Mein Sorgenkind Alvin...

      Mein Sorgenkind Alvin...

      Liebe Hörnchenvilla,

      ich schreibe Euch, weil ich jetzt einfach mal alles loswerden muss...
      Ich habe am Samstagmorgen bei Alvin gemerkt, dass sie sich ununterbrochen juckt und beißt. Unsere Lieblinge kratzen sich ja wirklich oft, aber das am Samstagmorgen war wirklich heftig...
      Ich habe also Alvin´s Käfig abgesucht - hatten ja im letzten August schonmal die Bekanntschaft mit Haarlingen :thumbdown: - aber im ersten Moment nix gefunden.
      Ich habe mir dann ihr Schlafhaus angeschaut und den kompletten Inhalt auf ein Zewa-Tuch verteilt. Ich hätte heulen können, was ich da gesehen habe ;(
      Ich habe allein dort wieder bestimmt 5-10 von diesen ekligen Viechern gefunden :(
      Habe dann gestern auch nocheinmal im Käfig nachgeschaut und auch dort zwei Haarlinge gefunden...
      Es ist aber genauso wie im Sommer - Alvin kratzt sich häufig, hat aber keine kahlen Stellen im Fell. Ihre Haut ist nicht gerötet oder wund. Ihre Augen klar und ihr Fell glänzt. Sie hat sogar zugenommen und brachte letzte Woche stolze 100 gr. auf die Waage. So viel wie schon lange nicht mehr...

      Ich bin heute direkt nach der Arbeit zu unsrer TA gefahren. Habe das Stronghold zum Auftragen in den Nacken mitbekommen ( muss insgesamt 3 mal im Abstand von 3 Wochen ) aufgetragen werden und natürlich steht die Reinigung der Voliere wieder an...

      Ich bin gerade wirklich ratlos, weil ich nicht weiß woher und wieso Alvin diese Viecher hat. Wieso bekommen wir die nicht in den Griff und kennt es jemand der eventuell auch schoneinmal so kurz hintereinander davon betroffen war? Habt Ihr schoneinmal solche Erfahrungen gemacht?

      Mal abgesehen von der Arbeit und dem Aufwand habe ich auch ein schlechtes Gefühl Alvin jedesmal mit diesen Spot-on Mitteln zu behandelt.
      Wir haben übrigens keine anderen Tiere, ich habe keine Veränderung in ihrer Voliere gemacht und sie bekommt jeden Tag Obst und als Hauptfutter das von Rico´s...
      Wenn ich doch nur wüsste, was ich falsch mache und wie ich diese Viecher losbekomme ?(

      Habt Ihr einen Tipp für mich an was es liegen könnte?

      Ich danke Euch für Eure Hilfe.
      Ich weiß noch nicht genau wann ich es schaffe mit der Grundreinigung. Spätestens Freitag auf jeden Fall. Dann muss auch Alvin wieder in ihren Übergangskäfig. Ach Mensch, sie tut mir soo Leid ;(
      Ich berichte Euch auf jeden Fall weiter und hoffe einfach, dass wir mit der jetztigen Putzaktion alle Viecher ein für alle mal erledigen...
      Liebe Grüße von Alvin :love: & Resi
      Oh man, das ist doch scheiße. Leider fällt mir auch nicht wirklich was ein woran es liegen könnte. :troest:
      Aloha von Tante Mandy, Psycho und der Rasselbande

      In ewiger Liebe Che 2005 - 28.06.2012 in unseren Herzen wirst du ewig weiterleben . Bitte verzeih mir Elvis 2009 - 29.08.2014 ;(

      Nur tote Fische schwimmen mit den Strom
      Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren

      SAVE YOUR ANIMALS

      Es kann ja nicht immer regnen
      Seien wir realistisch, versuchen wir das unmögliche (Che Guevara)
      Ohne da wirklich Ahnung von zu haben:
      Wenn die Voliere gesäubert und das Tier behandelt werden muss, aber sie trotzdem wiederkommen: wie stehts mit dem Freilauf?
      Kp ob die auf Menschen übertragbar sind, aber wenn sich ein paar in Sofakissen, Topfpflanzen oder sonstwas angesammelt haben, und das Hörnchen kommt wieder vorbei... also vllt. auch da die Lieblingsplätze mal genau absuchen.

      runsler schrieb:

      Ohne da wirklich Ahnung von zu haben:
      Wenn die Voliere gesäubert und das Tier behandelt werden muss, aber sie trotzdem wiederkommen: wie stehts mit dem Freilauf?
      Kp ob die auf Menschen übertragbar sind, aber wenn sich ein paar in Sofakissen, Topfpflanzen oder sonstwas angesammelt haben, und das Hörnchen kommt wieder vorbei... also vllt. auch da die Lieblingsplätze mal genau absuchen.


      da sie ohne Wirt nicht lange überleben sollte das kein Problem sein oder :verwirrt:
      Chippy , Flippi und Ole, :heart: ich werde euch nie vergessen
      Hallo Ihr Lieben,

      vielen lieben Dank für Eure Hilfe und Überlegungen.
      Es sind defintiv Haarlinge. Habe sie bei dem TA bestimmen lassen... Sie meinten noch, dass ich sie Recht früh erkannt habe und man außer das Jucken deshalb bei Alvin am Fell nichts sehen würde...
      Ich finde einfach so seltsam, dass sie jetzt schon wieder da sind und ich wirklich keine Erklärung dafür habe. Ich kann mir nämlich auch nicht vorstellen, dass das noch "Überlebende" von meiner letzten Putzaktion sind. Die war Ende August und ich habe seit dem keine mehr gesehen und auch an Alvin nichts auffäliges gemerkt...
      Liebe Grüße von Alvin :love: & Resi

      tuffe66 schrieb:

      runsler schrieb:

