Wie haltet ihr den Käfigarrest aus???

  • claudiaaush

    Kekse ? hab ich ?

  • karin66

    ich möchte mir gerne ein Hörnchen anschaffen .

    Bei meiner Suche bin ich bei thailändischen zwergstreifenhörnchen angekommen. Woher kann ich Infos bekommen ? Lg

  • claudiaaush

    Ich teil mal die Flasche Sekt mit Euch, schönen Sonntag noch ?

  • claudiaaush

    ? ?

  • Bröselchen

    ?

  • Gipsy

    Hallo

  • Bröselchen

    Moin ?

  • claudiaaush

    schönen Sonntag Allen ?

  • claudiaaush

    Ich danke mal der HV so tolle Menschen kennengelernt zu haben ….. musste ich mal sagen ?

  • claudiaaush

    ohne diese tolle Plattform ?‍♀️ nicht möglich. Danke !!!!

  • Bombelka

    Sehe ich genauso :app2:

  • Bröselchen

    :)

  • claudiaaush

    :hallo:

  • claudiaaush

    wollen wir eigentlich Wichteln? Nur mal soo 😇

  • Daniel86

    Seit ein paar Jahren interessiere ich mich für Streifenhörnchen, da bisher der Platz nicht ausreichend gegeben war konnte ich mir keines zulegen. Da ich ab kommendes Jahr ausreichend Platzt habe bin ich nun auf der Suche nach einem Jungen Streifenhörnchen. Woher bekomme ich denn einen Kontakt?

  • Daniel86

    Welche Züchter gibt es überhaupt noch?

  • Flitzi

    Für sibirische Hörnchen sollte es offiziell keine Züchter mehr geben, Alternativ wären amerikanische Chipmunks

  • Daniel86

    Ok, dann informiere ich mich mal über chipmunks. Wo gibt es dafür dann Züchter?

  • modip

    Hallo in die Runde, gibt es bitte Fotos von den Hörnchenflöhen?

  • Bröselchen

    🍾🥂🍀kommt gesund ins und durch das neue Jahr

  • Bombelka

    Es wurde ja noch gar nichts dieses Jahr geschrieben... Erste! :P

  • Bröselchen

    Gratuliere 😁

  • Fips

    Glückwunsch auch von mir :knutsch3: :froehlich:

  • Bröselchen

    Bei dem ganzen Regen muss ich Watson nicht mehr füttern, er wird nur noch gegossen. Wünsche allen etwas Sonne 🌞

  • claudiaaush

    Danke, also in H hat’s nicht soooo geklappt 😂 nice Weekend

  • Bröselchen

    Zuhülfe..blauer Himmel

  • Abby

    Hallo guten Abend. Ich habe mal eine Frage . Ist es n8rmal das Baumis einen schnellen Herzschlag haben ?

  • JennyPiefke

    Hallo, ich bin neu hier. Mein Name ist Jenny, wir besitzen seid 4 Jahren Chinesische Baumstreifenhörnchen.

  • Bröselchen

    Hallo Jenny, ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern.

  • claudia dorn

    Hallo, Verdacht auf Flöhe. Meine 3 Baumis haben eigentl. keinerlei Kontakt zu anderen Tieren. Inzw. bemerkt daß Nachbar-Katze Weg zur Voliere gef. hat und öfter davor sitzt und die 3 beobachtet. Welches Mittel schadet den Baumis nicht? An ihnen keine Flöhe, sind verm. im Schlafhaus. LG + Danke

  • Hallo Leute,


    Johnny zeigt schon seit Monaten ein aggressives Revierverhalten. Hab hier deshalb schon mal gepostet und wir haben festgestellt, dass es sich nicht um herbsteln handeln kann, weil seinen Käfig kann ich seelenruhig ausräumen, putzen, was auch immer - das ist ihm schnurzpiepegal.


