Kahle Stellen bei Baumis

  • claudiaaush

    Kekse ? hab ich ?

  • karin66

    ich möchte mir gerne ein Hörnchen anschaffen .

    Bei meiner Suche bin ich bei thailändischen zwergstreifenhörnchen angekommen. Woher kann ich Infos bekommen ? Lg

  • claudiaaush

    Ich teil mal die Flasche Sekt mit Euch, schönen Sonntag noch ?

  • claudiaaush

    ? ?

  • Bröselchen

    ?

  • Gipsy

    Hallo

  • Bröselchen

    Moin ?

  • claudiaaush

    schönen Sonntag Allen ?

  • claudiaaush

    Ich danke mal der HV so tolle Menschen kennengelernt zu haben ….. musste ich mal sagen ?

  • claudiaaush

    ohne diese tolle Plattform ?‍♀️ nicht möglich. Danke !!!!

  • Bombelka

    Sehe ich genauso :app2:

  • Bröselchen

    :)

  • claudiaaush

    :hallo:

  • claudiaaush

    wollen wir eigentlich Wichteln? Nur mal soo 😇

  • Daniel86

    Seit ein paar Jahren interessiere ich mich für Streifenhörnchen, da bisher der Platz nicht ausreichend gegeben war konnte ich mir keines zulegen. Da ich ab kommendes Jahr ausreichend Platzt habe bin ich nun auf der Suche nach einem Jungen Streifenhörnchen. Woher bekomme ich denn einen Kontakt?

  • Daniel86

    Welche Züchter gibt es überhaupt noch?

  • Flitzi

    Für sibirische Hörnchen sollte es offiziell keine Züchter mehr geben, Alternativ wären amerikanische Chipmunks

  • Daniel86

    Ok, dann informiere ich mich mal über chipmunks. Wo gibt es dafür dann Züchter?

  • modip

    Hallo in die Runde, gibt es bitte Fotos von den Hörnchenflöhen?

  • Bröselchen

    🍾🥂🍀kommt gesund ins und durch das neue Jahr

  • Bombelka

    Es wurde ja noch gar nichts dieses Jahr geschrieben... Erste! :P

  • Bröselchen

    Gratuliere 😁

  • Fips

    Glückwunsch auch von mir :knutsch3: :froehlich:

  • Bröselchen

    Bei dem ganzen Regen muss ich Watson nicht mehr füttern, er wird nur noch gegossen. Wünsche allen etwas Sonne 🌞

  • claudiaaush

    Danke, also in H hat’s nicht soooo geklappt 😂 nice Weekend

  • Bröselchen

    Zuhülfe..blauer Himmel

  • Abby

    Hallo guten Abend. Ich habe mal eine Frage . Ist es n8rmal das Baumis einen schnellen Herzschlag haben ?

  • JennyPiefke

    Hallo, ich bin neu hier. Mein Name ist Jenny, wir besitzen seid 4 Jahren Chinesische Baumstreifenhörnchen.

  • Bröselchen

    Hallo Jenny, ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern.

  • claudia dorn

    Hallo, Verdacht auf Flöhe. Meine 3 Baumis haben eigentl. keinerlei Kontakt zu anderen Tieren. Inzw. bemerkt daß Nachbar-Katze Weg zur Voliere gef. hat und öfter davor sitzt und die 3 beobachtet. Welches Mittel schadet den Baumis nicht? An ihnen keine Flöhe, sind verm. im Schlafhaus. LG + Danke

  • Wer hat Erfahrung mit kahlen Stellen bei Baumis??


    Insbesondere im Nackenbereich und zu den vorderen Beinen laufend, mit der Zeit immer stärker werdend.


    Tierarzt vor Ort aufgesucht...Verdacht auf Milben mit Strong Hold behandelt. Nach Wochen keine Besserung...nächsten TA aufgesucht.
    Konnte keine Milben feststellen und auch keinen Pilz.
    Anderes Mittel gegen Ungeziefer mitgegeben...scheint auch keine Besserung einzutreten. Im Gegensatz andere Tiere scheinen jetzt auch betroffen zu sein.
    Tiere sind ansonsten sehr munter.und verhalten sich wie immer. Beim Großzüchter nachgefragt....Tip es könnte auch Vitaminüberschuss sein.. da ich sehr viel Vitamine etc. nach Anraten des Tierarztes zugefüttert habe.
    Bin im langsam ratlos. In Netz viele Hinweise gefunden...bin jedoch vorsichtig da ich nicht noch mehr ausprobieren möchte, denn für die Tiere sind gerade diese chemischen Mittel eine ganz schöne Keule.


