Umzug mit Hörnchen

  • claudiaaush

    :alk2: :party2:

  • Bröselchen

    Claudia bekommt meine Geschenke? Bestimmt, weil ich nicht weiß wo Hannover ist 🤔

  • claudiaaush

    😳

  • Flitzi

    Gestern reichlich Desinfektionsmittel verbraucht………. :moepse: :party2: :schild10:

  • claudiaaush

    😳 wobei? Ob ich die Antwort wissen will 😂😂😂😂

  • Flitzi

    War „nur“ eine Flasche Grappa und 2 Flaschen Champagner 🍾

  • claudiaaush

    Zu viert? 😳

  • Flitzi

    Kann man so nicht sagen

  • claudiaaush

    okaaaaayyyyy..... 8? 🤔

  • Flitzi

    Öhm, 2 1/2………..

  • Flitzi

    :peinlich:

  • claudiaaush

    sehr durstige 2 1/2 😳😂

  • Flitzi

    Mahlzeit

  • claudiaaush

    Moin

  • Flitzi

    huhu Claudia :knuddel2:

  • Flitzi

    Wie ist die Lage?

  • Flitzi

    Wir genießen Gin-Tonic und die Sonne

  • Flitzi

    Und warten darauf das die Kalbspieße gar sind……..

  • claudiaaush

    Hola Olaf :knuddel2: Salat gegessen, Horn :schnarch:, Nachbars Schweinchen versorgt - alles gut

  • claudiaaush

    Grüße

  • Flitzi

    Wir haben auch fertig, suchen gleich mal ein paar Dinge zusammen, für nächste Woche

  • Flitzi

    Donnerstag geht es nach Sardinien

  • Flitzi

    4:1 🍾🏆

  • claudiaaush

    🥂 sehr gut

  • Flitzi

    Moin

  • claudiaaush

    Moin

  • Flitzi

    :zunge2:

  • Flitzi

    Mir war danach………

  • claudiaaush

    :schild5::zunge2: kommt vor

  • claudiaaush

    🥂 naaaa gut, es ist früh 🤷‍♀️

  • Hallo !
    Ich werd in kürze Umziehen ,soll ich ihn in Käfig lassen?
    :huh: :huh:
    Oder lieber anders zur neuen Wohnung bringen? :wacko: :wacko:
    Ich will das es für ihn nicht Stressig wird,reicht ja für mich :D :D
    Ab wann darf er dann wieder raus?
    Lieben Dank Erika

  • Ich würde ihn in der Transportbox transportieren, aber da können dir andere User, die schon mit Hörnchen umgezogen sind, mehr zu sagen. ;)

    Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:


    Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†


    :dance2:

  • Hmm würde wenns passt schonmal alle Möbel etc. ins neue Heim transportieren und alles aufbauen.
    Zurück ins alte Heim ,hörnchen in die Box packen und voliere abbauen.
    Voliere in neuer Wohnung aufstellen und Hörnchen wieder rein.
    Vorteil:das Horn hat weniger Umzugstress wenn es im neuen Heim ankommt und alles ist soweit fertig. ;)

    "Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl."


    Gustav Stresemann

  • Ein Hörnchen während des Umzugs in der Voliere zu lassen ist Tierquälerei. Bitte nicht machen!
    In den meisten Fällen verbietet sie das auch von selbst, weil die Voliere durch keine Tür passt. ;)


    Umzug am Stressfreiesten:


    - Hörnchen mit Schlafhaus in einen kleinen Transportkäfig stellen ( bei diesen Temperaturen, diesen auch mit einem Handtuch abdecken),
    - Transportbehältnis aus dem Raum entfernen, wenn der Voliabbau laut werden sollte,
    - Voliere abbauen,
    - Voliere in neuem Zuhause aufbauen,
    - komplett wieder einrichten,
    - Hörnchen wieder reinsetzen.


    Eine kleine Box ist für Transporte am besten geeignet, weil das Hörnchen dort nicht so sehr durch die Gegend geschleudert oder gar verletzt werden kann, wenn es völlig panisch werden sollte. Das Streifi fühlt sich auch sicherer.
    Am Besten ist - wie beschrieben - das eigene Schlafhäuschen in einem kleinen Käfig geeignet.


