318 - Streifenhörnchen Mädchen sucht liebevolles neues zu Hause (erledigt,hat einen neuen Nussspender gefunden)

    318 - Streifenhörnchen Mädchen sucht liebevolles neues zu Hause (erledigt,hat einen neuen Nussspender gefunden)

    Angaben zum Tier (* Pflichtangaben):


    *Art / Gattung: Streifenhörnchen


    *Farbschlag: Natur


    *Alter (zumindest geschätzt): 3 Jahre


    *Geschlecht: Weibchen


    *Preisvorstellung: VB


    Bezugsquelle (Züchter/Zoogeschäft...): Privat


    Charakter (zahm/nicht zahm): zahm


    *Haltung (aktuell) innen oder außen: innen


    *Mit oder ohne Käfig: ohne Käfig


    *Abgabegrund:


    Schweren Herzens habe ich mich entschieden unser Hörnchen abzugeben. ;( Sie ist zahm, nimmt gerne Futter aus der Hand und benutzt einem gerne als Kletterbaum ;) Sie liebt es unser Wohnzimmer unsicher zu machen und ist ein wirklich quirliger kleiner Zeitgenosse. Leider hat sich nach Ihrem Winterschlaf immer mehr abgezeichnet, dass sie ein Problem mit meinem Mann hat. Ich verstehe wirklich nicht warum, er hat ihr nie was getan. Leider kann ich sie jetzt nur noch frei laufen lassen wenn er nicht da ist, da sie sonst wirklich aggressiv wird und auf ihn los geht und ihn beisst. Da es jetzt schwierig ist ihr den nötigen Auslauf zu gewähren, habe ich mich entschieden ein gutes neues zu Hause für sie zu suchen. Am besten wäre es wenn sie in einen hörnchenerfahrenen, Frauenhaushalt kommt ;)


    Bild (wenn vorhanden):


    *Standort: nähe Hannover


    Transport:


    Kontaktdaten:


    *e-mail-Adresse: pia.hottes@googlemail.com


    Telefonnummer: 0177-8332471
    Ich kann aus meiner Erfahrung folgendes erzählen:
    Brösel hat einen erklärten Feind, den Bärtigen Baum. Als wir zusammen lebten, war BB der erklärte Gegner für alle Kämpfe. Es gab immer mal Bisse. Mal dauerte es 1 Stunde, bis Brösels angriff kam, mal 2 Stunden, mal ging es ein paar Tage gut und er war das liebste Horn. Seltsamer Weise wurde auch eher BB zum "spielen" annimiert. Er war eben ein klasse Sparringspartner.
    BB hat sich nie unterkriegen lassen und ihm lag das Wohl Brösels immer am Herzen. Von daher hat er die Kämpfe immer auf sich genommen, damit der Kleine seinen Freigang bekam.
    Als ich dann umzog hatte ich einen tollen kleinen Hausgenossen, der im Herbst nur relativ kurze 6-8 Wochen Arrest brauchte. Brösel scheint mich als jemanden in seinem Lebensraum akzeptiert zu haben.
    Und gefährlichen Gegner muss eben gezeigt werden, wer Herr im Revier ist. BB über nimmt oft Urlaubsbetreuung für den Zwerg und freut sich immer noch, den kleinen Rabauken zu sehen. Manchmal erbarmt er sich während der Urlaubsbetreuung und gewährt Freilauf. Beim letzten Mal kam dann auch eine SMS: Das Mistvieh hat mich ins Ohr gebissen!
    Solche Aktionen kosten mich dann immer ein Essen beim Griechen, wo es das beste Filtesteak gibt :D
    Mein neuer Lebenspartner wird von Brösel sozusagen geduldet. Er ist wohl nicht so ein ernstzunehmender Gegner. Nur hin und wieder wird dann mal ein Angriff auf die Jeans gestartet...in der Nähe der Wertvollen Klunker...ob mein Schlumpf wohl das Testosteron wahr nimmt?


    Es ist nicht leicht, mit einem Horn zusammenzuleben. Diese Tiere entscheiden, wem sie vertrauen, wen sie dulden mit wem sie Kämpfe austragen müssen.
    Ob ein Frauenhaushalt die Lösung für eure junge Dame ist, sei mal dahin gestellt.
    Vielleicht solltet ihr die Taktik etwas ändern: Männe bekommt Schutzkleidung, zieht Handschuhe an (am besten Lederhandschuhe) und legt ein Stofftier neben sich.
    die Handschuhe könnten bewirken dass die Bisse wirkungslos werden, weil sie nicht mehr abschrecken.
    Das Stofftier könnte genutzt werden um die Aggression auf selbiges zu lenken.