    Wer kann mir Hinweise geben, ggf einen Tierarzt nennen der sich gut mit Baumis auskennt???

  • Hallo marienkäfer, erstmal herzlich willkommen.
    Ist ja leider kein schöner Grund der dich hergeführt hat.
    Hast du mal in der Tierärzte Liste geguckt, vieleicht ist da einer aus deiner Nähe dabei.
    Wünsche viel Erfolg und alles Gute für deine Tiere.
    bicoscha

  • Hallo,


    habe mir die Liste schon angeschaut, aber ich kann da leider nicht genau erkennen ob sich die Tierärzte mit Baumis auskennen, denn dass
    sind ja doch erhebliche Unterschiede zu Streifis.
    Danke jedoch für den Hinweis.

  • Hallo marienkaefer,


    erstmal herzlich Willkommen in der HV.


    Ich habe Baumis, aber solche Probleme hatte ich noch zum Glück nicht. Ich bin kein TA, daher kann ich nur meine private Meinung äußern. Da die TAe auch unterschiedliche Sachen gesagt haben, ist die Sache noch schwieriger. Ich würde auch sagen, dass es Milben nicht sind, weil das jeder TA sehen müsste. Wenn du wirklich zu viele Vitamine gibst, könnte es das vielleicht verursachen. Ich könnte aber auch noch auf ein ganz einfaches Fellwechsel tippen. Meine kratzen sich z.Z. auch öfter, und mit den Zähnen wühlen sie auch oft im Fell. Kahle Stellen haben sie zwar nicht...
    Wie lange ist das denn schon bei deinen?

  • Hallo,
    einer meiner Baumis hatte das auch mal gehabt. Ich bin gleich zum Tierarzt gefahren. Er hat mir eine Creme gegeben, die half aber gar nicht, da sie gleich wieder abgeleckt wurde. Hier im Forum bekam ich den Tipp mit Grapefruitkernexrakt. Den bekommt man in der Apotheke. Die Tropfen gibt man in das Trinkwasser. Das hat geholfen. Ich habe auch kein Vitamin C dem Trinkwasser mehr zugegeben.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Marienkäfer,


    für Baumis haben wir hier einige Versierte, die nicht immer im Forum sind. Susi80 wäre ein Ansprechpartner, du kannst ihr eventuell mal eine E-Mail schicken. Oder auch PN, falls sie eine Weiterleitungsfunktion hat.


    Ivonne hatte auch lange Baumis und wenn ich mich recht erinnere ist Eka eine Expertin in dem Bereich mit langjähriger Erfahrung. Ich kann dich nur um Geduld bitten, daß sich jemand heute meldet. Ansonsten wirklich mal im Profil schauen und eine E-Mail absetzten.

  • Habe drei Baumstreifis und eines hat Probleme mit dem Fell.
    Krümel hat keine Parasiten oder Hautpilze, aber er kratzt sich sehr oft, hat leichte kahle Stellen unter den Achseln und leckt sich manchmal das Fell nass ( komischer Weise erst ab 16 Uhr!).
    Habe auch den GKE genommen und es wurde besser! Würde ich daher auf jeden Fall ausprobieren. Mit künstlichen Vitaminen würde ich erstmal aufhören.
    Ich konnte auch schon beobachten, dass Krümel sehr empfindlich auf Babybrei reagiert. Dann wird das kratzen immer schlimmer.


    Meine anderen sind jetzt auch im Fellwechsel und putzen sich sehr intensiv.


    Also erstmal keine Panik und den GKE ausprobieren!

  • Hallo Marienkäfer,


    leider kenne ich mich in diesem Gebiet etwas aus.


    Habe erst am Freitag mit einer TA ein stundenlanges gespräch darüber geführt und meine drei sind auch schon wieder mal in Behandlung.


    1. Eine UV Substitution ist unerlässlich. Da die Hörnchen in suptropischen Gebieten beheimatet sind haben sie einen hohen bedarf an UV Strahlung. Die alleinige Gabe von Viatmin D über Milchpulver öder ähnliches reicht leider nicht da nur durch Uv Strahlung Vitamin D umgewandelt werden kann.


