Plötzlich gestorben! Warum?

  • Sisa

    Duisburg kann man von Köln aus gut erreichen

  • Flitzi

    Joh, ich würde dort mal anrufen

  • Flitzi

    Zajac ist der größte Händler der Welt, vom Affen bis zum zebra 😉

  • Flitzi

    Wir waren mal dort, ist sehr beeindruckend

  • Sisa

    OK, danke, mache mich mal schlau, aber es gibt wenig Erfahrungsberichte

  • Flitzi

    claudia hat einen Ami, oder hatte einen

  • Flitzi

    „Claudiaaush“

  • Sisa

    Ich würde es mit Baumis auch mal riskieren, trotz des Geruchs, aber man kann dann ja nicht mehr aufhören. Wenn eins übrig bleibt, muss ein neues her.

  • Sisa

    Das habe ich schon mit den Kaninchen

  • Flitzi

    Wie gesagt, die Haltung ist gleich, die Amis sind nur deutlich größer und haben eine andere Fellzeichnung

  • Sisa

    Never-ending story

  • Flitzi

    Ja, der Nachteil von Gruppentieren

  • Sisa

    Wieviel größer?

  • Flitzi

    Ich drücke es mal in Gramm aus, wenn sibirisches Hörnchen um 130g wiegt, kannst du für den Ami 60gramm draufzählen

  • Sisa

    Achso, das geht sicher im selben Gehege, muß man nur schauen, ob die Löcher von den Häuschen und Röhren groß genug sind. Denke aber schon

  • Flitzi

    Die Löcher sollten passen

  • Sisa

    Für Goldhamster passen die, und die wiegen auch so 160 gramm

  • Flitzi

    Joh

  • Sisa

    ClaudiaHh ist Mitglied im Forum?

  • Flitzi

    Ja

  • Sisa

    OK, ich suche mal, lieben Dank für die Infos

  • Flitzi

  • claudiaaush

    hello :grins: .... ich hab kein Burunduk, ne Asiatin. Den Anfang der Konversation kann ich nicht mehr lesen :/

  • Flitzi

    Ich dachte du hast einen Ami 🤔

  • claudiaaush

    Neee, n Verbotenes - natürlich schon lange 😁

  • Flitzi

    Morgen wird das neue spielzeug abgeholt 🏍🍾

  • claudiaaush

    🍾 Glückwunsch und gute Fahrt

  • Flitzi

    Grazie mille

  • Flitzi

    Erste tour gemacht, 250km

  • Bröselchen

    Sehr schön :) BB ist mit seiner Frau an der Mosel unterwegs 🏍️🏍️

  • Und beim Freilauf in der Wohnung können sie auch an nichts Schädliches rangekommen sein?



    mir fiele da nur Putzmittel ein, das wäre für mich der einzig logische Rückschluß. Aber, wie dem auch sei, es ist tragisch genug ;(

  • Putzmittel, Pflanzen, Dünger... es gibt so viele Möglichkeiten.


    Man sollte weiterhin nach der Ursache forschen.
    Für den Fall, dass neue Hörnchen einziehen werden, wäre es doch beruhigend zu wissen, dass die Gefahrenquelle beseitigt ist.

  • Kletteräste und Buddelbox schließe ich aus, wenn die schon älter waren. Warum sterben beide so kurz hintereinander und so schnell ohne Vorzeichen? Das kann nur eine Vergiftung sein, aber die Ursache müßt ihr finden.

  • Mein Beileid :(


    Ich habe mich vor kurzem auch mit dem Thema beschäftig - Streifi aufschnibbeln lassen wenn es zum Ernstfall kommt oder nicht?


    Meine entscheidung die dir evtl. hilft noch mal alles zu überdenken:


    wenn ich mir wieder ein hörnchen holen will - dann will ich das nicht noch mal etwas schlimmes passiert! Somit würde ich eine Obduktion veranlassen die
    ein weiteres Hörnchenleben retten kann.



    Wenn ich mir kein Tier mehr anschaffe weil der Verlust unerträglich ist... ja dann würde ich mein Hörnchen unangetastet in meiner Heimat beerdigen.