    Arrestzeit nach kompletter Veränderung der Umgebung: ca 4 Wochen


    Guten Umzug :)

  • Es hört sich fast so an wie bei reptilien die auch keinen stress vertragen , erst in eine kleine transportbox mit etwas vertrautem evt. Gegen witterung schützen,dann abbau , dann am anderen jeweiligen ort aufbauen und wieder herrichten , zuletzt das tier ohne großen stress wieder zurück in sein reich :)


    Mal anders gesehen : so würde ich es mit jedem tier machen !! Da stress kein tier gut bekommt , so seh ich das :)

    Es wird getanzt was auf die teller kommt
    Mehr ist immernochnicht genug

  • Also meiner Erfahrung nach ist es am Besten, erst mal die ganzen Möbel und alles aus der Wohnung zu holen und den Käfig dann als letztes abzubauen.
    Ich würde empfehlen, das Hörnchen entweder im Häusschen oder in nem Transportkäfig zu transportieren.
    Wenn du dich fürs Häuschen entscheidest ist es sinnvoll, den Eingang zu verschließen und das Häuschen an einen ruhigen Ort zu stellen.
    Wenn du dich für den Transportkäfig entscheidest, kannst du schon vorher "trainieren". Stelle den Käfig am Besten auf den Voli-Boden und gib Futter rein. Das kannst du ein paar Tage machen. Und wenn es sich daran gewöhnt hat, kannst du anfangen, den Deckel für kurze Zeit zu schließen und dann wieder auf zu machen. So gewöhnt es sich dran und hat weniger Panik. Am Besten deckst du dann beim Umzug den Käfig mit dem Handtuch ab, damit es dunkler ist.
    Und bitte nicht das Wasser vergessen. Du kannst auch Weintrauben oder ne Gurke rein legen.


    Dann baut ihr den Käfig in der neuen Wohnung auf und zum Schluss wenn ihr fertig seid, setzt ihr das Hörnchen mit Häuschen/Käfig wieder in die Voli.
    Käfigarrest solltest du dann schon wieder einhalten. Allerdings sollte da 1-2 Wochen locker aussreichen. So wird sich ja am Käfig nicht viel ändern oder?

  • joah bei diesem (Punks 6.(!!!!)) Umzug insgesamt hatte ichs am einfachsten *gg*
    hab nämlich ne neue voli gekauft und dann nach und nach aus der alten alle sachen umziehen lassen und ganz am schluss das hörnchen in der schlafkiste mitgebracht^^
    aber ansonsten ist fips methode eine der stressfreisten.
    Punk mochte allerdings auch sehr gerne als er in einem großen Hamsterkäfig reisen konnte der sein häuschen, futter und wasser beinhaltet hat er musste da drin übernachten weil die holzvoli ewig zum abbauen, transportieren und wieder aufbauen gebraucht hat) und er alles überwachen konnte...
    3 bohrmaschinen am werk und hörnchen hing neugierig am gitter und hat uns beobachtet XD Punk ist ein unikat^^


    lg,Tene

  • Hängt auch vom Hörnchen ab. Mein Fidi war ja extrem zahm, ihn hab ich in nem kleinen Transportkäfig zum TA gebracht. Er fand es klasse rauszuschauen und alles mitzukriegen. Ozzy war bei unserem Umzug total scheu. Ihn hab ich in so ne Transportbox, die es auch beim Tierversand gibt. Da ist vorne nur ein kleines Gitter, die Box war mit Taschentüchern ausgepolstert. Ein Stück Apfel oder Gurke dazu, das reicht an Feuchtigkeit für den Umzug.
    Wir hatten alles eingepackt, Hörnchen in Box, Voli abgebaut und losgings, dann als erstes Voli wieder aufgebaut und Hörnchen wieder rein.
    Käfigarrest sollte dann wieder eingehalten werden, Ist ja jetzt ein neues Revier und da müssen erst mal wieder die Fronten geklärt werden

  • Wenn du die Möglichkeit hast die Voliere als ganzes komplett mit Einrichtung zu transportieren ist vom großen Vorteil. Trotzdem wie bereits geschrieben, solltest du das Hörnchen in eine Transportbox, eventuell mit Schlafhaus transportieren.

