletzt. Und das aus einer solch niedrigen Höhe... :rolleyes:


    Seitdem hübbelt er auf drei Pfötchen rum. Die linke Vorderpfote ist in Schonhaltung, wird manchmal auch etwas hinterher geschleift, wenn er dicht am Boden ist. Ansonsten klettert und rennt er normal rum, bunkert und nutzt das Pfötchen auch beim Futter halten.
    Habe in der Voliere ein Tuch gespannt, damit er nicht zu tief fällt, falls er abrutscht. Scheint aber nicht passiert zu sein. Nun ist er auch draußen und wuselt sehr munter rum. Hie und da etwas unsicher, aber geht auch auf drei Pfötchen.
    Habs auch gestern und heute abgetastet und er ist nicht zusammengezuckt oder hat sich dagegen gewehrt. Denke, das ist ein gutes Zeichen.
    Hat auch Traumeel bekommen. Werde ihn natürlich gut beobachten und wenn ich denke, dass er Schmerzen hat, werde ich einen TA kontaktieren.


    Ich hab hier noch einen kleinen Käfig (H: 75 B: 55 T: 35 cm). Sollte ich den als Krankenkäfig fertig machen und er wohnt die nächsten Tage lieber da drin oder soll ich ihn in Neuhornstein lassen? Bin mir grad etwas unsicher. Auf der einen Seite klettert er recht sicher in seiner Voli, auf der anderen Seite bin ich ja nicht die ganze Zeit zu Hause und hätte Angst, dass er sich da doch noch mehr verletzt.
    Was ratet ihr?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!