    Ich kann verstehen, dass du dann lieber dem Hörnchen ein neues Zuhause vermitteln möchtest. Aber eventuell gibt es noch Alternativen.
    Wobei einige User wirklich die Streifis nur raus lassen, wenn der "Feind" nicht in der Nähe ist. Das wäre legitim.
    Liebe Grüße von Gela ( Brösel und Hetty RIP)

    Ich lerne gerne dazu und lasse mich überzeugen.
    Wenn die Argumente stimmen

    :hex: :strick:
    Danke für eure schnellen Antworten :) ich habe mein Hörnchen keineswegs aufgegeben und möchte eigentlich auch nicht darauf verzichten so einen Schlumpf im Haus zu haben :( mir gegenüber ist sie auch sehr zutraulich. Die Problematik besteht einfach darin, dass wir uns das Tier zusammen angeschafft haben um die Abendstunden (wir sind beide Vollzeitbeschäftigt) gemeinsam mit der kleinen verbringen zu können. Da sie aber immer vollkommen ausrastet wenn mein Männe das Zimmer betritt ist das einfach nicht möglich... Vorallem wird sie dann auch echt sauer auf alles und jeden und geht mich auch an. Mir zwickt sie zwar immer nur recht harmlos in die Hände, aber bei meinem Mann geht sie immer in Richtung kopf/Schulter und beißt sich regelrecht fest. Jetzt muss sie überwiegend in ihrer Voliere sitzen, weil mein Mann natürlich nicht möchte, dass ich sie raus lasse wenn er im Wohnzimmer ist... Organisatorisch wird es einfach schwierig und ich möchte nicht, dass sie keinen Freilauf mehr bekommt
    Hmmm... du hast ja noch ein paar Tipps bekommen. Ich fände es auch schade, wenn ihr sie abgeben würdet. Zumal es oft nur eine Phase im Jahr ist und eher selten von Dauer.

    Ich hätte einen Vorschlag. Im Mai ziehe ich um. Im Juni mache ich mich daran, eine Voliere zu bauen. Ich möchte gerne wieder ein Abgabetier aufnehmen. Vor Mitte Juni schaffe ich das aber nicht.
    Was würdest du davon halten, wenn ihr mindestens bis Mitte Juni schaut, wie es mit euch klappt? Solltet ihr sie dann noch immer abgeben wollen, dann könnte sie, wenn ihr das möchtet, bei mir einziehen. Wenn ihr aber mit ein paar Tricks und je nach Entwicklung entscheidet, sie zu behalten, dann bin ich die Letzte, die deswegen böse wäre. Von meiner Seite aus besteht kein Druck. Ich habe nun schon eine Weile kein Hörnchen mehr und habe es nicht eilig. Mein Seelenheil hängt sozusagen nicht von einer schnellen Entscheidung eurerseits ab. ;)

    Ich persönlich würde es begrüßen, wenn ihr euch noch eine Chance gebt. Solltet ihr das aber nicht wollen bzw. sollte es so gar nicht klappen, dann kann ich euch die Option anbieten.
    Herr Samsa (†) & Mia (†)

    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.

    Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)
    Hallo Ihr Lieben,
    erst einmal, danke für dein Angebot Varda. Doch leider gab es von meinem Mann kein Erbarmen mehr. Er wurde einfach zu oft angegriffen und hat sich auf keine Näherungsversuche mehr eingelassen.

    So hat die Kleine heute den Weg in ein neues zu Hause angetreten. Nun habe ich sie wirklich schweren Herzens in Hörnchenerfahrene Hände abgegeben. Sie wird jetzt ihr neues zu Hause in einer riesigen Aussenvoliere beziehen. Der Herr kennt sich sehr gut aus und hat auch schon Hörnchen. Ich hoffe, dass es ihr dort besser gefällt als bei uns und sie dort auch ihren wohl verdienten Auslauf hat.

    Ich bin echt traurig, bei ihrem Auslauf heute morgen hat sie es mir wirklich nicht einfach gemacht :( sie ist auf mir rumgeturnt und war mir gegenüber immer so lieb und zutraulich, ich werde meinen Zwerg vermissen ...

    Liebe Grüße Pia
    Vielleicht ist eine Außenvoliere für sie genau das Richtige. Ich hoffe ebenfalls, dass sie sich gut entwickelt und einlebt.
    Herr Samsa (†) & Mia (†)

    Das Leben ist ein scheiß Spiel, hat aber ne geile Grafik.

    Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes. That way, when you criticize them, you're a mile away and you have their shoes. (Jack Handey)