    Ausschlaggebend ist hier wirklich ob du wieder hörnchen möchtest... soll ihnen evtl. das selbe passieren? Ist der Übeltäter ein mal eingekreist kann man ihn aus dem weg schaffen und bei den neuen Hörnchen läuft man nicht gefahr das diese wieder plötzlich versterben...


    denk noch mal drüber nach - wenn man jetzt überhaupt noch was nachweisen kann.


    Ich hoffe ich konnte dir noch mal ein bischen was zum Nachdenken auf den weg geben :)

  • Och nein, das ist aber traurig ;( Ich persönlich hätte mein Hörnchen auch nicht zur Obduktion geschickt, aber du solltest trotzdem nach dem Auslöser für das ganze suchen. Ich bin auch der Meinung, das es eine Vergiftung war.
    Wenn du meinst, dass in der Voliere keine giftigen Gegenstände sind (wovon ich bei dir ausgehe) dann solltest du nochmal das komplette Freilaufzimmer durchsuchen. Irgendwelche Pflanzen, kleine Plastikteile etc. Eine Frage hätte ich noch. Welches Volierendraht hast du für die beiden Volieren verwendet? Das wäre noch wichtig zu klären, um auszuschließen, dass es eventuel eine Zinkvergiftung war.


    Mein Beileid ;( :(

    "Keiner von uns will ein Held werden, aber manchmal passiert es einfach"
    - Black Hawk Down -

  • Welches Volierendraht hast du für die beiden Volieren verwendet? Das wäre noch wichtig zu klären, um auszuschließen, dass es eventuel eine Zinkvergiftung war.

    Die Idee ist gut, aber eine Zinkvergiftung kommt nicht von heute auf morgen. Das Kranheit ist eher schleichend, man hätte es gemerkt wenn etwas nicht stimmt. Ich kenne die Symtome von Fritz vom erkennen bis zum Tod verging fast ein halbes Jahr. Nur das wir nicht wußten woran es lag erst bei den zweiten Hörnchen nach Fritz sind wir darauf gekommen das es der Volierdraht ist.

  • Okay, wusst ich net. Dann können wir das also ausschließen.

    Ist ja nicht so schlimm, aber der Hinweis das man nie billigen Draht kaufen soll ist genau richtig!
    Nur hilft das nur im Moment hier nicht die Ursache zu finden.

  • Hey,

    Ich persönlich hätte mein Hörnchen auch nicht zur Obduktion geschickt, aber du solltest trotzdem nach dem Auslöser für das ganze suchen.

    naja, suchen kann man natürlich immer. Ist bloß die Frage, ob man bei dieser Vorrangehensweise Erfolg mit der Suche haben wird. :rolleyes:
    Es ist ja nichtmal sicher, ob es eine Vergiftung war, es kann z. B. auch eine akute Infektion gewesen sein. Das Streifi nicht obduzieren zu lassen und lieber wild zu spekulieren... Kaylie hat es ja schon schön erklärt, einem potenziellen neuen Streifi tut man damit keinen Gefallen.


    Das selbe mal in Menschenform durchgespielt:
    "Was für ein wüster Tatort, Herr Kommissar. Hat denn die Obuktion der Leiche schon was ergeben?"
    "Ach was, Obduktion, Schmidt - das ist doch langweilig. Diesmal machen wir mal keine. Ich hatte den Eindruck, die letzten Fälle hatten die Kollegen viel zu schnell gelöst. Können sich auch ruhig mal anstrengen, die faulen Säcke."
    "Aber Herr Kommissar, was machen wir denn da jetzt?"
    "Na, das Tatwerkzeug suchen, Schmidt!"
    "Aber wonach sollen wir denn suchen? Wurde das Opfer denn erwürgt, erschlagen, erstochen, vergiftet...?"
    "Ach Schmidt, jetzt lassen Sie doch die dämlichen Fragen mal. Suchen sollen Sie, dafür werden Sie ja bezahlt!"
    8|

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!