    Aber wehe, jemand geht auf dem Hochfloorteppich im Wohnzimmer. Anscheinend hat er es sich so zurecht gelegt, dass eh grundsätzlich alles sein Revier ist und ich bin nur der Blödl, der ihn halt auch dorthin raus lassen muss. Ich muss zugeben, ich hätt vl. schon früher eingreifen sollen, aber er düst halt sooooo lieb durchs Wohnzimmer :love: und weil er immer mehr gebissen hat, hab ich mir dicke Plüschhausschuhe gekauft - die attackiert er auch ganz wild.


    Gestern aber hab ich ihn wieder mal aus der Couch gejagt, weil da hat er ein Loch unten/hinten reingenagt und kommt jetzt irgendwie "in" die Couch - das konnte ich bisher noch nicht verschließen. Darauf hin ist er unter den Couchhocker und dort hab ich mich davor auf dem Teppich -Couch steht ja drauf - hingelegt und unten den Hocker reingeschaut und auf den Johnny eingeredet er möge doch bitte im Käfig schlafen und net unter meiner Couch :mecker:


    Und da springt er mir plötzlich ins Gesicht :geschockt:


    Es ist nicht viel passiert aber ich hab mir dann gestern gedacht - jetzt reichts - jetzt kriegt er Käfigarrest (hätt ich vermutlich schon früher machen sollen :schild9: )


    Aber das war erst gestern..... und ich krieg heut schon die Krise .... vermutlich bilde ich mir das nur ein aber entweder sitzt er so verloren am Ast, oder er läuft vor dem Käfigtürl auf und ab, oder - GANZ SCHLIMM !!! - er steht auf seinem Bretterl und hält sich mit den Vorderpfoten am Gitter fest so als wolle er sagen "lass mich bitte raaauuuuuusssss"!!!


    Ich weiß, ich bin leicht :doof: aber wie haltet ihr das aus??? Ich kann fast nicht hinsehen, mir bricht es das Herz :(


    glg manu

  • Hallo Manu!


    Wie lange hatte er denn vorher Arrest?
    Kann es sein das Du ihn etwas zu früh rausgelassen hast?


    So niedlich und possierlich die kleinen sind, ihre Aggression ist manchmal überhaupt nicht einzuschätzen - mal sind sie lieb und fressen aus der Hand und im gleichen Moment springen sie dir ins Gesicht...


    Wenn deine Voliere gross genug ist, würde ich tendenziell nochmal 4-6 Wochen "Knast" anordnen und schauen, wie er sich dann verhalten wird.
    Aufmerksamkeit kannst Du ihm ja ruhig geben, in Form von Nüssen und anderen Leckereien, aber nach draussen gehts erst einmal nicht mehr.
    Wenn er dann hin und herlaufen sollte an einer Stelle, klemmst du einfach ein Küchenhandtuch an diese Stelle. Das Problem habe ich bei unserer Trixy auch so gelöst :thumbup:


    Was das freiwillige zurückgehen in den Käfig zur schlafenszeit angeht, da ist sie ebenfalls belehrungsresistent ... Man muss schon immer einen guten Moment erwischen und sie mit Leckereien locken...
    Aber ansonsten haben wir es doch ziemlich einfach mit ihr :love:


    Ich würd mir da auch nix gross draus machen, denn der Arrest ist ja nicht unbegründet.
    Auch wenn sie so lieb gucken, sie sind eher nicht emotional wie wir Menschen, deshalb das Mitleid nicht auf das Tier projezieren und glauben er fühlt sich deswegen schlechter!!