  • Hallo zusammen!
    Erst mal Danke für ein Eure netten Antworten.Mein Speedy schäft in seine Kokusnuss in neuen Wohnung bekommt er auch ein größeren Käfig!!!
    In Mai ist ja nicht so kalt wie jetzt.Aber ich pass schon auf das es auch beim Umzug gut geht ist ja unser kleiner Liebling!!
    lg Erika

  • Hallo Zusammen.
    Ihr schreibt man kann das hörnchen in seinem schlafhäuschen transportieren.
    Ist es nicht gefährlich das es geweckt werden könnte? Ich dachte es könnte zu einem herzenfakt führen.


    Weil mein hörnchen ist nur im häuschen wenn er schläft ;)


    Ich persöndlich denke es ist besser wenn man dem Tier die transportbox antrainiert.


    <3 grüsse



  • Jaein freed ;););)
    Das mit dem Herzinfarkt bezieht sich auf wecken im Winterschlaf. ;)


    Einen Komplettumzug mit Voli in eine andere Wohnung führt man am besten im Schlafhaus durch und den Transport zum TA in einer Transportbox ;););)

  • Hey, ich hab da mal eine Frage. Bei uns steht in zwei Wochen ein Umzug an. Die Voli muss ich auf jeden Fall auseinanderbauen. Die kleine Transportbox, die ich für TA-Besuche nutze, ist mir nicht so geheuer. Beim letzten Umzug ist sie - zum Glück noch im Zimmer - irgendwie da rausgekommen. Wenns zum TA geht, halte ich sie Box doll fest, da passiert nix, aber jetzt wäre es nicht möglich, ich muss sie auf jeden Fall mal abstellen können.
    Ich habe jetzt einen Hamsterkäfig, den man recht gut abdunkeln kann und der nur oben ein kleines Gitter hat, sodass es auf keinen Fall Zugluft gibt, gekauft. Ich nutze gerade nur den Boden, sozusagen die untere Schale und versuche, sie dran zu gewöhnen. Schritt für Schritt. Heute habe ich nun den neuen Käfigboden in ihre Voliere gestellt und ihr Haus hinein. Es steht an derselben Ecke wie immer, nur die Schale ist drunter. Sie war auch schon im Haus, aber ganz geheuer ist ihr das nicht. Jetzt pennt sie gerade außerhalb des Käfigs auf der Fensterbank, das macht sie sonst nicht.
    Jetzt weiß ich nicht, ob ich die Hamsterkäfigschale wieder rausnehmen sollte oder nicht. Oder ob das alles überhaupt eine gute Idee war. ?(

  • Klar ist ihr das jetzt nicht geheuer. Ist ja auch was Neues. Die wedeln ja manchmal auch altbekanntes an :doof:


    Das war in jedem Fall eine gute Idee. Die kleine Maus muss sich da eben noch dran gewöhnen und hat dafür ja auch noch ein paar Tage Zeit. :)
    Hast du in die Käfigunterschale Streu aus der Voli getan?

  • Hamsterkäfig sind gut. Wir haben unsere Lady immer darin gefüttert, bevor wir umgezogen sind.
    Am Umzugstag haben wir dann einfach die Tür mit einem Stock durchs Gitter geschlossen.


    Sie ist dann schlafen gegangen, allerdings war es nicht ihr Schlafhäuschen. :sleeping: Das war auch gut so, denn das Haus schaut sie seit bald 2 Jahren nur noch mit dem Arsch an und hebt das Schwänzchen. :D


    Insgesamt war es ganz stressfrei und sie hat es nicht übelgenommen.

    Das Leben ist kein Ponyhof!



    Benji geb. April 2011 bis Mai 2013

  • Oh. Ich hänge mich mal einfach mit meiner Frage ran:
    Ich ziehe auch bald mit Hörnchen um, allerdings in eine andere Stadt! Und diese ist ca 600km entfernt. Also ist es mit erst Umzug und dann Tier holen relativ unmöglich.
    Ich grübel seit Wochen wie man das am besten machen kann!
    Unser Umzug findet mit einem Umzugsunternehmen statt, eventuell könnte ich die kleine mit einem Tiertransport schicken lassen und dann muss sie halt leider...noch eine Zeit im Transpprtkäfig aushalten.
    Bitte um input :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!