Streifi wird immer scheuer?! :C

      Streifi wird immer scheuer?! :C

      Hey, hab jetzt seit 9 Tagen mein neues Streifi. Anfangs war es, wie auch nicht anders zu erwarten, scheu, aber nach 2 tagen hab ich es doch öfters mal gesehen, und es ist nicht mehr sofort im haus verschwunden. Dieser Zustand war so für paar tage, aber die letzten Tage sehe ich es fast gar nicht mehr, und wenn doch, versteckt es sich sofort! Warum ist das so und was muss ich tun damit es ein bisschen zahmer wird? ?(
      Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber irgendwann muss auch sie dran glauben...
      Ist doch auch verständlich. Jetzt hat es die sicheren Plätze im Käfig entdeckt. :)
      Mein Streifi ist auch recht schüchtern und eher ein ruhiges Exemplar. Und ich habe beobachtet, dass es mal einen Tag mutiger ist und dann wieder einen Tag völlig das Gegenteil.
      Es ist halt hin- und hergerissen zwischen Vertrauen und Ängstlichkeit - und irgendwann wird das vertrauen siegen, da bin ich sicher! :thumbup:
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)
      Es stimmt - das Zauberwort heißt Geduld :thumbsup:

      Übrigens war maggamagga seit letztem Jahr nicht mehr hier im Forum :) Wir wissen also nicht, wie sich das weiter entwickelt hat. :whistling:
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      ups...
      ich hab nur die neuste Antwort gesehen...
      Liebe Grüße von Wiltrud!

      Bei uns leben: Adahe und Mojak, die Rothörnchen und Sam, das Streifenhörnchen.
      Außerdem 4.0 Alpakas, 2.0 Lamas, 2.0 Kater, 3.1 Kaninchen, 0.2 Wachteln, 2.0 Rennmäuse


      Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin,
      und niemand ginge, einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
      (Kurt Marti)