    2. Durch die fehlende Uv Strahlung entwickelt sich im Laufe des Winters meist eine allgemeine Immunschwäche. Das heißt die Hörnchen sind sehr anfällig und empfindlich gegenüber allen pathogenen Keimen. Da jeder mensch und jedes Tier jedoch Parasiten/Bakterien etc. auf der haut hat ist die Infektion nicht zu verhindern es sei denn man kann Punkt 1 befolgen. ;)
    Meine 3 bekamen jetzt leider jedes Jahr Ivomec gespritzt. Obwohl keinerlei Milben oder sonstige Veränderungen bei Ihnen sichtbra udn feststellbar ist hilft dieses Antiparasitikum sehr gut. Viele TÄ geben es nicht so gerne weil es etwas kompliziert mit der Dosierung ist. Diese medikament muss nämlich subkutan verabreicht werden und da die Hörnchen nicht 500g wiegen muss natürlich alles ganz genau ausgerechnet werden. Noch ein Tä Grund für die nicht Gabe von Ivomec ist das es stark brennt.


    3. Eine jährliche Kur mit GKE finde ich empfehlenswert. ;)


    4. Du solltest auf keinen Fall mehr Vitamintropfen geben. Bitte setze die erst einmal ab und beobachte ob sich dann ggf. das fell wieder verbessert. Eine Übverdosierung von Vitaminen bewirkt oft auch eine Allopezie ( Haarausfall und kratzen ). Ich würde Dir raten 2-3 Wochen abzuwarten und dann auch zu schauen ob sie sich noch so häufig kratzen.


    5. Eine Gründliche Reinigung des Käfigs. Gehört eigentlich auf Platz 1!!!! :evil:


    Alles aus Holz sollte entweder abgeflammt, in den Ofen gestellt oder mit Ardap ( bitte nicht mit den Hörnchen in Kontakt kommen lassen auch wenn druaf steht das dies nicht gefährlich ist ) besprüht werden. Alles andere würde ich mit kochendem Wasser reinigen. Dies muss regelmäßig geschehen um eventuelle Krankheitskeime zu entfernen. Also ich mache es im Winter jeden Monat ( da sie ja dort eine Immunschwäche haben - kann man sich eigentlich vorstellen wie bei Krebs erkrankten Menschen -> diese mu7ss man auch vor allen pathogenen Erregern schützen ) und im Sommer alle 2 Monate. ;)


    Falls Du noch Fagen hast oder so....immer raus damit!!! :D :D :D

  • Ivonne: du bist ein PROFI...HUT AB. Mehr kann ich da einfach nicht zu sagen. :daumenh: :anbet:


    Eine Frage hätte ich dann auch noch, und zwar zum UV-Bedarf von Baumstreifenhörnchen. Der natürliche Lebensraum ist ja durch Blätter geschützt; ich hatte auch gelesen, dass der Käfig nicht immer direktem Licht ausgesetzt sein soll. Wie viel Licht ist denn gut, bzw. nötig? Bis jetzt gab es keine Fell Probleme, oder ähnliches, aber das soll ja auch so bleiben...


    LG

  • Zum UV Licht!
    1. Solange die Baumis in der Wohnung gehalten werden, eignet sich eine UV Lampe für Vogel. Nach meinen Studien hat sie die ähnlichsten Zusammensetzung des Lichtes wie draußen und schadet den Augen der Tiere nicht. (Lichteinfallwinkel?)
    2.UVB-Licht ist für den Vitamin D3 Stoffwechel mitverantwortlich. Jetzt bestehen aber mehrere Studien, die besagen, dass in unseren Breitengraden in den Monaten des Winters kein kurzwelliges UVB Licht durch die Wollen etc. kommt. Das würde bedeuten, dass meine Baumis in der Außenvoliere zu wenig UVB Licht bekommen. Ich aber bisher nur positive Dinge von der Außenhaltung erlebt und gehört ... Von daher scheint der ganze Themebereich von UV Licht sehr komplex zu sein.
    3. In der Ernährungswissenschaft wird noch das Verhältniss von Vitamin D3 und Phosphat diskutiert, welches wichtig seien soll!


    Scheint ein unerschöpfliches Thema zu sein...


    Von daher würde ich marienkaefer raten, erstmal den GKE auszuprobieren!