    Soweit mein Gemüse dazu^^


    LG

  • Ich leide auch mit, wenn mich der Kleinen hinter Gittern so lieb anschaut. Das kann ich vollkommen verstehen und ich tue mich auch sehr schwer damit, ihn wegzusperren. Aber der Arrest schadet dem Tier nicht und ob er etwas nützt ???
    Einen erzieherischen Wert kann ich mir bei Käfigarrest nicht vorstellen, weil ich nicht daran glaube, dass die Kleinen morgen noch wissen, dass sie heute gebissen haben und das nicht dürfen. Das haben sie längst vergessen und sie wissen nicht, warum wir sie nicht rauslassen.
    Ich denke, es ist eine Charakterfrage wie dominant und besitzergreifend ein Hörnchen ist. Es beisst aus den verschiedensten Gründen- herbsteln, Angst, Zorn, Unsicherheit....
    Wenn du Angst vor ihm bekommen hast, dann lasse ihn in der Voli und versuche dich anzunähern und Vertrauen aufzubauen. Er hat den kleinen Kampf in deinem Gesicht längst vergessen, wir haben es im Gedächtnis und rechnen mit einem weiteren Angriff. Diese Unsicherheit überträgt sich auf das Tier.
    Mein Frederic hatte es sich auch auf meinem Kopf gemütlich machen wollen und derAuf-und Abstieg über meine Brille und die Nase- neeeee, das geht bei mir gar nicht. :angst2: Seit dem drehe ich das Gesicht weg, wenn er auf der Schulter sitzt. Er hat es längst vergessen und mich gruselt es noch heute. :nene:

    LG, Luise


    Das Glück verlässt uns nicht, es verreist nur ab und zu ^^

  • Ich würde mich auf den Teppich setzen und solange mit dem Agrohorn kämpfen bis der Stinker mekt das es meiner ist :box:
    Wenn er Versucht ins Gesicht zu springen die flache hand davor halten so das er darauf fixiert ist und versuchen den kleinen auf den Rücken zu drehen und halten bis er aufgibt denke das die das gar net mögen und er mekt das er unterlegen ist :evil2:


    Über den Käfigarrest nicht groß Nachdenken umso schneller hat man sich dran gewöhnt 8)

    "Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl."


    Gustav Stresemann

  • Ich würde mich auf den Teppich setzen und solange mit dem Agrohorn kämpfen bis der Stinker mekt das es meiner ist :box:
    Wenn er Versucht ins Gesicht zu springen die flache hand davor halten so das er darauf fixiert ist und versuchen den kleinen auf den Rücken zu drehen und halten bis er aufgibt denke das die das gar net mögen und er mekt das er unterlegen ist :evil2:


    Über den Käfigarrest nicht groß Nachdenken umso schneller hat man sich dran gewöhnt 8)


    Ist das nicht etwas brutal??

  • Natürlich den kleinen nicht mit Gewalt festhalten ich meinte das eher Spielerisch ihn immer auf den Rücken drehen.
    Will dem Horn ja net wehtun :love:

    "Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl."


    Gustav Stresemann

  • Hab mi zu Abwehr ja extra ein Stoffhandpuppen-Schaf gekauft :box: - aber irgendwie funktioniert des net gscheit, weil der Johnny lässt sich net zurück zum Käfig "treiben" ...


    Er flüchtet dann kurzzeitig unter die Couch, den Couchhocker, unters Kastl oder wohin auch immer um dann nach ein paar Sekunden sofot wieder zurück zu schlagen. Richtung Käfig geht auch net, weil er mich dann umrundet und von der anderen Seite kommt. Oder er verkriecht sich, ich komm nicht an ihn ran und wenn ich dann aufsteh und weggehen will springt er auf meine Füße und beißt :zunge2:


    Ich glaub, ich mach was falsch :verwirrt:

  • Dann gibts nur eins: Du must mehr Ausdauer Beweisen wie dein Kleiner und mehere Runden durchstehen :box::D
    spätestens wenn er keine Kraft mehr hat geht er sich in der Voliere stärken[Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/Essen/smilie_essen_147.gif]
    Ich könnte mir gut Vorstellen das er durch den schnelleren Stoffwechsel,den die kleinen haben,auch schneller Hunger hat bei entsprechender Bewegung :verwirrt:


    Er flüchtet unters Sofa um auszuspähen was du machst und dann im geeigneten moment zuzuschlagen 8o

    "Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl."