      Ohne da wirklich Ahnung von zu haben:
      Wenn die Voliere gesäubert und das Tier behandelt werden muss, aber sie trotzdem wiederkommen: wie stehts mit dem Freilauf?
      Kp ob die auf Menschen übertragbar sind, aber wenn sich ein paar in Sofakissen, Topfpflanzen oder sonstwas angesammelt haben, und das Hörnchen kommt wieder vorbei... also vllt. auch da die Lieblingsplätze mal genau absuchen.


      da sie ohne Wirt nicht lange überleben sollte das kein Problem sein oder :verwirrt:


      Ohne andere Tiere im Haus bleibt wohl nur der Mensch als möglicher Wirt, aber grade Mensch sollte das ja eigentlich bemerken^^
      also müssen sie wirklich irgendwie über Futter, Einstreu, Voliereneinrichtung/Zimmerdeko reinkommen.

      Aber: Zumindest bei Läusen, die ja wohl mit ihnen verwandt sind können die ausgewachsenen zwar nicht lange ohne wirt, aber die eier schon eine ganze weile. und wenn nur ein männliches und weibliches ei überlebt haben, brauchts ja auch 1-2 generationen bis da genug sind, das es ernsthaft juckt. einzelne bemerkt man ja nur sehr schwer... und hier sind ja offensichtlich mehrere erwachsene exemplare vorhanden.
      also die inkubationszeit von sowas würde ich nicht unterschätzen. nur wie gesagt, gilt für läuse, mit diesen speziellen hatte ich (zum glück) noch keine erfahrung
      Hallo zusammen,

      Großputz wurde jetzt heute morgen gestartet...
      Alles was ging war im Backofen, die komplette Voliere habe ich mit Essigwasser gereinigt und die Voliere jetzt mit Wodka desinfiziert. Muss ich später nochmal mit heißem Wasser nachwischen, oder brauche ich das nicht?
      Liebe Grüße von Alvin :love: & Resi
      reiner alkohol würde verfliegen (dauert bei raumtemperatur aber schon ne weile, 5° mehr bringt da enorm viel... also heizung aufdrehen und gut belüften, wenns schnell gehen soll), wodka hat allerdings auch noch andere bestandteile.
      wasser, aber das ist ja kein problem, und diverse aromen etc., die nicht so schnell verschwinden. andererseits... dürfte eig. wenig tun, und wodka ist von allen spirituosen ja noch so ziemlich am reinsten.
      außerdem sind die teile dann mit pech nur alkohol- und nicht wasserlöslich, und du bekommst sie garnicht raus. so oder so, noch wasser drauf, dann trocknets noch langsamer, und mit sehr viel pech verzieht sich das holz sogar beim trocknen... würd ich also bleiben lassen.

      aber unterschätz die trocknungszeit echt nicht, besonders wenns ins holz eingezogen ist. ein simpler ventilator kann da auch wunder wirken, auf niedrigster stufe, einfach das die luft immer etwas bewegt wird. sonst bildet sich bei völligem stillstand eine dünne schicht aus "gesättigter" luft ums holz, und darein verdunstet dann nichts mehr.
      je schneller das fertig ist, desto schneller kann die normalität wieder eintreten, das wär ja grade fürs hörnchen wichtig.
      Hallo ihr Lieben,

      ich melde mich mal wieder bei Euch ;)
      Alvin geht es soweit ganz gut. Wir sind die Haarlinge nun endlich los. Zumindest finde ich keine mehr in ihrer Voliere und auch nicht in ihrem Schlafhäuschen... Sie hat am letzten Donnerstag noch einmal zum letzten Mal das Spot-on bekommen und damit hoffe ich sind wir durch...

      Jetzt habe ich aber schon wieder ein neues Problem :(
      Ich habe am Donnerstag gemerkt, dass sie sich leider wieder vermehrt kratzt und sich links von ihrem Schwanzansatz "beißt". Habe die Stelle nun etwas beobachtet und bin mir nun überhaupt nicht sicher, ob dies vom Fellwechsel kommt oder etwas anderes ist?!?!
      Das sie im Fellwechsel ist, habe ich schon vor einer Woche festgestellt - ihr Schwanz ist total ergraut und sie verliert Haare... Habe ihr darauf hin das Grapefruitkern Extrakt besorgt, das sie nun seit einer Woche bekommt. Dies hat ihr letztes Jahr total gut geholfen...

      Ich habe euch im Anhang mal ein paar Bilder eingestellt - vielleicht könnt ihr mehr dazu sagen?? Die kahle Stelle ist nicht wund oder blutig. Es fehlen halt einfach nur die Haare. Sie ist ansonsten topfit, frisst und trinkt und auch von ihrem Gewicht ist alles in Ordnung...
      Bilder
      • 20140316_142146.jpg

        122,24 kB, 490×653, 41 mal angesehen
      • 20140316_142440.jpg

        74,64 kB, 408×306, 45 mal angesehen
      • 20140316_142048.jpg

        87,91 kB, 429×572, 43 mal angesehen
      • 20140316_142209.jpg

        129,84 kB, 490×653, 38 mal angesehen
      Liebe Grüße von Alvin :love: & Resi