  • Hallo,
    also erstmal danke für die vielen Guten Hinweise.
    Grapefruitkernextrakt habe ich im Hause und werde es mal ausprobieren.
    Meine Baumis leben draußen und daher hatte ich bisher keine Bedenken wegen des Lichtes.
    Ich habe noch einen Tip für eine gute Tierärztin bekommen, werde mich nochmal mit dieser in Verbinung setzen.
    Gibt es im Internet Berichte über die Studien die hier genannt worden sind. Würde mich sehr intressieren.
    Aus der Rodentia habe ich einen Artikel gelesen über den Mangel an Sonnenlicht ging aber eher auf Wohungstiere ein.
    DAnke an alle für die Hinweise.

  • Hallo Yvonne,


    dein Bericht stimmt mich nachdenklich. Also meine Tiere leben draußen und daher hatte ich keine Befürchtung wegen UV Licht, aber ich lerne nie aus.
    Mit Ardap habe ich alle 2-3 Monate behandelt....


    Das Medikament Ivomec wofür war das noch genau?

  • ?( ?( ?( ?(


    Hmm....vielleicht ist es wirklich so wie rike es schreibt. ?(


    Zitat

    Jetzt bestehen aber mehrere Studien, die besagen, dass in unseren Breitengraden in den Monaten des Winters kein kurzwelliges UVB Licht durch die Wollen etc. kommt.


    Wo hast´n Du das gefunden?


    Ivomec ist eigentlich zur Behandlung von Parasiten wie z.B. Milben. Meine Baumie´s bekommen es halt trotz negativem Abstrich etc und es hilft jedes mal. Ich weiß nicht warum genau und meine TÄ weiß es auch nicht. Es sind halt alles bloß Beobachtungen und Erfahrungen. :rolleyes:


    Aber wenn Du auch Ardap nimmst ?(


    Ich glaube Du sollstest etwas warten und das Fell beobachten. Die Möglichkeit das dies durch den Überschuss von Vitaminen passiert ist ist auch sehr sehr wahrscheinlich. ;)


    Kannst Du Foto´s machen und uns zeigen?Wenn Du sie nicht rein bekommst kannst Du sie auch gerne an die E-Mail Adressen der HV schicken z.B. Ivonne@hoernchenvilla.de oder dexian@hoernchenvilla.de ;)

  • Das sieht wirklich sehr schlimm aus.Eigentlich so schlimm wie im Moment bei mir. :rolleyes:


    Eines Deiner Hörnchen ist ja auch ganz besonders davon betroffen ne? ?(
    Bei mir ist Mogli derjenige der immer am betroffensten ist.
    Ich möchte Dir raten damit auf jeden fall zu einem TA zu fahren der sich mit Hörnchen auskennt.Bitte achte auch darauf das sie keine Spot on Mittel benutzen die man so zwischen den schultern macht. Diese Art der Behandlung ist bei Hörnchen nicht angebracht weil sie nicht richtig dosiert werden können und dadurch schnell eine Überdosierung erhalten können. Antiparasitika sind ja zumeist Nervengifte und diese setzen sich auch auf das Nervensystems des Wirts ab und schädigen dann das Nervensystem beim Wirt deswegen ist es essentiell die richtige Dosierung zu verabreichen.


    Wie viel wiegen Deine Hörnchen? Vor allem wieviel wiegt der auf dem letzten Bild? Der sieht gar nicht gut aus! 8o


    Im Anschluss zeige ich Dir noch ein paar Bilder von Mogli und Co...


    Auf dem einen Bild sieht man auch ganz genau wie sehr er sich am Oberschenkel gekratzt hat und wie man dadurch den Oberschenkelknochen sehen kann.Und auf den anderen Bildern sieht man den Rücken. Auch Speedy und Gonzalöes haben ja veränderungen aber dies halt nur am Hals und anden vorderpfoten so wie dein eines Hörnchen auch. Das heißt aber noch lange nicht das sie das gleiche haben könnten ne. ;)


    das heißt nur das es schlimm ist und du unbedingt jemanden finden musst der sich mit Hörnchen auskennt.Bitte versuch sie doch noch heute zu wiegen daran kann man schon erkennen wie krank und gestresst sie davon sind. ;)

  • Oh Gott...das sieht ja richtig schlimm aus. Bei mir ist sowas zum Glück noch nicht passiert. Ich hätte da auch paar Fragen.
    1. Wie alt sind die Hörnchen?
    2. Wenn eines sowas hat, haben es dann die anderen auch alle?
    3. In welchem alter kamen diese Probleme bei euren Hörnis zum ersten mal?


    Gute Besserung für die kleinen!


    LG

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!