    Gustav Stresemann

  • Ja, stimmt schon - sonderlich geduldig bin ich net grad, hab ja auch sehr schwer Geduld den Käfigarrest aufrecht zu erhalten :whistling:


    Aber da müssen wir jetzt mal durch, ich glaub nämlich wirklich, dass dem Racker das mal gut tun wird, wenn er wieder mal sieht wer das sagen hat (haben sollte ^^ )


    Und nach dem Käfigarrest muss ich mehr an meiner Ausdauer arbeiten ;) Und ich darf ihm kein Futter mehr im Wohnzimmer eingraben lassen, auch das ist so ein Geduldsspiel bei uns weil der Johnny läuft tatsächlich in den Käfig und holt sich Futter, um es dann im Wohnzimmer einzugraben :wacko:
    Aber zu meiner Verteidigung muss ich auch dazu sagen, dass mein Johnny z.B. am Wochenende pro Tag bis zu 8 Stunden raus darf - da tu ich mir dann schon schwer in immer im Auge zu behalten.

  • Einen Arrest wo er schon länger da ist, ist mit Sicherheit schwieriger, ein frisch eingezogenes kennt die uMgebung nicht und wir kennen das Hörnchen noch nicht.
    Aber jetzt wo das Horn bereits an Auslauf gewohnt ist, wird es verrückt spielen. Du kannst nur versuchen dies zu ignorieren. Kannst ja mal etwas Gesellschaft am Volieredraht leisten, aber dann solltest du dich in eine andere Ecke des Raumes oder in ein anderes Zimmer aufhalten.

  • Ich würde dir empfehlen die kompletten Vorräte aus dem Wohnzimmer zu entfernen. Wann immer er etwas versteckt- weg damit und steck es in die Voli. Ich denke immer, dass sie ihre Vorräte- wenn sie es einmal in der Backe hatten wieder erkennen. Seine Vorräte in seinem Reich- deinen Vorräte in deinem Reich.
    Außerhalb der Voli gibt es weder Leckerchen noch Trinkmöglichkeiten. Bei Hunger oder Durst muss er zurück in die Voli gehen. Ein paar Stunden halten die Kleinen schon aus und sie sind auch so klug sich Futter aus der Voli in die Backentasche zu stopfen und mit in das Wohnzimmer zu nehmen. Aber irgendwann haben sie Durst und gehen zurück.
    Das Wohnzimmer ist das größere aber futtertechnisch eindeutig das schlechtere Revier :D . Geht er in die Voli, dann sollte da ein Leckerchen auf ihn warten. Ein besonderes Stück Obst, Milchpulver usw. Sie sollen ein positives Erlebnis mit der Rückkehr in die Voli verbinden und das geht nur über Leckereien.


    Bei einem Kampf mit dem Hörnchen ziehst du den Kürzeren. :D Die beißen so gnadenlos zu, da hält keiner freiwillig das zweite Mal die Hand hin um das Hörnchen auf den Rücken zu schubsen. Wenn sie Angst kriegen, dann beißen sie sich fest mit Zähnen und Krallen, denn für sie geht es um Leben und Tod und für dich geht es darum dem Tier nicht weh zu tun :troest::knuddel2:
    Mit Geduld und einigen Tricks kannst du ihn vielleicht bändigen. :knuddel:

    LG, Luise


    Das Glück verlässt uns nicht, es verreist nur ab und zu ^^

  • Danke für die vielen netten Antworten und Tipps - zwischenzeitig haben wir beide uns ein bisschen an den Käfigarrest gewöhnt - aber am Wochenende wird es sicherlich wieder schwieriger ..... ich habe ein "Ablaufdatum" auf das Käfigtürchen geklebt und damit halte ich mich selbe im Zaum ;)


    lg manu

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!