Streifi war sehr schwach und ist nun leider gestorben

      Streifi war sehr schwach und ist nun leider gestorben

      Hallo,
      Ich bin ganz neu hier und weiß nicht ob es hier reinpasst aber ich bin grade echt verzweifelt....
      Ich war gestern früh mit meinem Kalle beim Tierarzt, da er plötzlich regungslos in der Ecke seines Käfigs saß / lag.
      Als ich ihn rausgenommen habe bemerkte ich, dass sein linkes Auge komplett zu war.
      Gefressen hat er noch aber er war so schwach, dass er ständig beim Fressen eingeschlafen bzw. zur Seite gekippt ist.
      Der Tierarzt war der Meinung, dass er eine Infektion am Auge hat und er deswegen so schwach war.
      Ich habe Augentropfen und ein Gel mitbekommen, das Gel sollte ich Ihm ins Mäulchen geben das sollte den Appetit anregen und ihn wieder zu Kräften kommen lassen. Zweimal täglich sollte ich ihm die Tropfen geben und einmal täglich das Gel.
      Gestern hat das auch alles problemlos funktioniert, er saß wie ein kleines Häufchen Elend auf meiner Hand und hat nicht versucht zu fliehen.
      Heut morgen habe ich Kalle dann auch wieder vorsichtig aus seinen Käfig genommen, dieses mal hat er auf meine Hand gepullert und versucht aus meine Hand zu entwischen, Obwohl er trotzdem noch schwach war dachte ich, er ist über Nacht wieder etwas zu Kräften gekommen. Also habe ich ihm schnell seine Tropfen und das Gel gegeben und Ihn dann wieder in seinen Käfig gesetzt. Als ich 5 Minuten später zu ihm schaute war er plötzlich tot. Ich kann es nicht verstehen, ich habe ihn ganz vorsichtig angefasst ihn nicht gequetscht oder sonst was. Er war schon 9 Jahre und 5 Monate alt, kann es sein dass er einfach alterschwach war? Oder kann er sein, dass ich irgendwas falsch gemacht habe? Vielleicht hätte er noch gelebt wenn ich ihn nicht rausgenommen hätte aber ich wollte ihm doch nur seine Medikamente geben wie der Tierarzt es gesagt hat.
      Die kleinen Schätze wachsen einen so sehr ans Herz, er fehlt mir jetzt schon unglaublich.
      Hallo Alex, mein Beileid und komm gut über die RBB kleiner Kalle
      9,5 Jahre ist ein stolzes Hörnchenalter, dann hatte er eine lange und sicher sehr schöne Zeit bei dir! Mein Piccolo ist Anfang des Jahres leider auch verstorben, man weiß nicht was er hatte, wurde von Woche zu Woche schwächer und hat abgenommen. Er ist dann beim Tierazt gestorben, nachdem er ausgebüxt ist und wir versucht haben ihn wieder vorsichtig einzufangen. Aber es war einfach zu viel stress für sein kleines Herz. Die TÄ meinte such, dass Hörnchen sehr stressanfällig sein können und dann wahrscheinlich einen Herzinfarkt bekommen oder sowas. Es kann sein das dein Kleiner das ebenfalls als stress empfunden hat und es in dem Zustand und auf Grund seines Alters dann zu viel war. Aber mach dir auf keinen fall Vorwürfe, du hast alles richtig gemacht und es war vermutlich wirklich sein hohes Alter und die schwäche der Infektion. Es ist hart und tut weh wenn man helfen möchte und es dann trotzdem nicht gut ausgeht, aber du hast alles für ihn getan!
      Es tut mir leid, dass du aus solch einem Anlass zu uns gefunden hast.

      Mach dir keine Vorwürfe. 9 1/2 Jahre ist ein sehr stolzes Alter, das die wenigsten Hörnchen erreichen.

      Fühl dich gedrückt :troest: Traurige Grüße :(
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Herzliches Beileid. Sie wachsen einem so ans Herz, die süßen Kobolde...
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)