Streifenhörnchen sehr scheu

      Streifenhörnchen sehr scheu

      Guten Abend.

      Ich hoffe jemand kann mir helfen da ich gerade eben schon etwas bedrückt bin


      Also ich habe seit Dienstag einen Streifi. Er kam leider per Tierversand da in meinen Umkreis kein Tier in der Nähe war. Nun ja er lebt in einer in einer artgerechten Innen Voliere. Diese hab ich mit den ganzen Sachen bestückt die ein Horn benötigt.
      Zu meinen Problem. Ich frage mich waren eure Streifis ab dem ersten Tag neugierig und kam gleich zu euch zu mind. An den Käfig.
      Den mein kleiner verschwindet sobald man den Raum betritt in sein Häuschen und heute früh hatte er gezwitschert :(. Denkt ihr das wird noch etwas oder hat er unter dem Transport gelitten ?



      Vielen Dank im Voraus für Tips.


      Vg franzi
      Hallo Franti,
      zunächst herzlich Willkommen. Schön, dass du zu uns gefunden hast. :)

      Das Verhalten deines Hörnchens ist völlig normal. Es ist von seiner Familie weg, wurde transportiert und ist jetzt in einer fremden Umgebung. Lies mal unsere Infopage, vor allem, was dort zur Zähmung geschrieben steht. Außerdem kannst du die Suchfunktion (oben rechts) nutzen. :)
      Schöne Grüße von Eva und Martin aus Köln :hallo:

      Sid April 2006 - August 2008† Manny August 2008 - Juni 2009† Gina Frühjahr 2005 - Oktober 2011†

      Franzi91 schrieb:

      Gut. Den der Züchter meinte es sei ein schlechtes Zeichen, eventuell durch den Transport. Wenn es sich auf längere Zeit nicht ändert sollte ich das schlafhäuschen weg nehmen. Was ich eig. Nicht machen möchte.

      Vg

      Krass gesagt, der Züchter ist ein Idiot. Wie würdest du dich verhalten, wenn man dir dein Heim wegnimmt?
      Das Tier braucht seine Rückzugmöglichkeit, ihm seine Behausung wegzunehmen ist Tierquälerei. Punkt aus.
      Manchmal kann Tierliebe bedeuten, ganz auf ein Tier zu verzichten


      Guten Abend.

      So mal ein kurzes Update.

      Also ich habe den kleinen jetzt seit 2 Wochen.
      Anfangs war er so schnell wie möglich verschwunden wenn jemand den Raum betreten hat. Es gibt jetzt manchmal Möglichkeiten das er kurz sitzen bleibt und er mich anschaut. Sogar wenn ich direkt davor stehe. Klar sobald man sich bewegt verschwindet er. Heute aber wollte ich es einmal probieren und hielt eine Erdnuss von außen hin. Ich dachte er überlegt ob er sie sich holt. Da der Blick mir verriet "die muss ich haben". Leider siegte dann doch etwas die Angst in ihm und er verschwand. Ich denke aber es ist schon mal etwas nach dieser kurzen zeit. :)
      Die Geräusche macht er aber trotzdem manchmal. Ist das ein Zeichen für Angst ?

      Vg

      Franzi91 schrieb:


      Die Geräusche macht er aber trotzdem manchmal. Ist das ein Zeichen für Angst ?


      In dem Zusammenhang, wie Du sie beschreibst, sind die Geräusche eher Nervosität. Er will eigentlich schon sich die Nuss holen, traut sich aber noch nicht. Da geben manche Hörnchen auch Zwitscher- oder andere Laute von sich. ^^
      Probier es doch mal mit Mehlwürmern ihn zu locken. Da können die wenigsten widerstehen, wenn sich das Würmchen windet 8)
      Am Besten hältst Du den Mehlwurm mit einer Pinzette ans Gitter. Vielen Streifis fällt es leichter etwas von einer Pinzette zu nehmen ( es bleibt ja ein Abstand zur Hand ) und außerdem hält sich ein Mehlwurm so besser, ohne Krämpfe in den Fingern zu bekommen - wenns mal wieder länger dauert :D

      Frisches, duftendes Obst eignet sich auch zum Locken. Himbeeren oder Blaubeeren z.Bsp.
      Hallo. Also ich weiß nicht so richtig. Klar brauch man Geduld aber irgwie so richtig vorwärts geht's nicht. Er verschwindet immer wenn man den Raum betritt sobald Bewegung ist, ist er weg. Selbst das Locken klappt nicht. Kann es sein das mit dem Tierchen was war oder der Transport nicht bekam. Ich verzweifel etwas. Den ich kann ja nicht mal wenn er was hätte nach schauen :(
      Dein Hörnchen ist nicht krank oder untypisch. Es verhält sich absolut normal. Streifenhörnchen sind Beutetiere. Nahezu alle, die größer als sie sind, die ihnen in freier Wildbahn begegnen, wollen es fressen.
      Andere wollen sein Futter fressen.
      Also ist Scheuheit absolut normal. Streifenhörnchen sind nicht domestiziert.

      Und da Du somit logischerweise nicht allein da stehst, nutze doch einfach mal die Suchfunktion (oben rechts ), oder guck, einfach so durchs Forum, was andere schreiben.
      Ein Thema von heute müsste Dich doch eigentlich interessieren:
      Frust durch sehr scheues Horn

      :)

      Franzi91 schrieb:

      Den hoch hatte gelesen das man nicht gleich nach dem Einzug den Freigang gewähren soll. Man sollte 6 Wochen warten sonst sieht das Tier nicht den Käfig als Revier sondern die Wohnung

      Das widerspricht sich doch nicht? Du kannst das Gelesene einfach für Dich übersetzen.
      Du hast Dein Hörnchen jetzt seit Anfang Juli. Plus 6 Wochen Arrest, dann ists Mitte August. Also wartest Du noch 2 Wochen und dann gehts los. Eine Soforthilfe und vorallem eine Gebrauchsanweisung, die für alle Tiere gilt, gibt es nicht! Die 2 Wochen kannst Du gut nutzen um Dein Auslaufzimmer hörnchensicher zu machen und hier zu lesen.
      ;)